United Arab Emirates
Downtown Dubai

Here you’ll find travel reports about Downtown Dubai. Discover travel destinations in the United Arab Emirates of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

145 travelers at this place:

  • Day120

    Dubai - what a retreat!

    September 17, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    After pure poverty in Nepal, Dubai is a huge contrast. Our hotel offered amazing breakfast and a pool with incredible view. Visits to Burj Khalifa, Dubai mall incl. aquarium, spice and gold souks and the breathtaking fountain shows in front of the skyline - speed sightseeing at its best! And by the way: we found the penguins...Read more

  • Day193

    One week in Dubai

    March 7, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    German version and more Photos: www.cyclingfornepal.com

    After my winter break in Munich my trip finally started again. But before going back on the bike, I made a one-week stopover in Dubai. There lives Adi, a very good friend from my college time. Adi has been a personal trainer and moved to Dubai a year ago.

    What was built in Dubai in a comparable short of time is very impressive. The Burj Khalifa is currently the tallest building in the world and is located in down town, next to the largest shopping center with over 1200 shops, an ice hockey field, an aquarium and much more. And that is not the end. The city continues to grow. For example, the "Dubai Mall" getting enlarged by further 1000 stores.

    Dubai has 2.1 million inhabitants. It feels like that more than half of them are not locals, instead people from all over the world.

    Adi lives with four other roommates in a large house near the harbor. Life in Dubai is not cheap. Especially apartments and houses cost a lot of money, which is why residential communities are not rare.

    The week itself should not be an ordinary city trip, where you can see as much as possible in a short time. I'm not a big fan of "sightseeing" anyway, so the week was a good mix of action, sights, beach and nightlife.

    Dubai is an interesting city, which is characterized by the modern architecture and proximity to the beach. The season should be well chosen, because 50 degrees are not uncommon in the summer.

    A big thank goes to Adi, Haryot, Andrea and Corinna for the great hospitality and fun activities.

    Next blog is coming soon: Sri Lanka

    Janosch
    Read more

  • Day91

    Dubai - Dubai Mall und Fountain

    April 6, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    Von der Marina ging es mittels Ubahn zur Dubai Mall. Ein Einkaufszentrum der absoluten Superlative. Wer denkt die SCS sei groß irrt gewaltig. 😂

    Wir haben in der Mall knappe 8 Stunden verbracht, sind von einem Geschäft zum nächsten geschlendert, haben Schuhe anprobiert, die neuesten Technik Spielereien begutachtet und das unglaubliche Aquarium gesehen. 😀

    Gegen 19:30 Uhr haben wir uns dann die Wasserspiele der Dubai Fountain angeschaut, direkt vor dem Burj Khalifa. Atemberaubend. 😄

    Das Taxi von der Mall zurück zum Hafen haben wir uns mit zwei total netten Schweizern geteilt, die ebenfalls auf der Luminosa zu Gast sind. 😊

    Ein toller Tag geht zu Ende. 😊
    Read more

  • Day12

    In der Wüste erwacht

    October 11, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    Nach einem recht entspannten Flug und einigen filmischen Highlights (endlich hat Chris Spider-Man sehen können) wachten wir um 7 Uhr morgens in Dubai auf. Nach einem schnellen Weg durch die Immigration folgte dann auch schon der direkte Weg mit der Metro zur Mall of the Emirates, wo unser Hotel sein sollte (es nennt sich ja selbst auch so). Da wir dadurch die ganze Stadt - gut klimatisiert - durchquert haben, ist uns sofort aufgefallen, dass die Fläche der Stadt ziemlich groß zu sein scheint. Links und rechts neben der Metro fanden sich im Prinzip auch sämtliche Highlights der Stadt (mit Ausnahme derjenigen, die in der Nähe des Strandes liegen). Im Übrigen bemerkt man aber auch schnell, dass man sich in der Wüste befindet. Überall sehr trocken, wenig grün und ziemlich staubig. Es ist - auch aufgrund der Hitze - eine Stadt, in der man sich wenig draußen aufhält. Demzufolge ist die Stadt mit riesigen Straßen durchzogen und der Verkehr ist enorm. An der Mall of the Emirates angekommen, suchten wir die halbe Mall nach dem Hotel ab. Aufgrund einer ausgezeichneten WiFi-Verbindung fanden wir dann heraus, dass das Hotel noch ca. 5 Minuten von der Mall entfernt ist. Vorbei an der Ski-Halle und aus der Mall raus. Völlig platt von der Reise mussten wir daher notgedrungen in die Hitze von 36 Grad im Schatten. Nach 1 Minute waren wir komplett nass. Im Hotel angekommen, war unser Zimmer zum Glück schon fertig... und wir waren froh mal nicht in einem Hostel zu sein (wenngleich Chris das Feeling eines Hostels gleich vermisst hat). Nachdem wir das ZDF im Fernseher gefunden haben, eine kurze Dusche nahmen und uns ins Bett legten, waren wir auch schon im Traumland. Gegen 13 Uhr wachten wir auf und machten uns auf dem Weg zur Mall of Dubai und dem Burj Khalifa, da Chris zu 16 Uhr gebucht hatte. Nach einem kurzen Trip mit der Metro und einem zwangsläufigen Spaziergang durch die Dubai Mall (vorbei an aufgebrezelten Männlein und Weiblein – man zeigt sich hier gerne) fuhr Chris den Turm hoch und Steffi ging - da sie bereits vorher schon oben war - den teuersten Flutschfinger (5,20€!!!!) essen. Die Aussicht von dort oben selbst ist wirklich beeindruckend, ebenso wie die Fahrstuhlfahrt, die unglaublich schnell verging (Wahnsinns-Tempo). Alles in allem lohnt sich der Besuch, auch wenn es nicht ganz günstig ist (es lohnt sich aber auch der Fast-Track Aufpreis, der aus 2 Stunden Wartezeit 5 Minuten macht). Nachdem Chris und Steffi sich in der Mall wiedergefunden haben, spazierten wir weiter durch die Mall bis um 18 Uhr die Wasserspiele vor dem Burj Khalifa begangen. Anschließend fuhren wir noch zur Dubai Marina, die ebenfalls wahnsinnig schön war und Chris ein wenig an Miami erinnerte. Damit hatten wir bereits 4 von 10 Top-Attraktionen von Dubai gesehen (2x Malls, Marina und der Turm). Das Gefühl in der Stadt war ein komplett anderes als in Kapstadt, da Dubai zwar beeindruckend ist und man sich immer Sicher gefühlt hat, aber die Stadt für uns nicht wirklich schön ist (es fehlen irgendwie die Ecken und Kanten; Butter bei die Fische: es ist einfach alles bisschen aufgesetzt und künstlich). Auch ist hier der Tourismus völlig angekommen, der sich hier aber größtenteils auf den Konsum von amerikanischen Restaurantketten, Einkaufserlebnissen und Freizeitparks beschränkt (so jedenfalls unser Gefühl), was sich auch darin manifestiert, dass hier Einkaufs-Malls (die alle gängigen großen Marken enthalten) zu den Top-Attraktionen gehören (wer es mag schön, für uns aber zu viel Seifenblase). Die Architektur ist aber wirklich beeindruckend. Wenn man sich jedoch vor Augen führt, dass man technisch betrachtet in der Wüste ist, kann man nur sagen... die Arroganz des Menschen bezwingt alles!!
    Morgen geht es dann in den Wild Wadi Water Park, damit Steffi endlich ihr endlich Steffi endlich ihr Geburtstagsgeschenk einlösen kann.
    Read more

  • Day2

    Stopover in Dubai

    February 15, 2018 in the United Arab Emirates ⋅

    Um etwas vom Zwischenstopp in Abu Dhabi zu haben pennen wir jetzt eine Nacht in der Superstadt Dubai👀. Sehr krass zu sehen was Menschen in so kurzer Zeit aus der Wüste stampfen können und wie geil die Leute auf jeden Weltrekord sind🏅. Naja auf jeden Fall ne sehr coole Erfahrung und wer kann schon behaupten als es in Kevelaer geschneit hat schwimmen gewesen zu sein?Read more

  • Day3

    Tag 3 - Downtown Dubai

    December 28, 2018 in the United Arab Emirates ⋅ ⛅ 20 °C

    Der Tag begann heute relativ spät. Nachdem die Nacht davor alles andere als erholsam war, haben wir uns gesagt, dass wir uns keinen Wecker stellen und ausschlafen werden. Und das haben wir auch gemacht, denn wir hatten es wirklich nötig. So machten wir uns erst um kurz nach 11 auf den Weg zur Metro.
    Unser heutiges Ziel war Downtown Dubai, was die Dubai Mall und den Burj Khalifa plus viele weitere Eindrücke und Erlebnisse beinhaltet.
    Also ging es mit der Metro zur Burj Khalifa/Dubai Mall Haltestelle.
    Wenn eine Haltestelle so heißt, dann erwartet man ja, dass man auch recht schnell dort ist. In diesem Fall ist das allerdings nicht so. Zwar ist die Station komplett mit der Mall verbunden, sodass man nicht raus muss - trotzdem beträgt der Weg bis zur Mall ca. 1 km, welche man zum Teil auf Laufbändern hinter sich lassen kann, es bleibt aber trotzdem ein recht langer, nicht enden wollender Weg.

    Angekommen in der Mall war unser erstes Ziel das Auffinden des Supermarktes, um uns etwas zum Frühstücken zu kaufen. Immerhin wussten wir durch eine Infotafel, dass dieser sich im Keller befindet, denn die Mall besteht inklusive Keller aus vier Etagen.
    Allerdings nutzte uns diese Info recht wenig, da diese Mall unvorstellbar groß ist. Ich habe keine Ahnung, mit was man das vergleichen kann, es ist einfach gigantisch.
    Nach langer Suche und ewigem herumgeirre sind wir dann fündig geworden, haben uns mit etwas Gebäck und frischen Obstbechern eingedeckt und sind erst einmal wieder raus, um an der frischen Luft und in der Sonne auf einer Bank mit Blick auf den Burj Khalifa zu frühstücken.
    In der Mittagssonne erwies sich das als ziemlich anstrengend, da wir ungeschützt der Sonne ausgeliefert waren. Es war aber ein schönes Plätzchen, sodass wir dort in Ruhe gegessen haben, bevor wir uns wieder der Mall widmeten.

    Direkt am Eingang, wo wir gegessen haben, befand sich der Apple Store, welcher über zwei Etagen geht und ziemlich groß ist.
    Wenn es in einer Stadt, in der ich bin, einen Apple Store gibt, so muss ich mir diesen auch ansehen, da kein Store dem anderen gleicht. Also statteten wir diesem einen Besuch ab, meine Schwester nutzte das W-Lan des Stores, während ich beide Etagen erkundete. Anschließend gingen wir noch auf die Terrasse in der unteren Etage des Stores, von welcher man einen tollen Blick auf den Vorplatz und den Burj Khalifa hatte.
    Danach ging es weiter durch die Mall. Wir hatten kein bestimmtes Ziel, wollten auch nicht shoppen gehen. Wir wollten einfach nur dieses gigantische Einkaufsparadies auf uns wirken lassen. So legten wir in der Mall einige Kilometer zurück, sahen uns einen Wasserfall an, welcher über drei Etagen geht, einen aktuell aufgebauten Weihnachtsmarkt inklusive Schlittschuhbahn, während von der Decke künstlicher Schnee herunterfiel. Wir kamen an Darth Vader und 42 Storm Troopern in Lebensgröße vorbei, sahen uns von außen (wir befinden uns noch immer in der Mall) ein gigantisches Aquarium mit Haien und vielen anderen Meeresbewohnern an und schauten mal in das ein oder andere Geschäft herein.
    Ich frage mich noch immer, wie man sich dort zurechtfinden soll. Würde ich morgen wieder hingehen, hätte ich keine Ahnung, wo ich was finde - und meine Orientierung ist eigentlich gar nicht so schlecht!
    Nun hatten wir genug von der Mall gesehen, jetzt war der Außenbereich mit all seinen großen Gebäuden an der Reihe.

    Als erstes bekam der Burj Khalifa unsere volle Aufmerksamkeit. Wir liefen an einige Plätze, in der Hoffnung man würde ihn mal irgendwo komplett auf ein Foto bekommen. Jedoch war das weder mit Handy noch mit meiner Kamera, welche ich schon den ganzen Tag mit mir herumtrug möglich. Meine Schwester kam dann auf die Idee, es mit dem Panoramamodus ihres iPhones zu versuchen. Ich dachte immer, dass der nur hochkant funktioniert, aber heute durfte auch ich mal etwas über das iPhone dazulernen, denn es ging auch im Querformat. Allerdings ist es wesentlich einfacher ein Panorama mit einer waagerechten Bewegung aufzunehmen als mit einer senkrechten. So brauchten wir einige Anläufe, bis wir einen geraden Burj Khalifa ablichten konnten und er dem schiefen Turm von Pisa keine Konkurrenz mehr machte.
    Da es an diesem Platz, wo wir die schönsten Aufnahmen machen konnten, sehr gemütlich war und kaum Menschen dort waren, blieben wir eine ganze Weile dort sitzen, genossen den Anblick und die Ruhe, bevor es weiter ging.
    Wir erkundeten noch ein wenig die Umgebung, gingen rüber zur Oper, schauten uns die Zufahrt zum Burj Khalifa auf der Straßenseite an und machten Bekanntschaft mit der Kreuzung von einem Schwan mit einer Banane. Faszinierend, was es hier alles gibt!
    Da seit dem Frühstück einige Stunden vergangen waren, machten wir uns gegen 17 Uhr auf den Weg zum Vapiano, welcher sich in der Mall befindet und man von dort einen direkten Blick auf den Außenbereich hat, wo um 18 Uhr die Wasserspiele stattfinden sollen.
    So bestellten wir uns unsere Pasta und machten es uns an der Fensterreihe bequem.
    Die erste Fontänenshow startete pünktlich um 18 Uhr, welche wir noch von innen verfolgten, da draussen auch schon zu viele Menschen versammelt waren.
    Man muss dazu sagen, dass diese Show immer von einem Lied begleitet wird und das ganze auf den Rhythmus und den Beat abgestimmt ist. Somit geht das nur ein paar Minuten. So gingen wir kurz vor Ende aus dem Restaurant heraus, um eine geeignete Stelle für die nächste Show zu suchen. Während wir direkt am Geländer standen und auf das nächste Lied warteten, welches um 18:30 Uhr anfangen sollte, kam plötzlich hinter uns Musik aus den Boxen. Es war 18:15 Uhr und die Wassershow war es definitiv nicht. Bei einem kurzen Blick über die Schulter stellte ich dann fest, dass die Show gerade am Burj Khalifa stattfindet. Also schnell das Handy gezückt und draufgehalten! Der Turm erstrahlte, von der Musik begleitet, in verschiedenen Farben und Mustern. Gänsehaut! Es war einfach unheimlich schön, die gesamte Kulisse, alle Menschen waren still und genossen die wenigen Minuten von diesem Spektakel.
    Nun waren es auch nur noch knappe 10 Minuten bis zum Beginn der Fontainenshow.
    Die Lichter rund um das Becken gingen aus und die Show fing an. Man konnte mit einem Blick gar nicht die ganze Show einfangen, da die Wasserfläche extrem groß ist. Aber das Zusammenspiel der Musik mit den Bewegungen des Wassers - einfach nur genial! Alle 30 Minuten kommt ein anderes Lied, sodass man am liebsten ewig dort bleiben würde. Aber da wir den Abend an Silvester dort verbringen werden, werden wir noch die ein oder andere Show zu Gesicht bekommen.
    So machten wir uns durch die Mall auf den Rückweg zur Metro. Wieder den ewig langen Weg über die Laufbänder, Menschenmassen wollen zur Metro, genau so viele kommen einem entgegen. Aber alles läuft dort sehr gesittet ab, keiner rämpelt einen an, keiner zwängt sich an einem vorbei. Es ist trotz der Menschenmengen extrem gelassen und stressfrei.
    Also ging es wieder in eine relativ volle Metro, die uns zurück zu unserem Appartment brachte. Dort angekommen, haben wir heute knappe 13 Kilometer zu Fuß zurückgelegt, weshalb wir einfach nur noch die Beine hochlegen wollten. Und genau so liege ich gerade auf dem Bett und schreibe diesen Eintrag.
    Dubai, du bist verdammt geil!
    Read more

  • Day6

    Tag 6 - Silvester

    December 31, 2018 in the United Arab Emirates ⋅ ☁️ 25 °C

    Heute war der vermutlich unspektakulärste Tag , deshalb wird der Eintrag auch recht kurz werden.
    Was stand auf dem Plan? Erst einmal war ausschlafen angesagt, schließlich wird es eine lange Nacht werden. Also gab es wieder keinen Wecker. Wir machten uns erst gegen 14 Uhr auf den Weg zur Dubai Mall, um dort im Vapiano essen zu gehen, bevor wir uns dann bis 0 Uhr in den Bereich zum zuschauen für das Feuerwerk begeben.
    Die Metro war überraschenderweise noch relativ leer, im Internet waren zuvor andere Dinge zu lesen. In der Mall angekommen, sah das ganze aber schon ein wenig anders aus. Aber wir haben ohne Probleme einen Platz im Vapiano bekommen und konnten somit in aller Ruhe essen, bevor wir uns dann auf den Weg für das Feuerwerk machten.
    Es war alles ausgeschildert, man muss einfach nur dem Menschenstrom folgen. Es geht auch nur in eine Richtung, sodass es kein Chaos gibt. Die Organisation ist wirklich gut!
    Allerdings war der Weg ziemlich weit, so liefen wir und liefen wir... am ersten Eingang angekommen, stand dort allerdings, dass es der „Family Area“ ist. Also gingen wir weiter. Irgendwann kam dann endlich wieder ein Eingang... „Family Area“. Uns war bekannt, dass es auch extra eine „Bachelor Area“ gibt.. aber ausgeschildert waren die nicht wirklich. So fragte ich dann einen von der Security, wo denn der Bereich ist. Seine Antwort war super, er guckte mich etwas verwirrt an und sagte „You are a family?“
    Dann ist eine Familie hier also bereits ab einer Frau/Mann Kombination vorhanden. Na hätten wir das vorher gewusst. Auf den Schildern waren nämlich immer Kinder mit abgebildet.
    Also gingen wir durch den Eingang rein und liefen wieder ein Stück, bis dann der richtige Eingang für den Bereich kam. Zum Glück haben wir uns vorher doch nicht mit Essen eingedeckt, denn man durfte kein Essen und kein Trinken mit hinein nehmen. Also hat meine Schwester schnell noch etwas von der mitgenommenen Cola getrunken und dann gingen wir in den Bereich. Er bestand aus vielen Essens und Getränkeständen und einer riesigen Wiese. Und ab diesem Zeitpunkt waren wir froh, dass wir bei diesem Eingang rein sind. Es war der Bereich, der dem Burj Khalifa am nähesten ist. Nun war es erst 17:20 Uhr. Wir suchten uns also einen Platz auf der Wiese, setzten uns auf den Boden und warteten. Vor uns war eine riesige Leinwand, dahinter der Burj Khalifa. Die Wartezeit wurde einem mit lauter Musik und alle 30 Minuten mit den Wasserspielen versucht so angenehm wie möglich zu machen. Vor uns saß zufälligerweise eine deutsche Familie aus Hamburg, mit welcher wir dann noch etwas ins Gespräch gekommen sind. Und dann war es endlich soweit. Es war 23:57 und die Lasershow begann! Die Motive, die da auf dem Burj Khalifa zu sehen waren, waren wirklich sehr schön, da geben sich die Veranstalter enorme Mühe. Dann war es 23:59:50, der Countdown fing an.. 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1... und damit endete der Tag und somit auch dieser Bericht. Das war unser Silvester!
    Read more

  • Day118

    Dubai

    September 17, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    Von einer verrückten Stadt in die nächste. Dubai! Wow!
    Wir haben mal wieder Speed Sightseeing gemacht.
    Dubai Mall
    Dubai Aquarium
    Burj Khalifa
    Dubai Fountain
    Gold- und Spice Souk
    Super spannend und aufregend. Etwas heiß vielleicht, aber das sind wir eigentlich gewöhnt, seitdem wir von Island weg sind...Read more

  • Day37

    Nächste Reise beginnt

    November 4, 2018 in the United Arab Emirates ⋅ ☁️ 25 °C

    Seychellen wir kommen, ich kanns kaum glauben 😌
    Die Weltreise der MS Europa beginnt Dubai und endet im April wieder in Dubai. So krass und traumhafte Ziele. 😍 Könnte glatt die ganze Zeit hier bleiben 😉

  • Day36

    20 Jahre später...

    November 3, 2018 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 27 °C

    ... Treffe ich Svenja Schindler wieder. So klein ist die Welt 🌍 Sie lebt seit 9 Jahren mit ihrem Mann in Dubai. Witzigerweise kennen der Hotelmanager Frank und Svenja sich, er lud sie aufs Schiff ein und wir gingen lecker Essen im Dieter Müller. Danach gab's noch eine Schiffsführung die in der Sansibar endete. Was ein wundervoller Abend 😊

    Nächstes Jahr sind frank und ich bei Svenja und ihrem Mann zum Essen eingeladen. 😍
    Read more

You might also know this place by the following names:

Downtown Dubai, وسط مدينة دبي

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now