United Arab Emirates
Ḩadīqat al Khawr

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
520 travelers at this place
  • Nov29

    Tag 2 The Frame 1/2

    November 29 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 27 °C

    Der Frame ist ca. 1 km von der Metro Station entfernt.

    Bezahlen müssen wir nichts, mit Behinderten Ausweis hat man mit 2 Begleitpersonen freien Eintritt.

    Unten ist ein Museum, Dubai früher bevor man mit dem Aufzug hoch fährt und Dubai in der Zukunft wenn man wieder unten ist.

    Oben ist die Aussicht atemberaubend, auch nach unten. Hier ist ein Glasboden eingebaut.
    Read more

    SirHenry-macht-Urlaub.de

    🙈👍😂

    Christine Speicher

    beeindruckend

    Marion Bings

    So gigantisch 🤩

     
  • Nov29

    Tag 2 Metro zum Frame

    November 29 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 27 °C

    Vor dem Frühstück erst mal in den Pool, ist auf der 11.Etage.

    Nach dem Frühstück geht es mit dem Hotel-Shuttle-Bus erst zur Mall of Emirate. Von Dort mit der Metro vorbei am Burj Kalief und Museum of the Future zum Frame.

    Metro-Tagesticket 22AED = 5€
    Read more

  • Nov29

    Tag 2 The Creek

    November 29 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 26 °C

    Weiter geht es mit der Metro zum Creek und Souk.

    Hier haben wir eine sehr schöne Bootsfahrt gemacht. Hier ist der Kontrast zwischen Alt und Neu besonders sichtbar. Alte Holzboote, alte Lehmbauten neben Hochhäuser aller Art.Read more

  • Nov29

    Tag 2 Gold Souk

    November 29 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 25 °C

    Unser Boot lässt uns am Souk raus.

    Hier gib’s neben dem Gold Souk noch jede Menge andere Souk.
    Es schon beeindruckend wie viel Goldschmuck hier in den Läden ist. Ob der jemals alle verkauft wird?

    Wir irren noch etwas durch die Straßen, vom Parfüm Souk in den Gebrauchtwaren Souk, usw.

    Essen gibt es hier Indisch oder Pakistanisch.
    Wir entscheiden uns fürs zweite und es war super lecker, für 3 Personen incl Getränke haben wir umgerechnet 20€ bezahlt. Und der Junge, der uns bedient hat wusste mit dem Trinkgeld nichts anzufangen.

    Zurück zur Metro ging es dann durch den Spicy Souk.
    Read more

  • Day24

    Dubai Museum und die Altstadt

    October 16, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 32 °C

    Vom ersten Schock erholt und gut ausgeschlafen starten wir den ersten richtigen Dubai-Tag.
    Wie es sich für Wolkenkratzer-Bewohner gehört, standesgemäß mit einem Frühstück auf dem Balkon.
    Meer Blick, Dubai Palme in Sicht, selbstgemachtes und gesundes Frühstück. Optimal.

    Kurzer Zwischenstopp auf dem Polizei Revier, Fundsachen checken, dann weiter Richtung Altstadt. Wir sind dafür ca 1h30 mit der Metro unterwegs. Dubai ist riesig, und lang.

    Das alte Dubai, der Bezirk Al Fajhidi, ist sehr spannend - alt ist die Geschichte der Stadt nämlich nicht. Umso faszinierender für uns, die Hintergründe der Entwicklung kennenzulernen und zu verstehen warum sich das heutige Dubai so entwickelt hat. Im Museum fühlen wir uns aber schon nahe einer Freizeitpark Attraktion 😂

    Die alten Märkte (Souq) und der Dubai Creek bestimmen unseren Tag. Wir schlendern durch die engen Gassen, lassen uns von Gewürz und Cashmere Verkäufer in Ihre Läden locken und überqueren zahlreiche Male den Fluss in den kleinen Holzbooten, die hier als Fähre dienen.

    Von echten Seemännern werden wir (bzw. eher Sabrina, aber Rouven kommt mit) auf ihre Dhow eingeladen und dürfen uns anschauen, wie wenig luxuriös das Leben an Bord eines solchen Schiffes ist.

    Der Abend endet bei romantischem Essen mit unverstelltem Blick auf den Dubai Creek und der Vorfreude auf die nächsten Tage mit Strand und dem modernen Teil von Dubai.
    Read more

    R. E.

    Ihr Zwei könnt ja Romane schreiben mit Höhen und Tiefen,

    10/18/19Reply
    .René.

    Ja, Dubai ist schon eine Reise wert 😊

    10/20/19Reply
     
  • Dec2

    Tag 5 HRC

    December 2 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 28 °C

    Auch hier müssen wir ins Hard Rock Café.
    Das liegt draußen am Dubai Festival Centre.

    Erst mit der Metro bis zur Endhaltestelle Creek, dann mit der Personenfähre über den Creek.

    Hier gibt es noch Schiffswerften für Holzboote, ähnlich denen im Iran.

    Das Dubai Festival Center ist auch eine große Mall, draußen mit Wasserspielen und teueren Geschäften, zB. Marc und Spencer.

    Im Gegensatz zur Dubai Mall ist es hier super leer und hier ist das HRC.
    Read more

  • Day23

    Die erste Panne.

    October 15, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 31 °C

    Hallo. Rouven hier. Das muss ich aus meiner Sicht erzählen, damit ihr versteht, wie doof das war.

    Aber zuerst: Jawohl, wir haben uns für einen 4-Tages-Stopp in Dubai entschieden. Die Stadt wollte ich auch zwingend mal gesehen haben.

    Nach spektakulärem Landeanflug geht es zur Immigration, dann Geld abheben, Metro Karte kaufen und direkt zum Bus.
    Bus fährt 20 min, dann Umstieg in die Metro - easy, dachten wir. Der Hunger überkommt uns, also schnell was zu futtern und weiter.
    Doch dann kommt alles anders als gedacht:

    Schock! - mein Geldbeutel fehlt. Mit Sicherheit im Bus liegen lassen. Also los:
    Zur Straße gerannt - Stau - den Bus noch gesehen - zu Sabrina zurück - „Ich hol den Bus ein, warte hier“ - Sprint - 32 Grad in Dubai und ich in langen Hosen - ich sehe den Bus an der Ampel - kann ihn fast greifen- zu spät - weiter rennen, Bus hält an der nächsten Station - ich bin zu langsam - Taxifahrer angesprochen - er sagt, keine Chance... großer Frust - gescheitert!

    Zurück zu Sabrina, zu Fuß. Letzte Hoffnung RTA (Betreibergesellschaft) anrufen. Wir haben keine funktionierende SIM Karte, also im Teppich-Geschäft den Verkäufer gefragt, ob ich telefonieren dürfe - das klappt. Immerhin.

    Bleibt die Frage, wie man so leichtsinnig den Geldbeutel aus der Hosentasche verlieren kann.

    Kreditkarte muss gesperrt werden. Keine Möglichkeit zu telefonieren. Ingo hilft aus Deutschland und gibt sich bei der Bank als Ich aus - große Hilfe, danke 🙏

    Nassgeschwitzt, verärgert und enttäuscht geht es weiter zum Hostel. Wie konnte das nur passieren?! Keine 4 Wochen unterwegs und schon die 2 wichtigsten Dokumente und 3 Tagesbudgets Bargeld verloren. Verdammt.

    Sabrina bleibt ruhig - für uns beide. Was ein Segen!

    Angekommen an der Dubai Marina gelingt es uns zum ersten Mal, die Stadt wahrzunehmen und zu begreifen, wo wir denn eigentlich gelandet sind.

    Zum einchecken geht es in den 66. Stock - At the Top Hostel. Verrückt! Eine gute Nachricht: das Bett ist bequem und die Aussicht grandios. Den Rest kriegen wir schon hin 😉
    Read more

    Sonja Klein

    Oh Mist !- was ein Stress und Ärger 🤨 aber ich bin sicher - ihr bekommt das in den Griff - und wirklich ein Segen-die Ruhe Sabrinas an der Seite 😘

    10/18/19Reply
    Sonja Klein

    Trotz allem gute Aussichten 😉

    10/18/19Reply
    Pinbar Koerle

    Deine Kreditkarte zu sperren war easy. Hab mich einfach wie ein weinerlich kleiner Schuljunge benommen. 😁

    10/18/19Reply
    Rouven Klein

    Wer den Schaden hat [...], ne? Ich gönn dir deinen Spaß und sag trotzdem nochmal danke für die Hilfe ;)

    10/19/19Reply
     
  • Day25

    Dubai, Stadt der Superlative

    October 17, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 32 °C

    Höher - größer - weiter - Dubai.
    Aber wir sind ja nicht die ersten, die das schreiben.
    Die rasante Entwicklung hat aber deutliche Schatten-Seiten. Denn im Prinzip befinden wir uns, zwischen den fertigen Wolkenkratzern, auf einer einzigen Baustelle. Und so hört es sich auch an.

    Wir haben spontan bis Sonntag verlängert und uns noch eine Nacht im alten Dubai gegönnt - von dort bringt der Bus uns weiter in Richtung Oman. Für uns hat das den Vorteil, dass wir erst um 6.00 und nicht um 4.30 Uhr aufstehen müssen. Unser Hostel an der Marina liegt knapp 2 h vom Busbahnhof entfernt...

    Heißt aber auch: wir haben mehr Zeit für Dubai und v.a.: Für uns.
    Also steht heute der Burj al Arab, der Burj Khalifa und die Mall of Dubai auf dem Programm.

    Klar, man schafft es mit ein wenig Mühe auch gute Bilder vom einzigen 7-Sterne-Hotel der Welt zu machen, aber die Wirklichkeit sieht ein wenig anders aus (Siehe Bilder). Gerne hätten wir die Lobby besichtigt, leider klappt das aber nur als Teil einer Reisegruppe, die wir nicht haben. Stattdessen hüpfen wir das erste mal ins Meer. Umgeben von Baukränen und Schutt.

    Der Abend wird um einiges schöner - wir schlendern durch die größte Mall der Welt, lassen uns vom Konsumwahn beeindrucken und beschließen, dem Tipp von Gustav aus Georgien zu folgen:
    Statt in den teuren Restaurants essen zu gehen, statten wir uns im Supermarkt mit arabischen Antipasti, Brot und Hummus aus und suchen uns einen netten Platz mit Blick auf den Turm. Zu unserer Freude hat eines der bestgelegenen Restaurants Konkurs angemeldet und die komplette Terrasse steht uns zur freien Verfügung.
    Private Burj Khalifa Light Show und leckeres, günstiges Essen - top Abend.
    Die Wasserfontänen Show schauen wir uns dann noch einmal ganz aus der Nähe an. Sabrina ist vor allem von der Komplexität der Choreografie schwer beeindruckt (Siehe Video 1) 😂 Aber im Ernst, es ist besser als Fernsehen- macht schon Spaß, hier zu sein.

    Von der Mall of Dubai sind es knapp 2,5km zur Metro Station - kein einziges Mal muss man einen Fuß nach draußen setzen.
    Die Stadt ist nur verrückt. In vielerlei Hinsicht.
    Read more

    .René.

    Ja ja, es ist schon verrückt, was so alles möglich ist, wenn Geld keine Rolle spielt und keine EU-Verordnungen bremsen und weltweites Know-How einfließen kann.

    10/20/19Reply
     
  • Day2

    Beim Emir zu Gast

    January 1, 2020 in the United Arab Emirates ⋅ ⛅ 19 °C

    Ganz anders als die einsame, kalte Wohnung war die Begrüßung am ersten Zwischenstopp. Die vereinigten Emire von Arabien empfingen uns mit offenen Armen.

    Zur Ehren der wechselnden Jahre gab es sogar mehrere Feuerwerke. Eines davon am Burj Khalifa, in einer früheren Zeit das größte Gebäude in unseren bekannten Welten. Danke, liebe Emire.

    Schon der Weg hierhin war von großer Gastfreundschaft geprägt. Mit tollem Essen, viel Platz und netten Menschen, war es ein angenehmer Ritt auf dem fliegenden Teppich.
    Read more

    Steffi und Micha

    Happy new year 🥳

    12/31/19Reply
    Heike Fellner

    Alles liebe euch beiden für das neue Jahr 2020 😍Fühlt euch gedrückt 😘

    12/31/19Reply
    Julian P

    Vielen Dank und euch auch, ihr Lieben. Auf ein Jahr 2020 mit viel Zufriedenheit und Gesundheit. 🎇

    12/31/19Reply

    Alles Liebe fürs neue Jahr ❤️☘️🐽

    1/1/20Reply
     
  • Day22

    Auf dem Dubai Creek, Besuch d. Souq

    November 9, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 31 °C

    Um den Dubai Creek (den natürlichen Fluss durch die Stadt) zu überqueren, nehmen wir ein sogenanntes "abra" , ein Wassertaxi. Das ist ein einfaches Holzboot mit Motor, in dem man auf einer schmucklosen Bank sitzt. Vielleicht 100 oder mehr dieser "abras" fahren mit schneller Geschwindigkeit den Fluss aufwärts und abwärts und mich wundert es, dass es zu keinen Zusammenstößen kommt, aber die Fahrer sind natürlich geübt darin.
    Auf der anderen Seite der Altstadt Dubais besuchen wir zwei verschiedene Souq. Der erste ist der Gewürze Souq. In äußerst schmalen Gassen, in denen keine zwei Menschen nebeneinander laufen können, sind besonders viele Inder unterwegs und versorgen sich anscheinend mit den nötigen Gewürzen. Hier geht es bunt zu. Yasmin Duft weht uns um die Nase, genauso wie Pfeffer, Curry, Safran, Chili, Ingwer, Kümmel und viele uns auch unbekannte Gewürze - ein buntes Gemisch. Wir kaufen dort bunten Pfeffer, roten Pfeffer und Menthol Kristalle ( zum Auflösen in Wasser und inhalieren ) ein.

    Der zweite von 7 Souqs in der Altstadt Dubais, durch den wir laufen ist der Gold-Souq. In einem Fenster der unzähligen Shops dort liegt ein 67,5 kg schwerer großer Goldring, das Aushängeschild dieses Geschäfts. Da wir heute als recht große Gruppe unterwegs sind ( leider!), geht viel Zeit mit aufeinander Warten und möglichst nicht Verlieren mitten im Gewühl verloren, denn tatsächlich wird nach dem Besuch im Souq eine Dame vermisst...
    Die Temperatur ist hoch, die Luftfeuchtigkeit auch, natürlich nicht unbedingt für die Einheimischen, die ja viel höhere Temperaturen im Sommer ertragen, aber für uns Besucher schon. Da hilft nur das vorübergehende Abkühlen in klimatisierten Geschäften und mein kleiner USB Handventilator...
    Read more

    Udo Hielscher

    👍🏻 Das schaut nach einem intensivem Erleben aus! Genießt es! 😘

    11/10/19Reply
    Vicky Schulte-Hillen

    Der berühmte Handventilator!😅

    11/10/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Ḩadīqat al Khawr, Hadiqat al Khawr, حديقة الخور