United Kingdom
Gloucestershire

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

88 travelers at this place:

  • Day10

    Rolling through those hills

    December 23, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 6 °C

    This morning was a very slow morning, We slept in and checked out what was around us on our phones. Turns out we were staying on the grounds of Dyrham Estate. Dyrham Estate was a beautiful country home/castle belonging to someone important. But more important to us, it was used in one of the opening scenes of the movie ‘Australia’. Just a simple fly over shot but still...This led to us watching the first half of ‘Australia’ as we spent the morning hours relaxing. We checked out of our little cottage and wandered down to check to the Dyrham Estate. It was extremely picturesque. Quite cool to be able to stay right next to it. Jo felt like she was in a scene straight out of a Jane Austen film/novel.

    From there we jumped back in the car and headed to Bath. Bath was extremely busy with so much traffic. We drove to the top of the hill for a spectacular view, and then back down to ‘The Circus’, a famous circle of buildings situated in Bath. Soon the chaoticness and business just became to much. We decided to give those Roman baths Bath is famous for a miss because it was just too busy and we had to hit the road.

    We drove north, our route, through the Cotswolds. We cruised though the rolling hills of west England, amazed after every corner we took. We travelled through many beautiful old stone walled farms and stone housed towns. It was just so refreshing being in the country. We stopped for a late lunch in Tetbury, a spectacular old stone town full of amazing old pubs, cafes and gift shops. We found an awesome cafe, ate, and played some cards before hitting the road again. We were trying to get to our AirBnB before dark and we had to make tracks to get there in time. We were heading to a little town called Chipping Campden at the northern end of the Cotswolds.
    We managed to make it, just, after getting a little bit lost before finding our little farmstead studio. The owners met us as we drove in and were so lovely. They showed us the ropes and left us be. This beautiful farm was situated onto of Dovers Hill which overlooks the township of Chipping Campden. We relaxed for a bit. Then headed doesn’t he hill into the cute little town covered in fairy lights for some dinner. We found an amazing Italian restaurant… the amount of Italian we eat you would have thought we were in Italy! We’re both obsessed with it! We dined on spinach and ricotta ravioli and wild boar tagliatelle before heading back up the hill to finish our movie ‘Australia’ and had to bed. Very excited to explore this little place in the morning with a bit more light and also meet up with J,J, & H again for brunch at Stow-on-the-Wold, another beautiful Cotswold town.

    Asher ☺️
    Read more

  • Day11

    Christmas Eve

    December 24, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 23 °C

    NOTE: I’ve been quite slack on the old the blog of late. I guess I’ve just been enjoying this place too much. The next several days will just be a brief summary and more photos. If you haven’t been following along with our daily videos on Instagram we’ll also pop them up on here. They pretty much sum up each day within a minute.

    We pick up the story on a chilly morning at our cosy little BnB in Chipping Campden. We can’t get enough of this beautiful country side. THr cotswolds have been a real treat. We explored the little town for a bit before heading slightly south back to Stow-on-the-Wold, one of the main Cotswold villages, to meet up with James, Jess, & Hudson for brunch. We were about to part ways for the remainder of the trip so needed to get our Hudson fix before we wouldn’t see them for 5 weeks.
    We ate an explored the great village shops on offer. It wasn’t long before they had to hit the road again so we sadly said our goodbyes and waved them off.

    It didn’t take long before I heard the first “I miss Hudson… and James & Jess”

    We didn’t have time to mope about though, it was Christmas Eve and we had presents to buy. We set ourselves a budget, and a time limit to cruise the stores in this awesome little town separately and buy each other as many little presents as possible. We met back up in an hour with bags full of the goods. Great fun!

    From Stow-on-the-Wold we aimed north. We had to cover a bit of ground if we were going to make it to our next destination. We aimed for Sheffield, a fairly large and grungy city just north of Birmingham. We mad it to our quaint BnB in the city, wrapped our haul of presents, ordered uber eats, and hit the hay.

    Asher ☺️
    Read more

  • Day20

    9-8 Somerford Keynes

    August 9, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    Het heeft de hele nacht geregend (denk ik, ik heb veel geslapen). Om half 6 ook nog, ik draai me nog eens om. 7 uur: droog! Nou ja zeg. Vervolgens via een oude spoorbaan naar Swindon, daar ff de route kwijt maar vervolgens via een andere spoorlijn verder. Ik krijg herten en Haydon Henge Stones kado (zijn pas in dit jaar weer herontdekt!). Af en toe ligt de route erg dicht bij een drukke weg. Ik blijf hem toch volgen. Goed besluit blijkt, als ik op weg naar de camping "rustige weggetjes" rijd. Not. De camping heb ik uitgezocht op zijn naam: go-by-cycle, al was hij wat dichtbij. Maar een rustig dagje kan geen kwaad. Ze blijken vooral fietsen te verhuren, maar een nette camping. Alleen de weg waar ie aan ligt is ook niet rustig helaas. De eerste echte bui valt als de tent net staat. De tweede als ik net mijn wandelingetje begin. Ik wil eigenlijk terug, maar het hek zit op slot. Dus "geheel vrijwillig" (anders moet ik weer door de bramen en de brandnetels) wandel ik een rondje Maarseveense Plassen, al zie je er erg weinig van vanwege alle bramen. Gelukkig zijn er inmiddels een paar rijp. De pub schijnt wifi te hebben, dus ik ga zo een biertje doen. Heb ik ook trek in.Read more

  • Day6

    Angestammter CP vor Malvern

    September 5, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    Ausgeschlafen und frohen Mutes ging es auf die letzten 140 km...zu unserem alt-angestammten Campingplatz, ca. 30 km vor Malvern...

    Da wir heute Morgen doch relativ früh weg sind, haben wir eine kleine Frühstücksrast an einer Wasserburg eingelegt...

    ...leider kam dann der Regen, aber es war nicht mehr weit...und kurz vor Ort riss der Himmel dann auch wieder auf. Irgendwie ist das Wetter auch egal wenn man durch soooo schöne Landschaften fährt...überall Hügel...alte, kleine Dörfer...spannende Singletracks...das macht mega Laune...

    Jetzt stehen wir auf unserem CP und eben sind auch noch zwei weitere Mitfahrer gekommen...der dritte kommt nachher noch...
    Read more

  • Day6

    Gloucester Cathedral

    September 5, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 18 °C

    Einfach nur auf dem Campingplatz sitzen gilt nicht 😉

    ...da Ulli noch nicht hier war wollten wir uns mal die Kathedrale angucken...

    ...der Hammer...Bilder sagen mehr als 1000 Worte

    Morgen geht's dann rüber zum Treffen...

  • Day3

    Gemeinsame Orientierungslosigkeit :D

    August 27, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 22 °C

    Nachdem wir gestern so eine lange Tour hatten, ist für heute eine kleine Tour mit 150km geplant. Denn heute steht das erste Museum auf dem Plan.

    „Was für ein Museum?“, fragen sich bestimmt einige und ich gebe gerne die Antwort: ein Motormuseum.
    An diese Stelle passt auch die Hintergrundgeschichte unserer Reise. In der Zeitschrift Tourenfahrer gab es vor einiger Zeit eine Reihe an Berichten, in denen viele Technikmuseen in England in 3 verschiedenen Touren besucht wurden. Diese Idee fand mein Vater ziemlich interessant und dachte sich, dass er sich auch 2 oder 3 ansehen möchte. Daraufhin habe ich angefangen mir eine Rundreise zu überlegen und nach einigen Entwürfen hatte ich das Grundgerüst zu dieser Tour die wir jetzt fahren stehen. Jetzt mussten „nur“ noch die Übernachtungsmöglichkeiten gebucht und die Touren geplant werden, also nicht mehr sooooo viel 😄

    Wieder zurück ins Hier und Jetzt. Das Frühstück in Leicester war ok. Alles in allem fand ich die Hotel/Restaurantangestellten nicht besonders freundlich, was auch daran lag, dass sie sich keine Mühe gaben etwas langsamer für einen Nicht-Muttersprachler zu sprechen, auch nachdem ich mehrmals darum gebeten hatte. Aber schwamm drüber. Schon am heutigen Morgen ist es ziemlich warm, ich bin also ziemlich froh, als endlich der Fahrtwind anfängt zu wehen und wir uns auf eine schöne Tour begeben.
    Erster Halt ist an einer Trinkwassertalsperre, da genießen wir für einen Augenblick die Aussicht auf das kühle Nass.
    Danach gehts einige kurvige Straßen mal größer mal kleiner, mal mehr mal weniger Verkehr entlang.
    Unsere geplante Tour soll uns auch zum Museum bringen, den genauen Ort haben wir alle nicht mehr im Kopf, aber als wir durch Burton-On-The-Water fahren sehen wir alle Hinweisschilder auf eine „Motor Museum“, das Navi sagt aber weiter, also fahren wir weiter. Dann taucht ein Richtungsschild für Cirencester auf, auf dem zu lesen ist, dass es nich 15 Meilen bis zum Ziel sind, daraufhin geht mir ein Licht auf! „War vielleicht das ‚Motor Museum‘ unser ‚Cotswolds Motoring Museum‘!?“ Doch bis ich bei meinem Vater wieder vorne dran bin um ein Zeichen zum Anhalten zu geben, sind auch schon wieder 20km gefahren. Bei kurzer Beratung und Befragung des Internets sind wir uns einig und drehen um 😄

    Das Museum ist wirklich urig. Es wurde privat aufgebaut, die Autos, Motorräder und vielen anderen Dinge sehen manchmal super gepflegt aus und manchmal sehr gebraucht aus. Aber das macht den Charme solcher Sammlungen aus. Tolles Ausflugsziel, wenn man mal in England unterwegs ist 😃
    Dann kühlen wir uns nochmal kurz im Cafe nebenan im Schatten ab, um dann die letzten 25km bis zu unserem heutigen Bettchen in Angriff zu nehmen.

    Heute übernachten wir in einer Jugendherberge. Der Rezeptionist ist sehr freundlich und erlaubt uns die Motorräder vor dem Haus abzustellen. Darüber freuen wir uns sehr. Bei der Inspektion des Zimmers machen wir große Augen, denn das Zimmer ist wieder ziemlich klein für 4 komplett ausgestattete Motorradfahrer. Aber wir sagen uns: „Organisation ist alles“ und schon passt es.

    Das Abendessen nehmen wir in Restaurant/Pub (man weiß es nicht genau) „The Fleece“ ein und es ist phänomenal lecker 😃 Eine große Empfehlung!
    Read more

  • Day14

    Chedworth Roman Villa

    September 13, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 16 °C

    We drove from Cheltenham to Chedworth Roman Villa, a national trust excavation site complete with mosaic flooring, saunas, underfloor heating and all sorts of interesting archeological finds. The surprising thing I learned today was that the Roman introduced the Helix Pomatia snail to the area, which was a culinary delicacy - of all the things the Romans introduced I like this one!Read more

  • Day53

    Snowshill

    October 17, 2017 in the United Kingdom ⋅ 🌧 9 °C

    Yay, Teil zwei: Als zweite Station in meinen Herbstferien war ich in Snowshill. Ich hab es noch immer nicht geschafft, durch das Dorf zu laufen, aber es ist nicht unglaublich weit weg, also kann ich das ziemlich realistisch noch wann anders machen. Ich war bei Snowshill Manor. Ja, nur bei. Ich war nicht in dem (ziemlich beeindruckenden) Haus. In meinen Sommerferien war ich da nämlich schon mit Mama, Papa, Tomke und Jakob. Das Haus von innen musste nicht noch einmal sein(der Besitzer hat alles ohne Plan gesammelt und ausgestellt... alles voll und unordentlich, vor allem auch die Samurai Ausrüstung Ausstellung ist mir dezent negativ in Erinenrung geblieben und ich wollte die auf keinen Fall alleine noch einmal sehen!) aber der Garten war echt wieder sehenswert. Überall sind Äpfel an den Bäumen und die Luft war wunderschön frisch! Echt toll da lang zu laufen und dann draußen auch Tee zu trinken und zu lesen. Alles fühlt sich an wie Herbst und ich könnte nur schwer glücklicher sein!Read more

  • Day316

    Lavendel

    July 7, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌙 21 °C

    Ich kann mich nur entschuldigen! Heute werdet ihr nämlich ganz schön viel zu lesen haben. Jedenfalls werde es ganz schön viele ganz kleine Footprints werden. Sorry!
    Mein Tag hat relativ früh und das mit Joggen angefangen. Das war heute durchaus eher ein Kampf, aber ich hab ihn gewonnen und das zählt! Zuhause hab ich abgekühlt und dann irgendwann geduscht bevor ich in Ruhe gefrühstückt habe.
    Gegen neun Uhr bin ich dann losgefahren und hab Maria vom Bahnhof in Haddenham abgeholt. Zuerst sind wir dann wieder nach Thame zurückgekommen und ich hab ihr 'mein' Haus gezeigt. Nach dem kurzen Boxenstopp haben wir uns dann auf in die Cotswolds gemacht. Das Wetter war den ganzen Tag über einfach nur traumhaft! Es war magisch!
    Unsere erste Station und mein erster Footprint ist bei den Lavendel Feldern. Der Duft war betörend, aber auch nicht viel zu intensiv. Es war unglaublich diese satten Farben in echt zu sehen und durch den Duft auch in gewisser Weise fühlen zu können. Es war wirklich etwas sehr besonderes, was ich so noch nicht erlebt habe! Beeindruckend war auch das ständige Summen der vielen Bienen in dem Lavendel, was die sonst komplette Stille gefüllt hat. Irgendwie hat mich der Besuch bei den Feldern auch innerlich sehr ruhig gemacht. Ich behaupte mal, dass das nicht ist, weil ich betäubt wurde durch den Duft, sondern weil ich (zugegebenerweise von Menschen geformte) Natur wortwörtlich hautnah erfahren konnte. Das hat etwas extrem entspannendes und war wunderschön!
    Wir konnten gar nicht aufhören Bilder zu machen! Es war echt toll und ein genialer Start in den Tag! (Nach einer kleinen Werbepause gehts weiter... Nur Spaß. Ihr habt nur so lange Zeit euch jetzt zu entspannen, bis ich den nächsten Footprint fertig geschrieben habe!). Bis gleich!
    Read more

  • Day316

    Snowshill

    July 7, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌙 21 °C

    Auch wenn wir nun wirklich nicht lange in Snowshill waren, verdient auch dieser Stop seinen eigenen Footprint.
    Snowshill ist ein kleines Dorf direkt bei den Lavendelfeldern. Es ist wunderbar idyllisch mit wunderschönen Häusern aus dem Cotswolds Stone. Vielleicht erkennt ihr ein bisschen war aus Bridget Jones, aber bei den Bildern, die nicht viel von dem Dorf an sich zeigen ist das wahrscheinlich ein bisschen schwierig.
    Ich hab das Auto geparkt und dann sind wir durch das winzige Dörflein geschlendert und haben uns die Kirche angeguckt. Kirchen sind generell tolle Orte, wo man sich geborgen fühlt. Die Wirkung fühlt man oft am einfachsten an einem warmen Sommertag, wenn man dann in die kühle Kirche tritt. Es war echt angenehm.
    Kurz danach haben wir das Dorf dann auch schon wieder verlassen und waren bei unserem nächsten Programmpunkt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gloucestershire, GLS, Gleawcesterscīr, غلوسترشير, Графства Глостэршыр, Глостършър, Swydd Gaerloyw, گلاسترشر, גלוסטרשייר, ग्लॉस्टरशायर, グロスタシャー, 글로스터셔 주, Glocestriensis comitatus, Glosteršyras, Glosteršīra, گلوسسٹرشائر, Глостершир, กลอสเตอร์เชอร์, گلوسٹرشائر, גלאסטערשיר, 告羅士打郡, 格洛斯特郡

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now