United Kingdom
Kilmuir

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

6 travelers at this place

  • Day10

    Sturm ist erst...

    July 22, 2019 in the United Kingdom ⋅ 🌧 15 °C

    ... wenn die Schafe keine Locken mehr haben!

    Unser einziger Tag auf der Isle of Skye war leider sehr stürmisch und sehr verregnet.
    Nachdem die Gastwirtin vor allem Frederik  mit einem super Frühstück glücklich gemacht hat (wann sonst bekommt er schon Bananen-Pancakes zum Frühstück) machten wir uns trotzdem auf den Weg - auf ins Abenteuer quasi. Da das Dunvegan Castle noch geschlossen hatte und das Wetter noch einigermaßen gut erschien (ein bißchen Niesel macht ja einem Münsteraner nichts aus), ließen wir das Schloss erstmal links liegen und hielten am Coral Beach an. Nach einer kleinen Wanderung stiegen wir über einen kleinen Hügel und plötzlich war er da: Sandstrand (okay, eigentlich kleine Korallenkörner) und vor allem glasklares, türkisfarbenes Wasser! In der Karibik hätten wir ja mit diesem Bild gerechnet, aber die Verbindung mit dem satten Grün und den Rosttönen Schottlands machte den Anblick wirklich einzigartig. Unser Glück war hier auf jeden Fall auch, dass wir relativ früh da waren, so dass wir fast den ganzen Strand für uns allein hatten. Vielleicht lag es auch daran, dass die Wettervorhersage mehr Regen prophezeit hatte, allerdings war es bei uns hier zumindest die ganze Zeit über trocken.

    Mit zunehmender Tageszeit war dies dann leider nicht mehr der Fall. Der Regen und vor allem der Wind wurde immer stärker, aber wir haben uns davon nicht beeindrucken lassen. Über die berühmten Single Road Tracks ging es durch den von Wolken verhangenen Gebirgskamm Quiraing bis zum Kilt Rock mit den Mealt Falls. Später bei den Lealt Falls wiederum fegte uns der Wind fast das Handy aus der Hand. Bei einer anschließenden Pause in einem kleinen Café nebenan riet uns die Besitzerin dann aber doch noch von einem Besuch des Old Man of Storr ab. Da wir diesen durch Nebel und Regenwand nicht einmal von der Straße aus sehen konnten erschien uns das auch wirklich als vernünftiger, und somit machten wir uns durch Portree wieder auf den Weg nach Hause, um uns vor dem Abendessen noch kurz aufzuwärmen und frisch zu machen.

    Für den Abend hatten wir eigentlich geplant, früh ins Bett zu gehen und zu schlafen, bzw.vorher noch ein wenig die nächsten Tage zu planen und Koffer zu packen. Da hatten wir allerdings noch nicht mit der neu angereisten deutschen Familie gerechnet, die wir im Gemeinschaftsraum getroffen haben. Somit wurde aus dem frühen Schlafen leider nichts, dafür hatten wir aber einen sehr gemütlichen und lustigen Abend und können uns nun von den Regentropfen draußen an der Fensterscheibe langsam in den Schlaf trommeln lassen.
    Read more

  • Day9

    Sind wir etwa doch nur Muggel??

    July 21, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 16 °C

    Heute Morgen ging es für uns weiter zum nächsten Zwischenziel. Erster Zwischenstop dabei war Glennfinan. Fast hätten wir keinen Parkplatz mehr bekommen, aber dann waren wir immerhin früh genug da, um den Harry Potter Zug am Bahnhof in Empfang zu nehmen. Er hat uns aber tatsächlich einfach vergessen mitzunehmen!

    Dank Frederik fanden wir dann aber noch einen wunderschönen Wanderweg durch die Berge zum berühmten Glennfinan Viaduct, das auch ohne den Jacob Express auf sich wirklich beeindruckend ist. Die kleinen Mücken dort fanden allerdings leider Frederik viel beeindruckender 🙈.

    Danach nahmen wir einen kleinen Umweg in Kauf, um vielleicht doch noch auf die Fähre zu kommen, aber es hat leider nicht geklappt. Somit blieb uns nichts Anderes übrig, als bis Fort Williams zurück zu fahren und die Isle of Skye über die Brücke zu befahren.

    Somit kamen wir mit 4 Stunden Verzögerung und im schottischen Regen im bisher schönsten Bed and Breakfast unserer Reise an. Mitten in der Einöde, mit einer fantastischen Aussicht und kleinen Schäfchen vor dem Fenster, die uns bei unserer Ankunft auch gleich begrüßten. Die Dame am Empfang war sehr erleichtert, dass wir überhaupt noch kamen und hat dann sofort noch versucht, uns einen Tisch zum Abendessen zu organisieren, weil das wohl um diese Jahreszeit ziemlich schwierig hier sein soll. Kurz danach waren wir auch schon auf dem Weg ins von ihr empfohlene Restaurant, in dem wir fürstlich speisen konnten, bevor wir uns nach einem kleinen Zwischenstop an der alten Ruine der St. Mary's Church zu Hause ein Glas Prosecco genehmigen durften, dass es vom Bed and Breakfast zu den Flitterwochen dazu gab. 🥰

    Nun sitze ich hier im Erker des Hotelfensters und genieße einfach nur die wundervolle Aussicht, während mein Mann sich draußen noch ein bißchen den Wind um die Nase blasen lässt. Wir finden langsam keine Worte mehr dafür, wie wunderschön es hier ist und ich weiß wirklich nicht, wie man das jetzt noch toppen kann!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kilmuir

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now