United Kingdom
Knightsbridge

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Knightsbridge
Show all
122 travelers at this place
  • Day2

    Hop-on Hop-off Tour

    May 30, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 18 °C

    Eigentlich war unser Plan heute noch die St. Paul's Cathedral zu besichtigen und diese mit einem Hop on Hop off bus anzufahren. Die Busse fahren gleich um die Ecke des Tower los und sollten uns doch eigentlich, trotz dass wir fast die ganze Runde fahren müssen, bevor wir zu St. Paul's kommen und in einer passablen Zeit dort abliefern.

    Normalerweise sind wir ja eigentlich fast nie mit den TouriBussen unterwegs aber heute gibt's 2 Gründe, die erstmal dafür sprechen; erstens wir sind beide nicht soo gut zu Fuß heute unterwegs und die Fahrt ist im London Pass enthalten.

    Wir entscheiden uns für Big bus... und schon geht's los. Zuerst Richtung Themse und dort entlang Richtung House of Parlament, schön zu sehen wie das ohne Regen so ist.
    Aber relativ bald merken wir, das die Fahrt wohl länger als von uns gedacht, dauern wird. Erstens fährt der Bus eine riesige Runde und dabei auch immer noch einige 'Extra-Schleifen' deren Sinn sich uns nicht ganz erschließt. Zweitens tut der Mega Verkehr in London sein übriges, damit der Bus kaum vorankommt.

    Nach einer guten Stunde Fahrt sind wir immer noch 'Stunden' von Ste. Paul's entfernt. Wir ändern unseren Plan und wollen 'gleich' am Kensington Palace aussteigen und diesen heute noch besichtigen.

    Wir sind immer noch einige Halte entfernt, aber unsere 'Lust' auf die Hop on Hop off Tour wird immer größer und wir wissen wieder, warum wir das normal nicht machen. Man sieht sehr viel von der Stadt (zumindest wenn der Bus mal vorankommt), aber es fehlt das Flair der Stadt und der Plätze. Man fährt vorbei und sieht es, aber man kann es nicht fühlen... Die Bauwerke werden austauschbar.

    Wir fahren auch gerade an 2 interessanten Bäckereien vorbei, die wir vom Bus gesehen haben und steigen kurzentschlossen am nächsten Stop aus, da wir auch schon in 'Laufweite' zum Palast sind. Das wird erstmal wieder unsere letzte Hop on Hop off Tour für längere Zeit gewesen sein... Auch wenn wir heute nicht so zu Fuss können, wie wir wollen, ist uns das Erleben der Stadt wichtiger als 'alles zu sehen'.
    Read more

  • Day2

    Café L'ETO

    May 30, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir laufen zum ersten entdeckten Café und da es auch noch Platz hat bleiben wir gleich hier.

    Die Kuchen und Törtchen sind gleich im Schaufenster gekühlt zu finden und wir suchen uns auch gleich jeder ein Stück aus, welches wir dann 'shared' essen wollen. Wir bestellen den Kuchen und werden an einen Tisch platziert. Dann ward erstmal lange niemand an unserem Tisch gesehen um evtl. die Bestellung für Kaffee aufzunehmen. Erst als der Kuchen gebracht wird, können wir bestellen.

    Insgesamt ist der Kuchen gut und die Getränke OK... Renate hatte einen Green Matcha Latte, welcher in der Kaffeesektion der Karte zu finden war, aber dem Geschmack nach keinen Kaffee enthielt... meine Hot Chocolate war i.O. Der Service war etwas komisch und auch das Publikum in dem Cafe insgesamt sehr 'strange'.

    Wir genossen unseren Kuchen relativ schnell, da das Cafe von der Temperatur her einem Eisschrank nahe kam und wir schnell wieder nach draußen 'ins Warme' wollten.
    Read more

  • Day2

    Gartenwalk und kurze Pause

    May 30, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Vom Kensington Palace aus gehen wir durch die Kensington Gardens und den Hyde Park in Richtung Buckingham Palace Garden.

    In den Kensington Gardens beeindruckt uns vor allem der 'Sunken Garden', ein wunderschön bepflanzter, tiefer liegender Gartenteil, der sich um ein rechteckiges Becken erstreckt. Die farbliche Abstimmung und Gestaltung des Gartenteiles ist sehr stimmungsvoll und sehr ansprechend.

    Vom Sinken Garden aus gehen wir wieder in den eigentlichen Kensington Garden und marschieren los in Richtung Hyde Park. Gefühlt kann man hier kilometerlang durch Parks laufen. Im Rosengarten im Süden des Hyde Parks legen wir ein kurzes Päuschen ein und orientieren uns in Hinblick auf das Abendessen. Heute wollen wir in ein Pub in London City, um dort zu essen.
    Read more

  • Day9

    Holy Trinity Brompton

    March 10, 2019 in the United Kingdom ⋅ 🌬 9 °C

    An einem Sonntag kann eine Fahrt, die von der Kirche Hannover organisiert ist keinen anderen Programmpunkt haben, als verschiedene Gottesdienste.
    So war das auch bei uns heute. Nach dem Frühstück sind Giulia und ich mit anderen zusammen zu der Holy Trinity Brompton Kirche gelaufen, einmal durch den Hyde Park.
    Der Gottesdienst war ohrenbetäubend laut! Also ohne Spaß! Im Stadion war es schon leider!
    Die Lieder haben jeweils eine Ewigkeit gedauert und richtig gefallen hat mir persönlich der Gottesdienst nicht - den anderen auch nicht - die Gemeindemitglieder wirkten aber alle sehr glücklich, also war auch das ein schöner Gottesdienst.
    Read more

  • Day9

    Day 8: London, England

    July 15, 2016 in the United Kingdom ⋅ 🌙 13 °C

    Today was a busy day and I'm having a hard time remembering everything we did and in what order. We started by taking the Picadilly line to South Kensington to visit the Victoria and Albert Museum of art and design. The museum was much bigger than I was expecting so we only did a small section of Europe (lots of clothing, furniture, art) and then the medieval section which was super fascinating with it's relics, sculpture, and tempera art, and lastly the enormous Raphael paintings. We left much unseen there to make our way to our reserved time for tea. We walk through Kensington Gardens to the palace and literally right next to the palace is a tea house called The Orangery where we had our afternoon tea. I didn't realize until afterwards that it was Joel's first afternoon tea so I walked him through the history and etiquette before we left which was very amusing to him. It's a great place to have tea because it's got a great view of the gardens and of Kensington Palace, a good tea, and isn't too stuffy (the big places are Fortnum and Mason and the Ritz which I'm sure are great but more expensive and not as laid back). After that we walked through Hyde Park which put us out on Oxford Street where we started our shopping excursions. We went to the big department stores (Marks and Spencer, Selfridges, House of Fraser) looking for trinkets and a china tea cup and saucer but with no luck. I ended up with 2 travel size spray deodorants from Boots that you can only buy full size in the states right now. Determined that deodorant wouldn't be the only thing I'd bring home from London we decided to wander more. We meander down Bond street which has the most exclusive and expensive brands in the world- I only recognize about 1/3 of the brands. We turn a bit left to meander down Burlington Arcade where the boutiques are even more expensive with watches and jewelry and tailors. There are security guards at every store entrance and pictures are strictly prohibited (but I got one before I knew that... Promise). We got an Americano at Richloux's before going down Picadilly Arcade where I found a perfume brand that's not in the states that I've been keen on called Killian. The attendant and I talk a while about various perfumes and what I'm looking for and I look back to see a comical face on Joel as if I've been speaking a different language for the past 5 minutes. I'm tempted, but not sold so we keep moving. We go back to Fortnum and Mason to pick out a box of chocolates to munch on tonight and some more tea to bring home after sampling and smelling several. Then we happen upon a little vendor market on Picadilly next to the St James Church and Joel finds some really unique stamps to add to his seal collection. The stamp owner went out of his way to explain different techniques to emboss the stamp and the history behind each symbol, super nice man. Next up was a bookstore called Waterstones where I broke down and bought The Tales of Beedle the Bard Harry Potter book- it was too stinkin' perfect not to. After that we visit the Nespresso store which allows you to taste whichever espresso you want and we both enjoy a free decaf espresso. I've had my eye on the new Vertuo Line and wanted Joel to approve it, so I was relieved that he loved it. We made our way into Carnaby Market which is a tangle of restaurants, shops, and events of all sorts. We really enjoyed talking with some of the shop owners here too. Something that really surprised both of us is how friendly and engaging everyone is here. They want to ask you which state you're from or talk about politics or current events. You'd think they'd be tired of tourists, but that hasn't been our experience so far. We walk and shop until my feet and hungry stomach can't take it anymore and return via the underground to our flat to make dinner and plan for our last day in London. I'm really taking to London. Once you get the hang of the tube and looking the opposite way for traffic, it's really an incredibly fun place.Read more

    meredith walker

    Kensington Palace- Hi Will and Kate!

    7/14/16Reply
    meredith walker

    The Orangery- where we had tea.

    7/14/16Reply
    meredith walker

    Photobombed as Joel takes a picture of a reliquary (a relic you can kiss to get indulgences and get to heaven faster).

    7/14/16Reply
    5 more comments
     
  • Day2

    Harrods

    June 12, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    Angekommen am letzten Ziel vorm Abendessen, dem Harrods, war das Staunen groß. Von außen stellt das Harrods ein wahres Meisterstück der Architektur dar. Perfekt bis ins kleinste Detail, sehr schön verziert und geschmückt. Innen zieht sich die Liebe zum Detail durch jeden Raum. Vor allem die Räume mit Lebensmittel haben uns sehr gefallen. Einzelne Räume nur für Süßes, Gebäck, Fleisch, Käse und warme Speisen. Es gab z.B. auch Wiener Schnitzel. Leider ist hier nichts wirklich in unserer Preisklasse, daher ist es beim bummeln und der Nutzung der pompösen WC‘s (mit Parfüm zum Nutzen und Service) geblieben.Read more

    Hans Gebhart

    Das sieht toll aus

    6/14/18Reply
     
  • Day2

    Hyde Park

    June 12, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 16 °C

    Angekommen am Serpentine sind wir fast den kompletten See entlanggelaufen, einerseits auf der Suche nach einem öffentlichen WC, andererseits auf dem Weg zum Princess Diana Gedenkbrunnen. Der See ist riesig, leider jedoch von Enten und Gänse geplagt. Zumindest kommt es mir so vor, da das ganze Ufer voller Enten & Gänse ist und vor allem deren Dreck. Aber lieber so als anderer Müll, wie z.B. Plastik, den man in London generell eher selten sieht. Am Ufer sind wir auch auf sehr viele Babygänse gestoßen, die sehr liebenswürdig von ihren Müttern beschützt wurden. Auf der Gegenseite wurde etwas neu gebaut, dass wir nicht identifizieren konnten. Laut dem Internet ist es eine Pyramide, die nach Fertigstellung auf dem See treibt. Den Park gibt es seit 1637 und er zählt zu den bekanntesten innerstädtischen Parks weltweit.Read more

  • Day2

    Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen

    June 12, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    Unser letzter Halt im Hyde Park war der Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen. Ein wunderschöner kreisförmiger Brunnen, der durch Strömungen das Wasser im Kreis bewegen lässt. Hier haben wir auch eine Bank gefunden auf der wir dann mal eine Pause machen konnten.Read more

  • Day17

    High-End Shops and Shakespeare

    August 15, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    To begin with, it felt like we were re-creating an episode of Ab Fab, visiting Harvey Nicks, Harrods and Selfridges. Not sure who was Eddie and who was Patsy but Ricky felt like a drink afterwards.

    In Harrod's, we had a stickybeak at the Diana and Dodi memorial before getting lost in all of the decadence that surrounded us. To resist the urge to indulge, we quickly exited, dragging ourselves away from the foodhall.

    From high-end shops to high culture, the afternoon was spent under the sun in Shakespeare's Globe Theatre (well, a recreation of it). Being the plebs that we are, we were huddled in the yard, like peasants from seventeenth century England. King Lear was on the menu, with a modern adaptation of the classic play.
    Read more

  • Day31

    London calling ☎️

    August 1, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    Zwar hatte ich in London bzw in ganz England nur einen Tag zeit, doch da ich bereits vor ein paar Jahren mit der Schule hier war und einiges gesehen hatte war mein einziges Ziel die Milenium Bridge 🌉 Nachdem ich ein paar Stunden durch die Stadt geschlendert bin, machte ich mich auch schon wieder auf den Weg ins Hostel. Ich wollte am Nachmittag noch ein paar Stunden schlafen, da mein Flug morgen bereits um 6:20 Uhr und ich mich bereits um 3:00 Uhr auf den Weg zum Flughafen machen muss, beschloss ich die Nacht durchzumachen. Und ich hatte es tatsächlich geschafft ganze 4 Stunden zu schlafen 😴. Noch ziemlich planlos was ich den Abend/die Nacht über machen sollte zog ich los und homte mir 2 Koppaberg (eine schwedische Marke die Cider mit verschiedenen Geschmacksrichtungen herstellt, denn ja - Cider ist mein neues Lieblingsgetränk geworden 😍😍) Als ich zurück im Hostel war kam ich mit einem meiner Mitbewohner ins Gespräch (Didier, ein absolut unaussprechlicher Name 😂, aus Kanada). Da er auch noch keinen Plan hatte was er am Abend machen sollte verabredeten wir in eine von Londons ältesten Bars zu gehen. Während unseres Gesprächs gesellte sich ein weiterer unserer Mitbewohner dazu (Erik aus Schweden). Er wollte nur noch eine Rauchen und dann konnten wir los. Als Erik nach 30 Minuten nicht zurück war gingen wir los um ihn zu suchen. Er war von Amy (auch aus Kanada, die zufällig auch in unseren Zimmer schlief) "aufgehalten" worden. Nach einem kurzen Gespräch schloss sie sich uns ebenfalls an 👭👬. Einige Stunden (und einige weitere Koppaberg 😍) später schloss die Bar und wir gingen wir zurück zum Hostel um dort noch in der Bar vorbei zu schauen. Die Zeit verging wie im Flug und schon war es für mich Zeit, mich zu verabschieden (warum lern ich die tollen Leute immer dann kennen, wenn ich kurz danach weiter muss 😪) Nach einer kurzen Bus und einer einstündigen Busfahrt war ich endlich am Flughafen angekommen. Check in und Boarding verliefen reibungslos und ich war heilfroh als wir endlich ins Flugzeug einsteigen konnten. Bereits kurz nach dem Start war ich eingeschlafen und ich verschlief sogar die Landung 🙈🛫🛬🌌Read more

You might also know this place by the following names:

Knightsbridge, نایتسبریج, נייטסברידג, नाइट्सब्रिज, ナイツブリッジ, نائیٹسبرج, 骑士桥