United Kingdom
Rhossili

Here you’ll find travel reports about Rhossili. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day8

    Rhossili - Traumbucht am Bristol Channel

    June 25 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute sind wir auf Empfehlung unserer sehr netten Gastgeberin zu Rhossili Bay gefahren. Der Fußweg bis zur Spitze ermöglicht immer wieder spektakuläre Aussichten. Das ganze muss bei Sonne atemberaubend schön sein. Leider hatten wir erst viele Wolken und immer nur kurz Sonne. Es ist sehr schwer, aus dem Fotos so wenig auszuwählen. Aber es geht ja nicht anders. Soll ja auch nur Appetit machen auf einen eigenen Ausflug dahin.Read more

  • Day330

    Pitton Cross

    July 21, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    An unserem ersten ganzen Tag in Wales haben Mama und ich beschlossen joggen zu gehen. Der Spaziergang, den wir am Abend vorher gemacht haben, war nicht jogg-bar, also mussten wir an der Straße laufen. Das war aber auch okay. Wir sind beide eine halbe Stunde gelaufen, also fünfzehn Minuten in die eine und dann wieder in die andere Richtung gelaufen, weshalb wir uns dann zusammen ein- und ausgelaufen haben.
    Nach dem Joggen waren wir duschen und haben dann gelesen bis alle wach genug waren fürs Frühstück. Nach dem Frühstück war der Rest Duschen und Papa und ich haben gespült. Als alles fertig war sind wir dann die halbe Stunde nach Swansea zu dem großen Supermarkt gefahren, wo wir eher alles als nichts gekauft haben. Einkaufen macht aber auch immer Spaß, genauso wie das Wegräumen dann Zuhause. Das hab ich übernommen und wir sind dann zusammen (ohne von Bauchschmerzen geplagte Tomke) aufgebrochen um einen Strand zu finden. Wir haben dann nach erstaunlichen Klettereinlagen eine Steinbucht gefunden, die auch echt schön war, aber nicht der Badestrand, den man uns versprochen hatte. Nach ein bisschen Steine-Flitschen sind wir noch ein bisschen weiter – den Berg wieder hoch – gelaufen, sind aber bald auch wieder umgedreht. Falls ich eins bei dem Wanderungsversuch gelernt habe, dann, dass Crocs nun wirklich keine Wanderschuhe sind.
    Wieder beim Wohnwagen haben wir Tee getrunken und Kuchen gegessen und dann gelesen. Jakob hat mich irgendwann zum Werfen bewegen können und wir haben in einer Bude nebenan Burger und Pommes bestellt. Während die zubereitet wurden, haben wir geworfen. Dann haben wir gegessen und dann am Tisch gesessen und von Jakob Witze vorgelesen bekommen. Ein ganz bisschen gespielt haben wir dann am Ende noch, aber der Tag war ohne viele Programmpunkte doch schon echt ermüdend, wenn auch echt schön und so ziemlich so, wie ein Urlaub halt sein soll.
    Read more

  • Day331

    Spaziergang zum Strand

    July 22, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir haben unseren Sonntag auf die einzig richtige Weise angefangen: Mit einem Full English Breakfast, was wir selber zubereitet haben. Das ist echt köstlich und gibt einem einen guten Start in den Tag. Während Tomke und Mama spülen waren hab ich einen Wanderrucksack gepackt, mit Essen, Trinken, Büchern und Picknickdecken. Da wir fünf Menschen sind, war der dementsprechend schwer. Ich hab ihn mir aber umgeschnallt und wir sind bald losgelaufen.
    Wir haben uns aufgemacht zu einer kleinen Badebucht. Auf dem Hinweg sind wir mehr so im Land gelaufen, also durch einen kleinen Wald und an so Steinklippen lang zu der kleinen Bucht. Die war echt relativ klein, aber auch wunderschön mit perfektem weichen Sandstrand und überraschend warmen Wasser. Wir waren alle mit den Füßen im Wasser und haben es uns auf einem Stein gemütlich gemacht. Das allerdings nicht für lange, weil die Flut ziemlich rasant gekommen ist. Statt am Strand zu bleiben sind wir dann über den Küstenpfad wieder nach Hause gelaufen, haben erst aber eine kleine Lesepause gemacht auf einer Klippe oben mit wunderschönem Ausblick auf zwei Seiten Küstenlinie.
    Wieder Zuhause haben wir dann in der Sonne gelesen. Alle waren ziemlich rot am Ende des Tages, weshalb ich ein Groß-Eincremen gestartet habe. Damit fertig haben wir dann zu Abend gegessen und dann noch so lange es hell genug war zusammengespielt.
    Auch dieser Tag war idyllisch und so wie man sich Urlaub vorstellt.
    Read more

  • Day344

    Mewslade Bay

    August 4, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    Am Samstag haben wir das letzte Mal auf ‚englischem‘ Boden ‚Full English Breakfast‘ gegessen. Ziemlich bald danach sind wir ein letztes Mal nach Swansea gefahren und waren bei Tesco. Wieder Zuhause haben wir dann angefangen mit dem Abbau. Ich hab Kisten gepackt und die anderen das Vorzelt und sowas. Zwischendrin haben wir Tee und Kuchen getrunken und gegessen. Danach haben wir weiter geräumt bis Mama und ich einen letzten Spaziergang gemacht haben zusammen. Wir sind zu dem Mewslade Bay gelaufen, dem kleinen Badestrand. Als erstes sind wir oben auf die Klippe gegangen und dann nochmal wieder zurück nach Unten an den Strand. Das Wetter war wunderschön. Die Abendsonne hat das alles so weich aussehen lassen! Toll war das! Wir sind mit den Füßen durchs Wasser gelaufen und haben einige Bilder gemacht. Gerade der Spaziergang entlang der Küste wieder zurück war dann ein wunderschöner Abschied von Wales. Abends haben wir dann noch wieder zusammen gespielt und sind dann bald in den Wohnwagen gegangen.Read more

  • Day343

    Letzter Ausflug

    August 3, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Am Freitag haben wir uns einen sehr gemütlichen Morgen gemacht. Mama und ich waren erst joggen, aber dann hab ich den Vormittag über Harry Potter and the Philosopher’s Stone zu Ende gelesen und mich extrem wohlgefühlt dabei! Nach einem großen Frühstück hab ich weitergelesen und erst am frühen Nachmittag haben wir uns aufgemacht auf unseren letzten Ausflug. Wir sind einfach nur wieder nach Rhossili gefahren. Da waren wir in dem National Trust Shop und haben aus Versehen etwas gekauft. Auch in dem Bistro waren wir dann nochmal und haben Tee getrunken und Kuchen gegessen. Die Bedienung war wieder unglaublich nett.
    Als wir uns gestärkt hatten, sind wir ein letztes Mal an den Strand gegangen. Das Schwierige ist da immer nur wieder hochzukommen. So Steilküsten können schon echt hoch sein und obwohl da Wolken waren, war es echt warm immer noch! Wieder oben haben Papa, Jakob und ich ein Eis gegessen und dann bin ich mit Mama wieder den Küstenpfad entlang nach Hause zum Wohnwagen gelaufen, was echt schön ist jedes Mal! Ein toller letzter Freitag.
    Read more

  • Day345

    Tschüss Wales

    August 5, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 16 °C

    Der fünfte August war wirklich nicht spannend, aber auch so ein Tag gehört zum Urlaub-Erlebnis dazu. Wir sind gegen acht Uhr aufgestanden und haben uns dann aufgemacht. Wir haben uns von Pitton Cross verabschiedet und sind in Richtung Dover gefahren. Die erste halbe Stunde war echt interessant. Die kleinen Straßen nach Swansea mit dem großen Wohnwagen und viel Verkehr haben ihre Zeit gedauert, aber irgendwann waren wir dann endgültig auf den größeren Straßen und sind zügig und gleichmäßig durch England gefahren. Einmal ging es auch noch knapp an Oxford vorbei, was mich durchaus traurig gemacht hat. Das Jahr war einfach soooo toll!Read more

  • Day333

    Rhossili

    July 24, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 20 °C

    Der Dienstag war ein komischer Tag. Er war auch schön, aber vor allem komisch, weil Jakob sich trotz meiner Zuwendung geweigert hat mit auf unseren Ausflug zu kommen. Irgendwann hab auch ich dann aufgegeben und nur wir vier sind die paar Minuten in Paul zu Rhossili gefahren, wo wir am Tag vorher auch schon waren.
    Das Wetter, was nicht ganz so aufmunternd war bei Vivilday war in Rhossili echt schön! Wir sind direkt zum Strand runtergelaufen und sind mit den Beinen ins Wasser gegangen. Als erstes sind wir dann nach links zu den Klippen gegangen und dann von da aus rechts den Strand entlang. Von oben sieht der immer gar nicht so unglaublich lang aus, aber wir haben gut lange gebraucht um knapp die Hälfte zu schaffen. Da haben wir uns dann auf die Picknickdecke gesetzt und dem Meer zu geguckt. Papa hat ein bisschen besser aufgepasst und konnte dementsprechend gerade noch rechtzeitig warnen, dass das Meer fast auf die Decke geschwappst wäre. Zweimal mussten Tomke und ich relativ überstürzt aufspringen.
    Nach der kleinen Pause haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht. Am Strand war nicht so unglaublich anstrengend, aber die ganzen Stufen dann wieder hoch zu den Klippen war schon echt ganz schön was. Wir haben es aber geschafft und uns oben dann mit Tee und Kuchen belohnt. Der Mensch, der uns das verkauft hat, hat uns versichert, dass auch er noch nie den ganzen Strand geschafft hat, weil man ja immer auch noch wieder zurücklaufen müsste. Danach haben wir uns besser gefühlt und sind dann als Ausgleich noch den Weg bis zum Ende der Klippen gegangen. Das war alles sehr schön. Das Meer glitzert immer so toll und die Sonne war herrlich warm. Es war ein ganz toller Tag!
    Wieder bei Vivilday und Jakob hab ich dann ein bisschen geschrieben, dann mit Jakob geworfen und dann zusammen mit allen gegessen, bevor wir dann wieder gespielt haben. Ich mag das nicht, wenn wir nicht alles zusammen was machen, aber trotzdem war der Tag sehr schön.
    Read more

  • Day337

    Sturm

    July 28, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌧 12 °C

    Dass ich mal in der Nacht aufgewacht wäre, weil der Wohnwagen gewackelt hat, kann ich mich nicht erinnern. In der Nacht auf Samstag war das aber der Fall. Nach einer nur trockenen Woche (bis auf die paar Tropfen beim Vorzeltaufbauen) hat es dann in der Nacht und quasi den ganzen Samstag über den Mangel an Regen nachgeholt. Es war aber durchaus gemütlich im Vorzelt. Wir hatten Tee, eine Kerze und Hintergrundmusik.
    Begonnen haben wir den Tag mit Frühstück. Danach hab ich Tomke eine Frisur geflochten und dann so ziemlich bis vier Uhr mein Buch fertig gelesen. Dann gab es Kuchen, bevor ich weitergemacht habe mit Koreanisch. Als das fertig war hab ich das nächste Buch angefangen und dann beim Tischdecken fürs Abendessen geholfen. Ich hab mich lange nicht mehr so wenig bewegt, aber hin und wieder ist das ja auch mal okay. Geistig hab ich mich ja immer hin bewegt.
    Was ich auf jeden Fall sagen kann ist, dass Wales sehr beeindruckend ist, egal welches Wetter. Jedes Wetter ist auch auf seine Weise schön. Sonne ist toll, aber dieser Regen und Wind tut der Natur gut und auch ich finde das alles echt gemütlich.
    Read more

  • Day11

    Rhossili, Wales

    July 17 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Rhossili Bay has been voted one of the best beaches in the UK. We drove along the Gower, although only a small area, it includes rolling hillsides, craggy clifftops, golden sands a shipwreck or two, whitewashed cottages and the most captivating coastline. The magnificent Three Cliffs Bay, with a trio of triangular crags and sandy coast. Rhossili, a vast west facing beach unfolding beneath a steep, windy headland. Worm's Head sees a spactular end to the headland. To the west of Rhossili is Llangennith probably Wales's best surfing spot. It was interesting to see all signs in Wales to have both English and Welsh lettering, as much a we practiced we have no grasp on any words. For those with some space still empty on their bucket list, a walk along the entire glorious Gower coastline approximately 50 Kms, would be a definite addition.Read more

  • Day523

    Rhossili

    October 29 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 10 °C

    We drove over to the end of the peninsula to Rhossili. We had been here before in 2008, when we enjoyed a continous soaking in torrential rain. We were able to linger for much longer here this time and parked up in the NT car park on the headland.
    Wrapping up again with warm gear we set off to walk down to The Worms Head, accessible by causeway over mid day due to the low tide.
    The causeway takes you over exposed rock formations to the island where there are great views of the head and Rhossili beach. The tide was turning so we returned for lunch at he van. In the afternoon we walked along the beach then returned by a section of the Welsh Coastal Path which runs at a higher level above the beach under the high hills. We found this to be a very special place and a magnificent unspoilt beach location. We returned to our site from the headland in darkness which made for an interesting trip through the narrow country lanes when we missed our main road turning.

    We have just read on the BBC internet news that a British man from Southampton had his foot eaten by a shark whilst he was snorkeling at Hook Passage in the Whitsunday Islands. This is the precise spot where we swam on our trip there earlier this year in March. Thankfully there was a paramedic from Sweden on board who managed to stop him bleeding out.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rhossili, Rhosili, Rhosilli, 羅西里

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now