United Kingdom
Royal College of Art

Here you’ll find travel reports about Royal College of Art. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day2

    Albert Memorial / Kensington Gardens

    April 23 in the United Kingdom

    The Albert Memorial commemorates the death of Prince Albert, Queen Victoria's husband, who died of typhoid fever in his early 40's.
    The statues in the 4 corners represent Europe, Asia, Africa and America

  • Day2

    Royal Albert Hall & Albert Memorial

    May 30 in the United Kingdom

    Nach unserer Kaffeepause waren wir schon fast ausgefroren und froh darauf, wieder auf die 'warmen' Straßen Londons zu wechseln. Von der Brompton Road aus zackeln wir quer durch verschiedene Gassen in Richtung Kensington Garden.

    Dabei lassen wir uns natürlich die Royal Albert Hall nicht entgehen. Zum Glück nähern wir uns dem Gebäude vom Südosten her und haben so einen uneingeschränkten Blick auf das runde Gebäude mit einem Umfang von 210 m, das 1871 vollendet wurde. Da wir keine Tour im Gebäude machen wollen, umrunden wir es außen und stellen fest, dass etliche Teile des Gebäudes eingerüstet sind und gerade renoviert werden. Schön, dass wir auch den anderen Teil gesehen haben.

    Mehr interessiert uns aber mittlerweile eine riesige "Turmspitze", die am Rande des Kensington Gardens gegenüber der Royal Albert Hall steht. Wie es sich herausstellt, handelt es sich dabei um das Albert Memorial, dass dem Ehemann von Königin Victoria gewidmet ist. Der überlebensgroße Prinz Albert sitzt unter einem Baldachin mit 58 m Höhe. Das Postament wird geschmückt mit einem Marmorrelief mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst, ebenso wie mit Figurengruppen, die Industrie, Handel, Ingenieurswesen und Landwirtschaft darstellen. Die Ecken des Aufgangs zum Postament schmücken Figurengruppen, die Europa, Asien, Afrika und Amerika symbolisieren. Ein beeindruckendes und wirklich gelungenes Memorial, das zum Verweilen einlädt.
    Read more

  • Day2

    Stadtteil Kensington - Imperial College

    June 12 in the United Kingdom

    Vom Hyde Park ging es in den Stadtteil Kensington, in dem wir auf sehr schöne und große britische Wohnhäuser, nur aus Backsteinen, gestoßen sind. Die auf den Bildern festgehaltenen Wohngebäude aus Backstein waren genau gegenüber vom Imperial College im Londoner Stadtteil Kensington. Auch dieses College, gegenüber von der Royal Albert Hall, sieht wunderschön aus. Auf dem Weg dorthin sind wir auf diese sehr amüsante Straße gestoßen. Vier Spuren: Einmal für Vierbeiner, dann für Zweibeiner, für Drahtesel und für Autos.Read more

  • Day10

    Letzter Bericht aus London

    June 4, 2016 in the United Kingdom

    London ist auch nach einer Woche immer noch hektisch, komplett überfüllt und sehr riesig. Es ist gibt einfach zu viel dort. Ich habe probiert möglichst viel zu sehen, aber bin im Endeffekt nur von Ort zu Ort gesprintet. Ich hatte mir für die letzten 2 Tage folgendes Programm vorgenommen: 6 Museen, Hyde Park, Tower Bridge und Notting Hill. Na ja, die Hälfte habe ich geschafft ;-)
    Vom Hyde Park war ich echt enttäuscht, der Greenwich Park hat mir wesentlich besser gefallen. Der Hyde Park wirkte so trostlos, da ein paar Bäume und dann kommt lange nichts auf den kaputten Wegen bis auf ein oder zwei Staturen. Das einzig interessante war das Albert Denkmal (vorletzte Bild).
    Von der Tower Bridge war ich echt begeistert, wie es vielleicht auch zu erkennen ist :-P
    Ein paar Worte zu den Museen. Das Science Museum war sehr fesselnd. Meine Empfehlung, wer nochmal in London ist, sollte dort hin. Im Gegensatz zu dem Darwin Museum (Natural History Museum), das könnt ihr euch sparen. War dort echt enttäuscht, da ich mich dort im Vorfeld an meisten darauf gefreut habe. Als ich gerade gehen wollte, haben sich zwei junge Leute mit asiatischen Wurzeln mitten in der Dinosaurier Halle des Darwin Museum das Ja-Wort gegeben. War auch mal was Neues, warum auch nicht? :-)
    Victoria and Albert Museum war okay, aber einfach viel viel zu groß. Bringt für alle Museen viel Zeit mit.

    Als ich auf dem Weg zum Hyde Park war, bin ich in eine Seitengasse gegangen um nach einem billigen Getränkeladen zu suchen. Witziger Weise stand dort auf einmal der Reisebus der englischen Nationalmannschaft. Habe auch ein paar bekannte Spieler einstiegen sehen. Worauf man nicht alles stößt, wenn man zufällig eine Seitengasse einschlägt ;-)

    Eine weitere coole Sache ist mir am Belgravia Square passiert. Habe dort einen wunderschönen Park entdeckt und bin mit fremden leuten einfach hinein gegangen. Habe mich zwar im Vorfeld gewundert warum es dort alles abgezäunt ist und es zusätzlich noch eine hohe Hecke gab, aber na ja, bin einfach mit rein. Der Park war wunderschön mit einem Tennisplatz und kleineren Gärten im Park selbst. Habe den bisher ältesten und dicksten Baum in einem Leben gesehen. Auf jeden Fall kam ich nicht wieder raus ohne Schlüssel und musste erst andere fragen, ob diese mich rauslassen könnten. Es stellte sich im Nachhinein heraus, dass dies das Diplomatenviertel ist. Aber immer war in einem echt schönen Park :-)

    Durfte noch 1 Tag länger bei meiner Gastfamilie bleiben und habe im Gegenzug dafür ein bisschen Holz gehackt und Rasen gemäht heute.

    So, morgen geht es dann richtig los. Erste Station ist Canterburry.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Royal College of Art, ロイヤル・カレッジ・オブ・アート, Kraliyet Sanat Koleji, 皇家艺术学院

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now