United Kingdom
Shrewton

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day7

      Stonehenge

      August 28, 2019 in England ⋅ ⛅ 20 °C

      Oggi lunghissima tappa...
      Ci fermiamo a Stonehenge, un sito archeologico con dei megaliti messi in cerchio. Tutt'oggi risulta ancora un mistero e sono state fatte svariate ipotesi sul significato e sulla funzione di questo cerchio neolitico. La location del sito è molto caratteristica, immersa in un verde incontaminato, ricco di boschi e piccole colline , che un tempo si pensa fossero tombe.
      Dal Visitor Center al sito abbiamo fatto una piacevole passeggiata tra i campi e siamo poi tornate con la navetta.
      Read more

    • Day8

      (Not) just another brick in the wall.

      August 5, 2019 in England ⋅ ⛅ 21 °C

      If you ever want to be one with the past, feel mystic energies flowing through your veins, and experience an untouched wonder... then you should probably not go to a place that one million people visit each year. Despite the fact that I got the impression of being driven around Stonehenge as if the tourists were cattle, I enjoyed the day trip and got some photos to share. Plus, I learned that the place had multiple phases with different constructions.Read more

      Muss man einfach gesehen haben.Gruß Einöd

      8/8/19Reply

      Rumors say he’s still there!

      8/8/19Reply
      Traveler

      Hoffe auf noch weitere so sehenswerte Fotos

      8/11/19Reply
       
    • Day5

      Stonehenge & Windsor

      June 25, 2019 in England ⋅ ⛅ 18 °C

      Awoke to a peaceful morning, with the air refreshed from an overnight rain and birds chirping gaily. I relaxed with a cup of tea, enjoying a cool breeze and quiet flat, listening to the sounds of London starting its day.

      Prodded the boys to get a move on for our nearly two hour trip, so we could beat the crowds at Stonehenge. Already on 'vacation time', we were an hour behind my 'schedule', but all went smoothly. Biked to Paddington to pick up our rental car - a Citroen Cactus (huh?!) Tom navigated traffic on manual transmission, mostly remembering to stay on the left side of the road, while I navigated the route. Nice to spend a day outside the city!

      I read to the kids about Stonehenge along the way and we spotted megaliths from the highway before we arrived - anticipation mounting (at least for me!) It was a place I'd thought to skip as being horribly touristy and just looking at a bunch of rocks (says the daughter of a geologist!), however, I'm glad we went. The fact that ancient stone-age peoples 4,000-6,000 years ago moved 20-30 TON rocks 150+ miles away is mindblowing. Like Chichen Itza, they are perfectly aligned to capture summer and winter solstice. So cool!

      After a light lunch of cheese, crackers & apples, we headed back toward London, for a mid-afternoon tour of Windsor Castle, arriving after the tour bus hoards had virtually vanished. Really impressive and beautiful structure. Neat to hear about 700 years of history, some of the interesting royals who lived and died there, and a bit about the modern monarchy. Each of us enjoyed a different aspect of the site - indeed something for everyone. No sign of Harry, Meghan, or Archie though! ;-)

      Departing the castle grounds at closing time, we walked down the hill for a yummy Greek tapas-style dinner and gelato next door, before driving back to the Paddington Station car park to drop off the Catcus. Besides a couple of wrong turns resulting in scenic re-routes, it was an incident-free day! We got very lucky - forecasts were for showers and beyond a few drops while at Windsor, we remained dry. Sun even poked out toward the end of the day!

      A quick 15-minute pedal and we're back at our flat for shower and bed. Only 16K steps today and one more (full) day left to explore London! :-/
      Read more

    • Day5

      Der Alltag im Durrington-Erdwerk

      June 15, 2018 in England ⋅ ⛅ 18 °C

      Nach Stonehenge ging es für uns noch ins Visitor Center, die Ausstellung über Stonehenge und den Außenbereich in dem es über das Leben der Einwohner von Durrington geht. Archäologen glauben, dass so die Leute in der Nähe von Stonehenge gelebt hatten, während dieses gebaut wurde. Die Hütten waren, normal für die damalige Zeit, sehr spartanisch eingerichtet. In den Hütten wurde gekocht, vorrangig Fleisch da die Ernährung der Leute damals in dieser Gegend fast nur aus Fleisch bestand. In einer der Hütten war zur Darstellung ein Feuer, um die Situation zu verdeutlichen. Es war eher unangenehm zu atmen und zeigt tatsächlich gut, wie es für die Leute sein musste, in der Hütte zu kochen. Auch die Betten waren sehr schlicht. Außerhalb der Wohnsiedlung lag ein Stein auf einem Schlitten, auf dem die Steine damals 30 Kilometer gezogen wurden. Ein junger asiatischer Mann hat eindrucksvoll gezeigt, wie unmöglich es ist, diesen Stein zu bewegen. Auch ich hatte keine Chance, auch nur eine Person für die damaligen Verhältnisse zu ‘‘ersetzen‘‘. Eine elektrische Anzeige hat verdeutlicht, wie viele Leute man ersetzen hätte können. Danach ging es direkt zum Bus. Die Fahrt zurück dauerte ca. 2,5 Stunden, da einiges mehr an Verkehr war. Ausgestiegen sind wir dann bei der Haltestelle Gloucester Road, ein bisschen früher als unser Startpunkt, da wir dort einen kürzeren Weg zu unseren nächsten Ziel, Notting Hill, hatten.Read more

    • Day4

      Stonehenge, United Kingdom

      May 4, 2017 in England ⋅ ⛅ 15 °C

      Very cool to be able to get out to the sacred site of Stonehenge today. The structure was built between 4000 and 5000 years ago and comprises numerous stones up to 9 metres tall and weighing up to 25 tons. Some of the stones have been traced to parts of western Wales, 225km away. Still to this day, the transportation, build methods, and even the purpose of Stonehenge remain unknown.Read more

    • Day26

      I've had better days

      September 6, 2017 in England ⋅ ⛅ 18 °C

      Worst day so far.. got up early to to cover as much the distance that I could. Got a flat tire which held me ipfor at least an hour .the trip through the Cotswolds was non eventful however not very exciting. By then a headache ihas developed. trying to get through bath turned into a total disaster. Because of my OCD I had to get tijhe light off that tells you you have a flat tyre on your car. ended up going to an audi dealer who helped. Feeling a bit better also I get some fish and chips and post my other coat back. When to withdraw £200 to the f****** machine ate my money money and now I've got to fill out a form of my 8 weeks to get it back . Now I'm at Stonehenge put on a bus taken within 50 metres of the metres of the obelisk was in the right mood for that pity might never get here again. Now I have to deal with London traffic god help me f******.Read more

    • Day5

      Angekommen am Stonehenge Visitor Center

      June 15, 2018 in England ⋅ ⛅ 16 °C

      Angekommen sind wir nach 2 Stunden Fahrt am Parkplatz des Visitor Centers von Stonehenge in Salisbury. Das Wetter hier war noch sonnig, aber bereits teilweise bewölkt. Die Wettervorhersage hat uns Wolken vorhergesagt, also haben wir auf etwas durchhalten des Wetters gehofft um schöne Bilder zu machen und wir wurden nicht enttäuscht. Wie wir angekommen sind, ist der Busfahrer zuerst ausgestiegen und hat die Eintrittskarten und Audioguides geholt. Beim Aussteigen aus dem Bus hat jeder eins von beiden erhalten. Bereits hier ist aufgefallen, wir und das Stonehenge sind relativ Mitten im Nichts. Auch das verleiht dem Hain eine gewisse Besonderheit und macht es noch mehr geheimnisvoll. Warum ist das Stonehenge genau hier erbaut worden? Vom Parkplatz bzw. dem gegenüberliegenden Visitor Center ging es dann mit einem Shuttlebus zum ca. 2 Kilometer entfernten Stonehenge. Die UNESCO erklärte die Stonehenge, Avebury und Associated Sites (zu denen Stonehenge gehört) im Jahr 1986 zum Weltkulturerbe.Read more

    • Day45

      Stonehenge

      May 23, 2018 in England ⋅ ⛅ 14 °C

      Heute morgen bin ich früh aufgewacht und bin dann auch schnell losgekommen. Auf der Fähre habe ich erstmal jemanden nach einem Ladekabel fragen müssen, da ich Immer noch keinen Adapter hatte. Diesen habe ich mir aber auch gleich gekauft als ich mit der Fähre ankam.
      Mein nächstes Teil waren nun die Stonehenge. Dahin fuhr ich durch den New Forest, ein Nationalpark in dem viele Pferde frei rumlaufen können. Es fuhr sich echt schön, da auch nicht so viele Autos unterwegs waren.
      In guckte ich mir die gigantische Kathedrale an und gönnte mir nach langer Zeit mal wieder ein Eis.
      Jetzt trennten mich nur noch 15 km von den Stonehenges. Der Feldweg über den ich fuhr war eigentlich ein Privatweg. Bis zum Schluss störte mich das herzlich wenig. Denn nach 7 km stand ich vor einem verschlossenen Tor Von der anderen Seite verkündeten Schilder groß, dass dies ein Privatweg sei. Ich musste also mein Rad mühsam durch den Busch um das Tor drum herum schieben. Seit dem habe ich ein winziges Loch in meinem Rad, da ich einmal pro Tag Mei Hinterrad aufpumpen muss. Bis jetzt (28.05.) war ich allerdings zu faul irgendwas Degen zu unternehmen.
      Schließlich erreichte ich die Stonehenge. Es war ganz cool die mal gesehen zu haben, ich muss da aber kein zweites Mal hinfahren. So spannend fand ich die jetzt nicht.
      Nicht weit von denen fand ich einen Zeltplatz auf dem ich mein Zelt aufbaute...und WLAN hatte...und ordentlich ausnutzte.

      Strecke: 86,10
      Fahrtzeit: 4:26
      durchschnittl.-Geschw.: 19,40
      max. Geschw.: 58,52
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Shrewton

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android