United Kingdom
The Storr

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day8

    Isle of Skye

    May 15 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Isle of Skye ist landschaftlich sicher in den Top 10 in Europa. Dramatische Felsformationen wechseln sich mit sanften Hügeln ab, dazu kommt die traumhafte Küste, die dem Nordwesten Norwegens in nichts nachsteht.
    Der erst Blick heute morgens aus dem Zelt ist das erste Highlight des Tages. Geweckt wurden wir von einer Herde Kühe, die gefühlt 5m an unserem Zelt mit lautem Gemuhe und Geschlabber vorbeigezogen ist. Die Hochlandrinder, die wir später getroffen haben, waren es zum Glück nicht.
    Start Richtung Nord-Osten in Richtung DES Fotomotiv Schottlands schlechthin. Der „Old man of Storr“ ist eine einmalige Felsformation, die erst richtig wirkt und fotogen ist, wenn man einen sportlichen Aufstieg von ca. 1 Stunde hinlegt. Bei strahlend blauem Himmel und Temperaturen für die kurze Hose, kein Problem. Christina hat immer mal gewartet. Die Aussicht von dort oben auf Sound of Raasay in die dazugehörige Insel ist sensationell.
    Weiter im Norden findet man einen der zwei Wasserfälle auf Skye, die direkt ins Meer fallen.
    Beim Kilt Rock fällt der Mealt Wasserfall 70 m in die Tiefe. Der höchste Wasserfall auf Skye. Der Kilt Rock dahinter heißt so, weil er aussieht, wie ein Schottenrock.
    Hinterher sind wir quer rüber auf die Westseite über den Quiraing Pass. Oben angekommen staunt man nicht schlecht über die Größe des Parkplatzes und die Menschenmassen, die da rumlaufen.
    Massenwanderung ins Gebirge. Unglaublich. Schnell weiter.
    Uig, unter anderem der Fähranleger nach Harris, ist etwas schmucklos und hat am Sonntag außer der Tanke nicht mal ein geöffnetes Café.
    Harris und Lewis haben wir leider wie auch die Orkneys gestrichen, da erstens für morgen mal wieder Dreckswetter ansteht und ich zweitens leider nicht bedacht habe, dass es auf einer kleinen Insel auch nur wenige Unterkünfte gibt.
    Da wir nicht bei Regen Zelten, und 350€ für eine Übernachtung in keinem Verhältnis steht haben wir eben einen Tag mehr Zeit auf Skye und besuchen morgen (endlich) eine Whisky Distillery. Christina freut sich schon…. Zusätzlich schaffen wir dann doch noch Plockton.
    Meine liebste, persönliche Schottland Beraterin hat gesagt, da gäbe es sensationelles Seafood. Hin da!
    Der letzte intensive Programmpunkt des Tages waren die Fairy Pools.
    Eine langgezogene Kaskade von kleinen und größeren Wasserfällen, die jeweils einen oder mehrere Pools bilden, in denen man super baden KÖNNTE. Wie die Schotten darauf kommen, das als Badespot zu promoten, weiß man nicht.
    Gefühlte Temperatur maximal 6 Grad.
    Ein paar Verrückte sind reingegangen, meist auch mit Neoprenanzug. Wir sind zwar etwas verrückt, aber hatten leider keinen Neoprenanzug.
    Der Weg dorthin war die zweite ernsthafte Wandertour des Tages. Nochmal 2 Stunden für den Auf- und Abstieg. Hat sich auf jeden Fall gelohnt.
    Deshalb haben wir uns auch heute ein gutes Hotel verdient und lassen es uns gut gehen. Der Gin & Tonic steht schon auf dem Tisch und das Zimmer hat Meerblick. Das mit der Küche müssen die Schotten übrigens noch lernen. Bis auf in Drummadrochit am Loch Ness wurden wir immer enttäuscht. Man kann sich nicht nur von Fish and Chips ernähren. Das ist hier ganz gut, aber man zergeht hier auf lange Sicht entweder an Skorbut oder an Vitamin D Mangel.
    Macht nix. Morgen machen wir uns zum Mittag einen Salat! Oder wenigstens einen Beilagensalat.
    Read more

  • Day12

    Day 12 - Part 1 - Skye

    September 17, 2021 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 13 °C

    Road trip - day 12 - rather wet day but not a total washout. We managed a walk up to the very misty “Old Man of Storr” rocks in the morning. After that we visited the Talisker distillery to buy some and then had lunch nearby. We then drove back via Dunvegan and had a wander around Portree harbour then bought some local gin.Read more

    Jan Savory

    Well done brave warriors! I would have baled……

    9/18/21Reply
     
  • Day5

    Isle of Skye

    December 23, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 4 °C

    ich bin gestern abend um 22 uhr in portree isle of skye angekommen. leider konnte ich während der fahrt wenig von der landschaft sehen da es schon dunkel wurde. ich hatte leider nur einen tag auf dieser schönen insel war zu kurz aber nichts desto trotz hats sich gelohnt. ich war zu erst mal an dem wasserfall kilt rock es ist zwar kein großer wasserfall, es lohnt sich trotzdem ihn zu sehen.
    Am nachmittag kahm der höhepunkt des tages für mich "old man of storr" es ist wunderschön. auch den weg hoch zu wandern macht sehr viel spaß ist nicht viel zu anstregend aber umso schöner die aussicht. leider musste ich rechtzeitig um 16 uhr wieder unten am parkplatz sein, da nur jede 2-3 std ein bus hält und in der dunkelheit ohne kein einziges licht und in der kälte bleiben will glaib keiner :) es sind sehr nette menschen unterwegs obwohl ich nicht die hand ausgestreckt habe ist jemand angehalten und hat mich gefragt ob er mich mit nehmen kann ich war sehr glücklich darüber. also wenn jemand nach schottland kommen möchte soll er oder sie keine falsche scheu haben ist genial hier in jeder hinsicht
    Read more

  • Day7

    Old man of Storr

    May 13 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 10 °C

    Een schitterend viewpoint (zie laatste foto’s) alleen vandaag helaas teveel mist🤷🏼‍♂️😟 maar wel geweest💪🏼

    John Fitzgerald

    Wow!!!!! 😍 super nice!

    5/14/22Reply
    John Fitzgerald

    😍

    5/14/22Reply
     
  • Day7

    Old Man of Storr - dzień 3

    June 13, 2016 in the United Kingdom ⋅ 🌧 11 °C

    Zrobiliśmy dzisiaj najdłuższy odcinek na trasie - 21 km (z sumą podejść 1272m) i jesteśmy przy Old Man of Storr. Rozbilismy namiot z widokiem na te skały. Na trasie trochę deszczu, prawie cały czas w chmurze. Jutro odpoczywamy w Portree. Niestety nie ładują się nasze zdjęcia, taki słaby ten internet :( Pozdrawiamy!!!Read more

    Da Dun

    A ja czekam i czekam i dopiero dzisiaj zorientowałam się, że nie mam internetu. Pogoda u Was chyba lepsza. Mieliśmy włamanie w Antoniowie, ale wszystko ok.

    6/14/16Reply
    Ania Marcinkowska

    wow, super!!

    6/14/16Reply
    Da Dun

    Obie babcie gratulują i są zachwycone.

    6/14/16Reply
    Ania Marcinkowska

    Nie tylko babcie!! <3 Cudowianki już szykują moty graficzny zaproszeń! #pracawre ;))

    6/14/16Reply
     
  • Day8

    Isle of Skye - The Old Man of Storr

    April 9, 2017 in the United Kingdom ⋅ 4 °C

    The Old Man of Storr (Eigentlich wollte ich ihn mir erwandern, aber da Lila noch immer krank war, fiel das leider aus. Aber auch von weitem war das Bergmassiv beeindruckend. Kommt auf den Bildern nicht ganz so gut heraus.)Read more

  • Day19

    Isle of Skye

    August 23, 2017 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 12 °C

    The largest of the Inner Hebrides, Skye is easily reached via a bridge linking Kyle of Lochailsh and Kyleakin. Rugged coastlines and soaring mountain ranges provide for varied and dramatic scenery. While mostly a driving tour, we squeezed in several thought-provoking experiences that provided insight into the harsh realities that folk faced in the 18th century.

    First up however was a brief coastal walk and coffee stop (nice cafe view bit terrible scones) in the "metropolis" of Portree. Prettilly coloured shops and residences lined the small wharf, matched by equally colourful fishing boats.

    Heading north the ruins of abandoned crofts (farm houses) dotted the landscape, vestiges of the "Clearances" of the 18th century. From at least the 12th Century, Highland society was divided into tribal groups led by autocratic chiefs, with clan membership signified by the wearing of chequered cloth (tartan). All clan members bore the name of their chief but were not necessarily related by blood. The chiefs role was to protect the land for all clan members i.e. he didn't actually own it. After the Battle of Culloden (1746), all clan lands were forfeited to the Crown and the wearing of tartan was banned for almost a century (and punishable by death). During the hey-day of the Clan system, tenants paid their land-holding chieftains rent in the form of military service. With the destruction of the Clan system, landowners demanded a financial rent, which their tenants couldn't afford. Many became destitute. The land was gradually bought up by Sottish lowland and English farmers. In what became known as "the year of the sheep" (1792), thousands of tenants were evicted to make way for sheep. Many emigrated to Australia, Canada and America (and no doubt New Zealand). We would also see the results of these Clearances on the Orkney and Shetland Islands.

    An excellent record of crofting life on the Isle of Skye can be found in the Skye Museum of Island Life. A group of enthusiastic islanders created this impressive collection of 19th buildings and other artefacts to ensure that the stories and experiences that have contributed to modern society are not lost. Every facet of island life at the time is captured and presented in an informative and creative way.

    Our circuit continued along stunning coastlines, almost bereft of human occupation. Heading inland was equally awe-inspiring, with the Old Man of Storr rising above us to a height of 49m. A brief photo stop at Kilt Rock and the beautiful nearby waterfall (along with a multitude of others) and it was time to head home.
    Read more

You might also know this place by the following names:

The Storr

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now