United Kingdom
Warwickshire

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

79 travelers at this place

  • Day1

    Bumpy, bumpy BHX

    October 25, 2019 in the United Kingdom ⋅ 🌧 15 °C

    Es war ja schon immer mehr oder weniger bumpy auf dem Weg nach Birmingham. Aber heute war es etwas schlimmer als sonst. Krass, wie die Flügel von dem Flieger gewackelt haben. Hat aber alles geklappt.
    Es ist das erste mal, dass ich zwei Jahre in Folge bei Katie und Darren bin. Und es ist wieder lustig. Paul war schon Anjas bester Freund, bevor er sie überhaupt kannte 😂😂 Und Ryan ist voll groß geworden. Weil es schon etwas spät war, sind die Kinder ins Bett, wir haben was gegessen und ein bisschen Karten gespielt. Cooler Start!
    Read more

  • Sep25

    Stratford upon Avon

    September 25, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    We are camping beside the Avon River tonight. Its a working farm with a field for visitors to enjoy the serenity. Swans and ducks seem to enjoy the company!
    We visited the Hathaway family home which was occupied by them for 500 years. History tells us this is where William Shakespeare courted Anne Hathaway when he was 18 snd she was 26. The surrounding gardens and Woodlnd were a great place for an afternoon stroll.
    The cruise down the river on a canal boat took us past Shakespeare's grave. He died at the age of 52.
    We have enjoyed stepping back in time and hearing the history in this beautiful spot.
    Read more

  • Day2

    Carving Pumpkins and Bonfire Night

    October 26, 2019 in the United Kingdom ⋅ 🌙 5 °C

    Heute haben wir dann in erster Linie die Kiddies bespaßt. Unsere Mitbringsel wurden ausgepackt und ausgiebig getestet, wir haben zusammen gefrühstückt und Mittag gegessen. Und zwischendurch ganz viel Lego und andere Spiele. Leider war das Wetter heute typisch britisch und es hat viel geregnet, so dass wir nicht lang raus konnten.
    Also haben wir nachmittags Kürbisse für Halloween vorbereitet. Das war ganz schön viel Arbeit. Aber es hat sich gelohnt. Da haben Darren und Anja sich echt Mühe gegeben!
    Und am Abend gab es dann noch ein Feuerwerk. Scheint hier um diese Jahreszeit so üblich zu sein. Den genauen Grund weiß ich nicht mehr. Ich glaub es wollte jemand mal das House of Parliament in die Luft sprengen. Muss aber schon etwas länger her sein...
    Read more

  • Day253

    Stratford Upon Avon

    May 5, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 21 °C

    Es ist relativ früh jetzt schon den Footprint für heute zu schreiben, aber ich bin irgendwie müde und jetzt sitze ich hier ja eh gerade schon, also kann ich das auch jetzt machen!
    Nach einer sehr ruhigen Nacht, was mich nach dem blutigen Stück durchaus überrascht hat, bin ich aufgestanden und hab mich mit einer Tasse Tee in den wunderschönen und auch sonnigen Garten gesetzt. Kurz danach haben wir dann zusammen gefrühstückt und wieder ganz viel über viele verschiedene Sachen geredet, was sehr interessant war.
    Nach dem Frühstück wurde ich dann durch den Garten geführt. Normalerweise dürfte das ja nicht lange dauern, aber neben dem wunderschön gepflegten Garten gehört eine Wiese, mehrere Tümpel und auch ein Stück Wald noch zu der Wohnung! Wir waren also ziemlich lange unterwegs, was einfach nur genial war! Das Haus auf dem vierten Bild ist ein Manor House, wo jetzt 14 Parteien (oder so) drin wohnen, das Haus von meiner Freundin ist rechts daneben, wo früher die Kutschen untergebracht wurden.
    Nach der Führung durch den Garten sind wir zusammen nach Stratford gefahren. Da sind wir am Avon entlanggelaufen, zu der Kirche wo Shakespeare begraben wurde, durch die Altstadt, an Shakespeares Geburtshaus vorbei, wieder zurück und zu einem Charity Buchladen. Komischerweise hab ich da irgendwie zwei Bücher gekauft...
    Auf dem Weg nach Hause haben wir dann bei einem kleinen Café gehalten und etwas gegessen. Zuhause haben wir auf der Terrasse mit Blick in den Garten Tee getrunken, bevor ich mich dann nachmittags verabschiedet habe - was für ein Ausflug!
    Auf meinem Weg nach Hause hab ich kurz bei dem Campingplatz, wo wir im Sommer Urlaub gemacht habe, gehalten, hallo gesagt und ein Eis gekauft. Die Fahrt nach Hause war sehr sonnig und schön. Jetzt esse ich (zu viel) Kuchen, schreibe gleich mein Tagebuch und werde dann den Abend sehr geruht angehen.
    Ich hoffe, euer Samstag war auch sehr schön! Bis bald!
    Read more

  • Day323

    Macbeth

    July 14, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌙 18 °C

    Falls heute in diesem Footprint nichts so unglaublich Sinn ergibt müsst ihr das entschuldigen. Ich hab nämlich allen Grund keinen Sinn zu ergeben. Ich musste heute Abend mich von Darcy und Phoebe verabschieden, die zu Verwandten fahren während ich morgen in der Kirche bin und vorher noch nicht wach sein werden. Ein bisschen mehr zur Verabschiedung aber später. Ich wollte nur die Erklärung für den Schwachsinn am Anfang schreiben.
    Mein Samstag hat nicht untypisch angefangen mit ausschlafen und dann einem gemütlichen Frühstück. Ich musste quasi nur aufpassen, dass ich bis 11 Uhr alles fertig hatte. Und alles war lediglich eben frühstücken, Abschiedsgeschenke verpacken und mich umziehen. Es dürfte niemanden überraschen, dass ich das geschafft habe.
    Auf der Autofahrt saß ich Hinten in der Mitte zwischen den beiden Mädchen und hab gelesen. Gegen 12 Uhr haben wir eine kurze Pause gemacht um uns Sandwiches und Salat zum Mittagessen zu kaufen, die wir dann im Auto gegessen haben.
    In Stratford hatten wir ein paar Probleme mit dem Finden eines Parkplatzes, aber schließlich konnte ich dann doch ein bisschen helfen und wir standen gut und sicher in kurzer Entfernung zum Theater. Da sind wir dann auch direkt hingegangen und haben uns mit Freunden der Familie getroffen und dann auch in den Saal begeben. Ich war heute das erste Mal in dem großen Shakespeare Theatre. Bis jetzt war ich sonst nur in dem 'kleinen' Swan Theatre. Beides ist echt schön und ich bewundere jedes Theater sowieso!
    Heute haben wir 'Macbeth' geguckt. Das war echt toll gemacht. Ich hab mich vor wirklich jedem lauten Geräusch erschreckt, konnte die allgemeine Darstellung aber echt genießen und bewundern. Toll war das! In der Pause haben wir ein Eis gegessen und danach sind wir über eine Brücke zu dem anderen Flussufer gegangen, wo wir uns auf den Boden in die Sonne gesetzt haben. Irgendwann sind wir alle eigene Wege gegangen. Bei mir hat das bedeutet mir von meinem letzten Lohn von Potters eine eigene Ausgabe der Potter Bücher zu kaufen - jap alle sieben und alle meins! Ein kurzes Telefonat mit Tomke hat mir dann geholfen dass auch wirklich als Erfolg anzusehen. Ich weiß nicht, ob es der beachtliche Betrag an Geld war oder einfach die Idee, dass es die letzte große Sache ist, die ich machen werde, die mich ein bisschen traurig gemacht haben. DIE Art von Traurigkeit ist jetzt aber wieder weg!
    Nach dem Telefonat bin ich zu dem Pub 'The One Elm' gegangen und hab mich mit den anderen wieder getroffen und wir haben zu Abend gegessen. Echt lecker und lustig war das!
    Auf der Rückfahrt hab ich dann wieder nur gelesen. 'Der Junge im gestreiften Pyjama'. Ich musste sehr viel weinen. Ein beeindruckendes und bewegendes Buch!
    Zuhause hab ich es dann gerade eben so geschafft mich vor das Nachgucken des Fußballspiels zu schieben mit meinen Geschenken. Um mir gebührend Auf Wiedersehen zu sagen haben wir Champagner getrunken und alle haben mich umarmt. Dann war es bis auf mein leises Weinen sehr ruhig, weil alle ihre Briefe gelesen haben, über die sie sich sehr gefreut haben, was mich echt glücklich gemacht hat! Auch meine Geschenke kamen super an. Es war ein toller Abend, abrundend zu einem tollen Tag mit tollem Ausflug. Ich bin froh, mich von den Mädchen so verabschiedet können zu haben. Ich bin sehr traurig aber auch zufrieden (content will ich sagen...), dass ich alles sagen konnte.
    Jetzt werde ich hundemüde ins Bett fallen um mich so sehr wie möglich auf einen ähnlich anstrengenden Tag vorzubereiten. Also gute Nacht und bis morgen! Schlaft gut und habt einen schönen Sonntag!
    Read more

  • Day252

    Duchess of Malfi

    May 4, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 16 °C

    Da habt ihr gedacht, ihr wärt mal einmal vor mir sicher, aber dann komme ich doch noch um die Ecke um euch von meinem tollen Freitag zu erzählen!
    Zuerst war alles ganz normal. Jedenfalls bin ich aufgestanden und dann zur Schule gefahren. Auf dem Weg nach Hause war ich dann einkaufen und habe zu Hause als erstes zwei Kuchen gebacken - einen für die Familie und einen als Gastgeschenk für meine Gastgeberin am Abend. Danach hab ich dann, während die Kuchen im Ofen waren, geputzt. Als das dann fertig war und auch die Kuchen gebacken hatten, hab ich Sport gemacht. Ich war nach einem Aufwärmen wieder eine halbe Stunde joggen und bin dann duschen gegangen.
    Während dem Mittagessen hab ich mit Zuhause geskypt und mich dann fertig gemacht für meinen Ausflug nach Stratford. Der Verkehr war relativ schlecht, aber gegen halb sechs bin ich dann in Grafton Court gefahren, zu einer Freundin aus dem Schreibkurs. Wir haben dann erst einmal gemütlich eine Kleinigkeit gegessen und dabei geredet, bevor wir zusammen nach Stratford Upon Avon gefahren sind um in dem Swan Theatre das Stück 'The Duchess of Malfi' von John Webster zu gucken. Ich weiß nicht, genau, ob ich das Bild von der Bühne überhaupt machen durfte, aber ich wollte euch gerne stolz zeigen, was für ein blutiges Stück ich überstanden habe! Das war auch echt gut gemacht. Vor allem die zweite Hälfte war sehr blutig und mehr als nur dezent widerlich, aber die Schauspieler waren total genial!
    Wieder Zuhause haben wir dann mit dem Hund Molly in dem Wintergarten gesessen und zur Beruhigung noch eine Tasse Tee vorm Bett getrunken. Im Bett hatte ich dann kein Internet, weshalb ihr diesen 'Bericht' erst jetzt bekommt. Ich hatte einen absolut genialen, wenn auch müde machenden Freitag!
    Read more

  • Day35

    Upton House

    September 4, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 16 °C

    There’s been something on the site for a zillion years and the property has changed hands about 8 times but the main focus is the last owner.

    In 1927 the estate was acquired by Walter Samuel, 2nd Viscount Bearsted, who owed his fortune to the fact that his father Marcus Samuel was the founder of the oil company Shell Transport & Trading. Lord Bearsted donated the house, gardens and art collection to the National Trust in 1948.

    Bit of trivia is that the name Shell came from the shells that Marcus used to collect for his father to use in decortaing boxes that he sold.

    In regards to Walter’s the art collection we are talking serious art collection. His first squash court was filled with canvases so he had to build a second. he was Chairman of Shell as well.

    It’s good to be an Oil Baron.

    Great afternoon, a bit ovewhelming with so much to see.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Warwickshire, WAR

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now