United Kingdom
West Devon District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
57 travelers at this place
  • Day4

    Postbridge

    August 25, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    A Postbridge, altro minuscolo agglomerato di case (non più di quattro o cinque) c'è un visitor center, un bel ponticello con la gente che faceva il bagno nel torrente.
    Facciamo due passi, ma il terreno è molto paludoso quindi torniamo indietro quasi subito...Read more

  • Day34

    Okehampton - First day off!

    September 13, 2017 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 13 °C

    Direkt nach dem ersten Foto, wurde ich von einem älteren Herrn angesprochen, was ich denn da fotografieren würde - "Gibt doch nix zu sehen..." und schon bin ich mitten in England und versuche mich mit meinen Sprachkenntnissen durchzuschlagen.
    Es klappt ganz gut - wobei ich behaupten würde, dass die Engländer im Süden einen gut ausgeprägten Dialekt besitzen 😂See you soon!
    Read more

    Kevin Funk

    Looks absolutely amazing!

    9/14/17Reply
    Sabine Ment

    Lovely views, very british!

    9/16/17Reply
     
  • Day3

    Exeter

    August 24, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 22 °C

    Dopo aver attraversato il bel paesino di Looe ed il grande ponte a Playmouth, finalmente facciano qualche chilometro di autostrada per arrivare a Exeter dove alloggiamo al Campus dell'Università in uno studentato... Le stanze sono piccolissime, ma va bene così, visto che l'alternativa era di dormire in macchina!!
    Andiamo a cenare in un pub sotto l'università, un locale tipico per ragazzi, l'immancabile fish and Chips.
    Percorso 119,5 miglia
    Read more

  • Day42

    Tavistock - Pannier Market - £££

    September 21, 2017 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 14 °C

    Tavistock im Westen des Dartmoors bietet von Dienstag bis Samstag einen wunderbaren Markt an. Die Waren sind oftmals aus eigener Herstellung oder Sammlung - auch eine alte Polizeiuniform aus NRW lässt sich finden :)
    Wer auf dem Weg durchs Dartmoor mit dem Smartphone spielt verpasst das Beste.... Der Weg ist oftmals das wirkliche Ziel!
    Read more

  • Day88

    Die roten Mohnblumen & Belstone

    November 6, 2017 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 10 °C

    Seit ende Oktober tragen die Briten eine rote Mohnblume zur Erinnerung an die gefallenen Soldaten im Ersten Weltkrieg und der Kriege seither.

    In Köln beginnt am 11.11. / 11:00 Uhr das Grölen und in London das Schweigen für 2 Minuten.... Die Mohnblume zeigt Nationalstolz ohne eine Flagge zu hissen - echt cool!

    Belstone gehört zu meiner Reihe die Umgebung zu erkunden - Dartmoor live! Thank's Alex for the nice trips together and sharing the passion for the perfect picture:)
    Read more

    Ingo Wer

    😍

    11/10/17Reply
     
  • Day5

    Unterwegs - Dartmoor National Park

    May 23, 2016 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute ziehen wir in unsere neues Hotel nach Thornbury um. Auf dem Weg durchqueren wir den Dartmoor National Park. Hierbei handelt es sich um eine geschützte Moorlandschaft. Sofort erinnert die Umgebung an Schottland. Es ist kaum zu glauben, dass wir nur ein paar Meilen weit gefahren sind.Read more

  • Day5

    Castle Drogo

    May 23, 2016 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 13 °C

    Das moderne Schloss, dass sich eine reicher Geschäftsmann bauen hat lassen und nun als Touristenattraktion vermarktet, konnten wir aufgrund der Uhrzeit nicht mehr besichtigen. Aber der Schlossgarten war noch geöffnet. Schon faszinierend, wie jemand auf die Idee kommen konnte, sich ein Schloss in die Landschaft stellen zu lassen und einen formalen, ebenso wie einen "wilden" Garten darum herum anlegen zu lassen.Read more

  • Day5

    Rundwanderung bei Castle Drogo

    May 23, 2016 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 13 °C

    Ganz in der Nähe von Castle Drogo gibt es mehrere Wanderwege. wir wählen einen kurzen Rundwanderweg, der uns etwa eine Stunde an einem Hang mit tollen Ausblick entlang führt. Für Höhenängstliche war der Weg teilweise eine Herausforderung.Read more

  • Day6

    Walking - Day 1

    May 9, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 10 °C

    Firstly, the all important stats:
    Today's Route - Yeoford to Chagford
    Distance - 22.5km (excluding random wandering around)
    Beers Earned - Forgot to set the app running, won't make that mistake again

    The first day of a long distance walk is always a bit of an experiment. It takes a couple of attempts to get everything right ... what gets packed at the bottom of the backpack vs what needs to be at the top for easy access, how many layers of clothing are required for the changeable weather, are the boot laces tight enough or have toes gone numb because the laces are too tight. It's been 3 years since our last long distance ramble (far too long) and it took us a couple of hours to get into the rhythm of things again. One of the more interesting challenges was adjusting the backpack straps ... we're not the same shape we were 3 years ago and the pack fits a little differently this trip.

    But, despite these minor dilemmas, it's soooo good to be back in the boots.

    The weather was kind to us today. Lots of very threatening clouds, strong wind and quite cold but no rain to speak of ... just the occasional annoying drop landing right in the middle of the sunglasses lens.

    Our morning started on narrow lanes to get out of Yeoford and join the Two Moors Way a little down the road. It's definitely nicer underfoot to be walking cross-country but even the lanes are pretty here. The hedges are full of wildflowers and the views in the distance are so different to what we're used to at home that walking on the hard surface isn't really a chore.

    And there's so much to see besides the scenery. The guide book for the Two Moors Way contains snippets of info about the hamlets we walk through (or near) and suggests diversions from the trail to see interesting things. We poked our noses into most suggested places so it was quite a long day by the time we arrived in Chagford.

    Despite not setting the app to calculate how many beers we'd earned today we unanimously decided we'd earned at least one each ... and it went down very well after our first day of tramping across the Devon countryside.
    Read more

    Wargren Ventures

    Glad to see you avoided the horrendous traffic. 😉

    5/11/19Reply
    Grant Wargren

    Looks beautiful and so peaceful, but by your clothing a little cooler than I would like 🙂.

    5/11/19Reply
     
  • Day11

    Cabilla Manor Special

    June 9, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute, an unserem letzten Morgen - wir sind jetzt die einzigen Gäste - frühstücken wir zusammen mit Louella. Die Sympathien lagen wohl auf beiden Seiten, denn wir erfahren Interessantes aus ihrem Leben und kommen danach zum Schluss, dass Cabilla Manor einen eigenen Footprint verdient.

    Wegen des Hauses, dessen Lage, dem enormen Umschwung und dem sehr schön gepflegten, riesigen Garten ist uns schnell klar geworden, dass es sich bei Louella um keine arme Frau handeln kann. Louella wuchs in einer wohlhabenden Familie auf. Ihr Elternhaus befand sich nur unweit von Cabilla Manor. Es gab Bedienstete. Im Alter von acht Jahren stellten die Eltern ein junges Ehepaar für Ihre Betreuung ein. Robin war ihr „Garde“ und seine Frau ihre Nanny. Mit neun Jahren wurde Louella klar, dass sie diesen Robin gerne heiraten möchte. Später heiratete sie jedoch einen anderen. An ihrer Hochzeit hielt Robin, inzwischen zweifacher Vater, die Ansprache. Louella und ihr Mann bekamen zwei Kinder, für die sie ebenfalls eine Nanny engagierten. Robins Frau verstarb relativ früh, und Louellas Mann hat sich in die Nanny verguckt. Darüber war Louella nicht traurig, denn so war der Weg frei für eine gemeinsame Zukunft mit Robin. Zusammen haben sie einen gemeinsamen, inzwischen erwachsenen Sohn.

    Robin ist mitunter Schriftsteller. Er macht Reisen und schreibt Bücher darüber. Auch leitet er, teilweise wohl gemeinsam mit Louella, Reisegruppen, wie z.B. in Mexiko im vergangenen Februar. Viele seiner Bücher liegen im Hause herum (z.B. Auf weissen Pferden von der Camargue nach Cornwall). 1977 weilte Robin längere Zeit in Borneo; von diesen Erlebnissen handelt sein neustes, eben erst veröffentlichtes Buch (I found Eden in Borneo) von welchem Eden Project in seiner neusten Zeitung einen Auszug veröffentlicht hat. Zur Zeit weilt Robin in Borneo, daher lernen wir ihn leider nicht kennen.

    In unmittelbarer Nähe von Cabilla Manor haben Louella und Robin ein Haus gebaut, in welches sie demnächst einziehen werden. Louella bietet an, uns das Haus zu zeigen. Es ist gut getarnt von Bäumen und Hecken und ist uns daher zuvor überhaupt nicht aufgefallen. Hier stand ehemals eine Scheune. Man mag es kaum glauben, aber es war der einzige Ort auf den gesamten Ländereien, den sie bebauen durften (Naturschutz?). Hinzu kam die Auflage, dass der Neubau wieder einer Scheune gleichen muss. Von hier aus geniesst man einen überwältigenden Ausblick. Das Haus selbst hat unglaubliche Dimensionen und wurde von Louella mit viel Kreativität und aufwändiger Handarbeit eingerichtet. Wir sind beeindruckt. Wir schätzen die Grundfläche des Hauses auf ca. 400 Quadratmeter. Die Wohnfläche geht über zwei Etagen, wobei es im oberen Stockwerk eine grössere Gallerie hat. Das Himmelbett der beiden ist bereits bezogen und Louella kann es kaum erwarten, darin das erste Mal zu nächtigen. Dafür wird sie aber wohl noch Robins baldige Rückkehr abwarten.

    Ausser drei herzigen Westies und einem Labrador besitzt Louella „thousends of sheeps“, Rinder, Pferde und Wild. Diese Frau imponiert uns. Trotz des immensen Besitzes ist Louella äusserst bescheiden, eine Chrampferin und packt überall mit an. Eine bewundernswerte Frau!
    Read more

    Hans Bluntschli

    Sehr spannend - wie das Leben so spielt!

    6/10/18Reply
    Hans Bluntschli

    Sehr gemütlich!

    6/10/18Reply
    Hans Bluntschli

    Pas mal!

    6/10/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

West Devon District