United Kingdom
West Devon District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day4

      LEJOG Day 4 - Liskeard to Okehampton

      September 3 in England ⋅ ☁️ 15 °C

      We were all a little concerned about today as the climbing profile looked very daunting (again) and all still tired from yesterday. However, pleasantly surprised as it seemed less strenuous.

      A wedding was taking place at the 13th century Brentor Church, perched high up overlooking the green farmland on one side and desolate Dartmoor on the other. Greg walked to the top, but I viewed from a distance and then coffee beckoned!

      We left Cornwall and entered Devon, skirted around Bodmin Moor and the windswept, barren Dartmoor National Park. The final section had us on the Granite Way which follows the course of the former Southern Region railway line and crossing the historic Meldon viaduct.

      Distance: 55km. 870m ascent
      Read more

      You are incredible Nikki! Such an inspiration to me! And I love the joy your cycling brings you! Keep the photos coming! Love Mandy xxxx [Mandy Carroll]

      The countryside looks gorgeous. English green everywhere! Can you stop regularly and take in the vista? Cheers Jann [Jann]

      Traveler

      Thanks Mandy- will probably need more morale boosting as the trip goes on

      6 more comments
       
    • Day4

      Dartmoor National Park

      June 17 in England ⋅ ☀️ 24 °C

      Eine herrliche Fahrt über tolle Straßen in idyllischer Umgebung vorbei an freilaufenden Rindern, Pferden und Schafen durch enge Gassen, tiefe Täler und hohe Berge führte uns Die Straße zu diesem tollen Ort im Nationalpark Dartmoor.
      Diese schöne Erlebnis wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben.
      Read more

    • Day9

      Rosi and Fred

      September 23 in England ⋅ ⛅ 14 °C

      Immer gegen 10 Uhr kommt der Falkner mit seinem Adler „Rosi“ und sei em Falken „Fred“ auf die Südterasse. Er muss wohl sehr witzig erzählen, denn die Engländer um uns herum lachen viel. Wir lachen einfach mit, obwohl er so schnell und mit Dialekt spricht, dass wir kaum etwas verstehen.

      Nur soviel: Rosi ist auf Bivey geboren und glaubt, alles gehöre ihr. Besonders mag sie Golfer. Daher darf Rosi auch leider nicht mehr frei hier fliegen.

      Fred ist da ganz anders. Ernist absolut friedlich und mag es, fotografiert zu werden. Den Fred sei ein wenig eitel, so der Falkner…
      Read more

    • Day22

      Day 21 - 22 Plymouth

      June 21 in England ⋅ ⛅ 19 °C

      Von Newquay aus nehme ich den Zug nach Plymouth und damit verlasse ich technisch gesehen Cornwall, da Plymouth schon zu Devon gehört. Am Bahnhof holt mich Chris ab - das ist ein Engländer, den ich in Peru kennengelernt habe. Er lebt hier mit seiner Frau Charlotte und den beiden Katern Winston und Boris. Sie wohnen momentan außerhalb der Stadt, haben einen riesigen Garten umgeben von einer Moorlandschaft (Dartmoor). Dort verbringe ich zwei Tage, an beiden Tagen ist herrliches und sonniges Wetter ☀️ Am Montag laufen wir durch die Stadt, checken die Sehenswürdigkeiten (Plymouth hat eine lange Seefahrer-Historie) und am Dienstag geht es zu einem sehr schönen Strand mit feinem Sand. Wenn das arschkalte Wasser nicht wäre, könnte man meinen man wär in einem südlichen Land. Am Nachmittag nehmen wir das Fahrrad und fahren zu einem Ort, der viele schöne Gebäude aus der viktorianischen Zeit hat und essen dort zu Abend. Bis wir wieder zurück sind ist es schon 22 Uhr und dann gehts ins Bett. Mein Fuß ist mittlerweile wieder so stabil, dass ich es riskiere wieder zu wandern. Im Optimalfall kann ich den Rest des Wegs ab Plymouth bis zum Ende noch in der verbleibenden Zeit laufen und dieses Mal laufe ich die „offiziellen“ Etappen. Also Daumen drücken, dass alles klappt 😋Read more

    • Day5

      Wohlfühlen in der Bar

      September 19 in England ⋅ ⛅ 13 °C

      Es ist eine sehr angenehme Atmosphäre. So irgendwie Halbprivat und gemütlich. Angenehme Musik im Hintergrund, genügend Abstand zu weiteren Gästen, Sitzgelegenheiten zim entspannen und ein wenig rumgläzen. Dazu eine umfangreiche Trinkkarte - so lassen wir uns die Abende gut gehen. Mal mit einer Runde Scrabbel, mal mit der Planung von morgen, mal redend, mal schweigend.Read more

    • Day6

      Traditioneller Afternoon Tea

      September 20 in England ⋅ ⛅ 18 °C

      …muss einfach auch mal sein: Mittagessen, Kuchenzeit und Abendessen in Einem.
      Das Schöne hier: wir können den Ort wählen, wo wir Essen mögen: Restaurant, Bar, Bibliothek, Damensalon oder in im großen Kaminsalon (unsere erste Wahl) mit Blick in den Park.Read more

    • Day5

      5* ???

      September 19 in England ⋅ ⛅ 17 °C

      Wir hatten uns so sehr darauf gefreut, nach acht Jahren hier nochmal zurück zu kehren. Die Landschaft ist immer noch umwerfend. Und in einem Schloss zu wohnen, das Alte richtig in sich aufnehmen zu können, ist wunderbar. Wir haben es genossen, durch den Park zu schlendern.

      Aber, wir erwarten von einem 5-Sternehotel, dass…
      - nach 20 Minuten warten, der Portier/Kofferträger mal auftaucht (wir waren die einzigen ankommenden Gäste)
      - das Houskeeping anstatt uns nur Platz zu machen, beim Selberschleppen dann mal hilft
      - dass die Heizung im Zimmer funktioniert und der schnellstens herbeigeschaffte Miniradiator nicht einfach ausgeschaltet wird
      - ausreichend Schrank da ist, so dass wir nicht zur Hälfte aus dem Koffer leben müssen
      - auf der wunderbaren Terasse mit Blick in die pure Idylle… nicht laut irgendwelche Lüftungsanlagen laufen
      - wir - außer in der Bar - nicht ständig im Haus irgendwie warme Jacken brauchen

      Aber natürlich ziehen wir uns davon nicht runter. Dafür ist es auch zu einmalig und zu teuer. Wir schauen auf die vielen positiven Sachen und blenden den Rest einfach aus.
      Read more

    • Day6

      Beginner-Adventure

      September 20 in England ⋅ ⛅ 17 °C

      Spontan brechen wir nach unserem Afternoon Tea zu unsere erste eigene Offroadtour über einen legalen Greenlanetrack auf. Über die Mitgliederkarte der Greenlane Association hat Christian einen Track entlang des kleinen Flüsschens Bovey in der Nähe gefunden.

      Die Anfahrt über die „normalen“ Straßen ist ansich schon Abenteuer: die Hecken links und rechts der schmalen Straße sind meterhoch, die Spiegel des Lumpis kratzen an den Ästen beidseitig und gleichzeitig. Entgegenkommer sehen wir erst, wenn sie direkt vor uns stehen.

      Nach 20 Minuten haben wir den Einstieg erreicht und wagen den Trail. Steil geht es über lockeres Geröll runter zum Bach. Dank unseres Trainings bei Land Rover trauen wir uns überhaupt und wissen wenigstens ansatzweise, worauf wir achten müssen.
      Der Lumpi mit seiner modernen Elektronik macht sowieso die Hauptarbeit. Wir krakseln also über Stock und Stein durch ein wunderbares verwunschenes Waldstück. Ein kleines schwieriges S-Kurvenstück bewältige ich mit angehaltenem Atem. Christians Herausforderung ist eine schmale Steinbrücke, über die er nur auf kratzenden Kontakt drüber kommt.

      Abends in der Bar folgt die Manöverkritik: wir haben noch viel zu lernen, vorausschauender zu agieren, besser zu kommunizieren… und heute mächtig viel Anfängerglück gehabt… und sehr viel Freude!
      Read more

    • Day10

      Bye bye Dartmoor

      September 24 in England ⋅ ⛅ 14 °C

      Mit einer letzten Zigarette auf der sonnigen Terrasse verlassen wir Bovey Castle. Bevor wir zu unserem heutigen Ziel in Somerset aufbrechen, wollen wir noch kurz zur Fingle Bridge. Auf dem Weg dorthin biegen wir spontan zum Castle Drogo ab. Der National Trust betreibt an seinen Sehenswürdigkeiten immer gute Cafés und mit unserer Mitgliedschaft parken wir kostenlos und haben freien Eintritt.
      Wir frühstücken Scones, schlendern durch den Shop, werfen einen kurzen Blick in den Park und entscheiden uns für die Weiterfahrt. Allein auf diesem risiegen Gelände und dem großen Schlossmuseum könnte man einen ganzen Tag verbringen.

      Der Abstecher zur Fingle Bridge muss aber noch sein, hatten wir diesen Ort doch schon bereits vor acht Jahren als guten Ort empfunden.

      Und er ist es immer noch. Mich erinnert es an die Wupper mit ihren schönen Wäldern und Tälern.
      Eine Cola noch im Pub, dann verlassen wir das wunderschöne, eigensinnige Dartmoor mit seinen engen dunklen und heckengesäumten Straßen. Die verträumten, reedgedeckten, weiß getünchten Dörfer werden uns ebenso in Erinnerung bleiben, wie die Weite oben auf der Höhe.

      Das Dartmoor ist eindeutig zum Wiederkommen gemacht!
      Read more

    • Day6

      Hanna und die Tontauben

      September 20 in England ⋅ ⛅ 18 °C

      Wir haben uns zum Tontaubenschießen angemeldet und hatten eine spannende und tolle Stunde mit Hanna, die alles so super erklärt hat. Sie und wir waren selber erstaunt, wir treffsicher wir waren. Zum Abschluss gab es einen kleinen Wettbewerb: wir schossen gleichzeitig…

      And the Winner is: Andrea 😎
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    West Devon District

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android