United Kingdom
Wick River

Here you’ll find travel reports about Wick River. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day10

    Tag der Klippen

    September 27 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach einer ruhigen und entspannten Nacht und der mit Abstand besten Dusche der Reise ging es für uns los zum nördlichsten Punkt Großbritanniens. Dunnet Head. Hoch oben auf den Klippen steht ein weißer Leuchtturm und noch einige Gebäude die im zweiten Weltkrieg als wichtige Aussichtspunkte gedient haben. Die Aussicht über die Klippen war hervorragend, wenn man sich mit Vogelarten auskennt, hätte man dort bestimmt auch so einiges zu gucken gehabt. Wir eher nicht.

    Deswegen ging's weiter in Richtung John O'Groats. Die Allgemeinheit hält dieses für den nördlichsten Ort des Königreichs, dementsprechend touristisch aufgezogen ist der Wegweiser der uns zeigt, dass es von hier 1407km bis Lands End sind, der südlichste Punkt Grossbritanniens (auch nicht der "echte" südlichste Punkt, das findet man hier wohl nicht so wichtig) . Für uns war das ehrlich gesagt auch nur ein Fotostop à la: Wir waren auch hier.

    Nun stand endlich ein schönes Naturerlebnis auf der Agenda. Wieder ging's für uns mit dem Wohnmobil hoch auf die Klippen, wieder gab es einen weißen Leuchtturm. Dieses Mal jedoch kamen nach einem kurzen Spaziergang die Duncansby Stacks in unser Blickfeld. Riesige zerklüftete Felsnadeln im Wasser vor den Klippen. Die Sonne hat mit der spritzenden Gischt des Meerwassers eine wirklich schöne Kulisse für die Felsformationen geboten. Heute waren nämlich zum ersten Mal richtig echte Wellen auf dem Meer zu sehen.

    Runter von den Klippen und rein ins Auto, ging es nun nach Süden. Ja genau, wir nähern uns dem Ende der Rundreise und müssen uns vom Norden verabschieden. Das Highlight unseres Tages waren die Schlossruinen Girnigoe und Sinclair. Da heute Klippentag war, hatte auch dieses Schloss eine beeindruckende Position oberhalb des tosenden Meeres. Die erste Burg wurde bereits um 1400 errichtet und im Laufe der Jahrhunderte so sehr erweitert, dass eine komplette zweite Burg via Zugbrücke mit der ursprünglichen Burg verbunden wurde. Seit einem Bombenangriff 1690 liegt die Burg leider verlassen und zertrümmert dort und wurde erst nach einigen Restaurierungsmaßnahmen 2010 für die Öffentlichkeit freigegeben. Obwohl nur noch ein Bruchteil von dem Schloss von damals übrig geblieben ist, bietet das Gebäude immer noch ein eindrucksvolles Bild. Das "Innere" ist komplett kostenfrei begehbar, null touristisch und einfach beeindruckend.

    Nach einem kurzen Stop im riesigen Tesco Supermarkt (irgendwie hatten wir Lust auf Zivilisation), haben wir beschlossen einfach hier in Wick zu bleiben und nicht mehr weiterzufahren. Mal sehen was uns morgen so erwartet.
    Read more

  • Day9

    Queens Hotel in Wick

    May 19 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 9 °C

    Nachdem uns das schottische Wetter überrascht hat, waren wir uns schnell einig diese Nacht in einem Hotel zu verbringen. Ein warmes Bett und ne heiße Dusche haben schon was 😜 nach nem typischen english breakfast geht es heute auf die Whisky Route. Wir "müssen" ein paar Destillen besuchen 😎

  • Day8

    Hoch im Norden

    May 18 in the United Kingdom ⋅ 🌫 10 °C

    Nachdem wir uns vom morgendlichen Mücken Angriff, bei einem guten Frühstück aus der Bord Küche erholt hatten, ging es heute herunter von der Isle of skye weiter gen Norden. Den nördlichsten Punkt der Reise passierten wir, immer entlang herrlicher Küstenlandschaft.
    Das Wetter wurde nun typisch schottisch, regnerisch und kalt. Daher gönnten wir uns ein B&B und erkundeten noch den Nachbar Ort Wick. Hier gibt es traditionell schottisches Haggis und Mango Bier.Read more

You might also know this place by the following names:

Wick River

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now