United States
Bergen County

Here you’ll find travel reports about Bergen County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day118

    Jets vs. Broncos

    October 7 in the United States

    Während der Football-Saison steht der Sonntag für eingefleischte Fans in den USA ganz im Zeichen des Volkssports. Heute gilt das auch für uns, da mein Geburtagsgeschenk (Geralds Sicht) Tickets für das NFL-Spiel Denver Broncos vs. New York Jets ist. Ich bin nicht ganz auf dem neuesten Stand, die aktuelle Saisonbilanz der Jets mit 1-3 (Gewinnen zu Niederlagen) lässt erst einmal gedämpfte Hoffnung auf frenetisch feiernde New Yorker aufkommen, wobei die aktuellen Gegner bislang auch nur eine 2-2 Bilanz vorweisen können.

    Aber Eins nach dem Anderen... Zuerst müssen wir zum Stadion kommen. Das liegt unpraktischerweise auf der anderen Seite des Hudson River in New Jersey. Wir kennen uns mit dem ÖPNV Richtung New Jersey noch gar nicht aus und fragen Google Maps, das eigentlich immer eine passende Antwort parat hat. Die beste Option ist demnach ein Bus. Das funktioniert auch relativ gut, obwohl der Bus leider erst eine halbe Stunde später als erwartet abfährt und es damit zeitlich knapp wird. Dazu kommen noch Sicherheitskontrollen, in denen nicht einmal eine kleine Handtasche zugelassen wird, und der Weg zu unserem Platz. Insgesamt haben wir somit etwas über 3 Stunden von unserer Haustür auf unseren Platz im Stadion gebraucht.

    Nach einem Jets Fumble (Ballverlust) kurz vor der eigenen Endzone mit anschließendem Touchdown für die Broncos und einem verfehlten Field Goal der Jets aus nächster Nähe stehen die ersten Zeichen für einen lokalen Sieg nicht sehr gut. Doch das zweite Viertel startet direkt mit einem Lauf über den Großteil des Feldes für einen Jets TD. Die Leute rasten aus und wir lernen, dass man bei so einem "big play" schnell aufspringen muss, weil man sonst nur noch die Leute vor einem sieht. Wobei das Stadion generell angenehm in die Höhe gebaut ist, sodass selbst von weiter hinten (wo wir sitzen da die Tickets seeehr teuer sind) der Blick auf das Feld noch gut und nicht zu weit entfernt ist. Insgesamt passen wohl 82.500 Zuschauer auf die Ränge, wobei das Stadion heute ganz grob geschätzt zu 3/4 oder 2/3 voll ist. Essen und trinken kosten ab $10 aufwärts, wobei eine Flasche Wasser mit $5 quasi noch ein Schnäppchen ist. Da es jetzt jedoch bereits Nachmichmittag ist und wir heute noch nicht einmal unseren Kaffe geschweige denn einen Schluck Wasser (Der Hinweg war sehr stressig) gekriegt haben, müssen wir in den sauren Apfel beißen und uns im Stadion etwas kaufen.

    Bis zur Halbzeit drehen die Jets das Spiel mit einigen Highlights auf 10-21 und dominieren auch in der zweiten Halbzeit. Die Fans sollten zufrieden sein und sind es auch. So zufrieden, dass Einige vor uns einschlafen und viele das Stadion schon früh im vierten Viertel verlassen. Das hatten wir so nicht erwartet, erst recht nicht bei den Preisen, aber es ist wohl nicht mehr spannend genug und zu offensichtlich, dass die Jets gewinnen werden. Vor uns sind ein paar Leute ungefähr in unserem Alter, die sich anscheinend ein paar zu viel der sündhaft teuren Biere und anschliesend eine Tüte gegönnt haben und kaum noch auf das Spiel achten. Es wird nicht besser als sich eine von ihnen, die vorher geschlafen hat, am Platz übergibt (zum Glück etwas weiter von uns entfernt). Angesichts der Eintrittspreise verstehen wir nicht so richtig, warum die Leute sich nicht mehr auf den Sport konzentrieren. Gerüchteweise geht es sonst nur beim Baseball so gelangweilt zu...

    Die Jets gewinnen letztlich mit 16-34 und jetzt verlassen auch wir das Stadion gemeinsam mit den ca. 20% der (Heim- und Auswärts-) Fans, die bis zum Schluss "durchgehalten" haben. Auf dem Parkplatz sehen wir noch die letzten Tailgate Partys (soziales Gemenge mit Grillen und Trinken direkt am oder neben dem Auto auf dem Parkplatz, oftmals auf der Ladefläche der Pickups) die sich hier zum Public Viewing oder zur "Spielvorbereitung" getroffen haben. Das Stadion ist nämlich umgeben von vielen riesigen Leinwänden auf welchen das Spiel übertragen wird.

    Kurz darauf verstehen wir zumindest etwas besser die Fans, die so früh das Stadion verlassen haben. Wir können nichts über die Zugsituation sagen, aber mit dem Auto bzw. Bus ist es ein ziemlicher Krampf unter dem Hudson River durch (Tunnel) nach NYC zu kommen. Wir brauchen für eine Strecke von 7,5 Meilen (12 km) eine gute Stunde im Dauerstau. Das schaffen nicht wenige Läufer zu Fuß schneller...

    Endlich zurück in NYC wird es langsam schon dunkel, sodass es etwas zu spät für das Empire State Building ist. Wir überlegen die ähnliche Attraktion Top of the Rock auf dem Rockefeller Center zu besuchen und von dort Manhattan bei Nacht anzuschauen. Der Gebäudekomplex mit einer kleinen Eisfläche zum Schlittschuhlaufen ist schön und gut besucht. Daher könnten wir auch erst zwei Stunden später nach oben fahren und entscheiden uns, Tickets für morgen Abend zu nehmen.

    Da wir bislang nur die Kleinigkeit im Stadion gegessen haben, machen wir uns auf den Weg nach Little Italy. Wie erwartet gibt es hier reichlich Restaurants, die Pizza und Pasta anbieten. Wir suchen uns eins davon aus und genießen ein leckeres Essen in der Gesellschaft einiger anderer Europäer, davon nicht wenige deutschsprachig. 🙃
    Read more

  • Day0

    Montvale, New Jersey

    December 23, 2016 in the United States

    We're all packed and ready to go for MitchaRu round 2! This time it was definitely a lot easier to prepare for this trip than the last; perhaps because we're seasoned backpackers now!

    We anticipate this trip to be about 2 months again however it'll be a totally different experience as we start in Egypt and continue on to India and Southeast Asia. Stay tuned for more on our adventures...Read more

  • Day3

    day1: metlife stadium

    November 29, 2015 in the United States

    So for my first day in new york i went and left new york haha! I had a quick stop at times square on my way to penn station though, Pretty full on ha definitely an eye opener! I went to penn station and Caught the train to metlife stadium just followed the people wearing jets gear haha. Watched my first NFL game live, new york jets vs miami dolphins, jets came up winners 20-38 i think it was. Was a fair few touchdowns scored which was good. Was something different very much a stop start game though. for only 1 hour of play game goes for about 4 ha. Tried my first big pretzel looking thing and had a few bud lights.👌👌 (woulda been good selfie if old lass wasnt walking by)Read more

  • Day123

    Englewood (New Jersey)

    June 3, 2017 in the United States

    Gracias a una amiga, que nos invitó a su casa, nos hospedamos unos días en el pueblo de Englewood en Nueva Jersey. Se convirtió en nuestra base de operaciones para conocer por primera vez Manhattan. El viaje en bus cuesta 6 dólares y se demora 1 hora aproximadamente.

    Es un pueblo muy tranquilo y bonito, con casas victorianas de película. Muchos colombianos viven allí y en su avenida principal, la pallisade, se pueden encontrar varios restaurantes típicos de Colombia.
    Este pueblo curiosamente está lleno de iglesias de todos los cultos, es fácil caminar un poco y encontrarse con alguna.

    David D.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bergen County, مقاطعة بيرغن, Бъргън, বার্গেন কাউন্টি, Kantono Bergen, Condado de Bergen, Bergen konderria, شهرستان برگن، نیوجرسی, Comté de Bergen, Contae Bergen, Bergen megye, Բերգեն շրջան, Contea di Bergen, バーゲン郡, 버건 군, Bergen Kūn, Hrabstwo Bergen, برگن کاؤنٹی, Comitatul Bergen, Берген, Округ Берген, பெர்கன் கவுண்ட்டி, برگن کاؤنٹی، نیو جرسی, Quận Bergen, Condado han Bergen, 博根縣

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now