United States
Box Elder County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day171

      The Great Salt Lake

      June 5, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

      Heading out of Canyon country and North, a 300 mile drive with changing scenery. The desert gives way to the Rocky Mountains to our east and lush open grass lands and forest to our west. We spent the night on Antelope Island just north of Salt Lake City and over looking the Great Salt Lake. A very peaceful spot to spend the night as we make our way to the National Parks in the North West.

      The Salt lake itself is the vastest water feature we've seen for a while, it was refreshing! We went for a walk by the lake on one of the beaches and it does smell like the sea! Gnats decided to hatch just before we got here so we didn't dare swim in the lake (or even take our shoes off!)
      The island is not only home to gnats, but to all-sorts of Birds, Antelope and Bison, who were quite content to have their breakfast next to the road.

      We started to find our rhythm in the Van now and it is becoming home, which is good as we have another 15 nights before we have to return it.😆
      Read more

      Traveler

      good night🤫😴

      6/9/22Reply
      Traveler

      very nice and peacefull

      6/9/22Reply
      Traveler

      Yes, peaceful if we forget all the gnats 😂 (you can see them when you zoom in, they're everywhere!!)

      6/9/22Reply
      Traveler

      ça pique les "gnats"?

      6/9/22Reply
      Traveler

      They still have space!!

      6/9/22Reply
       
    • Day33

      Der große Salzsee - Natur und Mücken

      September 13, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

      Das Wetter zeigte sich heute von der uns liebsten Seite: bedeckt/wolkig bei 22 °C. Ideal für einen Ausflug in den Antelope Island State Park. Einer Insel, für die extra eine lange Straße gebaut wurde, um sie zu erreichen. Schon die Anfahrt machte sprachlos, denn links und rechts war ganz viel nichts. Der See, der durch Schneeschmelze gefüllt wird, ist zu dieser Zeit stark geschrumpft. So konnten wir sehr weit schauen. Ab und an gibt es kleine Seen. Diese sind überfüllt mit Vögeln: kleine und große Enten, Möwen sowie Wildgänse. Interessanterweise waren diese jedoch sehr still. Normalerweise kenne ich ein lautes Gekreische und Geflatter bei solchen Ansammlungen. Doch diese waren sehr ruhig, ja gar harmonisch. So fuhren wir also auf die stille Insel hinüber. Vorbei am komplett ausgetrockneten und leeren Hafen, zum Ladyfinger. Keine Ahnung, wer sich diesen Namen ausgedacht hat. Doch an der kleinen Landzunge konnten wir ein paar Steine hochklettern und die Aussicht genießen. Dabei lag meine Begeisterung eher bei den kleinen Salamandern, die dank ihrer Tarnung nur zu sehen waren, wenn sie sich bewegten. Das heranziehende Unwetter war noch weit entfernt, sodass wir einen tollen Blick auf die umliegenden Berge hatten. Der See bzw. die übriggebliebenen kleinen Seen ließen sich nur erahnen.
      Weiter ging es an den einzigen Badestrand der Insel. So ein bisschen Hoffnung hatte ich ja schon, dass wir hier schwimmen gehen könnten. Tja, falsch gedacht. Von den Dünen bis ans Wasser sind wir schon locker 15 min über Salzkrustenreste, Steine und viel Sand gelaufen. Je näher wir dem Wasser kamen so muffiger roch es (nichts im Vergleich zu den Geysiren im Yellowstone - das soll aber bitte auch nicht getoppt werden). Um ins Wasser zu gelangen, muss man durch eine dicke Schlammschicht stapfen. Das haben wir uns bei den Kindern angeschaut und dann lieber doch nicht gemacht. Denn zum Abduschen muss man ja die 15 min über spitzes Terrain zurück - ich verzichte! Also spazierten wir an der Wasserkante entlang und erfreuten uns an der tollen Aussicht. Das Unwetter kam mittlerweile näher, sodass wir schnell den Rückweg antraten.
      Mit dem Auto fuhren wir die einzige Straße der Insel gen Süden entlang vorbei an Bisons und Hirschen. Die Landschaft schaut toll aus und ist mit vielen Wanderwegen durchzogen. Gerne wären wir auch ein Stück spazieren gegangen. Leider beherbergt die Insel sehr viele Mücken. 10 Stiche innerhalb von 2 min brachten mich als Allergikerin an meine Grenzen. Schnell kehrten wir ins Auto zurück. Einige Wege konnten wir eh nicht befahren, da diese aufgrund des Saisonendes bereits geschlossen waren.
      Read more

      Traveler

      Augenscheinlich wurde vorher noch ein Barber Shop angesteuert, schade xD

      9/14/22Reply
      Traveler

      Montag nachmittag kurz vor dem Spiel ;) wer dringend notwendig

      9/15/22Reply
       
    • Day80

      Salt Lake City et Antelope Island

      June 12, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

      Nous voici donc à Salt lake city, capitale de l’Utah et des Mormons, qui représentent près de 40% de la population de l’Utah.
      Nous en profitons pour visiter Temple square, et assister à un magnifique concert sur un orgue majestueux de plus de 11000 tuyaux, qui se déroule dans le Tabernacle, au sein de l’enceinte sacrée des Mormons.

      Le reste de l’enceinte est en travaux et ne présente pas grand intérêt pour nous. Il y a un bâtiment entier dédié aux recherches généalogique.

      Noah et Hugues profitent de ce temps pour se faire couper les tifs.

      Le soir, nous sommes attirés par de douces sonorités qui s’échappent des bar-restaurants de la rue piétonne. Malheureusement, la majorité des bar-restaurants est interdite au moins de 21 ans!
      Nous sommes donc contraints de nous rabattre vers une brasserie, mais qui n’accepte les mineurs que dans une petite partie de son local!

      Il faut dire que l’Utah étant à majorité Mormon, il y a des lois spécifiques à l’alcool qui s’appliquent.
      En effet, les Mormons sont abstinents sur l’alcool et il est donc impossible d’acheter de la bière ou du vin en supermarché.
      Les seuls locaux qui en vendent sont des magasins d’état !

      Le lendemain, direction Antelope Island sur le grand lake salé pour une journée à la découverte de ce parc d’état qui possède une faune incroyable : troupeaux de bisons, antilopes d’Amérique, boucs a cornes…
      Nous aurons la chance de voir nos premiers bisons et antilopes.

      Et même de très près! Nous décidons de faire une jolie balade à vélo sur un chemin de randonnée en bord de lac, et nous tombons nez à nez avec 2 bisons qui nous barrent le chemin! Or on nous a prévenus : les bisons peuvent charger s’ils sentent menacés et il faut donc rester loin d’eux …
      Nous faisons donc un détour à travers champs pour passer ces bêtes sauvages !
      Mais quel bonheur de pouvoir les observer de si près.

      Après ces émotions, direction le grand lac salé pour un bain dans ses eaux très salines! La salinité peut atteindre 20% à certains endroits du lac!
      Les enfants flottent dans le lac et jouent dans le sable … en revenant le vent fait sécher leurs maillots qui deviennent comme du carton tant ils sont plein de sel!
      Ils se lécheront mutuellement le sel de leur peau… miam !

      Mais le 15 juin approche … direction Jackson et le parc de Grand Teton! Dernière étape avant Yellowstone…
      Read more

    • Day10

      Travelling up North to 'Bear Country'

      September 3, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

      Leaving Salt Lake City behind driving up Interstate 15 to Idaho Falls and then across to Jackson (in Wyoming), as our entry point to Yellowstone.

      Wide open spaces and huge corn fields in Idaho. Beautiful scenery driving along Teton Pass.
      Teton is another national park close to Yellowstone

      A few little titbits along the way ...
      👆Idaho is nicknamed “The Gem State” for the abundance of rare minerals that have been found in all corners of the state. The state gem is the Star Garnet.
      👆Wyoming got its nickname “The Equality State” when it granted women the right to vote in 1869, the first state to do so
      👆Salt Lake City is at an elevation of 1300m, roughly half the elevation we will encounter in Yellowstone. Hope the two nights there will help with acclimatisation.
      Read more

      Traveler

      Looks spacious x

      9/5/22Reply
       
    • Day86

      Antelope Island, UT

      July 4, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

      Antelope Island est la plus grande ile dans le Great Salt Lake (Grand Lac Salé) qui est à coté de Salt Lake City. En ce moment c’est une péninsule car le niveau du lac est très bas. On peut y observer de nombreux bisons qui pâturent sur l’ile.

      ————

      Antelope Island is the biggest island in the Great Salt Lake near Salt Lake City. Currently this is a peninsula due to extremely low level of water in the Great Salt Lake. One can observe many bisons eating grass on the island.
      Read more

    • Day14

      Antelope Island State Park

      August 6, 2022 in the United States ⋅ 🌧 21 °C

      Unser heutiges Etappenziel war nicht weit weg, es ging in den Antelope Island State Park.
      Vorher hielten wir noch an einer Outlet Mall, wo diesmal jeder was fand.
      Im strömenden Regen und mit einer Flutwarnung ging es dann auf den Weg Richtung Antelope Island.
      Wir kamen bei strahlendem Sonnenschein an. Nachdem der Camper ans Versorgungsnetz angeschlossen war, machten wir uns auf den Weg zum See. Wegen der jahrelangen Dürre und weil immer mehr Wasser aus den Zuflüssen abgeleitet wird ist es mittlerweile ein 2 Kilometermarsch. Am See angekommen bist sich ein ähnliches Bild wie am Tag zuvor. Stinkendes Wasser und viel Schlamm. Da wir aber unbedingt ausprobieren wollten, ob uns das Wasser wegen des hohen Salzgehaltes trägt, entschieden wir uns doch reinzugehen. Und tatsächlich, man konnte einfach auf der Wasseroberfläche liegen, ohne sich bewegen zu müssen.
      Ein paar Urlauber erzählten uns, dass sie vor ein paar Jahren hier waren und damals direkt am Strand in glasklares Wasser springen konnten und jetzt erschüttert waren den sterbenden See zu sehen. Kaum zu glauben, wenn man jetzt diese Brühe hier sieht.
      Vom Camper aus hatte man aber immer noch eine wunderschöne Aussicht auf den See und die umliegenden Berge.
      Read more

    • Day7

      Crystal Hotsprings [Freitag,05.08,Tag 7]

      August 5, 2016 in the United States ⋅ ☁️ 26 °C

      Heute Morgen sind wir ziemlich früh losgezogen, um Wildtiere zu beobachten. Direkt nach dem Aufstehen haben wir schnell unsere Sachen zusammengepackt und sind in Richtung Südausgang des Yellowstone Nationalparks gefahren. Wir waren noch nicht lange unterwegs, da hat Papa auf einmal eine Vollbremsung gemacht. Direkt hinter unserem Auto hat eine Bärenfamilie die Straße überquert! Bis wir allerdings die Stelle erreicht hatten, war die Bärenmutter mit ihren drei Jungen schon zwischen den Bäumen verschwunden. Wir haben uns dann an den Straßenrand gestellt, um abzuwarten, ob die vier vielleicht nochmals auftauchen. Und siehe da, keine zwei Minuten später sind die Tiere direkt vor uns über die Straße marschiert. Nach einigen Fotos ging's dann weiter. Kurz darauf gab es jedoch Stau auf der Straße, während einige Ranger aufgeregt hin und her gefahren sind. Ein Schwarzbär hat direkt an der Straße gemütlich gefressen. Obwohl es hieß, dass man so gut wie nie einen Bären zu Gesicht bekommt, es seihe denn man lässt Essen offen herumliegen, haben wir also heute sogar fünf Stück beobachten können!
      Bei der Weiterfahrt haben wir schließlich den Yellowstone Nationalpark verlassen und haben den direkt angrenzenden Grand Teton Nationalpark betreten. Er ist zwar landschaftlich nicht ganz so spannend wie der Yellowstone NP, von den Wildtieren her aber mindestens genauso interessant.
      Nach einem Frühstück am Flussufer haben wir dort kurze Zeit später einen im Fluss badenden Hirsch entdeckt. Ein Ehepaar, dass sich mit Wildtieren sehr gut auskannte, hat mir angeboten, sie zu begleiten und so hatte ich die Möglichkeit, dem hübschen Hirsch sehr nahe zu kommen und ein paar tolle Fotos zu schießen.
      Nachdem wir die beiden Nationalparks schließlich hinter uns gelassen haben, sind wir nach Jackson, der nächsten größeren Stadt gefahren. In der hübschen Westernstadt haben wir uns jeder einen Cowboyhut gekauft und haben dann nach zwei Tagen wieder kostenloses Wlan gefunden.
      Das anschließend geplante Schwimmen im Bear Lake, hat sich allerdings als Flop erwießen. Kaum standen wir am Sandstrand des türkisblauen Bärensees, hat es ziemlich stark zu winden und zu tröpfeln begonnen.
      Abends wollten wir uns dann mal wieder ein Motel zum Übernachten suchen. Da in der Stadt jedoch alle entweder belegt oder sehr teuer waren, hat Papa ein Zimmer in einem günstigeren Motel etwa 30 Minuten entfernt von uns gebucht. Als wir dort schließlich ankamen, stellte sich jedoch heraus, dass Papa ausversehen für Samstag reserviert hatte und für Freitag dort schon alle Zimmer belegt waren. Nachdem wir die anderen Motels der Stadt auch noch abgeklappert hatten und nirgendwo ein Zimmer frei war, sind wir doch wieder campen gegangen. Auf dem einzigen Campingplatz, der in der Nähe war,hatte es jedoch nur noch einen freien Platz und außer uns nochmals einen Interessenten dafür. Wir haben den Platz dann kurzerhand mit ihm geteilt. Nachdem wir in den heißen Quellen, die zu dem Campingplatz gehören, gebadet hatten, haben wir noch im mittlerweile Dunkeln gekocht.
      Read more

    • Day10

      Salt Lake City and Lava Hot Springs

      September 22, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Nach einer langen Fahrt kamen wir in tiefster Nacht in Salt Lake City an.💎
      Um eine spektakuläre Aussicht am nächsten Morgen zu haben fuhren wir auf die Halbinsel 🏎 dort trafen wir unerwartet auf Bisons und hatten sehr Respekt vor diesen sanften braunen gemütlichen Riesen. 🐃

      Da wir keinen Platz für unser Wohnmobil gemietet hatten stellten wir uns in der Nacht einfach auf einen drauf und flüchteten in aller hergotts früh von dort 😂😪 Adrenalin pur wenn man in der Nacht ein Auto hört 😂👎
      Nach einem Boxenstop im Walmart der eigentlich für das nötigste gedacht war kam Kerstin voll gepackt zurück. Diese Supermarktkette gibt es in jeder Stadt und erinnert eher an einen Großmarkt in dem man von Technik, essen, campen über Kleintiere wirklich fast alles bekommen kann. 🐟💇‍♀️🍦🏄‍♀️📹

      Nach mehreren Stunden Fahrt über den Highway was die pure Hölle sein kann denn hier wird sowohl rechts als auch links überholt vom Lkw bis zum Pferdetransporter was Jojo ganz schön ins Schwitzen bringen kann 😗🙈
      Erreichten wir lava hot springs mit seinen heißen Quellen.
      Read more

      Traveler

      Wunderschöön♡♡♡

      9/30/18Reply
       
    • May9

      In Ogden, site of golden spike ceremony

      May 9, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 9 °C

      One thing i noticed about utah... clean clean clean. Everything's really tidy and in its place. In the towns around here (provo, orem, ogden) they're building houses like crazy. Not here and there, houses by the 10s and 20s.Read more

    • May9

      The Big Boy (and sidekick Living Legend)

      May 9, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 9 °C

      Poor living legend, its totally overshadowed now. The weather is cool but the intense sun made it all good. Must be a couple thousand people here. The closest i could get was 10 people back. The machines are stupendous. I gotta go back.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Box Elder County, مقاطعة بوكس إلدير, Бокс Елдър, বক্সএলডার কাউন্টি, Condado de Box Elder, Box Elder konderria, شهرستان باکس الدر، یوتا, Box Elderin piirikunta, Comté de Box Elder, Box Elder megye, Բոքս Էլդեր շրջան, Contea di Box Elder, ボックスエルダー郡, Box Elder Comitatus, Box Elder Kūn, Hrabstwo Box Elder, باکس الڈر کاؤنٹی, Comitatul Box Elder, Бокс-Элдер, Округ Бокс Елдер, Бокс-Елдер, باکس ایلڈر کاؤنٹی، یوٹاہ, Quận Box Elder, Condado han Box Elder, 博克斯埃爾德縣

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android