United States
Broward County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

202 travelers at this place

  • Day169

    Fort Lauderdale

    April 5, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Zuallererst möchte ich mich für eure netten Kommentare und Likes bedanken. Das ist für mich än Uufsteller.
    Fort Lauderdale ist für seinen Strand berühmt, sauber und 11 km lang. Auf eine Tour um Krokodile zu sehen habe ich verzichtet 😉 , deren kleine Schwestern haben mir genügt.
    Und dann war da noch dieses interessante Sonnenbild.
    Morgen fliege ich nach Marsh Harbour/Bahamas. Vom 6.-12.4. segeln mit einer Reisegruppe.
    Read more

  • Day3

    At sea for eight days

    April 15, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Had a very smooth embarkation experience, taking our luggage with us directly to our room. Attended a 3-5 star Mariner reception in the afternoon and made our reservations for dinner, a wine tasting and the Cellar Master’s Dinner later in the week. Slept so well and woke up in time to shower before we met for breakfast at 9. Attended the shore excursion talk before walking the promenade for 1.5 miles. Averaging 15,000 steps per day on the ship. Great way to get exercise without realizing it. Enjoying a fully refurbished ship, new carpets and drapes and upholstery. They’ve eliminated the librarian position so borrowing books is on the honour system. Entertainment on the second night was a comedian. Enjoying America’s Test Kitchen demos and new evening entertainment.
    Good Friday, day 6, has brought blue skies, a sprinkling of rain and a fleeting rainbow. Attended the florist tour, not much to see as they have cut back on such luxuries. The florist however has done a great job making do with less. Premiere wine tasting this afternoon and then the Good Friday service. No piano and but there are hymn books and a pastor.

    Saturday I attended the Bible study and connected with the Interdenominational group planing the Easter sunrise service. Have also been going to the America’s test kitchen demonstrations. Great tips for great meals in a short time.

    Gala night today and a production show in the theatre. We met a two people from Hamburg who are friends and travel together because Karin’s husband is in a nursing home. She and Ekhardt met more than 10 years ago when she and her husband were still able to travel together. It’s nice that people can come to an understanding like that.

    Garry and I sang in the choir for the Easter Sunday service . Really enjoyed breakfast after the brief but meaningful service.

    Enjoyed a Wines of the world tasting where Vic won a bottle of wine. Beautiful.
    Read more

  • Day13

    Hello Sunshine

    February 4 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Wenn Edvard Munch neben einem im Flugzeug sitzt und sagt: " Schau mal aus dem Fenster"

  • Day4

    Sailing away /もう出発

    January 4 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

    On the ship. And I just HAD to try.
    Not bad sushi rolls. 😀 Different ones served everyday. Now I feel better. Ha
    鉄火巻とか巻き寿司を見つけて、ほっとしました!
    (笑) 味はなかなかでした!日替わりでいろいろが出るそうです!🙂

  • Day56

    WHDJFKRHAGCURK4LS!!!!

    November 5, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir haben unser schäbiges Hostel heut morgen verlassen und sind nach einer sehr anstrengenden Uber-Fahrt (der Fahrer wollte unbedingt mit uns Party auf dem Boot seines Freundes machen und uns klar machen, dass kubanische Männer die besseren Freunde wären und man außerhalb des eigenen Landes ja automatisch Single sei. Weiß doch jeder?!🤦‍♀️😅) in unserer neuen Unterkunft angekommen. Man ersetze Unterkunft hierbei durch Villa! Es ist soo krank! Über Couchsurfing sind wir auf Bram gestoßen, er scheint ein immobilienhandelnder Anwalt zu sein mit noch einigen anderen krassen Häusern. 😅 Ich bin so gespannt auf diesen Kerl. Er bot uns gestern Abend bereits an, ein Uber zu unserem Hostel schicken zu lassen, um uns hier her zu bringen und noch was trinken zu gehen. Aber dafür war es dann doch zu spät. Ohne nachfragen zu müssen bekamen wir den Code für seine Haustür und können uns eins der Zimmer aussuchen. Normalerweise vermietet er es wohl bei Airbnb, wenn keine Nachfrage da ist bietet er es allerdings Couchsurfern an. Sooo lieb! Wenngleich reiche Menschen einen eigenartigen Geschmack für Dekoelemente pflegen - im Garten steht ein monströser Drache aus Stahl, dessen Funktion ich noch herausfinden werde. 😅 Es ist unglaublich, dieses Haus ist so groß, dass es einen Lageplan brauch. Und das ist keine Übertreibung, im Flur hängt tatsächlich ein Lageplan. 😂 Es gibt hier einfach mal 5 Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad & Fernseher, einen riesen Garten (mit Schaukel!) sowie drei Pools: Swimmingpool, Whirlpool, Pooltisch!!! So halt ich es erstmal hier aus. 😁 Wir müssen unser Glück erstmal wieder verarbeiten. Am Pool. 😅Read more

  • Day4

    Mittwochs in Florida ♥️

    April 17, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    😍🌍👣 Wir haben wieder ein 100% Plantbased Restaurant gefunden. WOW. Super lecker 🥰 Bowl und Burger !!! Danach haben wir unsere prall gefüllten Bäuche ins Meer getunkt und am Strand entspannt ... Neben uns sassen 4 amerikanisch sprechende Ladys. Die haben sich darüber unterhalten wie man Freunde, die bei einem zu Besuch sind, bittet früher als geplant wieder abzuhauen und wie man die Anti-Falten-Creme am besten aufträgt. Klopfend? Kreisend? Fest massierend? 😂
    Wir haben dann noch einen Abendspaziergang gemacht .. dieses Licht .. diese Kulisse 👣♥️ #zeitvergehbittenichtsoschnell
    Read more

  • Day3

    350km später - Hallo Fort Lauderdale

    April 16, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    220 Meilen fühlen sich bei max. 70 Meilen/Stunde an wie eine Ewigkeit... 🤪 Die "Plazas" (Raststätten) riesen groß mittig auf der Interstate damit von beiden Fahrtrichtungen links drauf abgefahren werden kann. Teilweise meilenweit von Städten entfernt. Ich frage mich wer hier arbeiten möchte. So ein langer Arbeitsweg 🤔 Man sucht auch wohl noch nach Personal habe ich auf dem WC gesehen 😂
    Nachdem wir im 1. REIHE Strandhotel eingecheckt haben (bis Ende April nächster Strandzugang aber leider 0,7 Meilen entfernt - große Baustelle🤪), sind wir in einem veganen Restaurant essen gewesen. Die Burger sahen ziemlich trocken aus - waren aber extrem lecker 🤭♥️ Dazu gab es einen frisch gepressten bereits abgefüllten Saft mit dem Warnhinweis, dass der Saft nicht pasteurisiert wurde und vielleicht vorhandene Keime möglicherweise diverse Krankheiten hervorrufen könnten ... 🌎🙊 Die Amerikaner. Verrückt.😊 Wir haben uns dann ohne Magenprobleme oder andere Beschwerden an den Strand gelegt. 🥰 Arme Haut. Vom Winter in den Sommer ... 😝 Auf dem Rückweg haben wir einen kleinen Umweg genommen und uns ein paar Häuser, Kanäle und Yachten angeschaut. Ohne Worte. Mit Geld ist einfach alles möglich .. 💰🛥
    Read more

  • Day6

    High Society, Shoppen und Miami Beach

    November 6, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Tag 5 mit dem Camper ist angebrochen. Heute hatten wir keine großen Zwischenstopps geplant sondern ließen uns ein wenig von dem Tag treiben und inspirieren.
    Wir stellten uns keinen Wecker und schliefen mal aus. Chris war bereits gegen 22 Uhr gestern im Bett während Nic noch den bis dato gefertigten Reisebericht von der Schlafmütze ergänzte. Mit der Aktualisierung der Reisetabelle und einem kleinen Blick in die Reiseführer war dann das Tagewerk gegen 24 Uhr abgeschlossen. Dementsprechend sollte das Ausschlafen auch nicht bis in die Ewigkeit dauern.
    Als Nic die Augen aufschlug war es bereits hell draußen. Ein Blick aus Handy verriet, dass es viertel nach 7 war. Perfekt! Durch das Aufstehen wurde auch Chris wach und die Waschräume wurden aufgesucht.
    Nach dem üppigen Mahl von gestern war der Hunger noch nicht so richtig wieder da und so verzichteten wir auf das Frühstück und machten den Camper startklar. Nachdem auch die Dumpstation aufgesucht war fuhren wir gegen halb neun auf die A1A auf und legten die ersten Meilen zurück.
    Unser heutiges Ziel lag in Hollywood. Namentlich wohl eher aus einem anderen Bundesstaat bekannt, handelt es sich hierbei um die nächstgelegenen Stadt an Miami. Einen Campground selbst gibt es nämlich dort nicht.

    Auf unserem Weg lag als erstes erwähnenswertes Ziel Palm Beach. Wie auch dieser Ort zog sich die gesamte Etappe am heutigen Tag durch… Die Städte der Reichen, Superreichen und die Art Menschen, die nicht mehr wissen, über wieviel Geld sie überhaupt verfügen. Vorbei an riesigen Anwesen, auf denen ausnahmslos zahlreiche – optisch gesehen meist mexikanische – Angestellte die Grundstücke pflegten, passierten wir unter anderem „The Breakers“. Ein Hotel der absoluten Upperclass. Laut Reiseführer darf man schlappe 600 Dollar die Nacht für das günstigste Zimmer berappen. Nach oben hin landet man gut und gerne im knapp 5stelligen Bereich. Vermutlich das normale durchschnittliche Tageseinkommen der dortigen Einheimischen. Nicht ohne Grund hat auch Donald „America First“ Trump dort sein „kleines“ Sommerhaus stehen. Alleine die im Garten wehende USA-Flagge ist größer als der standartmäßige Garten eines Neubaus in Köln.
    Nachvollziehbarer Weise ist man dort auf die Blicke von Touristen nicht sonderlich scharf, so dass öffentliche Parkplätze mehr als nur Mangelware sind, denn sie existieren einfach nicht... Und so führte uns der Weg langsam aber stetig weiter die A1A entlang bis wir Palm Beach hinter uns ließen. Die folgenden Meilen waren geprägt von immer höher werdenden Mehrfamilienhäusern und Hotels aller bekannten Nobelmarken bis wir schließlich die Küstenstraße verließen und das Navi auf die Town Center Mall in Boca Raton einstellten. Eine Shoppingmall die mit deutschen Verhältnissen nur schwer mithalten kann. Von der Größe und Anzahl an Geschäften ist diese ungefähr vergleichbar mit dem kompletten Hürth-Center. Nur das sich hier alles in einem Gebäude befindet – wohlbemerkt handelt es sich hierbei um eine eher kleinere Mall 😊.
    Eher enttäuscht von der Winterkollektion im Hollister und Abercrombie & Fitch wurde unsere Kreditkarte noch nicht mal mit 300 Dollar belastet. Immerhin reichte die Auswahl aber noch für ein paar T-Shirts, Jogginghosen, Hemden, Pullis und Unterwäsche.
    Nach dem ausgefallenen Frühstück knurrten so langsam auch die Mägen und im ansässigen Food-Court wurde der Fettspiegel unserer Körper wieder auf amerikanische Verhältnisse aufgestockt.
    Auf dem Weg nach draußen gab es noch einen kleinen Stopover, wo Chris – einer deutschen Bedienung sei Dank – endlich mal bei Starbucks genau das bekam, was er jeden Tag aufs Neue versucht hatte zu bekommen. Da diese Zeilen gefertigt wurden, als er schon im Land der Träume war, kann ich nur vermuten, dass es wieder ein Getränk mit 12 Beinahmen war und mit Kaffee nicht wirklich viel am Hut hatte 😊

    Durch den „winzigen“ Macys führte unser Weg dann zurück zum RV. Das paar Schuhe was hier noch irgendwie seinen Weg in die Einkaufstüten gefunden hat, sei mal nur am Rande erwähnt. Ein Blick auf die Uhr zeigte, dass es schon wieder deutlich in Richtung Nachmittag tendierte. Ein kurzer Halt ist in diesem Land einfach nicht möglich.

    Die restliche Fahrzeit belief sich noch auf gut 90 Minuten und führte uns auf dem Weg nach Hollywood noch durch Fort Lauderdale. Angedachte hatten wir hier noch einen Stopp um uns die Promenade anzuschauen und eventuell noch eine Runde mit dem Jetski über das Wasser zu düsen. Punktgenau mit der Ankunft am Parkplatz – natürlich wieder vorbei an mindestens genauso großen Privatvillen und diversen Yachten an dem Anleger vor der Tür – setzte jedoch ein kräftiger Regenschauer ein. Bedingt durch die Fortgeschrittene Zeit und das suboptimale Wetter für Aktivitäten im Freien entschieden wir uns, unseren heutigen Campground – den Topeekeegee Yugnee Park (wer kennt ihn nicht 😊) anzusteuern. Um ca. 17 Uhr erreichten wir diesen dann und konnten unser kleines Zuhause mit dem Fullhookup-Platz verbinden.

    Nachdem wir unsere Nachbarn mit einem 5 Monate alten Welpen dann kennen gelernt hatten machten wir uns nochmal frisch und bestellten ein Uber um zum heutigen Abendprogramm überzugehen. Nachdem wir – oder besser gesagt unser Fahrer – sich durch die Rushhour gekämpft hatte kamen wir dann eine gute Stunde später in Miami Beach an. Den eigentlich überlegten Halt an der Calle Ocho in Miami ließen wir dann Uhrzeitbedingt ausfallen.
    An der weltberühmten Strandpromenade begaben wir uns dann in die üblichen Touri-Schuppen und ließen uns unser erspartes aus der Tasche ziehen. Dafür bot man uns aber immerhin neben lckerem Essen und diversen Cocktails in den unterschiedlichen Bars auf noch Entertainment in Form von Livebands und sogar einer Drag-Queen-Show.

    Gegen 22 Uhr gab es dann das Uber zurück und auf dem moskitofreien Nachtlager wurde dann bei kühlen 28 Grad der heutige Reisebericht im Freien gefertigt.
    Read more

  • Day4

    Radtour durch Fort Lauderdale

    April 17, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach einem für amerikanische Verhältnisse recht üppigem Frühstück (geschnittene Melone und Trauben, Äpfel, Bananen, Bagel mit Erdnussbutter und Honig, Toastbrot mit Frischkäse und Marmelade, Müsli und Kaffee mit Mandelmilch und diversen Säften, Rührei) ging es aufs Rad ... wir konnten die Räder für 10 Dollar für 2 Stunden pro Rad ausleihen und sind ca. 3 Stunden unterwegs gewesen. Mit sexy Helmen ging es dann durch die Stadt. Vorbei an teuren Häusern, noch teureren Yachten und ziemlich großen Tieren ... ♥️ was für ein toller Vormittag ♥️Read more

  • Day42

    Weston - on the Edge of the Everglades

    February 9, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    It was moving day....from Fort Lauderdale to the City of Weston, just 34 km straight west. Because we had to checkout by 10 and couldn’t checkin to the new place until 4, we went to the Sawgrass Mills Mall. It was exhausting, even for me, with more than 350 stores! I logged 12,000 steps dodging the Saturday afternoon mobs of shoppers with the added benefit of some good deals.

    I’ve been careful to watch where I’m walking and haven’t had any other falls. As an unexpected bonus, in the past week I found a dollar bill, a cheap bracelet, a lottery scratch card worth $2, and narrowly avoided walking into a 1 1/2 foot green lizard that scuttled across the sidewalk directly in front of me!

    Our new resort, Vacation Village at Weston, is a large resort complex that I stayed at 3 years ago. We are on the 4th floor of a high rise in a nice one bedroom updated unit. I think there have been too many moves for JS as he tried to get into a condo on the third floor (which is the floor we were on last week). Security was called and they were able to confirm that he was a registered guest but was on the wrong floor. I had the biggest belly laugh when he told me about this incident!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Broward County, مقاطعة بروارد, Брауърд, ব্রোৱার্ড কাউন্টি, Condado de Broward, Browardi maakond, Broward konderria, Comté de Broward, Broward megye, Բրովարդ շրջան, Contea di Broward, ブロワード郡, Broward Comitatus, Broward Kūn, Hrabstwo Broward, Comitatul Broward, Броуард, Округ Брауард, Бровард, بروورڈ کاؤنٹی، فلوریڈا, Quận Broward, Condado han Broward, 布劳沃德县

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now