United States
Camden County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day32

    Kingsland [Montag, 29.08, Tag 31]

    August 30, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Hallo 😉 heute schreib ich (Alina) mal. Ich kann das zwar nicht so gut wie Lulu aber egal, ich glaub ich bekomm das hin😊.
    Heute wars klasse. Wir sind auf die Cumberland Island gefahren. Das ist eine Insel im Süden von Georgia. Die Insel ist ein Traum, dort gab es Wildpferde, Gürteltiere, Rehe und viele anderen Tiere. Außerdem war der Sand am Meer weiß und fein wie auf Postern. Um 12:45 Uhr ist unsere Fähre in St. Marys abgefahren. Die Fahrt dauerte 40 Minuten, die aber ganz schnell um waren, da es so viel Tolles zu sehen gab. Als erstes aber haben wir uns auf der Fähre eingecremt, da es gefühlte 40°C heiß war. Wie viel es dann in Wirklichkeit waren kann ich nicht sagen🙈. Während der Fahrt mussten Mama und ich unsere Sonnenhüte absetzten, weil sie sonst weg geweht wären, Lulu und Papa haben ja ihre tollen Cowboyhüte, die man festmachen kann, deshalb konnten sie diese aufbehalten. Von der Fähre aus konnte man schon ein paar Wildpferde erblicken, die genüsslich ihr Gras gegessen haben. Als wir dann auf der Insel angekommen sind, habe ich sofort meine Kamera, die ich mir in New York gekauft hab, in die Hand genommen, da schon ein paar Wildpferde so ca 20 Meter von dem Bootsdock, an dem die Fähre angelegt hatte, entfernt standen. Man konnte ziemlich nah an die wunderbaren Tiere heranlaufen. Mama und Papa haben sich, während Luisa und ich so ca 500 Bilder von den Pferden gemacht haben, auf eine Bank gesetzt und dort erstmal was getrunken und etwas von den Sandwiches, die wir uns davor gemacht hatten, gegessen. Ein Wildpferd hat sich sogar direkt vor die Beiden gelegt. Und was mich ganz verwundert hat: Mama hat sich getraut, das liegende Pferd zu streicheln. Naja streicheln kann man's nicht nennen, da das Pferd nicht so viel davon gehalten hat. Es hat Mama lieber aus sicherer Entfernung beobachtet. Aber Mama hat es an der Nase ganz kurz berührt. Als wir dann genug Bilder von den Pferden gemacht hatten sind wir in Richtung Inneres der Insel gelaufen. Ich bin mir vorgekommen wie im Dschungel, überall waren Bäume mit Lianen dran. Und als mir Lulu gesagt, hat dass es da Klapperschlangen gibt, war mir nicht mehr ganz so wohl. Aber nach einer Zeit hab ich mich dran gewöhnt. Wir haben ja zum Glück keine gesehen. Nach ca 10 Minuten Fußweg kamen wir an einen Steg, von dem wir Krokodile beobachten hätten können. Leider haben wir keine gesehen, aber ein kleines Gürteltier hat im Laub gewühlt. Das war soo süß😍. Als wir weiter gelaufen sind, kamen wir an einem kleinen Dorf vorbei, das aber nicht mehr bewohnt war. An einer Kreuzung stand ein Schild auf dem "Beach" stand. Wir wollten natürlich alle zum Strand gehen und evtl auch im Meer baden, also liefen wir los. Der Weg durch den Sand war sehr anstrengend und die pralle Sonne hat auf einen gescheint. Aber nach ca einer Viertelstunde haben wir das wunderschöne, türkisene Meer und den fast weißen Sandstrand erblicken können. Es war so wunderschön. Doch leider konnten wir nicht darin baden, da wir am Rand des Meeres ganz viele Riesenkrabben gesehen haben, die zwar tot waren, aber wer weiß was da im Meer noch so alles drin ist. Wir wollten noch gerne die Pelikane anschauen, die auf der Insel an einem Platz sich versammelten, aber wir haben dann gemerkt das es leider zu weit ist, um dahin zu laufen. Also haben wir uns auf den Rückweg gemacht. Unsere Wasserflaschen wurden langsam knapp, deshalb haben wir eine Auffüllstation , die es zum Glück auf der Insel gab, angesteuert, da es keine Kioske auf der Insel gab. Doch das Wasser hat widerlich geschmeckt. So nach Chlor. Das war unerträglich. Vor der Auffüllstation standen noch 2 Wildpferde, die ich noch fotografiert hab. Nach einer kurzen Pause sind wir dann wieder in Richtung Bootsdock gelaufen, da dies die letzte Fähre zurück war. Sonst hätten wir auf der Insel übernachten müssen. Dort angekommen, haben wir uns noch entschieden zu dem zweiten Bootsdock zu laufen, das nur 0,7 Meilen also ein Kilometer entfernt war. Als wir über das Steg zu dem Boot gelaufen sind, haben wir noch einen kleinen Hai gesehen, der im Meer herum geschwommen ist. Auf dem Boot konnten wir dann endlich uns ein kaltes Getränk kaufen, das nicht nach Chlor geschmeckt hat.
    Zum Abschluss des Tages, hat es noch angefangen zu regnen und Luisa und ich sind noch bei strömendem Regen, in der Dunkelheit in Pool gegangen. Das war soo cool, nur leider hat es dann angefangen zu Blitzen und wir mussten schnell aus dem Wasser.
    Read more

  • Day16

    Amerikaner...

    February 20, 2017 in the United States ⋅ 🌙 17 °C

    Heute sind wir wieder Richtung Süden gedriftet. Unter anderem auf die Insel Jekyll Island, die Insel der Reichen und Schönen. Der Eintritt (kein Spaß) kostet mal eben 10 Dollar. Die Mitgliedschaft im Inselclub war selbst Rockefeller damals zu teuer. So die Geschichte. Dafür hat Ella heute das erste mal Kontakt mit Wellen und dem Meer gehabt und war mehr als begeistert. Eine komplette Trockenlegung des Kindes war danach erforderlich. Haben unser Nachtlager kurz vor Florida in einem State Park aufgeschlagen und Kopfschütteln begleitet uns gerade. Wir campen in einem Nationalpark, Waldbrandstufe auf Maximum, aber es wird Feuerholz von den Rangern verkauft und die Leute feuern wie die Irren. Der Nachbarsmann forderte gerade seine Frau auf die Klimaanlage hoch zu drehen, weil es sonst zu warm im Wohnmobil wird, aber mal die Tür zu machen..., Quatsch. Das Gürteltier, was gerade an unserem WoMo vorbei geschaut hat, scheint mehr Verstand zu haben...Read more

    Steffi Eichhorn

    Was soll man dazu sagen...Amerikaner eben...

    2/21/17Reply
    Steffi Eichhorn

    Kriegt sie die Möwe?

    2/21/17Reply
    Dorit Kostall

    Eines der besten Fotos, bisher. :-) Mit geradem Horizont. ;-)

    2/21/17Reply
    4 more comments
     
  • Day16

    Jekyll Island State Park. GA

    May 12 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Another stunning campground with full hookups and full amenities the southern coastal islands of Georgia. Wildlife everywhere and warning sign about the night bandits, so no leaving rubbish outside.

    Robert Wallbridge

    Looks like Sue is all worn out

    5/13/22Reply
    Lady Sue Stafford

    Actually not very well. Bad cold.

    5/13/22Reply
    Robert Wallbridge

    Oh no that’s not good hope you are feeling better soon

    5/13/22Reply
     
  • Day20

    Day 21

    November 14, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

    Traveled from Savannah to Jekyll Island...stopped for lunch at remains of an old rice plantation...then to Jekyll Island campground....bike ride to pier to see sun set, a boat take down and large container shipRead more

  • Day25

    St augustine ankomst.

    July 2, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 35 °C

    Afsted fra savannah og ud mod Bonaventure og ilse of hope. Et sidste kik på sydstats byer og livet der. Mega hyggelig omend varmt og fugtigt. Marina og picket fence. Meget nydeligt og afslappet.
    vejen med næste stop - spiste vi på Waffle House.
    Vi ankom til st augustine og fandt hurtigt vores nye hotel. Det var med pool og morgenmad. Dejligt.
    Det lugtede lige lovlig meget af sæbe og blomster spray. Birgit var ikke begejstret.
    Vi slappede af og Kell og drengene gik i pool.
    Kl 18 kørte vi afsted mod Aunt Kate’s. Det var et hyggeligt sted. Vi fik fisk, rejer, alligator og selvfølgelig Cheese burger.
    Snakkede med et par håndværkere om hajer og lign. De stod og fiskede fra bådbroen. Kørte tilbage gennem byen og der var et leben med mennesker lys og temperaturen var også faldet til tålelige 28 grader..??
    Read more

You might also know this place by the following names:

Camden County, مقاطعة كامدن, Камдън, কেমডেন কাউন্টি, Kantono Camden, Condado de Camden, Camden konderria, شهرستان کمدن، جورجیا, Comté de Camden, Camden megye, Քամդեն շրջան, Contea di Camden, カムデン郡, Camden Comitatus, Camden Kūn, Hrabstwo Camden, Comitatul Camden, Кэмден, Округ Камден, Кемден, کیمڈن کاؤنٹی، جارجیا, Quận Camden, Condado han Camden, 康登縣

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now