United States
Clackamas County

Here you’ll find travel reports about Clackamas County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

23 travelers at this place:

  • Day22

    Timberline Lodge, Mt Hood, OR

    July 6 in the United States

    In 1994 I was taken to the Timberline Lodge by a Cascade colleague, I slept all the way there and back but memory told me that it was a special place. So it was put on the agenda for this trip. We set off down highway 26 stopping at the rangers station on the way to find the zig zag track. With the information we needed we found the turnoff required and headed into the wild. At the end of this road we found the trail/track and set off on foot to see yet another beautiful stream and waterfall. The forest was amazingly fresh and quiet. We can see why the locals love their hiking, there is just so much of it, but with stories of bear and cougars inn the area we were certainly very alert.

    Back in the car we started the climb to Mt Hood and the famous timberline lodge. America was very lucky to have a very visionary and ecologically savvy president in Roosevelt all those years ago as it was he that created Timberline and so many National Parks to preserve the land and wildlife.
    Timberline is fantastic built of local timer the workmanship has stood the test of time and is a fantastic structure. when it was built it provided much needed economic and employment stimulus.

    Mt hood it’s self is a very accessible ski resort with all year round snow and is the summer training ground of the USA ski team.

    After Mt Hood we headed for Sisters Oregon via Warm Springs and Madras where we stopped for a sandwich lunch. our destination Sisters is the home of great friends Bob and Vicki Hunt. We were welcomed as usual with open arms. Carl and Paola set off to find accomodation for themselves as we were staying at “Tlalapaque” the Hunt high desert home. The views from the house are outstanding, Mount Jefferson, Mt Washington, the Sisters and Three fingered Jack all stand like sentinels in the distance. With dinner planned for 6.30 Carl and Paola dragged themselves back getting the last room in Bend, they thought they might have to sleep in the car.

    Bob and Vicki excelled with dinner, a home cooked barbecue, salad with all the trimmings. It was great conversation and company and the night ended all to early. Our travelling buddies headed to bend and we fell exhausted into bed.
    Read more

  • Day149

    Ramona Falls Junction/Oregon (Mile1.078)

    September 10 in the United States

    Es ist schon wieder passiert ... gestern Abend habe ich mir beim Abstieg Mt.Hood/ Timberline Lodge den Knöchel verstaucht. Nicht ganz so schlimm wie in Südkalifornien (vielleicht 50 Prozent davon), aber nach wenigen Minuten war der Knöchel bereits wieder angeschwollen. Ich habe sofort angehalten und mein Zeltlager an einem Gebirgsbach aufgebaut. Den gestrigen Abend und die Nacht habe ich versucht den Knöchel in dem eiskalten Wasser zu kühlen.

    Ich kann heute normal laufen, aber der Knöchel hat definitiv etwas abbekommen. Bis zur "bridge of the gods" wären es nochmal 38 Meilen mit schwerem Gepäck und ich möchte nicht riskieren, dass sich die Situation verschlimmert.

    Der PacificCrestTrail ist damit für mich beendet. Ich habe heute den ersten Ausstieg vom Trail genommen und bin zum Highway nach Rhododendron getrampt. Von hier aus habe ich Busverbindungen nach Portland. Zum jetzigen Stand kann ich meine Reisepläne für die nächsten Wochen mit dem Fuß ganz normal durchführen. Nur extreme Belastungen sollte ich in der nächsten Zeit vermeiden.

    Morgen gehts erstmal zurück nach Portland. Dann werde ich mir ein 7-Tage-Buspass für USD 30,- kaufen, mit dem ich die gesamte Nordküste Oregons beliebig oft fahren kann. Mittlerweile kenne ich mich dort aus und kann die Wartezeit bis zum Transfer Seattle/Kauai am 18.09. in den günstigen Hiker-/Bikercampgrounds verbringen.

    Es ist wirklich schade, dass ich nicht auf der "Brücke der Götter" stehen werde. Trotzdem bin ich sehr glücklich und dankbar, dass ich es bis hierher geschafft habe. Es war eine gute Zeit auf dem PacificCrestTrail und ich konnte mich die letzten Tage auch nochmal innerlich verabschieden.

    Rückblick Sonntag, den 09.09.2018:
    die Nacht in Sichtweite der Timberline Lodge war stürmisch und bitterkalt. Ich war froh, dass der Wecker um 5:30 Uhr zum Aufbruch nach Sandy/ Oregon geklingelt hatte. Mit dem Frühbus ging die Fahrt zum letzten Resupply. Außerdem war es Zeit meine dreckige Kleidung zu waschen. In der Stadt habe ich den Wetterbericht gecheckt und die nächsten Tage wird es sowohl auf dem PCT, als auch entlang der Küste regnen. Keine guten Aussichten, aber wegen dem bisschen Regen wollte ich die letzten Meilen nach Washington nicht abbrechen ...

    Für die nächste Woche an der Küste werde ich mir eine günstige Regenplane besorgen, die mit Reepschnürren an vier Bäumen über mein Zeltlager gespannt wird. Das Zelt und der Vorbau sollten selbst bei Dauerregen trocken bleiben. Habe ich von den Obdachlosen auf den Campgrounds gelernt ... das sind die wirklichen Outdoorprofis.

    Jetzt kann ich es ja schreiben:
    ehrlich gesagt, hatte ich bei meinem ersten Testhike Mile 490 in Südkalifornien beschlossen nach Hause zu fliegen. Der Bärkanister war bereits an Amazon zurück gesendet. Aber es war gerade Wochenende und das Reisebüro in Freiburg für die Organisation des früheren Rückflugtickets geschlossen. Ich war zwischendurch überhaupt nicht zuversichtlich, die Reise mit dem verstauchten Knöchel fortsetzen zu können.
    Dann habe ich mir im Kopf ausgemalt, wie ich bereits nach kurzer Zeit wieder zu Hause ankomme. Job gekündigt, sehr viel Geld für Flug und Ausrüstung investiert und dann nach wenigen Wochen nach Hause zurück zu kehren. Die gesamte Reise hätte für immer einen negativen Beigeschmack hinterlassen und ich habe mir gesagt .... NEIN, du wirst nicht nach Hause fliegen. Du ziehst das Ding hier durch und das tiefe Bauchgefühl den PCT laufen zu müssen, muss einen Sinn gehabt haben.
    @Ishmara: es ist nicht gelogen was ich jetzt schreibe. 15 Minuten nachdem ich mir versprochen hatte den Trail fortzusetzen sind zwei Adler einige Minuten über mir gekreist. Nicht davor und nicht danach, sind auf dem gesamten Trail jemals wieder Greifvögel über mir gekreist. Der Adler steht für Übersicht und Führung (ein weiser Begleiter) hattest du mir vor der Abreise geschrieben. Das die Vögel genau in diesem Augenblick aufgetaucht sind ... für mich war es ein sehr tiefer Moment gewesen.

    Anekdote Nehalem Bay Campground:
    Ein sechsjähriger Steppke "bewacht" den Eingang zum Toilettenraum auf dem Campingplatz. Der größte Alptraum seines Freundes ist, wenn das Toilettenpapier falsch herum aufgehängt ist. Der flippt da drin gerade aus ... " Ich habe mich bald weggeschmissen. Das sind endlich mal ernst zu nehmende Probleme *lol*
    Read more

  • Day52

    Gear

    September 5, 2016 in the United States

    I think I have but just about everything that I need for the trip. Just waiting for the panniers i ordered to come in so that I can pack everything!

    Yes all of this is supposed to fit into two bags that are going to attach to the rear wheels of my bike.

  • Day1

    Timberline Lodge

    November 15, 2016 in the United States

    Wondering why this place looks familiar. Watch the movie "The Shining" and it will ring a bell. Didn't get an opportunity to ski while we were here but when icy roads, a Texas driver and snow are involved, there's never a dull moment! ("Do you really think we need tire chains?" -Bryan G)

  • Day4

    Mount Hood Village

    August 19, 2017 in the United States

    Endlich sind wir da. Sehr viel später als gedacht, aber wir kriegen noch unseren reservierten Stellplatz. Völlig entkräftet und fertig mit allen Nerven fallen wir ins Bett. Zwischendurch habe ich mich gefragt, ob das mit der Sonnenfinsternis nicht doch eine Schnapsidee war. Antje sagt: ja!
    Das Frühstück am nächsten Tag entschädigt für Einiges. Allmählich kehrt so was wie Urlaubsgefühl ein, von dem bisher wegen der Hetzerei nicht viel zu merken war.Read more

  • Day5

    Trillium Lake

    August 20, 2017 in the United States

    Ein kleiner Ausflug zum nahegelegenen Trillium Lake mit traumhaftem Blick auf den Mount Hood.
    Nur 6 Meilen abseits des Highways liegt die Timberline Lodge, die für die Außenaufnahmen des Outlook Hotels in "Shining" benutzt wurde. Nein, wir haben dort trotzdem nicht gehalten.
    Der Highway ist im Moment, am Vorabend der SoFi, noch erstaunlich ruhig. Wir werden zeitig schlafen gehen und vor Sonnenaufgang aufbrechen. "Der ganze Aufwand für 2 Minuten?", um mal den Grenzbeamten zu zitieren. Ja!Read more

  • Day6

    Mt. Hood ski bowl government camp

    July 1, 2016 in the United States

    Kørte 190 km nord på til Brian og Christin. Herfra 60 km videre til Mt. Hood Adventure Park. Om vinteren er her skiløb. Nu bruges terræn og lifte til outdor aktiviteter. Vi red på heste, kørte bobslæde, hoppede på bunjee jump trampoliner, svævebane mv.

  • Day9

    Molalla Buckeroo Rodeo

    July 4, 2016 in the United States

    Rodeo med ridning på vilde tyre og heste, tyre fangst med lasso, kapløb på æsler og får, børn der samlede mønter og publikum, der lavede bølger i arenaen. Fantastisk underholdning sammen med Bill og Glenda

You might also know this place by the following names:

Clackamas County, مقاطعة كلاكماس, Клакамас, ক্লাকামাস কাউন্টি, Condado de Clackamas, Clackamas konderria, شهرستان کلاکاماس، اورگن, Comté de Clackamas, Clackamas megye, Քլակամաս շրջան, Contea di Clackamas, クラカマス郡, Clackamas Comitatus, Clackamas Kūn, Hrabstwo Clackamas, Comitatul Clackamas, Округ Клакамас, Клакемес, کلاکاماس کاؤنٹی، اوریگون, Quận Clackamas, Condado han Clackamas, 克拉克默斯縣

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now