United States
Grace Episcopal Church

Here you’ll find travel reports about Grace Episcopal Church. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

15 travelers at this place:

  • Day25

    Erste Nacht im Minivan & Chicago!

    June 2 in the United States

    Nachdem wir eine Nacht in Lea's Zimmer in Windsor übernachtet haben, konnten wir am nächsten Tag früh morgens die Grenze in Detroit überqueren. Erst lauter Fragen beantworten, dann Auto durchsuchen lassen, dann wieder Fragen beantworten und zu guter letzt einen Fragebogen ausfüllen🤦🏻‍♀ Naja, das haben wir geschafft und sind somit jetzt "legal" in der USA😉
    Da wir unsere Zeit genießen wollen und nicht 10 Stunden am Tag mit dem Auto fahren wollen, haben wir unseren ersten Stopp in New Buffalo eingelegt. Dort haben wir uns den Ort angeguckt und sind etwas am Strand spazieren gegangen. Einige Zeit saßen wir aber auch einfach nur vor einem Cafè, um WiFi zu schnorren und nach unserer ersten Bleibe mit und in Hilde zu suchen 😁 und: gefunden! Das Welcome Center in New Buffalo hat einen wunderschönen Parkplatz und 24 Stunden lang geöffnete saubere Toiletten- also perfekt für uns 😊 Nachdem wir unser Heim mit Gardinen und dem Moskitonetz ausgestattet hatten, konnten wir auch relativ ruhig schlafen...etwas genervt hat das Gewitter zwischen 2 Uhr und 4 Uhr morgens...aber naja, erste Nacht überstanden :)

    Am nächsten Tag gings dann weiter nach Chicago. Es ist schon beeindruckend wie sich die Skyline am Horizont erhebt und auch der Strand mit den Beachvolleyballfeldern und so ist echt ziemlich cool. Viel mehr können wir allerdings gar nicht berichten, da wir gar nicht sooo lange da waren,..Hilde möchte nicht alle 2 Stunden woanders abgestellt werden und wir keine 24$ pro Stunde im Parkhaus bezahlen🙈Außerdem ist Daniel's Bruder Simon gerade in Iowa. Da wir ihn in Chicago verpasst haben, möchten wir ihn in Des Moines treffen ☺
    Read more

  • Day10

    Chicago and New York City

    May 17 in the United States

    Another week has gone by like that *imagine clicking fingers*

    Last week I spent one full day at the office and on Wednesday I flew to Chicago for the bike sharing station events. They went great! People in Chicago are so kind and really take their time to listen what we are actually trying to promote!
    It was a great experience and the brand ambassadors of the bike sharing company were totally stoked about our campaign which helped a lot!
    Chicago is a very beautiful city with lots of green space and great buildings. Katja and I even did an architecture boat ride. It was a great experience even though it started raining and it was quite windy.
    We felt like locals because we always drove around with the Divvy Bikes. Exploring a city by bike is really great fun. All you gotta know is how to use Google Maps 😉 and of course having a little adventurous spirit always helps.

    When I came back from Chicago, Vera was already in town. We spent a wonderful Sunday in rainy NYC. We even went to a museum that I have not been so far: the Museum of Natural History of America. Quite interesting. After that we spent lovely evenings in great restaurants and rooftop bars! We also experienced two totally different sides of homeless people. One approached us and said: "get out of the fucking country" and the other one asked for some money and as we said 'no' he said "have a great day and God bless you". So as you see not only the city is full of diversity but also the homeless people.

    Now you thought that's it with visitors from Switzerland? Oh hell no! Someone else will be coming today. Stay tuned. 😉

    Happy Thursday everyone!
    Read more

  • Day69

    Chicago, Illinois

    August 3, 2016 in the United States

    We spent one, super fun day in Chicago. We went to the aquarium all morning and saw some beluga whales, a little otter family, penguins, and lots of fishies!

    Right after that, we went to a Cubs game at Wrigley Field. It was 1:20 on a Wednesday, but the place was jam-packed with fans. Wrigley was a really cool field, and baseball is way more fun when 1) the place is packed and 2) everyone actually cares! The Cubs were down in the bottom of the ninth, and came back to win it 5-4. When the Cubs win the World Series this year and the Curse of the Billy Goat is broken, you can thank Eric and me!

    We went to a bar in Wrigleyville right after the game and celebrated a bit with the fans, then went to get some Chicago deep dish pizza. It was pretty good, but we definitely like our own regular pizza more. Wonderful day!
    Read more

  • Day2

    Day 3

    September 18, 2017 in the United States

    Another day at the Pediatric convention. During lunch, way appealed by someone's choice of clothing. How do you not feel a draft!!! I was sitting alone at lunch and a lady asked if she could sit with me. We started talking. She was a pediatrician from Ohio. She said.i had a friendly face and thought it would be good to ask and sit with me. She was super nice. She actually wore a bib when eating. She brought it up before it got uncomfortable. She just didn't want to ruin her clothes and dry cleaning is expensive. I eneded up finding a sparkly stethescope and had to buy it. Over all it was a nice day, especially since I didn't have to worry about where my phone was.

    Walking around, trying to find the italian restaurant on foot. Started looking scary.....
    Read more

  • Day1

    Chicago (The windy city)

    February 3, 2016 in the United States

    Nunja ich und mein Vater machten in den Herbstferien ein Deal. Bei keiner 3 im Halbjahreszeugnis der 11 würde es wieder ab nach Amerika gehen. Ich packte es, und bekam das Zeugnis am 31. Januar. Wir buchten abends noch das Flugticket. Morgens um 5 Uhr standen wir auf und fuhren zum Frankfurter Flughafen. Die Maschine ging um ca. 8 Uhr los und landete gegen 15 Uhr Ortszeit in Chicago. Wir mussten in Paris umsteigen.

    Angekommen in Chicago waren wir erstmal von der größe des Flughafens bestaunt. Es ist nämlich der größte Flughafen der Welt. Dann ging es aber auch schon ab mit der UBahn in die Innenstadt von Chicago. Als wir aus der Station rauskamen war es schon Dunkel. Es kam uns ein kalter und rauer Wind entgegen. Wir mussten trotzdem weiter zum Hotel. Nachdem wir mehrere Passanten um Hilfe baten fanden wir schließlich das Hotel - direkt am River (gegenüber vom Trump gebäude). Als die Sachen auf dem Zimmer waren liefen mein Dad und ich durch die Stadt mit hungrigem Magen. Wir waren schließlich seit 24 Stunden wach und haben bis auf 2 Riegel noch nichts gegessen. Wir konnten uns an der Auswahl der verschiedensten Restaurants nicht entscheiden. Wir einigten uns in ein Mexicanisches Burgerladen zu essen. Mhhhh leckeeer.

    Mein Vater ging danach schlafen. Ich hingegen wartete noch bis 1 Uhr nachts auf "Raven" eine langjährige Freundin aus die ich auf Skype kennengelernt habe. Raven ist ein schlankes, durchtrainiertes Mädchen die aus Manistee, Michigan kommt. Wir beide glauben dass noch nicht so richtig. Ich der 11000 km von Ihr weg wohnt komme nach Chicago und Sie fährt 6 Stunden für mich von Manistee nach Chicago.
    ...Und Sie lam! Wir beide lachten als wir uns sahen und wussten nicht wie wir reagieren sollen. Wir liefen noch bis 4 Uhr nschts durch die Straßen von Chicago und redeten über alles und die Welt.

    Am nächsten morgen weckte mein Vater mich um 8 Uhr zum Frühstück. Kurze Nacht dafür dass man 30 Stunden wach war. Aber wir sind ja hierher gekommen um die Stadt zu sehen und nicht zum schlafen. Ich stellte Raven meinem Vater vor. Am anfang war er garnicht begeistert von ihr doch im Verlauf der reise änderte sich seine Meinung noch schlagartig- mehr dazu aber später;)
    Nachdem Drühstück besorgten wir uns eine Stadtkarte von Chicago. Under Erstes Ziel war die 'Bean'. Eine weltbekannte Aluminium Kuppel in Form einer Bohne.

    Danach gings weiter Richtung Hafen. Raven kannte sich in Chicago aus und zeigt und auf dem Weg dorthin Drehplätze aus dem neusten "Batmann" Film und wo bekannte Stars wie Oprah Winfrey (erfolgreichster Tv-Talkstar) wohnen.

    Am Hafen hatte man eine tolle Aussicht auf den "Oberen See". Der grösste See Nord Amerikas. Wir bekamen Hunger und fuhren ins Chinatown von Chicago. Raven suchte für uns das Restaurant aus weil wir die Gerichte auf der Speisekarte auf Englisch nicht verstanden (Haifischflossensuppe ist auf Englisch...?). Es schneckte ausgesprochen gut das Essen. Es wurde wieder Dunkel und mein Vater und ich wollten und noch ein paar Souvenirs uns mitnehmen bevor wir morgen weiter nach Salt Lake City fliegen. Wir fuhren zurück in die Stadt zur "Michigan Avenue" und suchten gefühlte Jahre nach einer Shopping Meile. Bis suf teure Herrenauststatter oder Handtaschengeschäfte fanden wir auf der bekannten Shoppingstrasse"Michigan Avenue" nichts für Normalsterbliche.

    Erst in Seitenstraßen fanden wir Geschäfte. Ich kaufte mir eine Kappe der Chicago Bulls. Außerdem noch eine Weste aus dem Abercrombie & Fitch Store.

    Der Tag neigte sich dem Ende und wir bekamen wieder Hunger und beschlossen nochmal bei diesem unglaublichen Mexikaner zu essen. Abens liefen wir nochmal durch die Stadt.

    Ps: Raven verabschiedete sich gegen 4 Uhr Mittags.. das wir Raven aber nochmal wiedersehen würden wusste zu dem Zeitpunkt noch keiner. Später mehr dazu.

    Am nächsten morgen war Frühstück angesagt. Wir packten die Koffer und fuhren zurück zum Flughafen um nach Salt Lake City, Utah zu fliegen.

    Fazit zur Stadt: Chicago ist eine sehr moderne aber auch teure Stadt. Die Stadt wird nicht umsonst "The windy city genannt". Man merkt die ganze Zeit einen sehr kalten und rauen Wind. Trotzallerdem ist die Flusspromenade in der Innenstadt von Chicago traumhaft. Es war einer der schönsten Orte für mich die ich besucht habe. Zuvergleichen ist die Stadt etwa mit New York City.
    Read more

  • Day0

    First leg of trip (Denver to Chicago)

    March 14, 2017 in the United States

    We challenged ourselves to only bring a carry on back with all our clothes so that we wouldn't end up without our luggage. So far we are winning, 2 people are now without their bags and we haven't even made it out of the USA :)

    Today was a long day, we got to the airport at 9am and our flight was scheduled to leave at 12:50pm. Because of all the closures on the east coast our plane didn't get off the ground until 3:30. When we finally landed in Chicago we still had to get to the ticketing counter and check in at Qatar Airlines for our flight to Doha. We ended up at the counter 54 minutes before our flight left and they wouldn't allow us to get on the plane. They actually made us move and rolled up the rug in front of the ticket counter and went home. We are now at a Hyatt in Chicago waiting for tomorrows flight at 7:55pm.

    We are hoping to do some site-seeing in Chicago tomorrow before we try again to catch our flight.
    Read more

  • Day0

    Chicago

    November 23, 2015 in the United States

    Chicago, America. I am a massive sports fan and a Green Bay Packers fan so I wanted to go and watch a game at their Stadium Lambeau Field, so I booked tickets for the biggest game in Green Bays season with their long time rivals Chicago Bears and it was on Thanksgiving day. The first couple of days we explored the city of Chicago where we went to see the Chicago Bean and went to the skydeck at the top of the Wallis Tower.Read more

  • Day124

    Chicago, Illinois

    November 22, 2014 in the United States

    So far my favorite city of the ones I have visited. I love this place! My two good friends and I decided to go for my birthday. 'Twas a very chilly November and I loved every single bit of it--the rain, the snow, the wind, the hotel, the architectures, the food, the adventures, the city walks, the bars, the whole nine yards!

  • Day16

    Der Urlaub kann beginnen

    September 18, 2016 in the United States

    Am Samstag ging es für uns nochmal kurz nach Chicago. Wir mussten ja schon um 11 aus dem Hotel raus und unser Flug ging ja erst um 20:00 Uhr nach Las Vegas.

    Schnell bei Elly's Pancakehouse gefrühstückt - diesmal auch eine Portion von vorne rein geteilt...ich versteh gar nicht wie man das hätte alleine schaffen können? :D - mein Mietwagen abgegeben und ab auf den John Hancock Tower gegangen, von der man einen herrlichen Ausblick über die gesamte Stadt und über den Lake Michigan hat. Was zusätzlich angeboten wird, ist das Tilt-Fenster. Das ist eine Scheibe, in die man sich reinstellt und nach vorne gebeugt wird. Sieht ganz spannend beim zugucken aus. Ist man selbst einmal drauf, geht da einem echt die Pumpe los.

    Nach einem 3 1/2 h Flug sind wir dann endlich in LV angekommen. Alles glitzert und funkelt und sieht nach einem riesen Spieleparadies für Erwachsene aus. Wir sind gespannt was uns erwartet :-)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Grace Episcopal Church

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now