United States
Kā‘anapali

Here you’ll find travel reports about Kā‘anapali. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day53

    Whalers Village

    May 7 in the United States

    Am Whaler’s Beach 🐳 machte Seb mir eine besonders schöne Überraschung: 🎁 Er suchte für mich eine Auster aus, in der eine Perle heranwuchs. Die Spannung war gross, welche Form, Grösse und vor allem Farbe die Perle haben würde, als sie von der Verkäuferin geöffnet wurde. Ich hoffte auf meine Lieblingsfarbe blau. Es wurde eine überdurchschnittlich grosse, sehr schön geformte und sehr reine Perle in pink, was für „Schönheit“ steht. Die wunderschön glänzende Auster durfte ich ausnahmsweise auch behalten.
    Doch das war noch nicht alles. Damit die Perle nicht bloss zuhause in der Ecke als Andenken an Maui verstaubt, wurde daraus eine Kette für mich gefertigt. Da Seb so ne Wasserratte ist und ich verrückt nach Muscheln bin, ist dies ein wirklich gelungenes, sehr persönliches Geschenk, über das ich mich mega freue!!
    Das ganze Ritual um die Öffnung der Perle war auch ein Erlebnis: mit 3 Schlägen auf die Auster und einem lauten „Alohaaaa“ wird die Perle bei ihrer Öffnung begrüsst, und uns in die Hände gelegt, woraufhin wir uns beide etwas wünschen dürfen und dies mit einem Kuss versiegeln. 😘😍
    Danke Seb, du bist (m)ein Schatz!!!! 💋❤️
    Read more

  • Day9

    Snorkeling at "Black rock" in Maui

    October 16, 2016 in the United States

    The black sandy beach coupled with some Hawaiian green sea turtles meeting us a few meters into the water made it yet another amazing snorkel.

    The fish life is just unbelievable here almost no need to go scuba diving if this is what you see just snorkeling of the beach. Lugging our snorkel gear all the way here really paid off, not only does it save a lot of money not having to rent gear everywhere, but it also gives us the freedom to just go in the water and snorkel wherever.

    Hawaii is really an unbelievable paradise where ocean and mountains come together to create breathtaking landscapes.

    In my opinion its a must do destination.

    {Roedolf}

    #Double-wowed the marine life is incredible. I am happy to have a big strong rugby player to carry my snorkel goodies (and hiking boots) around; to fit multiple turtle and land adventures into a day.
    {Issy}
    Read more

  • Day3

    Pearl Harbor, Kaanapali Shores

    June 17, 1992 in the United States

    After the traumas of last night, the boys are sleeping in and Pete is prowling around like a caged lion. We will check out this morning and hope to go to Pearl Harbour and then maybe the Western or Northern beaches. Plane leaves at 3:30.

    (pm update: Maui Airport)
    Had breakfast again at the Jolly Roger before finalising everything and heading for the Hard Rock to see if we could pick up some paraphernalia. Joel decided on a t-shirt and Sean a teddy.

    Then headed off for Pearl Harbour. Didn't actually go on the Arizona memorial tour as there was a two hour wait. However we looked at everything on display, went in the museum (submarine), and went aboard the Bowfin, launched in 1942, December 7 - one year exactly after the attack on Pearl. The Arizona memorial is a walkway/viewing platform in the harbour from which you can see the USS Arizona which was sunk in Pearl Harbour that day.

    Time then to drive back to the airport, drop off the car and then catch a flight to Maui. When we checked in we found that we were on a plane which left 30 minutes earlier, so only time to grab a packet of chips before boarding. A very short flight, windy here and rather cloudy. The Alamo car rental desk has queues a mile long and here we wait!
    Read more

  • Day43

    Hawaii - Maui - Kaanapali

    July 31, 2017 in the United States

    12 Stunden Zeitunterschied zu Deutschland, mehr geht nicht, oder?

    Wir sind angekommen und mussten erstmal pennen.
    Morgens und auch nachts war es sehr warm.
    Unser Hotel ist weitläufig und großzügig. Unser Apartment hat alles, von den elektronischen Geräten mal abgesehen wie Trockner, Bügeleisen usw., es sind sogar Ersatz Kosmetiktücher vorhanden, Tabs für die Spülmaschine und 5 Mülleimer in einem 1 Zimmer Appartement. Eigentlich sollte es nur ein Doppelzimmer sein. Wir entschieden uns dafür, weil uns das Apartment zu teuer war. Ich weiß gar nicht, wie groß denn das Apartment ausgefallen wäre. Wir haben hier auf jeden Fall ne Menge Platz und sitzen gerne auf unserer Terrasse, die eigentlich nur Gartenview hat, aber durch die Palmen kann man auch das Meer sehen. Der Strand ist wunderschön. Der ist in 5 Minuten zu Fuß zu erreichen, aber wir könnten hier tatsächlich so einen kleinen Caddy (oder wie nennt man so ein kleines Wägelchen beim Golf spielen) anheuern, um uns zum Strand zu fahren. Kostenlos! Handtücher kriegt man am Strand, aber Getränke könnte man aber da nicht kaufen. Die kann man aber mitbringen und in den vorhandenen Kühlschrank legen. Echt witzig, oder?

    Und das Meer, wow, ich habe noch nie in so einem warmen Meer geschwommen. Ein Traum für uns alle. Elliott hat sich jetzt auch ein bisschen mehr getraut und hat mit den kleinen Wellen gespielt. Es ist ein wunderschöner Sandstrand, der irgendwie mit nem Hügel ins Meer gleitet. Da macht es echt Spaß, immer wieder rein zu hüpfen. Und man teilt sich den Strand nur mit ner Hand von Leuten.
    Es war sogar etwas windig und es hat sogar auch ein bisschen so nen Nieselregen gegeben, der aber super angenehm war, weil es eh so heiß war. Für uns auch genau der passende Einstieg.
    Read more

  • Day43

    Shave Ice - Eis oder Getränk?

    July 31, 2017 in the United States

    ... man weiß es nicht, auf jeden Fall war es tierisch erfrischend. Es ist ein Eishaufen mit Saft drauf nach unterschiedlichen Geschmacksorten, bei uns war es Mango und bei Elliott Lemon. Für Elliott gab es noch Gummibärchen drin.

  • Day44

    Hawaii

    August 1, 2017 in the United States

    Heute morgen sind wir total früh aufgewacht, so gegen 5.30 Uhr. Also Jörg und ich waren einfach wach und wir haben den frühen Morgen auf unserer Terrasse verbracht, war echt herrlich. Elliott haben wir dann 8.15 Uhr geweckt, weil wir uns ein bisschen was über die Insel anhören wollten und abchecken, was wir alles nicht machen werden, denn definitiv werden wir hier nur maximal eine längere Tour machen. Denn gefahren sind wir genug auf unserer Reise, hier auf Maui wollen wir entspannen und das Wetter genießen.

    Anschließend sind wir zum Schnorchelladen, um uns für uns alle ne Schnorchelausrüstung zu leihen. Ab zum Pool, um das mal mit Flossen und so zu üben.
    Es ist mega heiß und wir brauchten ne kleine Pause. Wie sich im Nachhinein herausstellt, haben Elliott und Jörg auch einen leichten Sonnenbrand auf der Schulter bekommen, trotz hoch dosierter Sonnencreme, aber Mittagssonne bleibt Mittagssonne.

    Später Nachmittag gingen wir zu unserem Nachbarstrand, der ein bisschen belebter ist, bei dem man aber gut an die Black Rocks kommt zum Schnorcheln.
    Das war echt toll und wir sind richtig weit raus und am Felsvorsprung entlang, wo sich die Fische taumelten.
    Für Elliott war das sehr anstrengend trotz so ner Schwimmbrusthilfe mit Flügeln. Er war immer bei einem an der Hand, damit er und wir uns sicher fühlten und wir haben ganz viele Fische gesehen.
    Elliott hat echt gut durchgehalten, aber irgendwann wollte er wieder an Land und wir schwammen wieder Richtung Strand.
    Und jaaaa, direkt vor uns kam uns eine Schildkröte entgegen. Super süß! Nur so ein blöder Junge hat versucht, sie anzufassen und Elliott kriegte eine bisschen Panik, weil sie dann direkt auf uns zuschwomm und er dachte, dass sie ihn beißen würde. Das hatte er irgendwo gehört, dass die das tun können. So wollte ich ihn mehr an mich ziehen und er pfiff mich an, dass ich ihm nicht der Schildkröte zum Fraß vorwerfen solle. Hui, das war aufregend. Ich konnte ihn beruhigen und wir schwommen an Land und ich super happy über das Erlebnis. Und Elliott dann irgendwann auch.
    😊
    Später dann noch mal in den Pool gegangen und Elliott bekam vom Wasser nicht genug. Endlich ist schwimmen nicht mit Frieren verbunden.

    Die Sonne geht so gegen 19.00 Uhr unter und ich bin noch mal zum Pool, weil man die Sonne da am besten sehen kann. Meine beiden unromantischen Jungs hatten beide anderes zu tun. Jörg war duschen und Elliott freundete sich wieder mit ein paar Katzen an. Allerdings sind die wohl nicht so nett, wie auf Kreta.

    Dann Essen gekocht und ein schöner Tag auf Maui ging zu Ende.
    Read more

  • Day45

    Road to Hana - Twin Falls again

    August 2, 2017 in the United States

    Beim Ausgang gab es dann noch leckere Erfrischungen. Jörg nahm die Kokosnuss-Stücke, die etwas länger im Baum bleiben müssen, um zu reifen, und ich nahm die Kokosnussmilch zum Trinken und dann hatten noch ein frisches selbst gemachtes Ananaseis.
    Alles gab es von der Farm, die sich auf dem Gelände direkt hinter dem Wasserfall befindet.

  • Day48

    Schnorcheln

    August 5, 2017 in the United States

    Das Schnorcheln ist echt unsere Leidenschaft geworden. Allerdings kommen wir bei uns am Strand super einfach raus, aber auf dem Rückweg geht es null voran. Puh, das ist dann ganz schön anstrengend, gegen die Wellen anzukämpfen. Einer von uns hat dann immer noch Elliott im Schlepptau, der das echt super macht, aber auch für ihn ist es anstrengend.
    Heute gab es wieder ganz viele bunte Fische, 2 oder 3 Schildkröten, ich weiß nicht, ob das eine war, die wir schon gesehen hatten, und dann einen ziemlich großen Rochen, der wie ein Drachen regelrecht durchs Wasser flog. Großartig! Aber auch dabei, sind wir lieber in der Ferne geblieben. Aber echt, sehr sehr cool!Read more

  • Day49

    Aloha Maui

    August 6, 2017 in the United States

    Die Sonne zeigt sich heute nicht so häufig, d.h.nicht dauerhaft, aber nicht, dass es kalt wäre. Im Gegenteil, die meisten von Euch fänden das so viel angenehmer mit einer kleinen Brise und alle halbe Stunde kommt die Sonne dann doch mal durch.
    Mein Abschiedstauchen habe ich gerade hinter mir. Ein letztes Mal die Fische und obwohl ich nur am Anfang der Felsen war, sogar noch ne Turtle gesehen, die auch mal wieder an die Wasseroberfläche schwamm.
    Dank eines Posters in unserem Apartment kann ich zumindest für einen Moment ein paar Fische benennen, die wir gesehen haben: Trompetenfisch, Nadelfisch, Yellow Tang, White Spotted Damsel, Moorish Idol, Banner Fish, Triggerfish (State Fish Of Hawaii) und ne Myräne und noch so ein paar andere.
    Da die Sonne nicht so brezelt, konnte ich auch noch einen schönen Spaziergang am schönen Sandstrand machen, ohne sofort ins Wasser zu laufen, wie die Tage zuvor, weil es zu heiß war.
    Echt schon schön hier, aber von Europa einfach zu weit. Also wird das wohl ein Abschied für immer sein, snief!

    Irgendwann hat alles mal ein Ende. Heute ist unser letzter Tag auf Maui und wir leiten heute Abend dann die Rückreise ein.
    Endlich muss Jörg nicht mehr beim Frühstück ertragen, dass Elliott und ich uns über Geckos unterhalten. Die Geckos sitzen, laufen an unseren Sträuchern bei der Terrasse und wir beiden könnten denen stundenlang zugucken. Manchmal blasen sie dabei auch ihren roten Rachen auf. Und wir sehen unzählige von denen, was Elliott und ich uns gegenseitig mitteilen. Und wenn einer von uns sagt: und da ist noch einer und schau mal, da ist ein ganz kleiner usw. dann ist das alles sehr zur Freude von Jörg, der an den Dingern nicht so den Gefallen findet. 😉
    Jetzt sind wir alle noch am Pool, Zimmer ist schon ausgecheckt und wir genießen noch den letzten hawaiischen Wind, Sonne und den leckeren Limonensaft. Yammy!
    Dann noch eben die Schnorchelsachen wegbringen und dann wieder on the road.
    Apropo Schnorchelsachen, jetzt sind sie vollständig, was zwischenzeitlich mal nicht so war. Als wir nämlich vor ein paar Tagen in der Kapalua Bay waren, sind wir wegen der Sonne mal am Strand umgezogen. Die beiden Jungs sind vor und meinten, ich solle den Rest noch mitnehmen. War kein Problem, da es sich nur um 2 Handtücher handelte. Irgendwann wieder im Hotel, vermissten wir Elliott's zweite Badehose. Mhm, mir fiel ein, dass ich Elliott gesagt habe, dass er die Hose auf den Stein zum Trocknen legen sollte, mhm und da hatte ich natürlich nicht mehr geguckt, als ich die Handtücher einsammelte. Schiet...! Tja, kurz überlegt, ob sich das lohnt wegen einer Badehose, den Weg zurück zu fahren. Elliott wollte sie natürlich gerne wiederhaben und ich mach das natürlich auch, sonst würde ich nicht Ulla heißen, musste meinen Fehler ja auch wieder gut machen. Und Gott sei Dank habe ich das gemacht, denn siehe da, da lag dann auch noch Elliott's ausgeliehene Schwimmweste, an die überhaupt noch keiner gedacht hatte. Hui, Glück gehabt! Und so konnte ich auch mal unseren Chevy fahren.😊
    Es waren auch wirklich nur ein paar Minuten pro Strecke.
    Bevor wir dann zum Flughafen aufbrechen, machen wir aber noch mal den Abstecher nach Paia, um nochmal in das Restaurant zu gehen. Paia Market in Paia.
    Es ist noch ein bisschen ursprünglicher, aber wieder lecker und dann ab zum Flughafen.
    22.20 Uhr fliegen wir nach Vancouver!
    Read more

  • Day2

    Hyatt Regency Maui Resort & Spa

    May 4 in the United States

    We’re checked in to our first stay - we got a pretty nice view! Weather should be better from tomorrow☀️

You might also know this place by the following names:

Kā‘anapali, Ka'anapali

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now