United States
Kailua

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
25 travelers at this place
  • Day2

    Wir entdecken O'ahu

    October 29, 2019 in the United States ⋅ 🌧 26 °C

    Mit 64 km Länge ist O‘ahu die drittgrößte Insel der hawaiianischen Inselgruppe. Wir fahren zunächst in den Süden der Insel und erkunden die Örtchen mit ihren traumhaften Stränden. An jedem Strand gibt es saubere öffentliche Toiletten, Duschen sowie Trinkwasserspender. Wir fahren weiter in den Osten der Insel. Hier gefällt uns Kailua auf Anhieb richtig gut. Ein hübsches und chilliges Städtchen mit einem überaus schönem Strand. Der Strand ist weiß und weich wie Butter. Das blaue Wasser ist erfrischend, aber nicht zu kalt. Es ist traumhaft schön hier! Wir entschließen uns am nächsten Tag dennoch weiterzureisen, weil wir ja auch den restlichen Teil der Insel sehen wollen. Weiter im Norden an der North Shore fahren wir durch dichten Urwald. Hier ist alles noch sehr naturbelassen, was wir richtig toll finden. Kleine Hütten fügen sich in den saftig grünen Wald am Fuße der Berghänge ein. Während der Fahrt leuchtet plötzlich die Reifendruckwarnleuchte auf. Wir fahren auf einen Parkplatz und finden den Übeltäter. Eine kleine Schraube steckt in einem zischenden Reifen. Ein Ersatzrad hat der Didge Grand Caravan nicht, sondern nur ein Reifenpannenset welches Schaum in den Reifen pumpt und das Leck so abdichten soll. Das hält aber lediglich bis zum nächsten Reifendienst. Zum Glück ist nebenan ein Autoersatzteilhändler. Dort kaufen wir Reifenflickzeug mit dem wir auch schon auf der Panamerikareise gute Erfahrungen gemacht haben. 15 Minuten Später ist die Schraube entfernt, das Loch repariert und wir können unsere Reise fortsetzen. In der Sharks Cove sehen wir beim Schnorcheln viele bunte Fische. Leider vergisst Jens nach dem Duschen sein Schnorchelzeug wieder mit zum Auto zu nehmen, so dass wir nun nur noch eine Schnorchelausrüstung haben. Haleiwa ist auch ein idyllischer Ort mit einem schönen Strand. Hier verbringen wir den Nachmittag. In der Stadt Waianae gibt es sehr viele Obdachlose. Es wirkt fast so als würden sich alle Obdachlosen der Insel hier versammeln. Sie haben sich Zelte am Stand aufgestellt und wohnen dort. Egal an welchen Ort wir hier fahren, wir treffen immer Obdachlose an. Warum es ausgerechnet hier so viele Obdachlose gibt ist uns nicht bekannt. Für unsere Inselrundfahrt haben wir drei Tage gebraucht. Jetzt haben wir noch zwei Tage hier auf Oahu. Morgen schauen wir uns Pearl Habour an. Übermorgen wollen wir den Tag an unserem Lieblingsstrand in Kailua verbringen, bevor es dann nach Kauai geht.Read more

    Matthias Linden

    Da kann man es aushalten 😎😎😊😊

    11/7/19Reply
    Regina und Jens

    Auf jeden Fall! 🌺😍

    11/7/19Reply
    Uwe Spitzenberger

    Kann man eigentlich in die bewaldeten Berge wandern ?

    11/8/19Reply
    4 more comments
     
  • Day162

    Botanical Garden

    June 12, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute ging’s los in den Botanical Garden in der Nähe. Die Strasse zu Fuss zu machen, die alle im Internet sehen und abfotografieren, ist leider nun verboten. Zu viele Menschen waren früher da und es gab entweder Stau oder es war einfach zu gefährlich wegen den Autos. Wir verbrachten ca. 1h da und fuhren weiter zu einem krass schönen Strand. Das Meer war türkis und der Sand sehr hell! Wooow😍☀️!
    Ich schlief am Strand ein, da ich aktuell wieder öfters unter Müdigkeit leide. Am Abend dann erneut kochen und entspannen.
    Read more

  • Day6

    Kajak Tour am Kailua Beach

    October 6, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Die erste von insgesamt 4 gebuchten Touren steht an - Kajaking am Kailua Beach.
    Wir werden vom Shuttle Bus am Hotel abgeholt und fahren auf die andere Seite der Insel Oahu. Es geht quer über die Insel durch den Regenwald und nach ca. 30 min sind wird wieder an der Küste - nach kurzer Einweisung und Tour Besprechung geht es los - so der Plan - doch wir müssen zuerst unsere Kajaks ans Meer bringen - ca. 10 min Fußmarsch mit Boot ...
    Nach dem alle Boote inkl. der Besatzungen auf dem Meer sind gehts raus auf den offenen Pazifik - unser Ziel - die ca. 2,5 Meilen entfernte Insel Mokku Nui...
    Wir kämpfen uns durch die Wellen und gegen den Wind zur Insel und landen an einem einsamen kleinen Sandstrand auf der sonst felsigen Insel.
    Mit unserem Guide "Jeremy" gehts auf Entdeckungsreise auf der Insel - er erklärt uns viel über die Tier- und Pflanzenwelt der Insel (aufgrund des Informationsflusses und der entsprechenden Namen können wir diese nicht wiedergeben 😊).
    Der Rundgang endet am Queenspool - einem Becken im Felsen direkt an der Küste - da das Meerwasser hier bei großen Wellen hineingelangt und dann verdunstet ist die Salzkonzentration hier enorm hoch - so dass man so auf dem Wasser treibt, die Aussicht ist atemberaubend...
    Bei der Frage wer rein mö... ich denke wir brauchen nicht zu erläutern wer als erstes drin war ...😂
    Nachdem wir wieder an dem kleinen Strand sind und es einen kleinen Lunch gibt ist entspannen angesagt - die mitgebrachte Schnorchelausrüstung kommt zum Einsatz. Anna legt sich in die Sonne und ich geh auf Unterwasserentdeckungstour - nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich den dreh beim Schnorcheln schnell raus - und es ist grandios. unzählige Fische und auch eine Meeresschildkröte schwimmen direkt an mir vorbei (mal sehen wie die GoPro Videos werden)
    Dann gehts auch schon wieder zurück zur Küste an der wir gestartet sind - diesmal wesentlich schneller da Wind und Wellengang auf unserer Seite sind - trotzdem sind wir erschöpft und froh als es zum Hotel zurück geht - auch hier durchqueren wir wieder den Regenwald der hier seinem Namen alle Ehre erweist - in Waikiki ist es wieder trocken - von Wolken oder gar regen keine Spur. Da wir von Salzwasser heute genug haben gehts zum entspannen an den Hotel Pool...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kailua, カイルア, कैलुहुवा, 96734, Кајлуа, کائلوا، ہونولولو کاؤنٹی، ہوائی, 凱盧阿