United States
Kealia

Here you’ll find travel reports about Kealia. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day331

    Die letzten Tage auf Kaua'i

    May 8 in the United States ⋅ ☁️ 25 °C

    Unsere verbleibende Zeit auf Kauai haben wir sehr gemischt wahrgenommen. Einerseits war die Camping-Situation nach wie vor nicht so wie ursprünglich erwartet und wir haben Donnerstag Nacht neben einer Strandparty der Locals verbracht, deren Subwoofer eigentlich in Minuten ihre Autobatterien hätten leeren müssen. Als es endlich anfängt zu regnen, haben wir etwas Hoffnung, dass die Party sich auflöst, das war jedoch nur teilweise der Fall. Bis 5 Uhr morgens links und rechts vom Bass beschallt, versuchen wir also ein Auge zu zu bekommen.

    Andererseits hatten wir auch keine Eile mit unserem Sightseeing und haben einige schöne oder neue Dinge gemacht: So waren wir auf einer Driving Range, um nach dem Minigolf neulich nun auch mal ein paar ordentliche Golfschläge zu üben. Das war auf jeden Fall spaßig und auf dem öffentlichen Platz in Wailua auch sehr günstig, die Schläger haben wir sogar kostenlos zu den Bällen geliehen bekommen. Allerdings sieht der Golfabschlag um einiges leichter aus, als er tatsächlich ist, da ist wohl noch etwas Übung nötig. Zumindest für diejenigen unter uns, die zum ersten Mal einen richtigen Golfschläger in der Hand hatten.

    Wir haben uns seit langer Zeit mal wieder bzw. zum ersten Mal an einem Longboard bzw. kleineren Short- und Pennyboards probiert. Damit sind wir nach einem eher holprigen Start, Teile der schönen Fahrradstrecke an der Küste nördlich von Kapa'a entlanggerollt.

    Außerdem haben wir einen Ausritt an der Küste unternommen. Unsere Pferde waren nicht gerade klein, aber sehr umgänglich und einsteigerfreundlich. Eigentlich wussten sie schon ganz genau, was sie wann zu tun hatten und die aktiven Steuerungsversuche waren eher überflüssig, aber so ist das wohl bei solchen Touren. Trotzdem hatten wir manchmal wortwörtlich das gute Gefühl, die Zügel in der Hand zu halten. Die Landschaft und das gute Wetter haben es für uns zu einem eher angenehmen Spaziergang gemacht, obwohl die Beine alleine wegen der Haltung hinterher ein wenig schmerzten. Und da die Pferde im Westernstyle, also einhändig geritten wurden, haben wir jetzt noch etwas Cowboy bzw. -girl Erfahrung gemacht 🙂.

    Zu guter Letzt haben wir am Freitagabend noch einmal lecker mit Howard, Michele, Boby und JoEllen (den beiden Paaren aus Chicago) gegessen und getrunken (wir mussten ja nicht mehr fahren). 😉 Es war eine tolle und interessante Begegnung und vielleicht verschlägt es uns ja mal wieder in die USA zu einem Besuch.

    Leider haben wir auch unsere erste Erfahrung damit gemacht, in den USA zum Arzt zu gehen. Wir haben versucht es möglichst lange hinauszuschieben, da wir von den weitverbreiteten ewigen Wartezeiten und hohen Rechnungen etwas Bammel hatten. Auch ist die Ärztesituation ganz anders als in Deutschland. Es gibt keine richtigen Arztpraxen sondern Urgent Cares und Emergency Rooms. Leider lässt es sich nun aber nicht mehr weiter aufschieben und wir gehen zur Urgent Care, was unseren Hausarztpraxen am nächsten kommt. Und so schlimm wie befürchtet war es dann auch gar nicht. Nach nur einer Stunde Wartezeit, 10 Minuten Behandlung und ca. $400 ärmer verlassen wir mit einem Rezept die Praxis. Zum Glück haben wir eine Versicherung, von der wir das Geld hoffentlich wieder bekommen.

    Trotz allem freuen wir uns jetzt auf den Flug und vor allem unsere feste Unterkunft in Honolulu, der Hauptstadt des Staates Hawaii.
    Read more

  • Day0

    Kapaa, Kauai

    March 3, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Holoholo is an Hawaiian slang term meaning "travel for adventure and fun" and that's exactly what I plan to do on this 5 week trip to the islands. Travel day, February 28th, involved a 6 a.m. flight from Winnipeg to Vancouver; a 9 l/2 hour layover; and a 6 l/2 hour flight to Lihue, which meant that I was awake for 24 hours. First I had to pick up my rental car, a black Chevy Cruze with black leather heated seats....bizarre in Hawaii....and I couldn't figure out how to turn off the heat to the seat! I also had trouble figuring out how to start the vehicle with the push button ignition. It was raining heavily and pitch black as I drove the 13 km north to my resort, the Pono Kai, just another challenge for my exhausted brain.

    I've spent these first 3 days recovering, walking on the ocean front path behind the resort, and enjoying the view and birds from my lanai. The chickens and roosters that Kauai is known for are plentiful, as are the tropical flowers. I saw an Hawaiian monk seal, one of the most endangered mammals in the world as it is estimated that there are only 1200 of these rare seals. The temperature has been around 27 C during the day and 12 C at night. My walks have been limited to 2-3 hours because of the heat and high humidity. It has been mostly sunny with occasional cloud bursts of rain, which is why Kauai is known as the Garden Isle. It's very tropical and has always been my favourite.
    Read more

  • Day103

    103 Tag Princeville

    July 23, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute fuhren wir mit dem Bike einen Pfad entlang des Strandes🚴‍♂️. Er war sehr schön und 9 Meilen lang ( ich schreibe Meilen weil ich zu faul bin es in Kilometer umzurechnen)📏. Danach liefen wir zu dem "Queens Bath" das in der Nähe von unserer Unterkunft liegt👑. Wir liefen über Steine „nein warte“ wir liefen in Schlamm🚶‍♂️. Aber gelohnt hat es sich nicht wirklich😳. Aber es war trotzdem ein lustiges und cooles Abendteuer🤣.

    #Abenteuer
    Read more

  • Day8

    Kauai: Kapaa, Wailea, Kalalau, Waimea

    September 5, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Mit dem Küken im Gepäck erreichen die Hühner die zweite Insel.
    Anja, Nico und Sara gibt ein prima Team ab, auch mit Ilan als Gepäck.
    Da der Chilene den Anweisungen nicht folgen kann, verbringen wir den ersten Tag mit Lauren statt mit ihm. Sie nimmt uns mit zum Wasserloch, wo wir mit dem Seil abtauchen, schwimmen und eine gute Zeit haben. Danach begleitet sie uns zu den Wailua Wasserfällen, wo wir den illegalen Fußpfad nehmen und uns im Pool zu seinen Füßen erfrischen.
    Am Mittwoch geht es dann mit Ilan in den Norden, auf die erste Etappe des Kalalau-Trail. Der verrückte Wanderer würde natürlich gerne die gesamte Strecke zurück legen, allerdings hat der PCT seine Gelenke geschwächt.
    Am Donnerstag geht es dann in den Süden, wo wir Nico am Strand rausschmeißen und dann eine Bootstour um die Südwest-Seite der Insel machen. Nachdem wir Ilan den halben Weg zum Flughafen trampen lassen, schaffen wir es pünktlich zum Sonnenuntergang in den Waimea Canyon und genießen die Aussicht.
    Am nächsten Tag verabschieden wir uns schweren Herzens vom Küken, dass dank der Anhalterin vom Mittwoch Farmarbeit für Unterkunft und Verpflegung gefunden hat.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Keālia, Kealia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now