United States
Laniākea

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day27

    Mai-Tai-Festival

    August 17, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Neben Schwimmen und einem kurzen Sonnenbad war ich heute auf dem Mai-Tai-Festival. Auf dem dazugehörigen BBQ-Wettkampf habe ich mich durch das Angebot gefuttert. Abends dann wieder das üblich Ritual - Sonnenuntergang schauen.Read more

    Torsten Michelmann

    Cooles Design!

    8/18/19Reply
    Bastian Ebinger

    Tausche Mai Tai Festival gegen Bahnhofsviertelnacht!

    8/18/19Reply
    Anke Felgentreu

    Das ist doch mal ein toller Tag 😎👍🏻 und Mai Tai 😋

    8/18/19Reply
    3 more comments
     
  • Apr10

    Hawaii Big Island - experience 🌋🖖

    April 10 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Läuft ja mit dem Blog 😂. Wir haben uns dazu entschlossen immer Blockweise was zu schreiben - sonst kommen wir nicht mehr hinterher.

    Big Island: Puh... Auch hier wurden wir vom Regen und Nebel verfolgt... Aber wir haben es teilweise geschafft "schnell" davon zu zu fahren, um noch ein paar Momente mit Sonne zu erhaschen... 😊

    Nachdem wir nach einer wirklich kurzen Nacht im Parkverbot neben einer sehr lauten Müll-Entsorgungs-Station in den Flieger gestiegen sind - konnten wir den 6 Stunden Flug voller Spannung genießen.

    Gelandet, Mietwagen abgeholt und zunächst erste Eindrücke dieser Lava Insel gewinnen... Nichts mit grün... Alles schwarz und voller Steine ... 😂 - Macht Sinn bei einer VulkanInsel...

    Ein paar echt schöne Strände gab es aber...Und im Landesinneren ist die Natur so grün und gesund, dass ist wirklich bemerkenswert.

    Die 1. Nacht haben wir in einem Hostel geschlafen (vaipipo)... Mit outdoor Küche und Gemeinschaftsbad. Sehr interessante Erfahrung. Direkt bei Ankunft haben wir echt nette Leute kennengelernt, die uns noch ein paar Tipps für unseren Trip auf der Insel gegeben haben... Diese Begegnungen fördern hoffentlich auch meine Englisch Kenntnisse 😎

    Am nächsten Tag wollten wir wandern und Wasserfälle gucken... Leider war das Wetter so schlecht, dass wir mehr Sightseeing im Auto gemacht haben, weil ich im ganzen Ort "Hilo" keine Regenjacke gefunden habe...Tina war schlauer und hatte eine dabei...Hilo ist by the way die regenreichste Stadt in den USA.

    Die nächste Nacht haben wir in einem wirklich schönen B&B verbracht... Direkt am Meer. Das Meeresrauschen war so laut, dass ich manchmal aufgewacht bin und dachte ein LKW fährt bei offenem Fenster vorbei 🤣
    Die Küche von dem Ding war der Hammer... Selbstbedienung mit allem, was man sich wünscht : Popcorn, Cornflakes, Müsli, Kakao, Tee, Kaffee, sonstige Getränke.... Morgens wurdest du dann von den Hausherren mit leckerem Ei und Pfannkuchen verwöhnt... (Pfannkuchen mit Kokos 🥥). Lecker...

    Am letzten Tag dann das HIGHLIGHT! Trotz Regen und Nebel konnten wir im "Volcanoes Nationalpark" Lava 🌋 sehen... UNBESCHREIBLICH!! Man spürt förmlich die Schönheit und Gewalt der Natur.

    Nicht nur die Lava, sondern auch das ganze drum rum ist wirklich sehr gigantisch. Man kann nur erahnen, wie das bei schönem Wetter gewesen wäre...

    Die letzte Nacht haben wir auch wieder in einem Hostel verbracht... Auf einer kleinen Ranch mit Blick aufs Meer... Megaaaaa ursprünglich und nett. Auch hier wieder nette Menschen und coole Begegnungen...

    Wenn ihr den Blog lest, sind wir schon auf der Insel Maui - das nächste Abenteuer wartet :)
    Read more

    Viktoria Scherer

    Roter Himmel von der Lava !!

    4/11/22Reply
    Michael Falkenhagen

    Tolle Eindrücke und vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Sonnenstunden auf Hawaii. Eigentlich heißt es ja nur: Es gibt kein Bier auf Hawaii und nicht: Es gibt keine Sonne auf Hawaii. 🌞🌞🌞

    4/11/22Reply
    Karin Lenthe

    Hawaii ist zwar schon ein paar Jahre her bei mir, aber hab auch noch in Erinnerung, dass das Wetter auf Big Island nicht so prickelnd war. Tipps für Maui: baden am Big Beach und Surfer bei Riesenwellen beobachten bei Ho'okipa 😍 ihr fliegt bestimmt später auch nach Kauai - das war meine Lieblingsinsel, bin gespannt was ihr dort so erlebt 🤩

    4/11/22Reply
    16 more comments
     
  • Day73

    Mit den Hühnern auf dem Boot

    October 23, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Mit dem Boot hinaus aufs Meer zu fahren, ist jedes Mal ein tolles Erlebnis. Am Montagmorgen hatten wir den Ausflug bei „Sunlight on Water“ gebucht, mit denen ich bereits im März auf einem Ausflug war.

    Obwohl wir extra früh am Anlege Steg waren, war uns bereits ein Frauengruppe aus Deutschland zuvor gekommen und hatte sich die besten Plätze vorne an der Spitze gesichert. Davon haben wir uns natürlich nicht die gute Laune verderben lassen, schließlich wussten wir, dass wir von unseren Plätzen aus jeweils schneller im Wasser sein würden. Wir hatten die Leinen noch nicht los, da waren wir bereits dankbar, dass wir keinen Platz mehr zwischen den Frauen gefunden hatten. (An dieser Stelle möchte ich niemandem zu nahe treten) Bei der Gruppe handelte es sich nämlich um einen spirituelle Reisegruppe, was an sich ja völlig in Ordnung ist, die Teilnehmerinnen benahmen sich jedoch wie ein Haufen gackernder Hühner welchem man Hanf Samen statt Maiskörner gefüttert hatte, aber später mehr dazu.

    Mit Wind in den Haaren und Salz auf den Lippen glitten wir übers Wasser und genossen die warmen Sonnenstrahlen auf unserer Haut. Das wunderschöne intensive Blau des offenen Meers ist einfach mit nichts zu vergleichen und verzauberte uns einmal mehr. Die Küste und die Strände vom Boot aus zu sehen, verlieh ihnen noch ein Hauch mehr vom Postkarten-Feeling.

    Die Delfine liessen nicht lange auf sich warten bis wir sie in der Nähe von einer Bucht entdeckten. Voller Vorfreude haben wir uns für den ersten Schnorchelgang bereitgemacht und konnten sofort ins Wasser als der Captain sein OK gab. Es war herrlich und wunderschön ins Wasser einzutauchen und von den Delfinen umgeben gewesen zu sein, ihre Geräusche um miteinander zu kommunizieren haben das Ganze noch unglaublicher erscheinen lassen.
    Um auf die Hühner zurück zu kommen; die Delfine waren schon fast wieder Weg (wir waren mindestens 15 Minuten im Wasser) und die aufgescheuchten Hühner waren immer noch nicht alle im Wasser. Stattdessen plauderten sie oder hatten ihre Schnorchel Ausrüstung noch nicht an oder mussten sie noch zusammen suchen.
    Wir hatten das Glück und konnten noch drei weitere Male zu den Delfinen ins Wasser, einmal hatte ein Delfin sogar besonders Interesse an Alex und schwamm mit ihm Kreise, einfach unglaublich!
    Die Hühner, die die es ins Wasser schafften, „schwaderten“ in der Zeit jeweils mit ihren Pool-Nudeln irgendwo umher, nur oft nicht dort wo die vielen Delfine waren. Wenn sie doch welche sahen, gab es jedes Mal ein riesen Geschrei an Board und die eine hatte den ganzen Weg zurück zum Hafen einen solch extremen Lachflash, dass wir dachten sie hätte wirklich etwas halluzinierendes genommen. Aber wahrscheinlich waren es bloß die Delfinkristalle, welche sie so beflügelten (Sorry, das ist ein Insider).

    Bei unserer Rückkehr trafen wir auf riesige Schildkröten, welche im Hafenbecken genüsslich die Fischabfälle der lokalen Fischer verputzten und sich von nichts aus der Ruhe bringen liessen. Wir wollten den Nachmittag am Kua Bay verbringen, einem wunderschönen Strand, welchen wir am Morgen bereits vom Boot aus gesehen hatten. Davor gingen wir im „Natural Island“, einem extremen Öko Laden, am Warmen Buffet etwas zum Zmittag holen. Es ist einfach undenkbar, dass die Mitarbeiter dort überhaupt wissen was Stress ist. Alle schienen wie auf einem anderen Planeten zu schweben, umarmten Kunden und eine tanzte sogar hinter der Kasse als ob sie gerade in Woodstock wäre. Nichts desto trotz war das Essen sehr lecker und es blieb noch genügend Zeit, um Alex den mega coolen Second Hand Büchershop nebenan zu zeigen.

    Am Nachmittag verzauberte uns Kua Bay mit seinem türkisen, glasklarem Wasser und dem weissen Sandstrand. Wir genossen es auf den Wellen zu treiben und uns die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Als es zu regnen anfing hatten wir schon ein wenig zu viel Sonne ab bekommen und hatten nichts dagegen unsere Sachen zu packen und zum Turtle Beach zu fahren, um zu schauen ob es bei den Schildkröten noch trocken war. Hawai‘i zeigte sich einmal mehr von seiner schönsten Seite, als wir gleich mehrere Regenbogen auf unserem Weg sahen.
    Tatsächlich regnete es am Turtle Beach nicht und es tummelten sich gleich mehrere Schildkröten im wadentiefen Wasser. Der Strand ist jedoch nicht nur für die Schildkröten bekannt, sondern auch dafür dass man dort die schönsten Sonnenuntergänge von Hawai‘i sehen kann.
    Dem Ruf wurde alle Ehre gemacht und es war einfach wunderschön als wir am Strand sassen, die Palmenblätter im Wind raschelten, wir uns küssten und sich der Himmel in allen möglichen Rot und Orange Tönen verfärbte.
    Read more

    Bettina Mosca

    Wauuui😍

    10/27/19Reply
    Bettina Mosca

    Cooles Bild💕

    10/27/19Reply
    Bettina Mosca

    Sooo schöne Bilder.....😍💕🌸😍😍

    10/27/19Reply
     
  • Day2

    Magic Sands Beach park

    November 18, 2021 in the United States ⋅ ☁️ 25 °C

    We found a nice restaurant here, Magic Sands Grill. Next to the beach where all the families were swimming and boogie boarding. We had ulu fries (breadfruit). fish and chips and fish tacos for dinner. Aurora is a little afraid of how noisy the ocean is today.Read more

  • Day4

    Da Poke Shack

    November 20, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    We visited a farmer's market this morning to grab some Hawaii fruit. Starfruit. Tangors. Papaya. Avocados. And cookies. Oatmeal chocolate chip. On the way back we stopped for poke. Thankfully just before it got busy! Aurora preferred her poke fed directly over the shoulder.Read more

  • Day25

    Hawaii - Insel Big Island

    September 10, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Aloha von Big Island🤙

    Wir haben nun 10 Tage auf der grössten der hawaiianischen Inseln verbracht. Auch hier logierten wir in einem Airbnb (war perfekt-falls jemand Big Island besucht, können wir dies gerne empfehlen). Ein Mietauto ist auch hier fast ein Muss, falls man flexibel die Insel erkunden möchte. Dies haben wir defintiv gemacht; wir haben insgesamt 1’800km mit dem Auto zurückgelegt.

    Unsere persönlichen Highlights;

    Volcano National Park:
    Dieser Nationalpark ist ein 1’348km2 grosses Reservat im Südosten von Hawaii. Dieses gehört seit 1987 zum UNESCO Weltnaturerbe. In diesem Nationalpark befindet sich der aktive Vulkan Kīlauea. Dieser ist im 2018 letztmals ausgebrochen. Mehrere Monate floss heisse Lava durch dieses Gebiet und viele Menschen mussten evakuiert werden. Wir haben dort eine Wanderung in den Krater gemacht- dies war sehr eindrücklich.🌋

    Wunderschöne Strände - Kua Bay, Malakawena, Hapuna:
    Auf Big Island gibt es auch wieder unzählige wunderschöne Strände. Das Wasser war kristallklar und schön warm. Wir haben ganz viele farbige Fische gesehen. Zudem hatten wir das Glück, einer Delfinschule bei der Jagd zuzusehen.

    Surfen:
    Wir haben uns gewagt und probierten uns im Surfen. Es war sooooo cool.😍 Remo war wohl in seinem früheren Leben ein Surfer- er stand bereits seine ersteWelle und konnte sogar noch den „Hang Loose“ Gruss machen🤙 (siehe Fotos). Wir werden sicherlich noch ein paar Mal surfen gehen.🏄🏻‍♂️🏄🏼‍♀️

    OK Farms:
    Auf einer einheimischen Farm haben wir eine Tour gebucht. Wir genossen eine private Führung und haben sehr viel über die einheimischen Früchte, Nüsse und Gewürze gelernt. Z.B. über Macadamianüsse. Diese müssen 8 Monate lang reifen bis sie bereit für die Verarbeitung sind. Unteranderem sahen wir Rambutan, Citrusfrüchte, Zimt, Muskatnuss etc. Es war super.🌺🌈🍌🥭🍍🥥🍈

    Waipo Valley:
    Dies ist ein wunderschöner Ort für eine Wanderung. Im Tal hat es einen schwarzen Strandstrand. Unteranderem waren wir auch noch beim Greenbeach. Dieser ist jedoch sehr klein und nicht umbedingt zu empfehlen.

    Akkaka Falls & Rainbow Falls:
    Auf dieser Insel gibt es wunderschöne Wasserfälle. Der Akkaka- und Rainbowfall waren unsere Favoriten.

    Diese Insel ist wunderschön mit vielen Fassetten. Die Kontraste von den Lavasteinen zum Meer, dann wieder grüne Regenwälder, wunderschöne Strände, einfach einmalig. Auch die frischen tropischen Früchte und Meeresfrüchte waren ein absolutes Highlight.

    Uns hat es sehr gefallen und wir möchten auch hier mehr erkunden. Hawai’i (wird mit zwei ii betont) ist wunderschön.☀️🌈

    Mahalo fürs Lesen- wir hoffen es geht euch allen gut!:)) wir vermissen euch. Wir haben nun bereits den ersten Monat hinter uns und sind gespannt, auf die Weiteren die folgen werden.

    Unser nächste Stopp ist die Westküste der USA.
    Wir werden diese mit einem Campervan erkunden.
    Read more

    El Rojo

    Wo isch de das surf foto?🤔

    9/21/19Reply
    sophie rudin

    yumm😍😍

    10/23/19Reply
     
  • Day21

    Inselhopping - von Osaka nach Kona

    August 11, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute war grosser Reisetag: Osaka -> Itami Airport -> Tokio Haneda Airport -> Shuttle zum Tokio Narita Airport -> Honolulu -> Kona. Hawai begrüßt mich mit Regen und später einem tollen Sonnenuntergang. Jetzt ist eine Woche relaxen angesagt.Read more

    Anke Felgentreu

    😎 sehr sehr schön

    8/12/19Reply
    Andreas B

    Du kannst jetzt auch die Kreditkarten einsetzen 😁

    8/12/19Reply

    Gute Erholung auf Hawaii und viel Spaß beim Seele baumeln lassen.

    8/12/19Reply
     
  • Day2

    Royal Sea Cliff condo

    November 18, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    We made it in around 1030pm with a 90 minute wait for a car rental as only 2 people were working but two planes unloaded at the same time. This we slept in till 7am (9am Vancouver time) then got up packed up and went to Kailua (old airport) beach. Aurora had fun in the tide pools and daddy got a nap on the lava rock in the sun. We just picked up our first spam musubi for snack time on the lanai. Aurora fell asleep in the car on the way home after picking out all the veggies she needs for the week from shop and save ( part of the foodland group grocery group)Read more

  • Day3

    Lets go to the pool and see the sunset!

    November 19, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Well we had a superb meal from Randy's Huli Huli chicken but as the sun dipped down in the western sky, Aurora told us to put away our food as we needed to get to the pool to do some swimming and watch the sunset. So we did. Shes become an avid leaper off the side of the pool but you have to be ready with a moment's notice to catch her!Read more

    Kate Hallsworth

    Little daredevil!

    11/20/21Reply
     
  • Day61

    A very long travel day

    March 8, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

    I was out the door by 0845 to catch the bus to the Wellington Airport as I started my long journey back to Hawaii. I flew Air New Zealand from Wellington to Auckland, where I had an 11 hour layover. This was the cheapest flight so I was prepared to just suck it up and make the best of it. I thought I might be able to take the bus into town but the luggage storage facility at the airport was at capacity so I abandoned that idea. When I first landed in Auckland I had purchased a return airport bus pass and now had no use for the one trip remaining on the pass. I lingered around the Skybus ticket booth and eventually picked a woman who I thought would appreciate a free ticket. She was speechless as it saved her $17.

    My next flight was to Honolulu on Hawaiian Airlines departing at midnight. The flight was smooth and it was a nice change to have two free meals served with wine. I watched a strange Academy Awards nominated movie, Jo Jo Rabbit, and then slept on and off for the remainder of the 8 hour flight. I am usually unable to sleep during these red-eye flights but I felt somewhat refreshed when we landed in Honolulu.

    It has been extremely difficult to find accommodation in Hawaii. Apparently the covid-19 virus isn’t affecting Hawaii travel as the flights are full as well. Just yesterday I was able to book a 5 night stay at a timeshare in Kona on the Big Island. US Customs requires you to declare where you will be staying so I was glad that this timeshare came available at the 11th hour! During my long layover in Auckland I was able to book a flight from Honolulu to Kona for $59. There were only 2 seats left and they had dropped the price. This last-minute travel planning isn’t my usual style so it is somewhat stressful!

    Honolulu Airport was congested and disorganized so I was glad that I allowed 2 hours to get through Customs. I was one of the last to get off the flight, stopped for a bathroom break, and then found myself in a sea of Japanese passengers all wearing face masks. A large flight from Japan had arrived at the same time as our flight so I was stuck amongst them. I was glad that I was not staying in Waikiki.

    I arrived in Kona at 1 pm, picked up a rental car, stopped at Costco, and checked in to my 2 bedroom condo by 4 pm! I was assigned a unit on the 3rd floor with no elevators. All those times I lugged my luggage uphill prepared me physically for the challenge of 3 flights of stairs! The good thing about my very long travel day is that, thanks to the International Date Line, it was a bonus day.....I left Wellington the morning of March 8th and arrived in Honolulu on the morning of March 8th!
    Read more

    The wine and treats look great . I think I would have enjoyed that museum Js

    3/10/20Reply
    Garrett Samm

    That's a somewhat appropriate movie for the trip. The director (who also played Hitler) is from New Zealand and of Maori descent! We watched it recently and both really liked it.

    3/11/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Laniākea, Laniakea

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now