United States
Las Vegas

Here you’ll find travel reports about Las Vegas. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

546 travelers at this place:

  • Day12

    Las Vegas Tag 1

    June 10 in the United States ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach unserem Abendessen mit Spitzenplatz auf der Terrasse des Beer Parks sind wir auf dem "Strip" spaziert. Es waren Menschenmassen unterwegs, der Wahnsinn. Klar, es war ja auch Samstag Abend. 🙈 Schräge Vögel jeden Alters, halbnackte Menschen, Junggesellenabschiede, Frauen komplett im Brautkleid und an jeder Ecke bekommt man einen Atemzug Cannabis ab... 😳😳😳 Wir haben noch einen Abstecher ins hauseigene Casino gemacht nur um zu schauen, dort probieren wir heute einmal unser Glück. 🤑
    Ziemlich müde sind wir ins Bett gefallen.
    Am nächsten Morgen ging's los auf Erkundungstour mit den sogenannten Hop on, Hop off Bussen. Das Wetter ist mega hier und die Temperaturen gut heiss, so dass der Fahrtwind eine Wohltat war.
    Natürlich sind wir am Hard Rock Cafe raus und sind im Shop erstmal unsere Dollars los geworden. 😂
    Gegen später fuhren wir nach Downtown ins alte Vegas. Ein paar Hotels haben wir von innen angeschaut, sooooo schön 😀 und die Shopping Meilen erst, ein Traum für den der's mag. 🙊
    Auch Downtown hat der Bär gesteppt, ohne Witz Mallorca/Ballermann ist Kindergarten gegen hier!!!😎 Es gab ein klasse Rockkonzert in der Fremont Street, dort hat es uns super gut gefallen. 😊
    Read more

  • Day8

    Las Vegas Boulevard

    August 22 in the United States ⋅ ☀️ 35 °C

    Heute haben wir einen Tag zur freien Verfügung. Ich nehme den Hotelshuttle zum Tropicana Hotel und bummle noch einmal den Las Vegas Boulevard entlang. Ich gucke mir das Bellagio von innen an, finde es aber relativ kitschig (siehe Video).
    Ich kaufe zwei Postkarten im Souvenirladen und frage auch nach Briefmarken. Die gibt es dort nicht , dafür müsste ich in die Apotheke! 😳 Für den Fall, dass ich mich verhört habe frage ich nochmal nach, aber nein: „You have to go to the pharmacy“. Na gut. Dann will ich mal die Postkarten verarzten. Die nächste Apotheke ist nicht weit entfernt. Vorsichtig erkundige ich mich bei dem ersten Verkäufer nach Briefmarken. Völlig selbstverständlich erklärt er mir, dass ich zehn Stück für 11$ kaufen könnte. Danke, ich brauche nur zwei. Leider gibt es die nur im Zehnerpack. Ich frage, wo ich einzelne Marken kaufen könnte. Bei der Post, aber hier in der Nähe ist keine. Hmmm. Glücklicherweise mischt sich eine Kollegin ein, fragt mich, ob ich die Postkarten schon ausgefüllt hätte. Ich verneine, und sie bietet mir an, dass ich ihr die Karten bis um 16.30 Uhr bringen kann, dann nimmt sie sie mit zur Post, sie kommt dort auf ihrem Heimweg vorbei. Ich bin völlig gerührt über so viel Hilfsbereitschaft und muss so glückselig grinsen, dass die Verkäuferin mir vor Freude gleich um den Hals fällt. Ich bedanke mich, suche mir ein ruhiges Eckchen, schreibe die Postkarten und bringe sie zurück zu der freundlichen Apothekenverkäuferin. Ich frage sie, wieviel sie bekommt, doch sie sagt es sei ok. Wahnsinn! Ich drücke ihr trotzdem zwei Dollar 💵 in die Hand, und sie sagt, sie kauft sich davon ein Bier 🍺. Sie versichert mir, dass sie gleich nach Feierabend zur Post geht. Ich bedanke mich vielmals und umarme sie. Die Amerikaner sind echt supernett!
    Den Rest des Tages verbringe ich entspannt am Pool 🏊🏼‍♀️.
    Read more

  • Day21

    19. - 21. Tag: Vegas Baby

    September 17 in the United States ⋅ ☀️ 28 °C

    Gedanklich bereits bei Casinos, Drinks und Pools, machten wir uns auf den Weg durch die strenge Sicherheitskontrolle der Amis. Am Gate angekommen, dann jedoch die Ernüchterung: Unser Flug wurde gecancelled und auf den nächsten Morgen verschoben. Deshalb wurden wir in ein nahe gelegenes Hotel gebracht und durften das ganze Prozedere am nächsten Morgen in aller herrgotts Frühe nochmals durchmachen.
    Dieses Mal lief alles reibungslos und so hiess es gegen 10 Uhr: Welcome to fabulous Las Vegas!
    Wofür dieser Slogan steht, begreift man erst, wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat:
    - riesige Hotels, welche nach Themen aufgebaut wurden (siehe Bilder)
    - integrierte Casinos mit unzähligen Spielautomaten und -Tischen
    - egal ob am Pool oder am Strip von Las Vegas - überall läuft Partymusik und es blinkt in allen Farben
    - Alkohol en Masse 🍻
    - viel nackte Haut 😉
    Unsere zwei Tage bestanden also aus Hotel-Sightseeing, Gamblen und trinken. Am Abend besuchten wir dann noch die Blue Man Group Show (Danke für den Tipp Mr. & Mrs. Tröndle aus Flurlingen😉) Sehr zu empfehlen👆🏼

    Leider konnten wir aufgrund des Fluges nur zwei Tage im Paradise verbringen, obwohl wir gerne noch ein wenig länger geblieben wären. Immerhin wird es unser Portemonnaie danken😉

    Nach zwei Tagen Vollgas haben wir uns nun entschieden direkt nach San Diego zu fahren und die Nationalparks, was in zwei Tagen ohnehin stressig gewesen wäre, auszulassen. Somit freuen wir uns auf ein wenig Erholung, damit wir all unsere gesammelten Eindrücke sortieren können☺️
    Read more

  • Day21

    Las Vegas

    September 30 in the United States ⋅ 🌙 18 °C

    Unsere letzte Nacht verbringen wir in einer Spa Suite im New York - New York 🥰 man gönnt sich ja sonst nix 😂

    Leute, das Zimmer ist der absolute Knaller 🥰

    Wir haben gleich nach Ankunft eingecheckt und wohnen für diese Nacht im 32 Floor des Hotels mit einer Mega Aussicht 😍

    Wir sind der Meinung die Aussicht von unserem Zimmer ist sogar noch besser als die vom Stratosphere Tower 😅

    Natürlich mussten wir auch heute wieder ein bisschen den Strip rauf und runter laufen und noch das Wasserspiel vom Bellagio anschauen. So so schön 😍

    Und dann haben wir uns eine Pizza to go geholt und sie in unserem super Zimmer mit Aussicht verdrückt 🤗

    Inzwischen sind wir hundemüde, deshalb bitte ich alle Schreib- und Grammatikfehler zu überlesen 🙈

    Morgen sind wir noch bis zum Nachmittag in Las Vegas und dann heißt es wieder ab nach Hause 😳😳😳
    Read more

  • Day54

    Viva Las Vegas

    August 15 in the United States ⋅ ☀️ 39 °C

    🇺🇸
    Las Vegas is just insane! The Heat is incredible and super dry, after walking around outside your mouth is craving for water, the good thing it’s not humit at all. The buildings around the strip and the interior of the hotels, such as the Venetian, Bellagio and the Cesar’s, are decorated to absolute detail to the theme of the hotel. Additionally each of these hotels has a kind of shopping mall inside offering shops and restaurants/bars - besides the casinos of course 😅. It is very special! But absolutely expensive! Being backpackers on a budget I imagine is not even half as good as being on vacation with a pocket full of money to spend 😇. Nevertheless we tried a bit of gambling 🎰 and we won 😍🤩. I had a 100% quote - out of 20$ I made 40$ 🎉 by playing black jack at the Bellagio and the Rio. Matthias got lucky as well 🎉 - so we were not loosing money (besides the money you spend here anyways 😂). In vegas you just forget the time, I think it is a psychological thing, offering quite cheap but awesome hotels (in a city you would pay way more) and then getting all the people’s money from gambling and food🤣. It definitely works!
    The free shows some hotels offer, like the water and light show at the Bellagio is absolutely stunning! With nice music and the setting of the hotel you feel just great.
    We even treated ourselves to a paid Vegas Show - the Blue Man Group. We saw the show at the Luxor - another nice hotel down the strip. The show was nice but we expected something more unfortunately :( it was over really fast and more comedy than music. It was nice but not absolutely satisfying - if you know what I mean😇
    The area around our hotel is really nice, the rio is little bit away from the strip but offers a nice casino, tasty restaurants and a great gym and pool 😊. Definitely a nice stay in LasVegas for us!

    🇩🇪
    Las Vegas ist einfach verrückt und schwer zu beschreiben!
    Die Hitze ist unglaublich und super trocken, nachdem man draussen ein bisschen herumgelaufen ist, sehnt man sich nach Wasser, das Gute daran, dass es überhaupt nicht schwül ist. Die Gebäude um den sogenannten Strip und die Innenausstattung der Hotels, von bspw dem Venetian, dem Bellagio oder dem Cesar's, sind bis ins kleinste Detail auf das Thema des Hotels abgestimmt. Zusätzlich hat jedes dieser Hotels eine Art Einkaufszentrum mit Geschäften und Restaurants/Bars - das ganze zusätzlich zu den Casinos natürlich 😅. Es ist einfach etwas ganz Besonderes was man so nicht kennt! Aber natürlich Mega teuer! Als Backpacker mit einem Mini Budget, ist es nicht einmal halb so gut wie im Urlaub mit einer Tasche voller Geld die man ausgeben kann 😇 - stelle ich mir jedenfalls so vor. Trotzdem haben wir ein wenig mit 🎰 gespielt und sogar 😍🤩 gewonnen. Ich hatte einen 100%igem Gewinn - aus 20$ machte ich 40$ 🎉. Und das bei Black Jack im Bellagio und Rio. Matthias hatte auch Glück 🎉 - also haben wir kein Geld verloren (außer dem Geld, das was man hier sowieso ausgibt 😂). Bei all de Attraktionen vergisst man in Las Vegas einfach die Zeit. Ich denke, es ist eine psychologische Sache, die bieten ziemlich günstige, aber sehr coole Hotels (in einer Stadt würde man viel mehr dafür bezahlen) und bekommen dann das ganze Geld der Leute durch Spielen und Essen🤣. Ein Konzept das definitiv funktioniert!
    Dazu sind kostenlosen Shows, die einige Hotels anbieten, wie die Wasser- und Lichtshow im Bellagio, absolut atemberaubend! Bei schöner Musik und der Atmosphäre des Hotels fühlt man sich einfach direkt gut.
    Wir haben uns sogar eine bezahlte Vegas Show gegönnt - die Blue Man Group. Wir sahen die Show im Luxor - einem weiteren schönen Hotel am Rande der Stadt. Die Show war schön, aber wir erwarteten etws mehr leider... :( Es war wirklich schnell vorbei und mehr Komödie als Musikshow. Es war schön, aber nicht absolut zufriedenstellend - wenn ihr wisst was ich meine😇
    Die Gegend um unser Hotel ist wirklich schön, das Rio ist etwas vom Strip entfernt, bietet aber ein schönes Casino, leckere Restaurants und ein gutes Fitnessstudio und Pools 😊. Definitiv ein schöner Aufenthalt in LasVegas für uns!
    Read more

  • Day150

    Las Vegas

    July 30 in the United States ⋅ ☀️ 38 °C

    Es war mal wieder ein spektakel. Leider aber vieeeel zu heiß, sodass wir unsere Pläne, abends nochmal auf den Strip zu gehen zwar in angriff genommen, aber nicht vollendet haben. Wir sind vor das hotel gekommen und sind dann wieder rein. Wenn die Luft steht und in den augen brennt kann da irgendwas nicht richtig sein.

    Wir haben uns dann nur auf das hotelinnere beschränkt, war aber auch sehr cool. Vor allem wenn man eine dusche und eine toilette nebenan hat. Das ist wirklich was ganz besonderes :D

    Trotzdem waren wir traurig als wir morgens wieder losgefahren sind. Vegas ist schon etwas besonderes und das war mit sicherheit nicht unser letzter besuch. Der nächste wird dann im Winter geplant, wenn es dort so 25 grad warm ist haha.

    Eine wilde Geschichte habe ich trotzdem für euch. Es fing alles mit der Tatsache an, dass wir uns vieles (vor allem Milchprodukte) mit ins Hotelzimmer genommen haben. In diesen zimmern gibt es ja üblicherweise eine minibar die gekühlt ist, also haben wir uns gedacht, ja sopppaaaa, dann legen wir doch unseren Frischkääse, käse, kaffee usw. in den Kühlschrank. An sich, wie ich finde, ein sehr manierlicher plan. In unserer Aufregung haben wir den sticker, der in dem „Kühlschrank“ klebte, aber vollkommen übersehen. Auf dem sticker stand sinngemäß auf englisch: „Das ist KEIN Kühlschrank. Alle herausgenommenen Gegenstände werden ihnen unverzüglich berechnet.“

    Da hätte man schon hellhörig werden müssen, sind wir aber nicht. Ganz im Gegenteil. Wir haben fleißig die hälfte des inhalts rausgeräumt und unseren kram reingelegt. Als wir abends was rausholen wollten und uns aufgefallen ist, dass das nicht kalt war, ist uns auch immer noch kein licht aufgegangen. Traurig aber wahr. Nico hat sich für einen Mittagsschlaf entschieden und ich bin runter an den pool gegangen.

    Als ich wieder oben im zimmer war und nochmal an diesen ominösen Schrank wollte ist mir endlich die Bedeutung dieses stickers bewusst geworden. Vollkommen hysterisch habe ich dann im Fernseher die hotelrechnung aufgerufen: 65 $. Als hätten wir die halbe minibar geplündert................. noch hysterischer, weil in meiner angst bestätigt, habe ich dann Nico mit den Worten : es ist etwas ganz furchtbares passiert!!! Geweckt. So schnell war Nicoli noch nie wach.

    So schrecklich das ganze auch war konnte es in nullkommanichts mit einem Anruf bei dem service geklärt werden, die nette dame hat unsere Rechnung einfach „resettet“. GRATZI. Als Wir am nächsten morgen sicherheitshalber nochmal die Rechnung gecheckt haben standen da aufeinmal wieder irgendwelche tequilas drauf, beim checkout haben wir aber darauf hingewiesen, dass wir nichts getrunken haben und mussten dann auch nicht dafür bezahlen. Wir sind anscheinend nicht die ersten die diesen scheiss sticker übersehen (oder einfach nicht gerafft) haben. Sowas habe ich auch noch nicht erlebt, dass ein Schrank (es war ja kein Kühlschrank, ich glaube das war so eine art „Konservierungsschrank“, wenn man etwas gekühlt reinstellt bleibt es kühl, der Schrank kühlt aber nicht von sich aus, wenn ihr versteht) registriert wenn etwas rausgenommen worden ist und das dann direkt auf die Zimmerrechnung setzt.

    Wie man sieht, man lernt nie aus. :)
    Read more

  • Day30

    Las Vegas

    August 27 in the United States ⋅ ☀️ 35 °C

    Well we made it here & for us it was a oncer! Stayed in a place called Sam's Town which was a complete block full of food halls, casinos & bedrooms. Cheap night, buffet dinner & quick look around. Next day we grabbed an Uber & saw the strip, Atomic Museum & the Mob Museum. History lessons complete, Cherie would be happy. 😁Read more

  • Day23

    Las Vegas, Tag 2

    September 25 in the United States ⋅ ☀️ 32 °C

    Huiuiui, war der letzte Vegas Tag anstrengend!
    Nach dem Frühstück im Hotel sind wir nämlich insgesamt knapp 15 Kilometer über den Strip gelaufen. Bevor es allerdings losging, sind Grace und ich hoch zum rooftop pool gefahren und hatten von da eine fantastische Aussicht.
    Um 10 Uhr haben wir dann ausgecheckt und Las Vegas nochmal am Tag erkundet.
    Erster Haltestelle war ein Souvenirshop wo ich natürlich einen Magneten kaufen musste.
    Weiter ging es vorbei an "Paris", dem "Big Ben" und natürlich etlichen Casinos, Hotels und Läden, bis zu der Mall "The Grand Canal Shoppes".
    Innen sah es aus, als wäre man in Venedig. Ein Kanal zog sich durch das Gebäude, auf dem man sogar mit den typischen Gondeln hätte fahren können. Die Decke sah aus wie ein echter Himmel und so fühlte man sich tatsächlich, als würde man Venedig bei Nacht besuchen.
    Wieder draussen sind wir noch ein paar weitere Meter nach Norden zum "Treasure Island" gelaufen.
    Danach sind wir wieder zurück Richtung Süden und dabei an dem großen und bekannteren Hotel "The Mirage" vorbeigekommen. Dahinter lag eine weitere Mall "The forum shops at Caesars". Auch hier war das Innere architektonisch ein Traum, dazu gab es mehrere schöne Brunnen, wie "Neptuns Fountain" oder "Fountains of the god". Im hinteren Teil gab es die kleine "The Atlantis Show" die zur jeden vollen Stunde einmal gezeigt wird. Das ganze dauert 10 Minuten und man sieht Poseidon der mit seinen Kindern diskutiert und es gibt viel Feuer und Wasser. Naja wie man vielleicht merkt habe ich die Story nicht so ganz verstanden, denn ich war so von den Effekten begeistert und Stimme von den Figuren war teilweise auch schwer zu verstehen.
    Weiter ging es am Caesars Palace, dem Bellagio und wieder ganz vielen Läden vorbei, bis wir neben dem Excalibur in eine Tram gestiegen sind, die uns zum Mandalay Bay gemacht hat. Das ist das letzte große südliche Hotel vom Strip.
    Eigentlich waren wir da falsch und deshalb haben wir wieder die nächste Tram genommen um zum "Luxor" zu fahren. Das "Luxor" ist echt ein verrücktes Hotel. Es sieht aus wie eine riesen Pyramide und von innen kann man sehen, dass alle Hotelzimmer nur die 4 Seiten der Pyramide bilden. Im Inneren sind verschiede Aufstellungen, wie "The Body Exhibition" oder "Titanic Exhibition" und große Sääle wo "the blue man group" auftritt.
    Eigentlich wollten wir uns glaube ich die Titanic Ausstellung angucken, aber da gibt es Führungen und bis zur nächsten hätte es noch 45 Minuten gedauert, also haben wir es nicht gemacht.
    Ausserdem waren wir inzwischen nur noch auf der Suche nach einem Eis und etwas zu trinken, weil so viel laufen schon anstrengend ist. Da in dem Gebäude aber alles so teuer war, haben wir uns entschieden erstmal weiter zu suchen.
    Wieder draußen haben wir den M&M Shop angesteuert, weil es dort Eis am Stiel gab und dazu für vergleichbar geringeres Budget. Nach der ersten Eis Abkühlung war paar Meter weiter ein kleiner Supermarkt und ich habe mir erstmal SPRUDELIGE Grapefruit Limonade gekauft. Ich weiß echt nicht wieso die Amerikaner keine Kohlensäure mögen, aber auf Dauer halte ich stilles Wasser einfach nicht aus.
    Den halben Liter hatte ich dann auch Ruck Zuck auf und ich konnte entspannt zurück zum Hotel, wo noch unser Auto stand. Es war nämlich schon knapp 16 Uhr und wir mussten langsam zum Flughafen, zumal wir vorher noch das Auto abgeben mussten.
    Um kurz nach 17 Uhr waren wir dann auch schon durch die Sicherheitskontrolle, was in Las Vegas erstaunlicher Weise viel schneller ging als in Minneapolis.
    Jetzt sitze ich hier im Flugzeug und merke grade wie viel Zeit ich hatte, weil der Tag heute echt lang geworden ist.
    Ich denke ich schließe hiermit auch ab, da wir in 20 Minuten ankommen und dann ist es auch schon 23.58 Uhr. Danach möchte ich auch nur noch ins Auto und die 2 Stunden nach Sauk Centre schlafen. Also bis morgen!
    Read more

  • Day13

    Eindrücke aus Las Vegas - Teil 2

    September 4 in the United States ⋅ ☀️ 37 °C

    Auch am zweiten Tag, hielten wir uns wieder am Pool auf, legten am Abend im Outlet eine kleine Shopping Runde ein und besuchten dann die Fremont Street in Downtown Las Vegas.

    Zum letzteren gibt es eigentlich nur zu sagen, dass man da gar nicht so weiß, was man von der Ecke in Downton Las Vegas halten soll 🤔. Eigentlich ist die Straße die erste und ursprüngliche "Vergnügungsmeile" der Stadt. In den 90igern hat sich das Ganze dann auf den Las Vegas Boulevard verlagert.

    Irgendwie merkt man, dass hier die Glanzjahre vielleicht doch einige Zeit zurück liegen. Es laufen dort eher mysteriöse Gestalten rum, die irgendetwas darbieten oder einfach nur halb nackt versuchen Geld zu machen 😂... Komisches Schauspiel.

    Touristenmagnet dort ist, neben Casinos wohl auch die Deckeninstallation. Sonderlich beeindruckend wirkte es auf uns jedoch nicht so.
    Read more

  • Day10

    Las Vegas - Ankunft

    September 1 in the United States ⋅ 🌙 37 °C

    Mit nicht all zu hohen Erwartungen an die Stadt reisten wir im Dunkeln von Denver nach Las Vegas an. Schon am Flughafen in Las Vegas wird man mit vielen bunten Lichtern und natürlich Spielautomaten empfangen.

    Obwohl unser Hotel am Anfang des Strips liegt, haben wir es uns nicht nehmen lassen am Abend noch den gesamten Strip entlang zu fahren. Dabei haben wir uns schon von all den Lichtern der Hotels und den absolut wahnsinnigen Anlagen beeindrucken lassen: New York New York, Ceasar's Palace, Bellagio, Flamingo und und und.

    Die Hotels sind wirklich irre und es gibt nichts in diesem Bereich, was nicht angeleuchtet, beleuchtet wird oder blinkt.

    Abgedreht aber dennoch faszinierend ist diese Stadt wirklich auf ihre ganz besondere Art und Weise.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Las Vegas, ላስ ቬጋስ, لاس فيغاس, Las-Veqas, لاس‌وقاس, Горад Лас-Вегас, Лас Вегас, লাস ভেগাস, Лас-Вегас, Λας Βέγκας, Lasvegaso, لاس وگاس, 拉斯維加斯, લાસ વેગાસ, לאס וגאס, लास वेगास, Լաս Վեգաս, LAS, ラスベガス, ლას-ვეგასი, 라스베이거스, Campi, Las Vegasas, Lasvegasa, ലാസ് വെയ്ഗസ്, लास व्हेगस, လပ်ဗီးဂပ်စ်မြို့, Naʼazhǫǫsh Hátsoh, ਲਾਸ ਵੇਗਸ, 89101, லாஸ் வேகஸ், లాస్ వెగాస్, ลาสเวกัส, لاس ویگاس، نیواڈا, לאס וועגאס, 拉斯维加斯

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now