United States
Leisure City

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day10

      Gentlemen, turn on your engines!

      November 17, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      Um Punkt 15:00 Uhr ging die große Show los, eine Show, die das was wir bisher in Sachen amerikanischem Entertainment gesehen hatten übertraf.

      Eröffnet mit der Vorstellung der 40 Fahrer und ihrer Rennwagen, gefolgt von einer kurzen Predigt, einer Eröffnungsrede des Homestead Speedway Präsidenten, einem Chor, der den Song "God save the Nation" sang und drei Fallschirmspringern die u. a. die amerikanische Flagge über dem Himmel des Speedway gleiten ließen.
      Und weil dies alles immer noch nicht genug war, wurde unter Standing Ovations die amerikanische Nationalhymne in Begleitung einer riesigen amerikanischen Flagge, die von einem Ford Ranger über die Strecke gezogen wurde und die gesamte Fahrbahnbreite ausmachte, gesungen. Zu guter Letzt wurde dies alles von mehreren Jetüberflugen der US Air Force untermauert.

      Und dann war es endlich soweit: mit den Worten "Gentlemen, turn on your engines" eröffnete der eigentliche Stadionsprecher des Miami Heat Basketball-Teams das Rennen.
      Nachdem alle 40 Fahrer unter ohrenbetäubendem Lärm zu einer engen Kolonne zusammengebracht wurden, startete das Rennen. 400 Meilen auf einem 1,5 Meilen langen Ovalkurs lagen vor den Fahrern, 267 absolut identisch zu fahrende Runden.

      Bereits nach Einbruch der Dunkelheit ging das Rennen nach drei Stunden in die alles entscheidende Phase über. Nachdem mehrere Fahrer zwischenzeitlich mit Motorenschäden oder ähnlichem ausgeschieden waren, ging das Rennen in die letzte und entscheidende Runde.
      Mit der Fahrernummer 18 überschritt Kyle Busch als erster die Ziellinie. 120 Führungsrunden und ein nahezu perfektes Rennen hatten ihm zum verdienten Sieger gemacht.
      Für Kyle Busch ist es der zweite Sieg in der höchsten Nascar Liga und für uns allemal ein unvergessliches Erlebnis!
      Read more

      Traveler

      Und noch ein schönes Feuerwerk dazu 🎆

      11/19/19Reply
      Traveler

      Die Amis wissen sich halt wirklich in Szene zu setzen 😎

      11/19/19Reply
      489days Reise um die Welt

      Wow....das war eindrucksvoll...👍🙂

      11/19/19Reply
       
    • Day10

      Welcome Race Fans

      November 17, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

      Blicken wir kurz einige Tage zurück. Am vergangenen Montag waren wir rein zufällig auf die am Wochenende stattfindenden Ford Nascar Championships auf dem Homestead Miami Speedway mit dem Finale der Ford Ecoboost 400 sponsored by Monster am Sonntag aufmerksam geworden.
      Die Nascar Rennen gehören zu den bekanntesten Autorennen der Welt und wenn sich wie in unserem Fall eine solche Gelegenheit bietet, muss man diese einmalige Chance nutzen. Somit waren am Dienstag kurzer Hand zwei Tickets für das 400 Meilen Rennen gekauft.

      Die folgenden Tage mit den Florida Keys und dem Besuch der Everglades hatten wir also so geplant, dass wir genau am Sonntag pünktlich in Homestead am Speedway seien würden.

      Voller Vorfreude starteten wir also in den heutigen Tag. Früh aufgestanden und erstmal ohne Frühstück nach Homestead. Auf der Fahrt noch einen schnellen Iced Coffee und dann kamen wir an, am International Speedway Highway, der geradezu auf den Tower der Rennstrecke zu führt.
      Nachdem "Forest" geparkt und wir uns noch etwas Zeit für ein kleines Frühstück genommen hatten, ging es endlich los. Mit unseren Rädern fuhren wir zunächst über die riesigen Parkplätze vor der Rennarena. Tausende Fans hielten sich hier bereits das ganze Wochenende auf und warteten gespannt auf den heutigen Höhepunkt. Riesige Camps wurden mit mit Fahnen, Fanbannern und Startnummern verschiedener Fahrer geschmückt. Es ist wie bei allen anderen Sachen in den USA, alles immer etwas größer und pompöser. Auch die berühmten Tailgate Partys durften natürlich nicht fehlen.

      Auf dem Boulevard vor dem Speedway standen Merchandise Truck an Merchandise Truck.
      Im Internet hatten wir im Vorfeld erfahren, dass beim heutigen Rennen nur noch vier der ursprünglichen 40 Fahrer Chancen auf den Gesamtsieg hatten. Alle vier Fahrer hatten bisher 5.000 Punkte eingefahren und hofften somit gleichermaßen auf den Sieg.

      Nachdem unsere Tickets gescannt und wir das eigentliche Gelände betreten hatten, eröffnete sich vor uns eine Mischung aus Musikfestival, Street Food Markt und Entertainment Welt inmitten von Auto Shows. Mehrere Stunden benötigten wir um alles bis zum Rennstart zu erkunden.
      Read more

    • Day26

      Coral Castle

      May 22 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

      Came across this amazing place that was built single handedly by a Latvian immigrant. He stood about 5ft tall and weighed no more than 100 lb. It’s really worth checking out the info on this place so I’ve attached a Wiki link below. Mindblowing what this tiny little guy achieved and even todays engineers have no idea how he moved rocks weighing many tons. He has stated that he understood the secrets of the pyramid builders.

      https://en.m.wikipedia.org/wiki/Coral_Castle
      Read more

      Traveler

      That's pretty cool! The man was obviously a bit of a genius.

      5/23/22Reply
      Traveler

      It was pretty cool, shame his secrets died with him.

      5/23/22Reply
       
    • Day26

      Northward Bound

      May 22 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

      Today we start to get some relief from the intense weather and it’s a bit blowy in Key West today so today we’re heading north up into the western coast of Florida to Tampa and then onwards from there.
      Time for a shopping top-up before we head to Koreshan State Park tonight.
      Read more

    • Day5

      Erstes mal Motel

      March 17 in the United States ⋅ 🌙 24 °C

      Die erste Nacht im Motel ist überstanden. Wie es sich gehört ist in der Nacht ein anderer Gast lautstark durch gedreht. Amerika rockt 🤘🏼

      Trotzdem gut ausgeruht geht es jetzt weiter in die Everglades.

    • Day132

      Homestead

      January 31, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute sind wir auf dem Weg nach Homestead als erstes in ein Outletcenter gefahren und haben sogar ein paar Teile bei Addidas gekauft 😬 danach ging es weiter, mitten durch den Everglades Nationalpark. Ziemlich schnell haben wir einen ersten Alligator am Straßenrand gesehen! Auf dem weiteren Weg haben wir immer wieder an den Bächen angehalten, teilweise gab es Stege, sodass man aus sicherer Entfernung eine tolle Sicht auf die Tiere hatte - und es waren wirklich viele. Insgesamt haben wir 45 entdeckt. Die meisten lagen am Rand vom Wasser, manchmal mehrere auf einem richtigen Haufen, manche sind aber auch langsam durchs Wasser geschwommen.
      Außerdem gab es noch einige Vögel zu sehen und eine Schlange.
      Read more

      Traveler

      Gefährlich.

      2/1/19Reply
       
    • Day8

      Everglades

      October 27, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

      Tag 10
      Unser vorletzter Stop sind die Everglades bzw. Everglades City. Dort hat der Hurricane Irma stark gewütet und wir hatten lang überlegt ob wir hinfahren oder nicht. Am Ende entschieden wir uns dafür allein schon, weil die Fahrt von Cape Coral an die Keys sonst zu lang geworden wäre. Und die Entscheidung war richtig. Ja, Everglades City ist noch im Aufbau und es liegt wirklich noch viel rum, einige Geschäfte sind noch zu aber im großen und ganzen konnten wir machen was wir wollten. Und das war eine Airboattour. Nach drei Kanutouren hatten wir davon genug und wollten die Glades nun auf schnellere Weise erkunden. Dabei sahen wir Waschbären, Aligatoren und eine Dephindame mit ihrem Jungtier. Die Airboats sind wirklich geil. Super wie der durch die engen Mangroven saust. In den Everglades befindet sich außerdem das kleinste Postamt der USA, welches wirklich nur 1x2 Meter groß ist 😁Read more

      Traveler

      luftkissenboot! und wieder dieses gta-erinnerungen^^

      10/28/17Reply
       
    • Day12

      Back to Miami

      March 22, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

      Vandaag zijn papa en Pim terug gevlogen naar Nederland. Of in ieder geval naar Canada. Wij gingen vanaf Homestead terug naar Miami. We zijn lekker eerst gaan ontbijten en daarna rustig de kamer opruimen☺️.
      We bezochten nog de walmart en gingen daarna door terug naar Miami. Hier zijn we met Tante Dee wezen shoppen bij de craft winkels: Michaels en Joann. Ik heb super leuke spulletje gescoord en geshopt met Coupons!!
      We zijn daarna gaan eten bij een All You Can Eat Chinees, wat erg veel en lekker was!
      Read more

      Traveler

      Gaat een beetje stinken in je koffer!

      3/23/19Reply
      Traveler

      Coupons... Amerika op zijn best...

      3/23/19Reply
       
    • Day9

      Magic Kingdom blog

      March 19, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 19 °C

      Onze laatste dag Disney bestond uit nog een dag Magic Kingdom. We ontbeten bij ons resort en gingen met de bus naar het park. We hadden een aantal fastpasses staan en het was een beetje een treurige dag qua weer.
      We gingen naar onze fastpasses, haunted mansion, Big Thunder Mountain en Winnie the Pooh. Tijdens Winnie facetimede we met mama zodat ze kon meekijken.
      We deden ook splash mountain, waar we natter van werden dan van de regen. Het blijft gewoon zo’n leuke attractie!!
      Daarna zijn we het park rond geweest en hebben we hier en daar wat fastpasses genomen om bepaalde attracties te kunnen doen, zoals Peter Pan.
      Wat ook een onverwacht leuke attractie was, was Monsters inc. Laughing floor! Dit is een live comedy show met Mike van Monsters Inc. die gebruik maakt van het publiek. Het was heel leuk en ontzettend grappig!
      We gingen ‘s avonds naar Enchanted Tales with Belle, wat echt super tof was. Je gaat het huis van Maurice binnen, waarna je betoverde spiegel betreedt (het effect hiervan is zo tof!!) en naar het kasteel van het beest gaat. Hier ontmoet je de sprekende kast en ga je een deel van het verhaal van Beauty and the Beast naspelen voor Belle. Ik was de betoverde hond 😅.
      Er was ook een geweldige audio animatronic van Lumiere bij en we mochten op de foto met Belle!!
      ‘S avonds hadden we gereserveerd bij het Be our Guest restaurant in het kasteel van het Beest. Het was zo tof! Het restaurant bestaat uit vier delen: the west wing, the ballroom, the rose room en the beast’s quarters. Wij zatten in de Rose room, maar we mochten overal kijken. Het eten was super lekker en we hadden een super leuke serveerster genaamd Paula. De zaal had allemaal schilderijen van Belle’s favoriete momenten met het Beest en in het midden een grote muziekbox met Belle en het Beest erop, gemaakt door Maurice. De balzaal was prachtig en er viel buiten sneeuw. De west wing heeft de roos en een schilderij van de prins, die bij bliksem veranderd in het beest. In the beast’s quarters kon je op de foto met het beest, wat bij je maaltijd hoorde.
      Het toetje was misschien het allerbeste. We kregen een macron, een chocolade bonbon en een witte chocolade Chip met the Grey stuff erin! The Grey stuff uit het liedje Be our guest! En het was zo lekker! Volgens Paula is het een cookies and creme mousse!
      Omdat we pas heel laat gingen eten, waren we ook pas heel laat klaar. Zo laat dat het Magic Kingdom al 1,5 uur gesloten was. Dus toen wij van het Restaurant naar de uitgang liepen, was het hele park leeg. Alleen de castmembers waren er nog! Het was zo’n bijzonder gezicht, alles was leeg. We mochten rustig overal fotos van maken en filmen. Dus dat was echt geweldig! En bij de uitgang stond nog een bus te wachten om ons terug te brengen! Wat een geweldig einde van ons Disney avontuur!
      Read more

      Traveler

      Leuke foto!😍

      3/22/19Reply
      Traveler

      Dat was dus een fantastische laatste dag !

      3/22/19Reply
      Traveler

      En toen zat het er helaas weer op... :o(

      3/22/19Reply
       
    • Day8

      Die Keys der Anfang

      October 27, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

      Tag 11
      Weiter ging es den Tamiami Trail nach Osten runter an die Keys. Wir wollten uns nun erstmal erkundigen, was so los ist und was man so unternehmen kann. Die Keys sind immerhin eine der Haupttouristenzentren von Florida. Wie immer konnte uns der Herr von der Information gut weiterhelfen. Was wir uns ausgesucht haben: davon die nächsten Tage mehr.
      Heute haben wir erstmal noch spontan eine Schnorcheltour gemacht. Es ging also mit dem Boot raus in das dritt größte Riff der Welt um dort die gegen zu erkunden. Dann war der Tag auch schon vorbei und wir sind zu unser letzen airbnb Unterkunft nach Homestead gefahren. Die Unterkünfte (selbst Airbnb) sind auf den Keys wahnsinnig teuer. Daher haben wir uns in der ersten Stadt auf dem Festland einquartiert.
      Read more

      Traveler

      Anne Undercover. 😂😁

      10/28/17Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Leisure City

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android