United States
Los Angeles

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

54 travelers at this place

  • Day107

    Los Angeles

    December 12, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

    Da Marlen schon 2-Mal in LA war, plante sie unseren Aufenthalt schon im voraus, so dass wir die Tage dort komplett ausnutzen konnten.
    Am 1. Tag schauten wir uns das Hollywoodsign an, liefen über den Walk of Fame und bewunderten die vielen Straßenkünste.🌟🌈 Abends ging es dann zu In and Out Burgers, einer berühmten Fast Foodkette, die nur in Amerika zu finden ist. 🍔🍟
    Den 2. Tag verbrachten wir fast ausschließlich mit Shopping. 🛍 Gegen Abend liefen wir zum Santa Monica Pier und schauten uns mit frischer Pizza den Sonnenuntergang an. 🍕🌅
    Read more

  • Day67

    Los Angeles

    October 22, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 32 °C

    Vor 4 Wochen haben wir den Campervan in Los Angeles abgeholt. Davor haben wir schon zwei Tage hier verbracht und besuchten den Venice Beach und Santa Monia Pier. Bevor wir den Wagen am Montag, nach 5’800 zurückgelegten Kilometern abgegeben haben, sind wir noch bei dem Hollywood Sign vorbei (wanderten hoch- sehr steil und von unten sieht man es besser😂. Jedoch der Ausblick über LA war super.)
    Wir haben auch beim Hollywood Boulevard einen Stopp eingelegt. Dieser ist aus unserer Sicht jedoch nichts spezielles. Einzig die Sterne der Berühmten und Promis waren cool anzusehen.
    Der Venice Beach und Santa Monia Pier gefielen uns viel besser. Hier könnten wir den ganzen Tag nur damit verbringen Menschen zu beobachten.

    Gestern haben wir dann zum Schluss den ganzen Tag am Venice Beach entspannt und das Wetter (31grad) genossen. Denn Reisen ist anstrenged😂😅.

    Heute schreiben wir fleissig die Blogs für euch und planen unsere Route an der Ostküste bevor es am Abend via Nachtflug nach New York geht. Dort verbringen wir 5 Tage. Wir freuen uns riesig. Am Montag holen wir dann unseren Mietwagen und starten unseren Roadtrip an der Ostküste. Wir werden 4 Wochen unterwegs sein-mit unserm Ziel Miami.😊😊

    Die Zeitverschiebung wir dann 6h sein-wer mal Interesse hat zu Facetimen oder zu Telefonieren einfach melden. Wir freuen uns immer sehr von euch zu hören.❤️wie vermissen euch fest
    Read more

  • Day10

    Los Angeles

    September 27, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 20 °C

    Sooou. Am Anfang ziellos in LA rum gerannt, in Karaoke Bars gewesen, Hidden Clubs (wo du in nem Frisörsalon durch ne Waschmaschine in nen Hinterraum kletterst in dem die Party steigt) und ein paar Museen.

    Das eine ist ne richtige teslaspule die lichtbögen erzeugt und alle Lampen in der Umgebung durch die elektrische Spannung zum leuchten bringt.

    Oktoberfest gibt's hier auch überall, selbst in fast food Restaurants und Einkaufsläden in Form von Spezialmenüs.
    Das Observatorium ist übrigens auch ziemlich nice. Kann man kostenlos durch das riesen Teleskop (die Kuppel auf dem Gebäude) durchschauen und den Nachthimmel absuchen. Krasse sache.
    Read more

  • Day11

    Los Angeles, CA

    October 9, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    - California Science Center
    - Rose Garden
    - Hollywood
    - Walk of Fame
    - Angel Wings
    - Hollywood Sign
    - Griffith Observatory

    Am nächsten Tag haben wir uns zuerst das California Science Center angeschaut, ein bisschen Bildung muss ja auch sein. Daneben befindet sich der Rosengarten und der ist wirklich wunderschön anzusehen.

    Dann ging es Richtig Hollywood Boulevard auf den Walk of Fame. Wir haben uns das irgendwie pompöser vorgestellt, die Sterne gehen bei den ganzen Fußgängern, Shops und Straßenecken, an denen die Steine teilweise schon kaputt sind, ein kleines bisschen unter - dennoch hat es uns sehr gefallen.

    Als nächstes haben wir noch das Angels Wings Graffiti angesehen, mit dem das gleichnamige Projekt in LA gestartet wurde. Es soll mit dem Flügeln darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Menschen die Engel der Erde sind und den Planeten beschützen sollen. Fanden wir eine super schöne Idee und sehr sprechend.

    Dann haben wir einen zweiten Anlauf gewagt, das Hollywood-Sign aus der Nähe zu betrachten. Wir sind auf den Mulholland Drive in Richtung Hollywood Lake Park gefahren und dort ist wirklich der perfekte Ort, um den Schriftzug zu bestaunen und Fotos zu machen. Die Abendsonne hat ihr übriges getan, dass die Bilder und die Sicht fantastisch waren. Nur beim Parken muss man etwas aufpassen, denn die Straße ist extrem steil. Aber das hat Jens natürlich professionell gemanagt (Gott seid Dank :D).

    Als letzten und wichtigsten Ort hatten wir das Griffith Observatory auf unserer Liste, was wir unbedingt zum Sonnenuntergang und danach sehen wollten, wie bei La La Land natürlich (wer es noch nicht gemerkt hat, wir hatten einen ziemlich großen Fan an Bord). Das Parken war hier jedoch ziemlich teuer, noch dazu war es brechend voll. Also ist Lea aus dem Auto gesprungen und hat schnell ein paar Fotos gemacht und den Moment in sich aufgesogen, Jens ist im Schritttempo weitergefahren, denn Halten darf man dort eigentlich auch nicht. Weiter unten haben wir dann auf dem großen Parkplatz geparkt und sind mit dem Shuttlebus hochgefahren. Oben angekommen wurde es gerade dunkel und bot eine beeindruckende Sicht auf die ganze Stadt. Besonders als es dunkel war, hatte man einen wunderschönen Blick über die ganze Stadt. Spätestens da wird klar, warum sie in La La Land mit City of Stars besungen wird. Man konnte außerdem durch Teleskope den Saturn, Jupiter und Mond betrachten. Aber auch das Gebäude an sich ist wunderschön anzusehen und bietet außerdem von innen auch noch eine tolle Ausstellung, u.a. mit einem Periodensystem, in dem fast alle Elemente in sich in echt befinden. Für Lea war es der wohl größte Fan-Moment aller Zeiten, es war wirklich magisch, dort zu sein, herumzulaufen und alles anzusehen, man fühlt sich wie im Film. Aber auch für alle anderen ist der Besuch wirklich absolut empfehlenswert, uns hat es eben auch besonders gut um Dunklen gefallen - aber sicherlich ist es auch im Hellen sehr schön und spannend.
    Read more

  • Day7

    Day 7 Los Angeles

    September 4, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 32 °C

    Vom Dixie Motel ging’s Richtung Walk of fame, anschließend Hop on Hop off Tour durch Hollywood, Beverly Hills inkl. Rodeo Drive sowie Santa Monica.
    Abkühlung im Pool und abends wieder mexikanisch essen beim Food Truck.Read more

  • Day8

    Day 8 Los Angeles- San Diego

    September 5, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

    Morgens ging’s dann weiter mit der Hop on Hop off Tour in Downtown, anschließend Richtung Griffith Observatory und dann ging’s in die Citadel Outlets eine Runde shoppen 😅
    Mit vollem Kofferraum ging’s dann nach San Diego 😊Read more

  • Day7

    Los Angeles - Irvindale

    March 16, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    A colleague of mine told me that near our hotel we can find the house of Dominic Toretto alias Vin Diesel from Fast and Furious.
    Must see for a fan.
    Also for me was cool to see the home of the L.A. Dodgers. One day I hope I can see a game inside.
    In the night we drove to Irvindale to watch some drag races. Unbelievable how fast and tuned this cars are.
    Read more

  • Day19

    Royal Princess II

    July 19, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute ist unser letzter Tag auf der Royal Princess und wir sind den ganzen Tag auf See. Somit habe ich Gelegenheit, euch die offensichtlichen „Musts“ auf einem Kreuzfahrtschiff vorzustellen, „Musts“ insofern, als dass wir sie auf all unseren drei Schiffen angetroffen haben (mit Ausnahme der fehlenden Hochzeitskapelle auf der Queen Mary 2), wenn auch in unterschiedlicher Grösse und Qualität.

    1. Das „Atrium“ ist so etwas wie das Zentrum auf der Royal Princess. Rund um einen Innenhof, „Piazza“ genannt, arrondieren sich über drei Stockwerke Geschäfte und Dienstleistungen. Bei der Gestaltung des Atriums gab man sich grosse Mühe, wenn auch das Ganze im Vergleich zur „Royal Promenade“ auf der Voyager of the Seas und der „Grand Lobby“ auf der Queen Mary 2 etwas bescheidener und kleiner ausgefallen ist, dies wohl zugunsten von mehr Kabinen.

    2. Der Spielsalon, hier „Princess Casino“ genannt. Irgendwie nicht wegzudenken. Abends fast immer gerangelt voll mit Leuten, bei denen das Geld ganz offensichtlich recht locker hockt.

    3. Die „Art Gallery“. Man kann sich fragen, weshalb man sich ausgerechnet auf einer Kreuzfahrt ein Bild kauft. Dies wird aber offensichtlich gemacht. Natürlich wird der Versand nach Hause von der Galerie übernommen. Interessant ist ein Vergleich der Bildqualität zwischen den drei Schiffen. Dabei stellt sich klar heraus, dass das teuerste Schiff, die Queen Mary 2, auch die meines Erachtens besten Bilder in ihrer Art Gallery hatte.

    4. Die „Photo-Video Gallery“. Man wird auf dem Schiff permanent von professionellen Fotografen fotografiert: beim Einschiffen, im Speisesaal, bei Landgängen. Die gemachten Fotos werden alle (!) ausgedruckt und in der Galerie ausgestellt, in der Hoffnung, dass sie jemand kauft. Das muss auch in rauhen Mengen passieren, denn sonst würde sich diese Ausschussproduktion von Abzügen nicht lohnen. Man kann sich natürlich auch extra vor besonders schönen Kulissen fotografieren lassen, alles zu seinem Preis natürlich. Wir haben unsere Fotos nicht gekauft, aber immerhin fotografiert 😉.

    5. Der „EFFY Jewelery and Watches Shop“. Irgendwie muss auf Schiffen das Geld wirklich etwas lockerer sitzen, denn sonst würde sich dieser riesige Laden an Bord nicht lohnen. Jeden Tag bekommt man denn auch Gutscheine für Aktionskäufe in die Kabine gespült. Vielleicht ist man auf einer Alaska-Kreuzfahrt tatsächlich eher geneigt, etwas Schmuck zu kaufen, wimmeln doch unsere Landgang-Orte nur so von Juwelier-Geschäften. Alleine im 8´000-Seelen-Ort Ketchikan gab es 56 davon.

    6. Und schliesslich: die „Wedding Chapel“; nicht so schön wie auf der Voyager, aber immerhin. Auf Anfrage hin wurde mir gesagt, dass der Kapitän fast auf jeder Kreuzfahrt hier eine Trauung vornimmt.

    So, jetzt geniessen wir diesen wettermässig schönsten und letzten Tag auf dem Schiff, bis wir morgen frühzeitig in Vancouver an Land gehen müssen.
    Read more

  • Day2

    Los Angeles, Rodeo Drive/ Walk of Fame

    February 1, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach dem wir unsere erste Nacht in Los Angeles verbracht hatten, machten wir uns am nächsten Morgen auf den Weg ins Stadtzentrum. Unser erster halt war beim Rodeo Drive, wo wir gemütlich an den Luxusläden vorbeischlenderten und mit den Beverly Hills Schildern posierten. Danach gingen wir weiter zum Walk of Fame. Am Abend genossen wir noch den Sonnenuntergang in Santa Monica.Read more

You might also know this place by the following names:

Los Angeles, Лос-Анџелес, ሎስ አንጄሌስ, Los Ángeles, لوس آنجلس, لوس انجليس, Los-Anceles, لوس‌آنجلس, Лос-Анджелес, Горад Лос-Анджэлес, Лос Анджелис, লস অ্যাঞ্জেলেস, لۆس ئانجلەس, Λος Άντζελες, Los-Anĝeleso, لس آنجلس, 洛杉磯, Os Ánxeles, લોસ એન્જેલસ, Lo̍k-chhám-kî, לוס אנגלס, लॉस एंजेलिस, Լոս Անջելես, LAX, ロサンゼルス, ლოს-ანჯელესი, Лос Анжелес, ಲಾಸ್ ಎಂಜಲೀಸ್, 로스앤젤레스, Лос-Анжелес шаары, Angelopolis, Los Andželas, Losandželosa, Лос Анџелес, ലോസ് ആഞ്ചെലെസ്, Лос-Анжелес, लॉस एंजेल्स, လော့စ်အိန်ဂျယ်လိစ်မြို့, लस एन्जलस, लस एञ्जिलस, ਲਾਸ ਐਂਜਲਸ, لاس اینجلس, 90001, Лос Анджелес, लास एंजलस, Лос Андьелес, Luos Andžels, Лос Анђелес, லாஸ் ஏஞ்சலஸ், లాస్ ఏంజలెస్, Лос Анҷелес, ลอสแอนเจลิส, Los-Anjeles, Los Anjélés, Los Anjeles, Los Andželes, 洛杉矶, לאס אנדזשעלעס

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now