United States
Quincy Market

Here you’ll find travel reports about Quincy Market. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

38 travelers at this place:

  • Day10

    Frühling in Boston

    May 8 in the United States

    Nach hochsommerlichen Temperaturen in New York hatten wir in Cape Cod schon sehr viel Glück mit frühlingshaftem Wetter um die 20 Grad. Dies setzte sich in Boston fort. Hier standen nun alle Bäume und Blumen in voller Blüte (lieber Wü: das wäre was für dich gewesen!).
    Von Cape Cod aus hatten wir nur eine entspannte, nur ca 2,5h Fahrt nach Boston. Wir hatten uns hier absichtlich mal ein Airbnb-Zimmer bei einer „Einheimischen“ genommen um mal bisschen Kontakt zu knüpfen ;) Die Wohnung von Jenka lag in einem sehr schicken äußeren Bezirk, war aber mit der Bahn sehr gut ans Zentrum angebunden. So sind wir auch nach einer kurzen Begrüßung direkt in die Stadt gefahren und sind stundenlang einfach hindurch spaziert. Boston ist im Vergleich zu bspw. New York sehr überschaubar sodass man die meisten „sehenswerten Viertel“ zu Fuß erreicht. Unser Spaziergang führte uns durch das Szene-Viertel Back Bay, zur ältesten öffentlichen Bibliothek der USA und danach ins Kino :D Christian durfte noch einmal Avengers gucken. War auch mal geil die Atmosphäre in einem großen IMAX Kino in Amerika mitzubekommen, da wird schon mal gegrölt, geklatscht und aufgestanden wenn der Held (Thor) auftritt.
    Die beiden weiteren Tage haben wir dank des Wetters sehr viel draußen verbracht: auf dem Uni-Gelände von Harvard (im Harvard Bookstore haben wir uns mit neuem Lesestoff eingedeckt), im Schicki-Viertel Beacon Hill (inklusive schweizerischer Bekanntschaft) und am Hafen. Letzterer hat es uns besonders angetan - eine Gänsehaut-Aussicht auf die Skyline bei Sonnenuntergang, siehe Bilder. Kurz vor unserer Abreise Richtung Kanada waren wir noch in Salem (der bekannten Hexenstadt, wo die Hexenprozesse stattgefunden haben). Heute Morgen sind wir nach dem alltäglichen Ausschlafen und entspannten Frühstück in Richtung Oneida Lake aufgebrochen, unserem Zwischenstopp auf dem Weg in den Algonquin National Park am Ontario See im Süden von Kanada. Hier sitzen wir nun am selbstgemachten Lagerfeuer (Christian wars :) beobachten die Rehe beim Abendessen und freuen uns auf Kanada.
    Read more

  • Day16

    Faneuil Hall (Boston)

    August 13 in the United States

    Auf dem Freedom Trail liegt auch die Faneuil Hall, ein Marktplatz, auf dem es mal wieder einige Köstlichkeiten zu erkunden gibt. Wir machen hier sowohl auf dem Hin, als auch auf dem Rückweg eine kurze Pause...

  • Day3

    Von Glocken und grünen Drachen

    May 12, 2017 in the United States

    Nach diesem erneut recht schrittreichen Tag (gestern 30.000, heute 21.000) begaben wir uns am letzten Abend hier standesgemäß in die älteste Lokalität der Stadt und die älteste noch aktive Taverne Amerika's, in die "Bell in Hand Tavern" von 1795 im Nordend.
    Im urigen Ambiente gab es zu Live-Musik und vielen Gästen sehr sehr leckeres "Sam Adams Boston Brick red Ale", eine extrem schmackhafte "New England Clam Chowder" (Venusmmuschel-Suppe) sowie medium grilled Burger frisch vom Grill. Das war wirklich ein ausgezeichnetes Mahl.

    In der Nachbarschaft reihten sich diverse Pubs und Kneipen in einer Reihe, unter anderem auch der "Green Dragon", in dem die Teilnehmer der Boston Tea Party sich vor 200 Jahren schon entschlossen, den Tee einfach schnöde ins Hafenbecken zu kippen...

    Soviel zur Geschichte hier. Morgen geht's weiter südwärts nach Cape Cod.
    Möge der Wettergott mit uns sein und weiter so viel Sonne statt Regen bescheren, denn die hätten wir dort lieber...
    Read more

  • Day544

    Boston

    July 5 in the United States

    MIT, Harvard und Amerikanische Revolution but the real thing is Portland! Habe dort aber leider keine Bilder gemacht😅

  • Day4

    Lobster futtern

    April 29 in the United States

    Waren bei Legal Sea Foods, habe zum ersten mal einen Hummer gegessen. Schmeckt ganz gut, aber viel Hype um wenig Essen.
    (Franzi hatte eine Seafood-Grill-Platte)

  • Day8

    Boston

    September 17 in the United States

    Tre ore e mezza di autobus tra boschi e prati ci hanno fatto passare dai grattacieli di New York ai cieli immensi del Massachussets.
    Matt ha detto che è felice di non aver noleggiato l'auto: si è accorto che gli americani sprecano le tre corsie di autostrada mettendo stupidi limiti a 80-100km/h! A cosa servono i lunghissimi rettilinei e i macchinoni se si devono rispettare questi limiti?

    Boston è una città molto carina, quasi europea: non per niente è stata fondata da coloni puritani e abitata a lungo da Irlandesi. Ci siamo fermati a mangiare pesce al Quincy Market, l'antico mercato della città: Matt ha preso degli ottimi gamberi crudi e io una zuppetta pannosa a base di vongole, un piatto tipico di qui detto New England Clam Chowder.
    Di fronte al Quincy Market c'è un edificio dedicato alle informazioni per i turisti dove si vendevano un sacco di souvenir. In questo edificio c'era anche una signora vestita in abiti d'epoca che mostrava come si stampavano i manifesti nell'Ottocento, inchiostrando e pressando a mano una copia della Dichiarazione di Indipendenza datata 1776!

    Nel pomeriggio abbiamo fatto un giretto della città seguendo la linea tracciata sui marciapiedi che permette ai turisti di vedere tutti i principali punti di interesse della città senza perdersi. Rispetto a New York, la città di Boston è molto più pulita ed è stato bello cambiare un po' vista passeggiando tra casette basse, parchi e giardini. Tra l'altro mi sono incantata a guardare le case, i viali alberati e il parco pubblico con il laghetto: qui è ambientato "Pollyanna cresce", uno dei miei libri preferiti!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Quincy Market

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now