United States
Quincy Market

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

65 travelers at this place:

  • Day31

    Boston Freedom Trail #1

    August 14, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

    Ich bin gestern reibungslos und entspannt mit der Bahn nach Boston gekommen und habe mich in einem kleinen gemütlichen Hostel eingebucht. Ich hab ein wenig das Gefühl, in einer WG zu wohnen, da das Hostel in einem kleinen Häuschen untergebracht ist und sehr familiär geführt wird. Nach einer erholsamen Nacht im 3-Bett-Zimmer geht es heute früh daran, den Freedom Trail zu bewandern. Für den ersten Teil des Weges, der durch rote Steine auf dem Gehweg gekennzeichnet ist, schließe ich mich einer kostenlosen Führung an. Diese "free tours by foot" werden in sehr vielen Orten angeboten und am Ende ist jeder angehalten, mit einer Spende zwischen 10-20$ die Tour zu honorieren (je nachdem wie gut der Guide war 😉). Unser Guide Brian erinnert mich an einen Duracel-Hasen, da er ununterbrochen und sehr schnell redet. Hinzu kommt, dass er mit erstaunlich vielen Fakten um sich wirft und ich nach 15 Minuten schon nicht mehr folgen kann (zumal er so schnell spricht dass ich nicht immer alles verstehe😅)... aber er verbreitet eine lustige, lebendige Stimmung, ich bekomme doch das ein oder andere mit und über einige der Witze die ich verstehe lache ich auch. 😂
    Der Weg beginnt am Boston Common, an dem sich damals die ersten Pilger niedergelassen haben und welcher jetzt ein Park ist. Über das Massachusetts State House, Carry Nation (eine tolle Bar im Stil der 20er-Jahre), den Friedhof Granary Burying Ground, die Old City Hall und dem Old State House (gleich daneben der Schauplatz des Boston Massacre), geht es zwei Drittel des Trails zur Faneuil Hall und dem Quincy Market. Hier mache ich Pause und esse eine leckere selbst zusammengestellte asiatische Bowl. Überhaupt mag ich das Konzept der "Bowls" und nutze es gerne: man wählt zu einem festgelegten Preis aus verschiedenen Basen (z.B. Reis, Nudeln, Salat o.ä.), bekommt 3-4 kostenfreie vegetarische Toppings (Gemüse, Tofu, Algensalat o.ä.), kann Fleisch oder Fisch addieren (kostet meist extra) und obendrauf gibt es Soße und "was zum drüber streuen" (Nüsse, geröstete Zwiebeln o.ä.).

    Der einzige Nachteil: man bekommt sämtliche Gerichte in solchen "Schnellrestaurants" ausschließlich in Plastik-Einweggeschirr gereicht, selbst wenn das Restaurant über einen Sitzbereich verfügt. Was das an Plastikmüll produziert!!! 😱😱😱 Über den Plastikverbrauch in den USA bin ich echt erschreckt... 😔
    Read more

  • Day3

    Boston #2

    June 22, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    After the rest of the day was take up by walking the streets of Boston. We walked thru Rose Kennedy's Rose park, which included Omas favourite flowers 💕. We went Suvenier shopping, and watched a great group of street dancers. We finished the day of by going to Cheers, which is a restaurant based on the TV show Cheers.
    We are of to our first whale tour tomorrow! Fingers crossed we find lots and lots of whales.
    Read more

  • Day9

    Boston

    June 9, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute war ein unvergesslicher Tag. Wir sind auf eine Wal Tour gegangen. Um 11 Uhr ging es mit einem Schiff los aufs offene Meer zu einem Spot wo es viele Wale zu sehen gibt. Wir haben unglaublich viele Wale aus nächster Nähe gesehen. Wirklich ein Unglaubliches Gefühl. Das Schiff hat sich den Walen auch nicht zu nah genähert, sondern die Wale sind zu uns gekommen oder eben nicht. Wir haben nicht nur Buckelwale sondern auch einen Finnwal gesehen. Unglaublich wie groß diese Tiere sind, das kann man sich nicht vorstellen wenn man es nicht gesehen hat. Ein Buckelwal war so nah bei uns aufgetaucht dass er uns mit seinem Wasser auspusten nass gemacht hat 😆 Anschließend waren wir auf dem Gelände von Harvard, war auch sehr interessant. Auf jeden Fall einer der schönsten Tage überhaupt.Read more

  • Day10

    Frühling in Boston

    May 8, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Nach hochsommerlichen Temperaturen in New York hatten wir in Cape Cod schon sehr viel Glück mit frühlingshaftem Wetter um die 20 Grad. Dies setzte sich in Boston fort. Hier standen nun alle Bäume und Blumen in voller Blüte (lieber Wü: das wäre was für dich gewesen!).
    Von Cape Cod aus hatten wir nur eine entspannte, nur ca 2,5h Fahrt nach Boston. Wir hatten uns hier absichtlich mal ein Airbnb-Zimmer bei einer „Einheimischen“ genommen um mal bisschen Kontakt zu knüpfen ;) Die Wohnung von Jenka lag in einem sehr schicken äußeren Bezirk, war aber mit der Bahn sehr gut ans Zentrum angebunden. So sind wir auch nach einer kurzen Begrüßung direkt in die Stadt gefahren und sind stundenlang einfach hindurch spaziert. Boston ist im Vergleich zu bspw. New York sehr überschaubar sodass man die meisten „sehenswerten Viertel“ zu Fuß erreicht. Unser Spaziergang führte uns durch das Szene-Viertel Back Bay, zur ältesten öffentlichen Bibliothek der USA und danach ins Kino :D Christian durfte noch einmal Avengers gucken. War auch mal geil die Atmosphäre in einem großen IMAX Kino in Amerika mitzubekommen, da wird schon mal gegrölt, geklatscht und aufgestanden wenn der Held (Thor) auftritt.
    Die beiden weiteren Tage haben wir dank des Wetters sehr viel draußen verbracht: auf dem Uni-Gelände von Harvard (im Harvard Bookstore haben wir uns mit neuem Lesestoff eingedeckt), im Schicki-Viertel Beacon Hill (inklusive schweizerischer Bekanntschaft) und am Hafen. Letzterer hat es uns besonders angetan - eine Gänsehaut-Aussicht auf die Skyline bei Sonnenuntergang, siehe Bilder. Kurz vor unserer Abreise Richtung Kanada waren wir noch in Salem (der bekannten Hexenstadt, wo die Hexenprozesse stattgefunden haben). Heute Morgen sind wir nach dem alltäglichen Ausschlafen und entspannten Frühstück in Richtung Oneida Lake aufgebrochen, unserem Zwischenstopp auf dem Weg in den Algonquin National Park am Ontario See im Süden von Kanada. Hier sitzen wir nun am selbstgemachten Lagerfeuer (Christian wars :) beobachten die Rehe beim Abendessen und freuen uns auf Kanada.
    Read more

  • Day8

    Boston, Massachusetts III

    October 15, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

    We visited Faneuil Hall that was built in 1742 and currently undergoing exterior renovations. The Hall had been used as a market and for town hall meetings. Today it is still actively used as a public space and home to an armoury museum.

  • Day13

    Boston

    August 21, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Today we visited Boston. In the morning we got an uber from our address to get to the start of the freedom trail, a trail with a red line through the city that shows several important places of the American history. This is a great way to explore the city. We had lunch in a food market hall which was so pretty and fun and nice. We walked a bit through the harbour and ended up in a park with fountains where kids were playing with the water. We were tired and got home with an uber again. We relaxed a little and went to the store to get some food for the night. Watched a movie and went to sleepRead more

  • Day16

    Faneuil Hall (Boston)

    August 13, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 20 °C

    Auf dem Freedom Trail liegt auch die Faneuil Hall, ein Marktplatz, auf dem es mal wieder einige Köstlichkeiten zu erkunden gibt. Wir machen hier sowohl auf dem Hin, als auch auf dem Rückweg eine kurze Pause...

  • Day3

    Von Glocken und grünen Drachen

    May 12, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 12 °C

    Nach diesem erneut recht schrittreichen Tag (gestern 30.000, heute 21.000) begaben wir uns am letzten Abend hier standesgemäß in die älteste Lokalität der Stadt und die älteste noch aktive Taverne Amerika's, in die "Bell in Hand Tavern" von 1795 im Nordend.
    Im urigen Ambiente gab es zu Live-Musik und vielen Gästen sehr sehr leckeres "Sam Adams Boston Brick red Ale", eine extrem schmackhafte "New England Clam Chowder" (Venusmmuschel-Suppe) sowie medium grilled Burger frisch vom Grill. Das war wirklich ein ausgezeichnetes Mahl.

    In der Nachbarschaft reihten sich diverse Pubs und Kneipen in einer Reihe, unter anderem auch der "Green Dragon", in dem die Teilnehmer der Boston Tea Party sich vor 200 Jahren schon entschlossen, den Tee einfach schnöde ins Hafenbecken zu kippen...

    Soviel zur Geschichte hier. Morgen geht's weiter südwärts nach Cape Cod.
    Möge der Wettergott mit uns sein und weiter so viel Sonne statt Regen bescheren, denn die hätten wir dort lieber...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Quincy Market

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now