United States
Quyana Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day3

    Kommentare zu den Startschwierigkeiten

    July 31, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

    Heidi am 30.07.2019:
    Mein armer Wolfgang hatte solche Probleme beim Abflug in Frankfurt.
    Am Tag zuvor die Probleme mit der Bahn (lag eindeutig daran, dass ich nicht mitgefahren bin, denn ich habe nie Probleme mit diesem Transportmittel 😊) und dann heute die bekloppte Condor. Es ist wirklich nicht zu verstehen, denn lt. Dragoman-Schreiben war ganz klar, wann wir die USA verlassen und wie der Reiseverlauf ist. Zusätzlich das Rückflugticket aus der DomRep mit Condor. Und außerdem: wer will im Rentenalter freiwillig unser schönes Deutschland gegen die USA tauschen ?

    Heidi:
    Ich hatte keine Probleme. Mein Zug von Hamm nach Düsseldorf war pünktlich.
    Die Mitarbeiter von Eurowings haben sich nur oberflächlich für das Dragoman-Schreiben interessiert und die Einreise in New York war mehr als relaxt. Die sind da ziemlich entspannt, was früher nicht so gewesen ist. Entsprechend haben die Reisenden, die zum ersten Mal die USA besuchen, die schlimmsten Erwartungen. Eine Familie hatte mir gegenüber diese Bedenken geäußert und war froh, dass es dann nicht so war. Ich musste noch nicht mal meine Fingerabdrücke dalassen. Ich fühle mich diskriminiert (ha,ha,ha). New York war an den Tagen, an denen ich da war, sehr heiß 🥵 Bei um die 30 Grad macht Sightseeing-Touren nicht wirklich Spaß. Da ich NYC nun schon öfters besucht habe und die Stadt mehr oder weniger kenne, war ich etwas entspannter. Außerdem war der Hauptgrund der Besuch meiner Familie mit unserem Sebastian. Er ist ein süßer Fratz, erinnert mich sehr an Michael zu seiner Babyzeit, entwickelt sich von Tag zu Tag mehr und ist sehr lieb. Ein bisschen Laufen muss ich dann doch und so habe ich mir den Tag aufgeteilt, halber Tag Sightseeing und halber Tag Familie. Es hat tatsächlich geklappt, dass ich mir am Samstag „Governors Island“ angeschaut habe. Die Insel vor Manhattan kann man nur im Sommer betreten und ich hatte bei meinen vergangenen Besuchen nie die Möglichkeit. Also bin ich mit der Fähre rüber und habe von dort die Aussicht auf New York genossen. War sehr schön. Überhaupt gefällt mir New York noch immer. Ich war wieder begeistert von dem vielen Grün, den Ruhezonen. Egal wo man spazieren geht, man findet immer eine Bank zum Ausruhen, sei es in einem Park, am Wasser (Hudson) oder in den Vierteln.
    Wenn es mir zu warm war, habe ich die Subway benutzt. Damit komme ich inzwischen gut klar. Heute bin ich nun über Seattle nach Anchorage geflogen, dass heißt, ich schreibe im Flieger nach Alaska. Ich hoffe, mein Wolfgang erwartet mich am Flughafen und hat relaxt sein erstes Bier getrunken.

    Mail an Helen, Dragoman am 30.09.2019:
    Hi Helen you remember that letter you wrote to me? In Frankfurt Airport these Airport People refused to let me fly to Anchorage. They really demanded a return flight ticket within 90 days out of the US. Any proof that I had a ticket out off Panama or your letter didn‘t interest them. I argued with them for ages and where nearly missing my flight. Against German or EU red tape there is nothing to do. I solved the problem by buying a one-way ticket from Miami to Costa Rica September 5th for about 100 Euro, just to let them pass me. Now I‘m in Anchorage waiting for my wife, who is coming with another plane. We are looking forward to meet everyone and get the epic trip started. Nice travel story. Isn‘t it? Wolfgang
    P.S. Hopefully I can cancel that ticket to Costa Rica. Booking with Expedia is easy. Cancelling much more difficult.

    Antwort von Helen am 31.07.2019:
    Hello Wolfgang, Oh no, I'm so sorry to hear about the trouble you had with your flights. I can't believe that they wouldn't accept your flights out of Panama as evidence. How strange. Anyway I'm please to hear that you've arrived safely and wish you a very good trip! Thanks Helen

    Antwort von Julien via Facebook am 30.07.2019:
    Ouf what a start! Glad to know you had the resources to sort it out and make it to Anchorage! See you tomorrow Wolfgang!

    31.07.2019
    Ich habe das alles (fast) verarbeitet. Meine Heidi ist pünktlich in Anchorage angekommen. Mit einem Taxi sind wir dann downtown in unser einfaches Hotel „Ramadan“ gefahren. In unmittelbarer Nähe war eine typisch amerikanische Kneipe. Heidi hat dort einen unerwartet guten Alaska Salmon mit Salat gegessen. Und ich hatte drei pints local beer. 19:00 Uhr Ortszeit war es soweit. Die Müdigkeit war nicht mehr aufzuhalten und ich musste mich hinlegen. Um 01:00 Uhr morgens war ich wieder putzmunter. Die Zeitverschiebung ist dann doch nicht so einfach wegzustecken. Dann schreibe ich eben diese Zeilen. Wird Zeit, dass die Tour los geht und ich die letzten zwei Tage schnell unter dem Stichwort „extreme Reiserfahrungen“ abhaken kann.

    Michael hat es heute tatsächlich aus New York geschafft, bei Expedia in Deutschland eine Stornierung für meinem „fake flight to Puerto Rico“ auf den Weg zu bringen. Die Chancen stehen gut, dass ich mein Geld zurück bekomme.

    Wir sind nach dem Frühstück in unser Dragoman Start Hotel „Aviator“ gewechselt und erkunden bis zum Meeting um 18:00 Uhr die Stadt Anchorage. Die nördlichste Stadt Nordamerikas sieht der südlichsten Stadt in Südamerika - Ushuaia - in Argentinien recht ähnlich. Von Anchorage starten viele Naturtouren, wie Hundeschlittenrennen im Winter oder Walbeobachtungen im Sommer. Aber max. ein Tag reicht für diese Stadt. Die herrliche Natur von Alaska wartet auf uns.

    Heidi:
    Ja, Anchorage ist kein Highlight. Eine kleine Stadt mit einem Flughafen, der es den Reisenden ermöglicht, von hier aus Alaska zu erkunden.

    Editiert am 02.11.2020
    Text von Wolfgang und Heidi
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day14

    Anchorage

    August 1, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

    Den heutigen Tag hatten wir uns mal freigenommen, sind später aufgestanden und einfach mal durch die Stadt geschlendert. Anchorage unterscheidet sich vom übrigen Alaska, eine Stadt wie es sie woanders auch gibt, enorm schnell gewachsen durch das Oil.
    In einer Bar hatten wir dann noch Dan Brown getroffen, war angenehm über sein neuestes Buch zu plaudern.
    Morgen früh geht es dann mit der Bahn in den Denali NP, wo uns lt. Wetterbericht Regen und Temperaturen knapp über den Gefrierpunkt erwarten.
    Read more

  • Day17

    Zurück nach Anchorage

    August 4, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 19 °C

    So allmählich nähern wir uns dem Ende der schönen Reise. Der Zug brachte uns zurück nach Anchorage, abends waren wir noch einmal in det 49th State Craft Brewery (da wo wir vor einigen Tagen Dan Brown getroffen hatten :)).Read more

  • Day2

    Salmon Fishing

    August 5, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 18 °C

    Am Ship Creek tummeln sich um diese Jahreszeit zahlreiche Fischer um einen der beliebten Lachse aus dem Wasser zu ziehen. Für Spontane gibt es neben der Brücke auch gleich ein Schuppen wo man sich das Equipment mieten kann um sein eigenes Nachtessen zu fangen. Schwierig scheint es nicht zu sein. Sieht man doch die Lachsschwärme von blossem Auge flussaufwärts schwimmen. Haken rein - Fisch raus.Read more

  • Day8

    Die Nachzügler kommen!

    August 11, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

    Der zweite Teil unserer Reise beginnt heute. Unsere Freunde Alessia, Moira, Matteo und Riccardo stossen zu uns.
    Am abend holen wir unsere zwei Camper ab und fahren los Richtung Norden.

You might also know this place by the following names:

Quyana Park

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now