United States
Rodaway Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day74

    Ein Dinner unter Deutschen 🇩🇪

    March 24 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Ich war heute bei Sina, Florian und ihrer Tochter Nele zum Abendessen eingeladen. Wir hatten uns vor einigen Wochen auf meinem Weg zum ersten Football Spiel kennengelernt, wo wir feststellten, dass wir erstens aus dem gleichen Land kommen und zweitens im gleichen Apartmentkomplex wohnen.
    Damit ich für heute Abend auch etwas beitragen konnte, brachte ich Randy‘s Donats mit. Ich entschied mich für die klassische Schockovariante, wobei die Auswahl wirklich gigantisch war. 🍩😋
    Wir hatten einen schönen und vor allem gemütlichen Abend bei Kerzenschein. Um Punkt 19 Uhr wurde nämlich der Strom komplett abgeschaltet. Der Stromausfall wurde zwar von 19 Uhr bis 6 Uhr angekündigt, aber ehrlich gesagt war ich mir nicht sicher, ob die damit wirklich meinen, dass der Strom über den gesamten Zeitraum komplett weg ist oder ob es nur immer wieder zu kürzeren Ausfällen kommen kann. Also er war weg. Die Lebensmittel in den Kühlschränken und Gefriertruhen werden das schon überstehen ist hier wohl die Devise. 🕯
    Read more

    Hallo Corina das ist ja der Wahnsinn mit den Donats. Es ist ja sehr schön das du so viele netten Leute kennengelernst. Ich freue mich aber schon sehr wenn du nach Hause kommst. Vermisse dich sehr. Hab dich lieb 😍 [Claudia]

    3/25/22Reply
    Corina Axtner

    Bald ist es ja schon soweit. ☺️Freu mich auch schon auf ein Wiedersehen 🥰

    3/25/22Reply
    Maria Torres

    🤤🤤

    3/27/22Reply
     
  • Day85

    Theorie bestanden ✅

    April 4 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

    Ein bisschen habe ich mich am Wochenende wie mitten im Studium gefühlt. Ich wusste, dass ich am Montag eine Prüfung habe, war aber nicht motiviert das Skript dafür zu lesen. Stattdessen beschäftigte ich mich mit ein paar alten Klausuren. Genau so war es.
    Ich war für alles zu haben, nur nicht für dieses Driver Handbuch.
    So verbrachte ich meinen Feierabend am Freitag am Pool. Am Samstag war es Zeit für einen ausgiebigen Lauf, an dessen Streckenwendepunkt blöderweise ein Beachvolleyball Turnier stattfand. Dafür war ich doch glatt bereit meine Sporteinheit zu unterbrechen. 😁
    Es machte wirklich Spaß den Damen zuzusehen. Sie klatschten die Bälle über die Netzte, dass es nur so rauchte. Respekt 💪🏻!
    Den Samstagabend wollten die Maria und ich auf keinen Fall einfach so verstreichen lassen. Eine kleine Party hat schließlich noch keinem geschadet! Naja, uns am Ende der Nacht vielleicht schon etwas. Uns wurden unsere Jacken geklaut… 🙈

    Und da war er dann schon dieser Sonntag. Am Tag vor der Prüfung, denkt man sich dann doch mal sollte mal das Skript überfliegen.
    Und das tat ich auch. Aber ihr müsst verstehen, dass die Tatsache, dass wir keine Jacken mehr hatten Grund genug waren, dass wir dringendst in ein Outlet fahren mussten. 😁
    So kauften wir ein paar Kleinigkeiten. Nur leider waren keine Jacken dabei. Ein Versuch war es wert.

    Den Test heute hab ich auf jeden Fall bestanden, nur leider muss ich morgen nochmal in ein DMV Office, weil eins meiner Dokumente zum Nachweis meiner Residency nicht anerkannt wurden. Es ist ja nicht so als wären die Dokumente online schon mal vorweg freigegeben worden. Aber na gut…
    Meinen Praxistest habe ich nächste Woche Dienstag. Auch hier gilt es wieder eine Reihe von Bedingungen zu erfüllen.
    Man braucht jemanden mit kalifornischen Führerschein, der einen begleitet. Könnte ja sein, dass ich durchfalle und dann nicht mehr zurückfahren darf. Hauptsache ich fahr selber hin, aber ok. 😅
    Problematisch sind bei mir momentan eher ein paar Nachweise bezüglich des Mietwagens.
    Drückt mir die Daumen, dass ich das bis nächsten Dienstag noch geregt bekomme. 😊
    Read more

    Carolin Irlacher

    Glückwunsch! Hab gar nichts anderes erwartet 😛👍. Und der Rest klappt auch noch, da bin ich sicher🙂.

    4/5/22Reply
    Corina Axtner

    Vielen lieben Dank, Carolin ☺️

    4/6/22Reply

    Hallo Corina du schaffst das wie immer. Super bin Stolz auf dich. [Claudia]

    4/5/22Reply
    Corina Axtner

    Ich hoffe doch. Vielen lieben Dank, Tante 😘

    4/6/22Reply
     
  • Day16

    Erfolge am laufenden Band 💪🏻

    January 25 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

    Der heutige Tag begann mit einem leicht erweiterten Spaziergang am frühen Morgen, da ich mich, vollkommen vertieft in meinen Podcast, leicht verlaufen hatte. Dennoch schaffte ich es pünktlich zu meinem ersten Meeting um 7 Uhr. Leicht erhitzt, aber ich war da. :)
    Völlig überraschend bekam ich heute meine IT Ausstattung, Erfolg Nr. 1.
    Zudem hatte ich mich entschieden die Möbelbestellung bei „Brook“ jetzt schon mal anzustoßen auch wenn ich von „Oliver“ immer noch nichts gehört hatte.
    Brook sagte mir die Lieferung gleich am Donnerstag zu. Na immerhin. Dann werde ich am Donnerstag immerhin Matratzen, eine Küchenausstattung und einen Fernseher haben, auch wenn der Rest noch auf sich warten lässt. - Erfolg Nr. 2.
    Immerhin hatte ich heute die Gelegenheit Oliver nochmal zu kontaktieren, da der Kundenservice wieder verfügbar war. Und siehe da. Es dauerte keine Stunde, da war das Thema mit meiner Verifizierung erledigt und ich konnte endlich die Bestellung aufgeben. Lieferung am Freitag! - Erfolg Nr. 3.
    Ich dachte mir, es war einen Versuch wert, die zwei Lieferungen auf den gleichen Tag zu legen. Also rief ich nochmal bei Brook an, die mir den Liefertermin auf Anhieb auf Freitag verschoben haben. Also ist am Freitag großer Möbelliefertag 💪🏻 - Erfolg Nr. 4
    Auch in der Termin für die Social Security Number verlief problemlos. Nach 15 Minuten und einem kleinen Interview war ich auch schon wieder draußen - Erfolg Nr. 5
    Und zu guter letzt: das Paket vom Internetanbieter kam heute bei mir am Apartmentkomplex an und die Installation habe ich letztendlich auch hinbekommen. Ich habe jetzt also auch Internet. - Erfolg Nr. 6

    Wenn jetzt also alles so klappt wie geplant, werden am Freitag alle Möbel geliefert und aufgebaut. Dann sollte dem Einzug am Samstag nichts mehr im Wege stehen.

    Ich stell Eich hier nochmal ein paar Bilder von der Wohnung rein, weil mich schon ein paar dazu gefragt haben. Möbliert bekommt ist selbstverständlich dann auch Fotos. 😊
    Read more

    Markus Gerold

    Läuft bei dir 😎🇺🇸👍🏻

    1/25/22Reply
    Corina Axtner

    So kann es bleiben 😊

    1/25/22Reply
    Michaela Schegg

    Mega gut! 🤩🥳 freut mich, dass alles so gut klappt 👍

    1/26/22Reply
    Corina Axtner

    Nach all den Dingen, die bereits nicht auf Anhieb funktioniert haben, muss die Erfolgssträhne ja mal losgehen 😉

    1/26/22Reply
    6 more comments
     
  • Day19

    Lieferung Nr. 2

    January 28 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Um 9 Uhr entschied ich mich heute, das Büro zu verlassen und mich in der Wohnung in Lauerstellung zu begeben. Die Lieferzeit war immerhin zwischen 9 Uhr und 13 Uhr angegeben.
    Außerdem kann man sich doch nichts Schöneres vorstellen, als in einer unmöblierten Wohnung auf dem Teppichboden zu sitzen mit dem Laptop auf dem Schoß und seiner Arbeit nachzugehen. Wenn einem die Beine einschlafen, einfach mal vom Schneidersitz befreien und schon kann es mit ausgestreckten Beine weitergehen. :)
    Dieses Spiel durfte ich bis 11 Uhr betreiben. Dann war es endlich soweit. Der Transporter war da.
    Ich wurde außerdem auch eine halbe Stunde zuvor informiert, dass der Truck auf dem Weg zu mir ist. Also hätte ich mir das regelmäßige Kribbeln in den Beinen auch ersparen können. Aber sicher ist sicher.
    Nachdem der Truck von dem nächstgelegensten Parkplatz dann nochmal umparken musste, und wir den Lieferweg ins Apartment nochmal anpassen durften, fingen die zwei Handwerker an zu werkeln. Ich verkroch mich wieder ins Schlafzimmer auf den Teppichboden und wunderte mich die ersten 1,5 h, dass keiner in die Wohnung kam und etwas vorbeibrachte. Als mir an meinem Laptop schließlich der Saft ausging und ich mich auf den Weg in mein Airbnb machen musste, verstand ich warum. Die Zwei hatten erstmal die komplette LKW Ladung hoch geschleppt und in den Gang gestellt. Von dem Gang war dann auch nicht mehr so viel zu sehen. Eigentlich bestand so ziemlich alles aus Kartons.
    Als ich eine dreiviertel Stunde später wieder kam, waren schon ein paar Möbel aufgebaut und das ganze nahm endlich Form an.
    Immerhin hatte ich mittlerweile Balkonmöbel und konnte mich mit meinem Laptop jetzt nach draußen setzen und das sogar auf einen Stuhl. Meine Beine freuten sich.😄

    Um 15:30 Uhr waren der Louis und der Raphael dann mit allem fertig. Wir ratschten noch ein wenig und beschlossen auf jeden Fall mal miteinander feiern zu gehen, weil wir uns wirklich super verstanden haben.
    Als die Zwei dann weg waren und ich realisierte, dass ich heute wieder einen riesen Schritt weitergekommen bin, machte mein Herz einen echten Freudensprung. 🥰

    Mir gefällt die Wohnung und vor allem die Möblierung jetzt richtig gut und es hat alles super geklappt.
    Ich bin total froh, mich für die Wohnung entschieden zu haben, weil es einfach auch wunderschön ist draußen in seinem kleinen privaten Dschungel zu sitzen. 🌴

    Morgen packe ich in der Früh dann mein Zeug zusammen, ziehe um, mach die neue Wohnung sauber, richte alles ein und fahre noch ein paar Sachen kaufen.
    Ihr bekommt dann natürlich nochmal Bilder, wenn alles fertig ist. :)
    Ich kann es kaum mehr erwarten dann endlich richtig anzukommen. 😍
    Read more

    Super Corina, jetzt geht es bergauf. 👏👏😀 [Mama u. Papa 🥰]

    1/29/22Reply
    Carolin Irlacher

    Wow, jetzt nimmt das ganze ja schon richtig wohnliche Formen an! Und der Balkon ist wirklich traumhaft 🌴🌾. Freu mich richtig mit dir!!🤩. Und bin schon gespannt, wie es aussieht, wenn du fertig bist...

    1/29/22Reply
    Sonja Pirschlinger

    Super, dass alles so gut geklappt hat! Die Wohnung sieht toll aus😊

    1/29/22Reply
    7 more comments
     
  • Day13

    Inneneinrichtungsbüro „Axtner“

    January 22 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Ich habe heute nach meinem morgendlichem Spaziergang all meine Sachen eingepackt und bin in die Wohnung gefahren, um dort das Inneneinrichtungsbüro „Axtner“ zu errichten. Ich hatte wirklich alles mögliche dabei. Sogar den Staubsauger und den Wischer aus meinem Apartment hatte ich mir geliehen.
    Die erste Hürde bei der Ankunft war, dass die Straße mit der Zufahrt zu den Tiefgaragen durch die Polizei gesperrt war. Scheinbar ist dort ein Unfall passiert. Also drehte ich eine Ehrenrunde um den Block, beschloss heute noch als Besucher zu gelten und stellte mich auf die Besucherparkplätze. Anschließend brachte ich die Sachen schon mal ins Apartment hoch und genoss anschließend mein mitgebrachtes Frühstück am Strand bei ca. 20 Grad und Sonnenschein . 🌴☀️
    Jetzt war es aber Zeit sich an die Arbeit zu machen. Zurück im Apartment baute ich mein Büro auf und legte los. Möbel ansehen, Maße ausfindig mache und in cm übersetzen, Möbelstück im Raum ausmessen und sich vorstellen wie das wohl aussehen mag. Könnt Ihr es Euch anhand von dem Bild auch so gut vorstellen wie ich? 😅
    Das ging einige Male gut, bis dann mein Meterstab brach. Na gut, dann hab ich jetzt eben zwei getrennte Meterstäbe. Was soll es. 🤷🏻‍♀️
    Während einer Videokonferenz mit meinen Eltern holte ich mir zumindest zum Wohn- und Esszimmer auch noch eine zweite Meinung ein.
    Zwischenzeitlich ging mir das Trinkwasser in der Wohnung aus, was ich als gute Gelegenheit wahrnahm um auch mal mein Auto umzuparken. Dabei entschied ich mich nur blöderweise für die falsche Tiefgarageneinfahrt. Also drehte ich eine Ehrenrunde durch die Tiefgarage und eine weitere Ehrenrunde um den Block. Was soll es 🤷🏻‍♀️. Neue Runde neues Glück.
    Ich entdeckte dann Gott sei Dank auch die richtige Einfahrt und fand auch meinen Parkplatz wieder.
    Um 16 Uhr war ich mit der Möbelausucherei dann soweit fertig. Ich hatte soweit alles was ich brauchte zusammen und musste jetzt nur noch bestellen. Leider klappte der Bestellvorgang bei dem Anbieter mit dem größten Anteil nicht, da ich hierfür meinen Reisepass zur Verifikation als Foto hochladen sollte und dieser Zuhause lag.
    Nachdem ich seit meinem Frühstück noch nichts gegessen hatte, war ich auch relativ hungrig und so entschied ich mich die Bestellung Zuhause abzuschließen.
    Kurz brachte ich noch das Übergabeprotokoll in das Büro des Vermieters und machte mich dann auf dem Heimweg.
    Zuhause angekommen, bereitete ich mir schnell einen Toast mit Schinken, Käse und Ei zu.
    Voller Euphorie jetzt endlich den Bestellvorgang abschließen zu können, machte ich mich wieder ans Werk. Den Reisepass konnte ich noch hochladen, aber leider war das Ergebnis des Checks, dass das Land des Reisepasses nicht mit dem Land der Bestellung übereinstimmt. WIE DENN AUCH BITTE?!?!?
    Erreichen kann man die Kollegen auch leider erst am Dienstag ab 10 Uhr - na bravo. Ich sehe jetzt schon schwarz für eine Möbellieferung bis nächsten Samstag. Und wahrscheinlich sind bis dahin auch wieder einige Möbelstücke ausverkauft. So wie es heute schon mit den Matratzen war.
    Im Moment könnte ich echt verzweifeln. 😤😤😤
    Read more

    Christiane Kistler

    🥴…drücke Dir ganz fest die Daumen, dass bis Sa doch noch alles klappt✊🏻🍀🐞!

    1/23/22Reply
    Sonja Pirschlinger

    Ohje, das hört sich sehr frustrierend an... Daumen sind gedrückt, dass sich das doch noch alles regeln lässt!🤞🏻

    1/24/22Reply
     
  • Day117

    Wochenende 🧽🧹🏝

    May 6 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Der Markus und ich ließen am Freitag die erfolgreiche Woche bei einem gemeinsamen Abendessen am Manhattan Beach ausklingen.
    So machte ich mich mit meinem Fahrrad wieder auf zu einer 20 minütigen Tour am Strand entlang. Ich hatte im Restaurant „Fishbar“ einen Tisch reserviert und wir waren beide begeistert. 😋

    Den Samstag nutzte ich um Morgens erstmal meine Wohnung komplett zu putzen. Das war wirklich höchste Zeit.
    Mittags fuhr ich mit der María zu einem Farmer Markt in Torrance.
    Wir kauften ein paar Lebensmittel und gönnten uns als Mittagsessen gleich noch einen Burrito von einem der Food Trucks.
    Nächste Station: Car Wash. Das hatte sich mein Mazda sich verdient.
    Jetzt strahlt er wieder im Sonnenschein. 😊

    Am Sonntag stand Beach Volleyball auf dem Programm und anschließend zogen wir wie immer weiter zum gemeinsamen Mittagessen und dem ein oder anderen Getränk. 😁
    Ich probierte heute mal „Chicken and Waffel“. Scheinbar war das eine amerikanische „Spezialität“ und meine Teamkollegen waren sehr begeistert davon. Probieren kann man es ja mal auch, wenn es total verrückt klingt.
    Wie der Name sagt, ist es eine Waffel, die mit frittierten Hähnchen, gewürzter Butter, Erdbeeren und Ahornsirup serviert wird. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass das schmecken sollte.
    Doch ich wurde positiv überrascht es schmeckte tatsächlich. Eine total verrückte Kombination, die es aber auch irgendwie einzigartig macht. 😋
    Nach dem Lunch zogen wir noch weiter auf ein Gläschen Wein und ein Monkeybread. Auch das hatte ich zuvor noch nie probiert. Das Brot war wahrscheinlich im wahrsten Sinne des Wortes butterweich, mit Kokusflocken bestreut und mit etwas salziger Butter serviert. Eine unwiderstehliche süße Versuchung. 😋
    Read more

    Na so lässt es sich Leben. Es ist schön deine tolle Zeit mit deinen Berichten und Bilder miterleben zu dürfen. Ich hab dich lieb Claudia Grüße auch an deine Freundin [Claudia]

    Carolin Irlacher

    Sieht schon strange aus, aber wenn's schmeckt 😛😎

     
  • Day6

    Wohnungsjagd und andere Überraschungen

    January 15 in the United States ⋅ ☁️ 19 °C

    Heute ging es auf zur Wohnungsjagd. Christina, die mir bei der Wohnungssuche hilft, hat mich pünktlich um 9 Uhr abgeholt.
    Überraschenderweise muss es auch gerade heute regnen, wo es hier so gut wie nie regnet. Zugegeben hat es auch nur kurz ordentlich geregnet und dann ging es wieder in ein nieseln über. Auf dem Weg zu unserem ersten Stopp in Marina del Ray hat es dann auch wieder ganz aufgehört.
    Der Kompex heißt Marina Village und ist mit über 980 Apartments eine riesig große Anlage, die sehr sehr tropisch bepflanzt ist. Wir bekamen eine Führung über das gesamte Gelände und konnten drei Apartments besichtigen, die derzeit frei sind. Sie waren alle drei ok, aber richtig überzeugt waren wir beide nicht. Die Apartments machten einen ziemlich alten Eindruck und hatten mit 3.600$ einen stolzen Preis…
    Nachdem wir uns nach der Führung noch etwas mit der Umgebung vertraut machten ging es weiter zum zweiten Stopp „Hermosa Beach“.
    Ich bin davon ausgegangen, dass wir hier erst am Sonntag einen Termin um 11 Uhr hatten, aber das war wohl ein Versehen von Christina, die sich bei der Buchung der Termine verklickt hatte. Wir probierten trotzdem unser Glück und siehe da, sie konnten uns eine Führung anbieten für beide Apartmentkomplexe. Glück gehabt.
    Die Anlagen sind beide deutlich kleiner, aber von dem ersten waren wir leider immer noch nicht überzeugt. Wieder sehr alte Gebäude, alte Apartments und ein winziger Balkon.
    Also auf zur nächsten Anlage. Und da war sie dann. Eine frisch renovierte Wohnung mit Blick auf den Pool, der im Innenhof liegt. Wir waren begeistert! (Bild 1 & 2) Leider hat das ganze seinen Preis, der bei über 4.000 $ liegt. Das überstieg etwas mein Budget, das ich mir mal bei ca. 3.700 $ gesetzt hatte, da ich ja auch noch Möbel mieten muss. Ich fragte daher nach weiteren Wohnungen mit dem gleichen Aufbau, doch leider hatte die gute Dame wohl keine Zeit mehr uns diese zu zeigen oder schlichtweg kein Interesse dran, da sie die neu renovierte Wohnung vermieten wollte. Wir baten daher zeitnah um einen weitern Termin, um die anderen Wohnungen anzusehen. Nachdem sie merkte, dass wohl ernsthaftes Interesse bestand, bot sie uns 14 Uhr an. Die Zeit bis dahin nutzten wir um die Gegend etwas anzusehen und um ein Gefühl zu bekommen, was so eine Möbelmiete kosten würde.
    Die zwei weiteren Wohnungen, die wir anschließend noch besichtigen durften waren zwar nicht frisch renoviert, hatten aber den gleichen Schnitt. Die eine hatte den Balkon direkt zur Straße und fiel damit raus. Die zweite war im 1. Stock und der Balkon war ziemlich eingewachsen in riesige Palmen bzw. Sträucher. Preislich passt sie auch eher in das Budget, aber dafür ist sie nicht so modern. Jetzt hab ich also die Qual der Wahl. Es gibt für beide Wohnungen Argumente dafür und dagegen. Nachdem die Preisgestaltung auch äußerst kompliziert ist und die Preise ungelogen täglich angepasst werden, muss ich mich bis spätestens Montag entscheiden.
    Nach all den Eindrücken hilft es bestimmt eine Nacht darüber zu schlafen…
    Nach 6 Stunden Wohnungsjagd war ich also wieder Zuhause und hab erstmal etwas gegessen, während ich per Videokonferenz noch Teil der Weihnachtsfeier des Burschen und Madlvereins Indersdorfs werden durfte. :)
    Für heute Abend stehen noch einige Erledigungen an. Nur leider sitze ich hier regelmäßig im Dunkeln, weil ständig der Strom ausfällt. 🙈
    Read more

  • Day69

    Hausparty, Hausparty 🎉

    March 19 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

    Mein Freitagabend verlief eigentlich relativ unspektakulär. Nach der Arbeit ging ich noch eine kleine Runde laufen und genoss den Sonnenuntergang am Strand.

    Am Samstag Vormittag brachte ich endlich meinen Haushalt wieder in Ordnung bevor ich am Nachmittag die Maria abholte.
    Wir hatten für den Abend geplant gemeinsam zu kochen und anschließend feiern zu gehen.
    Davor stand allerdings erstmal einkaufen auf dem Programm. Wir fuhren zum Manhattan Village, statteten dem Apple Store einen Besuch ab, bummelten durch ein paar Geschäfte und kauften die Lebensmittel. Wir waren beide zum ersten Mal im Lacy Acres Supermarkt. Es gab hier nicht nur hervorragende selbstgemachte Cookies, sondern auch der Laden war bestens sortiert und hatte so ziemlich alles was das Herz begehrt.
    Unseren Kochabend starteten wir mir einem Mai Tai gefolgt von einem hervorragenden roten Portwein zu unseren Spaghetti mit Garnelen. Ich würde sagen, dass das einer der besten Rotweine war, die ich bisher getrunken hatte.
    Ein unglaublicher Genuss. 🍷
    Um halb zehn war zogen wir also los. Ziel: Tower 12. Ich muss mittlerweile glaub ich nicht mehr erwähnen, dass am Pier das Nachtleben schon wieder in vollem Gange war.
    Der DJ im Tower spielte super Musik und die Bar hatte auch einiges an Getränken zu bieten. 🍺🍹🥃
    Nur blöd, dass hier schon um 2 Uhr morgens Sperrstunde ist. Zu einer Zeit zu der einfach kein Mensch Heim gehen möchte.
    Vor den Clubs sammelten die Partygäste und wir beobachteten das Geschehen. Aus dem Nichts sprach uns jemand an, ob wir nicht Lust auf eine Hausparty hätten. Zunächst waren wir etwas skeptisch. Und die Skepsis verstärkte sich noch als er meinte, dass wir mit dem Uber dorthin fahren müssten. Der könnte uns ja irgendwo hinbringen.
    Gefühlt fragten wir im ordentliche Löcher in den Bauch und im Nachhinein wundere ich mich, wieso ihm das nicht zu blöd wurde.
    Er machte letztendlich einen vernünftigen Eindruck, also ab ins Uber zur Hausparty.
    Und was soll ich dann noch groß dazu sagen?
    Wir trafen auf eine buntgemischte ziemlich verrückte Gesellschaft. Ich kann auch bis heute nicht sagen, wem eigentlich das Haus gehörte. Um 5 Uhr bestellten uns die Jungs netterweise wieder ein Uber, da auch wir jetzt bereit fürs Bett waren. Die Partynacht war vorbei. Over and out.
    Read more

    Maria Torres

    Such a good wine…and night 😅

    3/27/22Reply
    Corina Axtner

    No further words needed 😅😂

    3/28/22Reply
     
  • Day30

    Ich packe meinen Koffer…

    February 8 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    ... und nehme Euch mit auf meine Dienstreise nach San José. Der Markus und ich fliegen morgen dorthin, um bis Freitag mit den Kollegen vor Ort an verschiedenen Themen zu arbeiten. Ich bin gespannt, wieder einmal einen neuen Standort kennenzulernen. Mal sehen, was das Silicon Valley so zu bieten hat. 😊

    An der Stelle möchte ich mich auch nochmal für all die herzlichen Geschenke bedanken, ihr mir zum Abschied mitgegeben habt. Jedes Einzelne davon hat einen Platz in meinem Koffer gefunden und begleiten mich auf meiner Reise.
    Außerdem bin ich immer noch total gerührt von all den lieben Abschiedsbotschaften, die ihr mir egal ob per Telefon, per WhatsApp oder bei einem letzten Treffen mit auf den Weg gegeben habt. 🥰

    Mich freut es noch dazu riesig, dass Euch mein Blog gefällt und es so viele fleißige Leser gibt. ☺️

    Natürlich freu ich mich auch zu jeder Zeit etwas von Euch zu hören. Und wie gesagt, wenn es Euch in den kommenden Monaten nach LA verschlagen sollte, ihr wisst, wo ihr mich findet. 😉
    Read more

  • Day12

    Ich hab sie! 🔑

    January 21 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute war es endlich soweit.
    Die Schlüsselübergabe stand bevor. Nachdem ich am Vormittag nochmal einen leichten Schock erlitt, als ich eine Erinnerung bekommen habe, dass noch Dokumente fehlen. Ich dachte mir es genügt, wenn ich sie zum Termin mitbringe. Da lag ich wohl falsch. Also schickte ich die Dokumente vorab noch per Mail. Ein Dokument fehlte mir allerdings, dass ich unterschreiben sollte, aber nie bekommen habe. Meine Hoffnung war, dass ich das dann auch vor Ort hinbekommen würde.
    Pünktlich um 15 Uhr waren Christina und ich vor Ort. Jedoch wurden wir irgendwie gar nicht erwartet. Zumindest war der Kollege ziemlich überrascht, dass seine Kollegin einen Übergabetermin ausgemacht hat, den er übernehmen sollte.
    Außerdem war das Apartment noch nicht fertig. Der Kühlschrank wurde noch getauscht. Nach etwas Wartezeit führte uns der Mitarbeiter dann erstmal zu den Parkplätzen. Da ich ein 2 Bedroom Apartment habe, hab ich auch 2 Parkplätze. 😄
    Diese haben zufälligerweise auch noch beide einen kleines abgetrenntes Abteil, das man verschließen kann. Das nenn ich mal Glücksgriff.
    Als wir schließlich am Apartment ankamen waren die Handwerker gerade fertig mit dem Kühlschrank. Der Mitarbeiter verabschiedete sich und die Christina und ich machten unsere Inspektion. Diese muss ich innerhalb der nächsten 3 Tage wieder einreichen.
    Natürlich sind hier und da Mängel vorhanden. Kratzer im Boden, nicht ganz so sauberer Umgang mit der Wandfarbe usw…. Aber man kann auch Jammern auf hohem Niveau. Immerhin wohne ich bald 3 Minuten weg vom Strand in einem großen Apartment, dass auch noch sehr ruhig liegt. ☺️
    Im Übrigen ist es gut, dass ich mit der Möbelbestellung noch gewartet habe. Jetzt wo ich konkrete Maße abmessen kann, kann man sich das Ganze viel besser vorstellen. Deswegen werd ich auch nochmal das ein oder andere anpassen.

    Fakt ist:
    Wohnungsübergabe ✅
    Möblierung ▶️
    Read more

    Markus Gerold

    Congratularions!!!!! 🤗

    1/21/22Reply
    Carolin Irlacher

    Glückwunsch! 🥂 Und die Küche ist ja riesig! Bin schon gespannt auf Fotos, wenn du eingezogen bist🙂

    1/22/22Reply
    Christiane Kistler

    Herzlichen Glückwunsch🍾!👍🏻😃

    1/22/22Reply
    Corina Axtner

    Vielen lieben Dank Euch :) Ihr bekommt auf jeden Fall noch Fotos ;)

    1/22/22Reply
     

You might also know this place by the following names:

Rodaway Park