United States
San Ysidro

Here you’ll find travel reports about San Ysidro. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day166

    8: San Diego, fast Mexiko, La Jolla

    January 22, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Die letzten drei Nächte zusammen, haben wir in San Diego verbracht. Den einen Tag waren wir in einer Mall an der mexikanischen Grenze. Das war schon fast aufregend, weil wenn man die letzte amerikanische Ausfahrt vom Highway verpasst, kommt man zwangsläufig nach Mexico. Das wäre prinzipiell gar kein Problem, jedoch hätten wir dann ja nicht mehr zurückgedurft, weil die 30 Tage nach dem Visum darf man zwar in den USA bleiben, aber wenn man einmal raus ist, darf man nicht mehr rein. Jedenfalls nicht mit dem gleichen Visum. Naja wir haben es geschafft und es war ein entspannter Bummeltag. Abends waren wir in einer Bar, in der man sich selber verschiedene Biere zapfen kann. Sehr cool um auch mal was zu probieren, an das man sich sonst nicht ran traut.

    Am nächsten Tag haben Anna und ich uns Downtown San Diego angeschaut; den Hafen, die Kissing Statue und eben die Straßen in der Innenstadt. Gegen Abend sind wir dann zu dritt nochmal nach La Jolla, um die Seelöwen und den Sonnenuntergang zu sehen. Das mit den Seelöwen ist echt super beeindruckend, so nah kommt man denen sonst nicht mal im Zoo!! Allerdings haben wir auch den Kreislauf der Natur hautnah mitbekommen, als ein Seelöwe gekotzt hat und sich die Möwen gleich drauf gestürzt haben, um das Erbrochene zu fressen :/ Nach dem wunderschönen Sonnenuntergang am Meer sind wir dann wieder in die Bierbar und haben uns mit Ricky, einen von Ailinas Freunden, den wir ganz am Anfang unseres Trips schon kennengelernt hatten, getroffen. So war der letzte Abend nochmal ein schöner Ausklang.

    Am nächsten Morgen ging es dann zum Flughafen. Da mein Flug viel später ging, konnte ich die Mädels zu ihrem Terminal begleiten und wir uns richtig verabschieden. Sehr traurig und komisch, nach so einer intensiven Zeit Tschüss sagen zu müssen. Aber wir werden uns ja wieder sehen und bleiben in Kontakt!

    Fotos:
    - Konnte dann doch nicht widerstehen beim Shoppen
    - Cards against humanity: ein beliebtes Kartenspiel
    - Embracing peace-Statue
    - in downtown San Diego
    - Pelikane in La Jolla
    - Seelöwen in als Jolla
    Read more

  • Day25

    San Diego, Mexican Border u. a.

    May 24, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 16 °C

    Da wir heute ein ganzes Stückchen (hoffentlich das letzte große Stück) zu fahren hatten, sind wir früh aus den Federn und haben uns nach dem Frühstück auf den Weg in Richtung mexikanische Grenze gemacht, die von unserem KOA Campground nur etwa zehn Meilen entfernt liegt. Nach kurzer Fahrzeit konnten wir auf einem Hügel auch schon eine große mexikanische Stadt sehen (Tijuana). Wie praktisch, dass es unmittelbar an der Grenze -und unmittelbar ist wörtlich zu nehmen, der Zaun war nur 50 Meter entfernt- ein schönes Outlet gab, an dem ich (Matthias) mich mit zwei wunderbaren neuen Nordgesicht-Jogginghosen eindecken konnte.

    Danach (gegen Mittag) sind wir weiter in Richtung Norden (Santa Barbara) und wollten endlich die Fahrt auf dem legendären Highway No. 1 nachholen. Was für eine Enttäuschung: der Highway schlängelt sich durch Ortschaft um Ortschaft und außer, dass nach einiger Zeit alles gleich aussieht und man ab und an einen Blick auf den Pazifik erhaschen kann (aber nicht genießen, viel zu viel Verkehr!), konnten wir von der legendären Schönheit eigentlich nix erkennen. Schön waren einzig die ca. 100 roten Ampeln und die bemerkenswerte Unfähigkeit der Amerikaner (ehemalige Karlsruher Verkehrsplaner), die von einer „grünen Welle“ wohl noch nie etwas gehört haben.

    Der Weg führte uns auch durch das legendäre Malibu, wo wir in ein paar Tagen unsere beiden letzten Übernachtungen geplant haben. Hier die zweite Enttäuschung: wo ist denn die schöne Stadt? Weit und breit nichts davon zu sehen! Richtung Strand die Einfahrt zu wohl sehr teueren Villen (die man aber aufgrund Bepflanzung und Mauern nicht sehen kann) und in die andere Richtung Berg. Leider kein erkennbares Stadtzentrum. Und daher wie tausende, typisch amerikanische Städte auch. Na ja, wir müssen vielleicht doch noch mal unseren schönen Reiseführer bemühen. Oder wir bleiben, wenn wir ab kommenden Sonntag nochmal hier sind, einfach auf unserem Campground uns genießen Sonne und Pool!

    Gegen 18.15 Uhr und einigen nervenaufreibenden Stunden auf der Interstate und quer durch LA hatten wir endlich unseren vorher avisierten Campground in der Nähe von Malibu erreicht (der staatliche Thornhill Broome Campground), wo wir unmittelbar am Strand einen Platz ergattern konnten (waren aber alle direkt am Strand). Die schöne Lage tröstete ein wenig über den anstrengenden Tag und den unmittelbar angrenzenden Highway No. 1 hinweg und wir aßen Nudeln mit Knoblauch und Shrimps und fielen schon kurz vor 22.00 Uhr erschöpft ins Bett.
    Read more

You might also know this place by the following names:

San Ysidro, 92173

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now