United States
Seventeenth Church of Christ Scientist

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day86

      USA - Chicago 2

      December 3, 2022 in the United States ⋅ ☀️ -1 °C

      Hallo ihr Lieben.

      Heute wollten ich eigentlich früh raus. Schön frühstücken und mich dann mit Bazil und Raiane treffen die ich dieses Jahr im Juli in der Dom Rep kennengelernt habe. Sie wohnen ne Stunde von Chicago entfernt und kommen um 10.30Uhr in die Stadt und ich treffe sie am Millennium Park.

      Ich hab mich eh nicht mit Chicago beschäftigt und dachte mir perfekt mit Experten unterwegs zu sein 🥰.

      Ich schaffte es natürlich nicht früh raus. Da ich gestern über 30 Stunden wach war und komatös einschlief brauchte ich heute morgen meine Zeit. Beide Mädels waren schon los und so konnte ich schön duschen in Ruhe und kurz mal eben umpacken und mich fertig machen.

      Ich schaffe es nicht mal nen Kaffee zu holen und war froh, dass ich noch einen Müsliriegel hatte zum Frühstück. Dann war ich 5min zu spät am Park aber machte nichts. Die beiden kamen 30min später und ich dachte kurz darüber nach ob sie wirklich kommen oder nicht. Ich meint wir hatten 2 Tage Spaß mit Alkohol im Pool. Wer hat da schon Verpflichtungen, da kann man nur vertrauen und hoffen.

      In diesem Moment hörte ich ein Britta?? hinter mir und ich drehte mich um und stand direkt vor ihnen. Wir mussten alle lachen weil wir alle natürlich mit Jacke und Schal anders aussahen als in der Dom Rep im Bikini 🙈.

      Ich hatte mich nicht schlau gemacht was ich in Chicago so sehen kann weil ich ja die Experten habe. Als sie dann meinten das sie auch noch nicht soviel gesehen haben weil sie nie so richtig in die Stadt kommen dachte ich nur joah super 😅.

      Wir haben uns also den Millennium Park angeschaut und sind zum berühmten und höchsten Tower der Welt (ich weiß nicht so richtig ob das stimmt🤔) dem Willis Tower gelaufen. Es war einfach super super kalt. Hätte nicht gedacht das ich so frieren kann. Hätte also doch vielleicht mehr anziehen sollen bzw gestern was shoppen sollen.

      Wir konnten eine Stunde später auf den Tower und holten uns für zwischendurch ein Drink und ein paar Nachos. Dann ging es hoch. Es gab so lustige Glaskästen in denen man Fotos machen konnte. Jeder hatte genau 60 Sekunden wow... ich wusste gar nicht welche Posen ich machen soll da war die Zeit schon vorbei 🙄.
      Danach ging es wieder runter. Ich lief noch fix rum und machte Fotos. Normalerweise mache ich sowas immer zur Sonnenuntergangszeit damit man auch etwas davon hat. Wir waren genau 10min oben für 40$ etwas zuviel... 😒

      Danach sind wir zu einem berühmten und guten Restaurant gefahren das die super Chicagp Deep Dish Pizza serviert. Natürlich muss ich auch die lokalen Gerichte probieren. Der Laden hieß Pequods Pizza. Dazu gab es nen Krug Bier und was soll ich sagen. Es war richtig lecker 😁.

      Danach hatte ich die Choice. Sie müssten zurück weil der Hund schon so lange alleine war. Ich dachte wir machen den Tag über was. Wusste nicht das es so läuft. Sie meinten aber ich könnte mitkommen und bei denen schlafen. Ich also ganz spontan meine Zahnbürsten und meinen Pyjama aus dem Hostel geholt und alles dort gelassen. Hatte ja eh bezahlt... wäre besser gewesen es mal früher zu besprechen aber okay. Hatte eh nichts vor und spontan sein geht auch mal.

      Wir also zur Union Station und eine Stunde Zug zu denen nach Hause gefahren. Ein schönes Apartment ein lustiger Hund joah nicht viel Zeit denn es ging direkt weiter zum Freund nach Hause.

      Die Suburbs sind echt schön und sieht man normalerweise nicht auf Touri Trips deshalb fand ichs super. Das heißt übrigens die Nachbarschaft bzw die Vororte vor der City.
      Das Haus von Brad war auch nicht schlecht. Man sieht so mal wie die Leute leben. Sehr interessant 😄.

      Wir bestellten wieder ne Pizza, ich musste Malört den berühmten Chicago Schnaps trinken und wir quatschten und tranken was dazu. Ein ganz entspannter Abend. Es kam noch eine Freundin von Raiane und so waren wir 5 Leute für einen chilligen Abend.

      Bzw. ging das ganze bis nachts um 3Uhr weil die Jungs kein Ende fanden natürlich 😅.
      Als ich um halb 4 im Bett lag war ich mittlerweile durch die Zeitverschiebung schon wieder wach. Bis ich endlich einschlief und warm war war es schon wieder hell.... 😅

      Was für ein aufregender Tag...mit einer nicht vorhersehbaren spontanen Wendung
      Read more

      Bin immer noch fasziniert wie du die ganzen Wintersachen im Rucksack noch deponieren konntest?!?! :O [Saskia]

      12/15/22Reply
      Traveler

      Konnte ich nicht. Den Mantel trage ich und dann ging der Rest in ne Tüte. Wurde ja mit dem Auto rumkutschiert. Alles was ich nicht mehr brauche bleibt in Buffalo😅

      12/19/22Reply
       
    • Day37

      Chicago

      May 18, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

      In Chigaco verbrachten wir fast einen ganzen Tag. Unser Büssli parkierten wir etwas ausserhalb bei einem etwas suspekten Walmart und fuhren dann mit dem ÖV in die Innenstadt. Dort angekommen hielten wir uns pflichtbewusst an das Touristenprogramm: Cloud Gate (the bean) , Navy Pier und Deep Dish Pizza.Read more

      Traveler

      ohh schön

      5/19/22Reply

      Cool! 👍🏻 [Monika]

      5/22/22Reply
       
    • Day40

      Eindrücke aus Chicago

      July 2, 2022 in the United States ⋅ 🌙 20 °C

      Chicago liegt am Lake Michigan und hat knapp 3 Mio. Einwohner. Chicago ist sehr vielfältig und multikulturell. Neben Downtown und den vielen Vierteln gibt es viele Parks und Strände zu erkunden. Wir verbringen einige Tage damit Downtown zu erkunden. Am meisten hat uns hier die große Chrom-Bohn, "The Bean“, imponiert. Aber auch der Ohio Strand, der direkt vor den riesigen Wolkenkratzern liegt und an dem wir uns am heißen Sommertag im kühlen See abgekühlt haben, war toll und für uns außergewöhnlich. Darüber hinaus sind wir den Riverwalk gelaufen, der sich durch die Stadt zieht. Die vielen Viertel haben ihren eigenen Flair. Auf dem Stadtfest erkunden wir Lincoln Square. In Hyde Park schauen wir uns die Uni an. In Ukraine Village kommen wir ins Gespräch mit Leuten und Marie erkundet den schönen Spielplatz. Wir gehen nahezu auf jeden Spielplatz an dem wir vorbeikommen. Für Marie immer eine Riesenfreude. Die vielen Parks sind sehr gepflegt mit Wasserspendern, tollen Spielplätzen sowie teilweise auch mit kostenlosen Pools ausgestattet. Besonders gut gefiel Marie die großen Wasserspielplätze.Read more

      Traveler

      Wieder so schöne Erlebnisse, die ihr in Chicago hattet! Toll finde ich die Wasserspielplätze. Marie lacht jetzt immer so schön auf den Fotos! Da bekomme ich gleich gute Laune!

      7/12/22Reply
      Traveler

      Och, wie schoen! Ihr erlebt den Traum Eures Lebens und Marie hinkt hinterher, freut sich aber, mit Euch zusammen zu sein.p

      7/12/22Reply
       
    • Day85

      Chicago 🏙️ 🍰

      November 12, 2022 in the United States ⋅ ☁️ 1 °C

      Am Samstag sind wir noch auf einen Skyscraper im 94. Stock gefahren, um einen Blick über die Stadt zu bekommen. Der Lake Michigan ist so groß, dass man das andere Ende gar nicht sehen kann. Danach ging es zur Cheesecake Factory und ich hatte einen Salted Caramel Cheesecake, der einfach nur cremig war! 😍 🍰 Gar nicht mal so fettig, wie man denkt. Nachmittags sind wir zurück nach Phoenix geflogen. 💫Read more

      Traveler

      Was für eine krasse Aussicht 🏙 und die Architektur ist der Hammer. In der Cheesecake Factory hätte ich mich nicht entscheiden können. 😋

      11/15/22Reply
      Traveler

      Wir können ja mal gucken, ob wir zusammen eine Cheesecake Factory finden😏😏😋

      11/15/22Reply
      Traveler

      Oh ja😋🍰

      11/15/22Reply
      Traveler

      Musst mal ranzoomen, dann kannst du die verschiedenen Sorten sehen 😉

      11/15/22Reply
      Traveler

      Mango Lime Cheesecake 🍰 yummy

      11/15/22Reply
      2 more comments
       
    • Day299

      Nightlife Chicago

      June 25, 2021 in the United States ⋅ 🌧 21 °C

      An unserem letzten Abend in Chicago ging es noch in den “Lotties Pub”, welcher ein Drehort für die TV- Serie “Chicago Fire” ist. Nach einen gemütlichen Abendessen mit zwei Bier, fuhren wir mit der Metro wieder ins Stadtzentrum. Dort liefen wir am Riverwalk entlang. Direkt an der Wasserkante setzten wir uns in den Außenbereich einer Bar und genossen die Lichter der Stadt, welche den Fluss zum glitzern brachten. Auf dem Fluss fuhren Boote, vom Kajak bis zum Ausflugsboot, einher. Nachdem unsere Getränke ausgetrunken waren, liefen wir weiter, bis uns ein kurzer Regenguss überraschte. Wir überbrückten die Zeit indem wir uns unter einen großen Sonnenschirm einer Bar setzten, wo wir Gesellschaft von zwei jungen Amerikanerinnen bekamen, welche ganz traditionell amerikanisch gleich mit uns eine Konversation starteten. Wir unterhielten uns mit den Beiden eine halbe Stunde lang und mussten wieder einmal feststellen, dass es echt viele Amerikaner gibt, welche in irgendeiner Verbindung mit Deutschland stehen. Nicht zum ersten Mal hatten wir das Gefühl, dass die Beziehung zwischen den beiden Ländern mehr als gut ist und die alten Risse gut verheilt sind.

      Etwas später als erwartet ging es zurück in unser Hostel. Chicago ist einfach nur großartig und ein wahrer Traum. Aufgrund der horrenden Preise für ein Mietwagen um die 1300 Euro für 6 Tage, warten morgen 12 Stunden Busfahrt auf uns, bis wir dann schließlich in Buffalo, nahe der Niagarafälle, ankommen werden.
      Read more

    • Day86

      Chicago

      July 3, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

      On arrive à Chicago dans l'Illinois dans l'après-midi. On se gare gratuitement et sans grande peine dans un quartier proche du centre-ville. On marche d'abord jusqu'aux quais et le long d'une petite plage bondée au milieu des gratte-ciel. Puis jusqu'au bout de la Pier, d'où on peut voir de nombreux bateaux et jet-skis. Des gens dansent au rythme de la musique d'un DJ. De chaque côté, la vue sur la baie est magnifique au soleil couchant. On redescend le long d'un véritable réseau d'échangeurs de voies cyclables partagées avec les piétons jusqu'aux quais. Ensuite, on continue à longer les quais jusqu'à Grand Park où se trouve la fontaine Buckingham. On s'arrête manger dans un fast-food et on revient par le centre entre les buildings d'abord, puis le long des quais aménagés de la rivière. Il fait maintenant nuit, mais il y a toujours de l'animation. Plusieurs des plus grandes tours sont illuminées aux couleurs des USA. On se redirige pour 22h à nouveau vers la jetée pour y voir le feu d'artifice. Comme une grande partie des gens partent en sens inverse on se dit à raison qu'il n'y a rien de prévu à cet endroit. On avait vu un panneau indiquant qu'il avait lieu la veille, mais on espérait tout de même quelque chose le 3 juillet au soir. Rien sur la Pier. On revient au van par les rues de la ville et on le déplace deux rues plus loin pour être certain de bien dormir. Lorsque l'on se couche on entend un feu d'artifice proche de nous, certainement non officiel. Avec la chaleur et l'humidité de l'air on trouve difficilement le sommeil.Read more

      Traveler

      Vous pourrez dire que vous l’avez empruntée

      7/7/22Reply
      Traveler

      Début à Chicago et fin à Santa Monica mais entre les 2... rien du tout 😄

      7/7/22Reply
       
    • Day38

      Regina's problematischer Geburtstag

      June 30, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

      Am Tag vor Reginas Geburtstag kommen wir im Marquette Beach Park an. Leider darf man hier nicht Übernachten. Wir suchen uns eine nahegelegene Straße, wo kein Übernachtungsverbot ausgeschildert ist. Wir beobachten, wie die Autos an der Strandstraße von Polizisten weggeschickt werden und hoffen, dass sie nicht zu uns in die Straße kommen. Als wir gerade zu Bett gehen wollen klopf ein Polizist bei uns an. Hier können wir nicht stehen, auch wenn hier kein Verbotsschild steht müssen aus dem Park heraus fahren. Wir fahren in ein nahegelegenen Wohngebiet in eine Sackgasse und fallen erschöpft ins Bett. Wenig später haben wir dass Gefühl, dass ein Zug durch unser Wohnmobil fährt. Mist, wir haben uns unbemerkt neben die Bahngleise gestellt. Durch die vielen Büsche haben wir das nicht gesehen. Alle 15 Minuten kommt hier ein Zug laut hupend vorbei. Für eine Nacht werden wir das überstehen. Gegen 2 Uhr klopft es wieder an die Tür. Ein netter Polizist wurde von einem ängstlichen Anwohner gerufen, der weder unseren Wagen noch das Nummernschild kennt. Jens erklärt dem Polizisten unsere Situation und wir können uns wieder schlafen legen. Nach 15 Minuten klopft es erneut. Der Nachbar hat erneut die Polizei angerufen. In der Zwischenzeit war Schichtwechsel und ein anderer Polizist bittet uns wegzufahren, da der Nachbar Angst hat. Jens handelt aus, dass wir am Strand parken dürfen. Also fahren wir zum Strand und parken unweit vom Strand mit Blick auf den See. Nun müssen wir noch ein paar Mücken jagen, die ins Wohnmobil gekommen sind, als Jens mit den Polizisten gesprochen hat. Als wir hoffentlich alle zur Strecke gebracht haben, ist es 2:30 Uhr und wir fallen erneut erschöpft ins Bett. Marie wacht gegen 7:30 Uhr auf. Jens steht mit ihr auf, so dass Regina noch etwas liegen bleiben kann. Als Regina die Augen aufmacht wird sie von Marie und Jens besungen. Das Wohnmobil ist bunt geschmückt und der Frühstückstisch bereits gedeckt. Regina darf erstmal ihren Krebkranz aufsetzen. Wir stehen im Marquette Beachpark und schauen beim Frühstück auf den Michigan See. Nach dem leckeren ausgedehnten Frühstück gehen wir drei am feinen Sandstrand Baden. Der See ist sehr erfrischend. Marie hält sich lieber an der Wasserkante auf. Ihr ist es offensichtlich zu kalt. Nach der Erfrischung starten wir in Richtung Chicago. Heute wollen wir uns die Stadt anschauen. Als wir in Downtown nach einem Parkplatz suchen hören wir um Punkt 2 Uhr einen kleinen Knall aus dem Motorraum. Jens fährt rechts ran. Zum Glück ist dort ein freier Parkplatz. Jens Vermutung wird bestätigt. Der Keilrippenriemen ist abgesprungen. Einen Ersatzriemen haben wir dabei. Jens legt sich unter das Auto und erforscht die Ursache. Einfach so springt der Riemen ja nicht ab. Nach langer Diagnose ist klar, eine Umlenkrolle ist verschlissen. Während dessen lernen wir John, einen freundlichen US Amerikaner kennen, der zufällig bei uns vorbeikommt und sich für unsere Situation interessiert. Er mag Deutschland, da er 2 Jahre in München gearbeitet hat. Er muss leider weiter, weil sein Bruder im Auto auf ihn wartet. Wir müssen uns nun um ein Ersatzteil bemühen. Dazu fahren wir mit dem Bus zum nächsten Autoteileladen. Nach langer Suche wird klar, dass es die Umlenkrolle hier in den USA nicht gibt. Wir müssen das Ersatzteil in Deutschland bestellen. Da wir Regina's Geburtstag auch etwas genießen wollen, fahren wir mit dem Bus nach Downtown zum Navy Peer. Hier gibt es eine Flaniermeile mit Riesenrad und Wasserspielplatz. Hier genießen wir den Nachmittag. Als wir am Wohnmobil zurück kommen, repariert Jens die Umlenkrolle indem er das Kugellager in die ausgeleierte Umlenkrolle mit Spezialkleber einklebt und alles wieder zusammenbaut. Das sollte erstmal halten. Da es hier in Downtown sehr laut ist, fahren wir zu einem ruhigen Stellplatz, an einem Park, im Ukraine Village. Hier ist es angenehm ruhig und wir werden nicht erneut gestört.Read more

      Traveler

      Was eine Odyssee 😎😎Man kann sich richtig anhand der Schilderung in die Pleiten, Pech und Pannen Situation versetzen 😩😩

      7/9/22Reply
      Traveler

      Shit happens!

      7/9/22Reply
      Traveler

      Meine liebe Regina nachträglich 🙌noch alles liebe & Gute zum Geburtstag und ich wünsche dir Gesundheit Freude und weiterhin so viel Spass mit allem🎉 und ich hoffe wir sehen uns bald mal alle wieder🥰🥰🥰

      7/10/22Reply
       
    • Day32

      Chicago, the Windy city

      October 18, 2022 in the United States ⋅ ☁️ 7 °C

      Après 6h de train depuis Détroit, nous voilà à Chicago ! C'est ici que nos chemins se séparent avec Jeanne puisque je retrouve Nina et elle Mathilde. Je vous épargne nos émouvantes retrouvailles (agrémentées d'un bagage manquant, merci AirFrance), nous voilà enfin installés chez George, dans le quartier de Buena Park.
      Pour notre première journée, direction l'hypercentre ! On commence par visiter le musée d'art contemporain de Chicago, plusieurs expos intéressantes mais pas transcendantes. Dehors, le vent est glacial mais on le brave pour arpenter Magnificent Mile. On passe par le Millenium Park, son célèbre et géant Bean avant de pousser jusqu'à la jetée. Mais décalage horaire oblige, on rentre pas trop tard afin d'être en forme pour les prochains jours !
      Read more

      Traveler

      autre ville, autres sensations !!! ...

      10/24/22Reply

      Aaahhh, javais peur que Totoro se soit perdu à Détroit... [Aude]

      11/2/22Reply
      Traveler

      ça ne vous a pas fait mal à la tête le miroir déformant de Bean ?

      11/21/22Reply
      Traveler

      Hahaha nan ça va !

      11/21/22Reply
       
    • Day34

      Chicago, d'un quartier à l'autre

      October 20, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

      Pour commencer la journée, direction Wicker Park ! Complètement gentrifié, le quartier abrite nombre de bars, friperies et repères artistiques, particulièrement dans le Flatiron Arts Building, un immense bâtiment qui fait à la fois galerie d'art, école de musique, coiffeur et studios d'artistes. Collées à Wicker park, les maisons d'Ukrainian Village font clairement un concours pour Halloween : toujours plus de squelettes et d'araignées géantes. On s'arrête pique-niquer au Humboldt Park, à côté du quartier portoricain, où les écureuils en veulent à notre nourriture ! Pour terminer la journée, un tour en bateau sur la Chicago River. Thème : l'architecture ! Au-delà de la forêt de bâtiments du centre, on en apprend plus sur les différents courants qui ont construit le downtown, entre art déco, modernisme, brutalisme et influence de l'école de Chicago ou de l'architecte Mies van der Rohe. Fun fact : certains des anciens entrepôts ou locaux commerciaux du centre de la ville - témoins de son intense activité industrielle - ont été transformés en résidences au fil du XXe siècle, notamment à travers le phénomène de la balconisation de Chicago - littéralement accrocher un balcon aux fenêtres (cette anecdote sera du meilleur effet dans vos prochaines soirées). Le soir on retrouve Jeanne et Mathilde pour une bière dans un bar du centre ! Un dernier câlin aux girlies avant de les retrouver dans quelques jours à l'autre bout du pays.Read more

      Traveler

      c'est pas le même smic que chez nous 😂😂

      10/24/22Reply
      Traveler

      jojo l'écureuil revival....

      10/26/22Reply
      Traveler

      mdrrr

      10/26/22Reply
      Traveler

      Stylé, amusant, incroyable la décoration d'Halloween, ! ça faisait un peu peur ! On a bien aimé aussi la photo de l'écureuil et de la rivière avec les couleurs de l'automne.

      11/21/22Reply
       
    • Day41

      Chicago

      April 17, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 4 °C

      Dimanche de Pâques, 17 avril 2022
      Il nous reste une dernière étape de 230km pour arriver à la fin de la Route 66. Nous parcourons la campagne jusqu'à Joliet, avec de jolis villages, composés de maisons bien entretenues (ce n'était de loin pas partout le cas) et les reliques de la 66 sont toutes soigneusement restaurées. A partir de Romeoville ce n'est plus moi, mais le GPS qui fait le “copilot". Nous arrivons vers midi Downtown Chicago et essayons d'abord de trouver l'agence de notre voiture de location, qui est fermée aujourd'hui. On essaiera demain de nouveau. Avec l'hôtel nous avons plus de succès, en prenant en premier notre lunch, le bagagiste de l'hôtel nous a rapidement fait attribuer une chambre. Ainsi on peut partir à la découverte de la ville, une fois que nos valises sont déposées en lieu sûr. A Chicago, the Windy City, il faut s'habiller comme à Leysin au mois de janvier, il fait proche de 0° et ça souffle, on dirait “notre bise". Nous longeons le lac Michigan jusqu'au port et suivons après le Chicago River. On voit à peine le ciel, tellement il y a des gratte-ciel autour de nous. En revenant par la Michigan Ave., nous passons sous l’écriteau “End Historic Route 66” situé sur Jackson Blvd. Le sommeil sera accompagné par le son du Loop, le Chicago Elevated, qui passe devant nos fenêtres.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Seventeenth Church of Christ Scientist

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android