United States
Slaterville

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day2

    Alaska

    July 2, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

    Nun sind wir also nach rund 26-stündiger Reise am anderen Ende der Welt, in Fairbanks, Alaska, angekommen. Wenn auch etwas angeschlagen, wurde doch mein Koffer beim Transport ziemlich malträtiert. Ich werde heute dafür noch eine Lösung finden müssen.

    Alaska wurde erst am 3. Januar 1959 als 49. Bundesstaat in die USA augenommen (etwas später im gleichen Jahr kam Hawaii als 50. und letzter dazu). Das war mitten im Kalten Krieg, und das hatte einen Grund.

    Am 18. Oktober 1867 verkaufte der in Geldnöten steckende Zar Alexander II. das Riesengebiet für 7,2 Millionen Dollar (!) an die USA, da die Jagd vor allem nach Seeotter immer schwieriger wurde und deshalb zu wenig Ertrag abwarf. Putin könnte sich noch heute aufgrund dieses Fauxpas einer seiner Vorgänger jedes einzelne seiner Haare einzeln ausreissen.

    Mit der Konfrontation mit der Sowjetunion wurde das bisherige „Territory of Alaska“ als Basis, die sich nur 85 km (= engste Stelle der Beringstrasse) von der UdSSR befand, sehr wichtig, und deshalb wurde das Gebiet in den Status eines Bundesstaates erhoben.

    Alaska ist der grösste US-Bundesstaat und macht immerhin 17,2 % der Gesamtfläche aus. Bevökerungsdichte-mässig liegt er mit einem Einwohnenden auf 2,3 km2 an 50. Stelle und macht nur 0,2 % der Bevölkerung der USA aus.

    „Alaska“ ist indianisch und heisst in der Sprache der Alëuten „mächtiges Land“. Wollen mal sehen, ob das Versprechen gehalten werden kann.

    Downtown Fairbanks schaffte es bis jetzt noch nicht.
    Read more

  • Day3

    Fairbanks II

    July 3, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute ging‘s zuerst ins Museum of the North auf dem Campus der University of Alaska etwas ausserhalb von Fairbanks. Ein von aussen vielversprechender futuristischer Bau der amerikanischen Architektin Joan Soranno aus dem Jahre 2006, der die Gebirgsketten und die Gletscher Alaska und das jährliche Aufbrechen des Eises im Yukon River symbolisieren soll, beherbergt ein schlecht ausgestelltes Sammelsurium aus Flora, Fauna und der Geschichte Alaskas. Ergänzt wird das Ganze durch eine auch etwas dürftige Ausstellung zur alaskischen Kunst. Nun, zwei drei einigermassen gute Helgen hat der Besuch hergegeben.

    Auf der Rückfahrt nach Fairbanks machten wir noch einen kleinen Umweg zum Alaska Pipeline Viewing Point, wo man einen Teil des oberirdischen Verlaufs der 1´287 km langen Ölpipeline, die in den Jahren 1975 bis 1977 für drei Milliarden Dollar von Norden nach Süden durch den Staat von der Beautiful Sea bis zum Gulf von Alaska gebaut wurde, sehen kann. Die Pipeline wurde dort oberirdisch gebaut, wo die durch das fliessende Öl erwärmte Röhre Permafrostboden aufgetaut hätte und somit zerdrückt worden wäre. Die Röhre ist oberirdisch nicht auf Stützen rigide fixiert, sondern nur auf H-Trägern aufgelegt und zudem im Zickzack verlegt worden, damit sie je nach Wärme und dem Auftreten kleiner Erdbeben flexibel ist.

    Morgen geht‘s weiter zum Denali National Park.
    Read more

  • Day4

    Fairbanks

    September 4, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

    Gestern sind wir über Top of the World Highway von Dawson City nach Fairbanks gedüst. Kurz vor der Grenze Yukon/Alaska sass tatsächlich ein Wolf knapp 15 m vom Straßenrand entfernt. Als ich unser Wohnmobil zum Stehen brachte (Gar nicht so einfach auf Gravel), trottelte er von dannen.

  • Day12

    Fairbanks, AK

    August 24, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 12 °C

    A quick morning walk around a few streets close to our hotel. Fairbanks is a military, tourism and oil town so there are lots of services and facilities here.

    One of the main streets here in town is Lacey Street which crosses the Chena River which flows through town. There are few historical buildings left from the early days of this town established in 1902 because of fire that burnt most of the town down.

    A short walk leads us to the Visitor Centre where the Yukon Quest starts and finishes each year. It's a 1,000 mile dog sled race.

    There are lots of beautiful flowers and gardens surrounding the buildings and colourful hanging baskets. We even find some of the fattest rhubarb we have ever seen growing in the streets. The river walk along the banks of the Chena highlights the colourful and varied history of this town - the Gold which established the city here; WW2 and the Military which have a continuing presence in the army warning system; and the oil pipeline.

    We notice that all the cars have small power leads protruding from their front grills. They must be plugged in during winter to stop the engines from freezing.
    Read more

  • Day12

    Salmon Bake and Golden Heart Revue

    August 24, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

    We head out to Pioneer Park in the early evening for an all-you-can-eat salmon bake. Food is very good.
    Then into the Palace Theatre for a series of skits and songs tracing Fairbank's history. Very funny.

  • Day4

    Super excited to arrive into Alaska

    December 30, 2018 in the United States ⋅ 🌙 -12 °C

    Today was a travel day from Vancouver to Seattle and then onto Fairbanks. 4 1/2 hours of flights.
    -14 degrees on arrival at airport at 5pm. The cold air feeling that hits the back of your throat and takes your breath away.
    Checked into Marriott Springhill Suites for the night as we are being collected to transfer to Chena Hotsprings Resort tomorrow morning.
    Dinner at Big Daddy’s BBQ. Big meals - understatement!
    Super excited to be in Alaska!
    Read more

  • Day8

    Mushing - dog sledding adventures in Fox

    January 3, 2019 in the United States ⋅ ⛅ -20 °C

    A day of mushing 🐕🛷 - dog sledding adventures. So awesome ❄️❄️❄️
    62 of the most loved dogs and puppies we have had the pleasure of playing with. Alaskan Huskies 🐕🐕🐕
    Cold day in Alaska at -22 degrees Celsius ❄️❄️❄️too cold to snow today ❄️❄️❄️

  • Day3

    Fairbanks

    July 3, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 21 °C

    Mit rund 32‘000 Einwohnenden nach Anchorage die zweitgrösste Stadt Alaskas, bietet dieser ursprüngliche Goldgräber-Hub auch beim zweitem Hinsehen nicht unheimlich viel. Immerhin gibt es noch ein paar schön erhaltene offizielle Gebäude aus der Gründerzeit, also der Zeit um 1910 (siehe Fotos des alten Post Office und der City Hall). Den Namen erhielt sie von Charles Charles W. Fairbanks, US-Senator und später Vizepräsident unter Teddy Roorsevelt.

    Hauptattraktion ist die sog. „Riverboat Discovery“, bei der man mit dem „Sternwheeler“ (Raddampfer mit Antriebsrad hinten, heute mit Diesel betrieben) „Discovery III“ während etwa drei Stunden auf dem Chena und Tanana River rauf und runter fährt und gut inszeniert vom Flussufer aus verschiedene Aspekte des frühen Lebens vor allem der dort ansässigen Athabascan Indians demonstriert bekommt. Dabei kann man auch kurz an Land gehen und die Nachbildung eines Athabaskanischen Dorfes ansehen.
    Read more

  • Day28

    Fairbanks, Morris Thompson Cultural and

    July 13, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Excellent visitor center. And really the name tells you why, it really is a cultural center as well, with very good exhibits, not just lots of travel brochures and recommendations! We spent about 2 hours here between the exhibits and the video presentations. Parks people here to discuss Denali visit and share latest on the fire situation. Which is improving. We saw blue sky this morning!
    This was stop one of three great stops, so am making each a short separate entry!
    Read more

  • Day42

    Train to Fairbanks

    September 6, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    The train to Fairbanks was at 4pm so we stored our bags in the office area of the Salmon Bake and wandered around the small town are, had some lunch and talked to the locals to fill in the time. It is now the end of the tourist season and everywhere is getting ready to shut up shop. A limited number of rangers remain in the park but the town where we are virtually becomes a ghost town. In the winter season the only way to get around is by dog sled.
    Once away from the mountain range the scenery flattened out as we moved across the tundra and the vegetation was stunted due to the perma frost, but stunning.
    About 60 kilometres out of Fairbanks we passed through Nenana on the Tanana River. Nenana is home to The Nenana Ice Classic.
    Alaskans wager thousands of dollars yearly on the day and time of the break up of the Tanana River. A tripod is placed and secured in the river ice about 300 feet from shore. A watchtower is erected on the shore next to the tripod. Once the ice has thawed to the point where walking on it is no longer safe, a wire is attached from the watchtower on shore to the top of the tripod, and rigged up to a clock mechanism so that the clock will be stopped when the tripod moves 100 feet. When the tripod trips the clock, spring has officially arrived, and Interior Alaska's rivers are once more navigable. And someone or a group of people is/are a lot richer. A pretty cool competition. The prize money is generally over $300,000 US. Love Alaska!
    We were picked up by our hotel’s shuttle which was good and so ended our last train trip in Alaska.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Slaterville

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now