United States
Toberman Playground

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day17

      LA Lakers vs Houston Rockets

      November 2, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

      Am Dienstag war ich bei meinem allerersten Basketballspiel und dann auch noch direkt in LA. Obwohl ich wirklich null Ahnung von Basketball habe, wollte ich so ein Spiel trotzdem unbedingt einmal miterleben. Viele Leute haben es mir tatsächlich auch empfohlen und ich kann sagen das es sich definitiv gelohnt hat! Die Atmosphäre während des gesamten Spiels war einfach nur der Hammer. Es ging schon mit einer Mega Eröffnungsfeier los und auch in den Spielpausen waren die Showeinlagen wirklich einfach nur krass. Das Spiel an sich war auch wirklich sehr sehr spannend, da beide Mannschaften ungefähr auf Augenhöhe sind. Vor allem in den letzten Minuten war es wirklich ein Kopf an Kopf Rennen, aber schlussendlich haben dann zum Glück die LA Lakers mit 119:117 gewonnen. Es war auf alle Fälle ein unvergessliches Erlebnis und ich würde definitiv wieder zu einem Basketballspiel hier in Amerika gehen, falls ich noch einmal die Chance dazu haben werde.Read more

      Traveler

      Das klingt super! Am 21.November spielen die Toronto Raptors in San Francisco, wie wärs? 🏀😊

      11/5/21Reply
      Traveler

      Wäre natürlich sehr geil🙈

      11/6/21Reply
       
    • Day150

      Die Nammler strahlen durch Hollywood!🌟

      March 9, 2022 in the United States ⋅ 🌙 14 °C

      Heute ging der Tag für uns um 7 Uhr los. Wir haben gefrühstückt mit den Sachen die wir gestern eingekauft haben und uns Brote für den Tag gemacht. Wir müssen ein bisschen auf den gesünderen Lifestyle zurückkommen, wobei sogar das Vollkornbrot hier 8% Zuckeranteil hat...

      Als sich jeder noch geduscht und fertig gemacht hat, hab ich mit Paula mal telefonieren können. Nicht mehr so einfach seitdem wir 9 Stunden Zeitunterschied haben.. aber irgendwie kriegt man es schon hin. Hab die Paula dann sogar bis zur Metro mitgenommen. Wir haben da in der Metro kurz danach, eine wirklich schlechte Erfahrung gemacht mit einem Obdachlosen, der erst nach Geld gefragt hat und kurz darauf mit einem Messer in der Hand neben uns rumgespielt hat. Wir haben uns dann weggesetzt und er wer dann kurz danach wieder bei uns und dann sind wir sicherheitshalber ausgestiegen. Amerika hat wirklich paar verlorene Gestalten.

      Kurz darauf sind wir die Metrotreppen zum Walk of Fame hochgestiegen und da waren wir. Ich kenn die Straße nur aus Taff oder irgendwelchen Klatschblättern. Cool hier zu sein. Die gesamte Straße ist hunderte Meter weit mit den Sternen und den eingravierten Namen verziert. Man findet hier bestimmte alle berühmten Schauspieler, Regisseure und Sänger wenn man nur lang genug sucht.

      Wir sind dann direkt auf eine Bustour angesprochen worden und haben den Preis von 60$ pro Person auf jeweils 30$ runtergehandelt. Super Deal! Tourimäßig aber wenn wirs nicht gemacht hätten, hätte was gefehlt. Wir hatten dann einen witzigen Fahrer, der David und der uns 2 Stunden durch Hollywood-, Beverly-, Sunset- und noch irgendeinen Hill durchgefahren hat. Zu jedem Haus hat er Hintergrundinformationen gehabt und gewusst welcher Promi, wann da mal drin gehaust hat.

      LA ist ja Hochburg für Promis, Luxus und Reichtum. Des hat man relativ schnell dann an den Villen gemerkt. Einfach Superlative hier. Wahnsinn. Ab einem gewissen Punkt der Beverly Hills kosten die Anwesen minimum 10 bis hin zu 150 Millionen Dollar. Schnapper! Wir sind am Haus von George Cloony und vielen anderen berühmten Schauspielern vorbei. Sehr viel Informationen zu Filmen, die wir alle nicht gekannt haben^^ Für Kenner bestimmt eine klasse Tour. Aber auch wir haben viel gesehen wie Hollywoodsign, usw.

      Wir wurden dann von David beim Chinese Theatre rausgegealsssen und sind noch 2 Kilometer den Walk of Fame vorgelaufen. Irgendwie spektakulärer erwartet. Man findet immer wieder Namen, die man kennt am Boden. Aber es sind soo viele Sterne! Wir haben uns noch ne Parkbank in der Sonne rausgesucht um unsere Pausenbrote auf dem WalkofFame zu verspeisen. Des wars soweit von Hollywood.

      Mit einem Uber haben wir uns dann zum Observatorium Griftith hochfahren lassen. Wir hatten erst das Debakel dass der Uberfahrer uns nicht mitnehmen wollte, weil wir zu viert waren aber hat dann doch geklappt und es hat sich sooo gelohnt! Wir hatten von dort oben einen wahnsinnigen Ausblick über die Stadt. Man konnte die Wolkenkratzer von Downtown erkennen und wie groß LA einfach ist. 17 Millionen Menschen leben hier! Die Stadt mit den meisten Einwohnern, wo wir je waren.

      Das Hollywoodsign kann man von hier auch perfekt erkennen. Gleich mal ein Bild von uns gemacht und die restliche Zeit dann am Rasen vorm Observatorium ausgechillt. Natürlich mit einem passenden Song: Hollywood - ein Song den uns vier schon in vorherigen Urlaub verbunden hat^^ Bene fehlt allerdings!

      Und jetzt mal kurz warum der Footprint: Nammler strahlen durch Hollywood heißt^^ Wir haben nämlich den lieben Eicher dabei, der jede Situation nutzt ein bisschen zu nammeln^^ Eigentlich jeder von uns haha. Es gibt einfach zuviel worüber man nammeln kann hier in Amerika. Herrlich. Wir fühlen uns wohl.

      Wir haben dann erst den Bus runter verpasst und deswegen noch ein wenig den Sonnenuntergang auf das Hollywoodsign angeschaut. So schön. Unten haben wir noch einen Stop bei einem Cafe gemacht, weil unsere Kniescheiben so weit hinten waren, dass wir mit ein bisschen Koffein die wieder nach vorne bringen mussten. Matte und ich haben uns einen mageren Eiskaffe geteilt und dann ziemlich auf den Mokaeiskaffe mit Sahne von Eicher und AJ gegeiert. Kalorienbombe hoch zwanzig ^^

      Anschließend mussten wir uns sputen. Wir haben nämlich Tickets für ein NBA-Spiel heute Abend - also Basketball. Wir waren spät dran und mussten bis zur Metrostation laufen, damit wir rechtzeitig ankommen. Eine Mordsgaudi haha. Wir waren dann rechtzeitig beim Spiel und saßen im Stadion. Eine sau geile Stimmung! 20.000 Leute passen hier normalerweise rein. Alles voller Technik mit Lichtshows, großen Bildschirmen und richtig viel Bass. Des Bier im Stadion Hähne wir uns aber dann gespart, weil es 18$ für 700 ml gekostet hätte. Wir haben fürs Tickets pro Person 7$ gezahlt. Überhaupt gar kein Verhältnis..

      Das Spiel war aber ziemlich genial! Es war die ganze Zeit spannend und die Teams waren immer höchstes 6 Punkte voneinander entfernt. Gegen Ende hin ist das Spiel immer spannender geworden und zum Schluss wurde bei jeder Spielunterbrechung die Zeit angehalten. Jeder Dreierkorb wurde zum Schluss gefeiert wie ein Tor. Matte hat dann sogar ein T-Shirt von den Clippers gefangen, was alle paar Minuten in die Mengen geschossen wurden. Glückspilz^^

      Und in the end hat die Mannschaft aus Los Angeles gewonnen! Die Clippers! LETS GO CLIPPERS!

      Mir einem Uber sind wir dann heim. Das Uberauto war heute ein Tesla. Hab ich auch noch nicht gehabt. Wir waren noch schnell einkaufen und haben uns aufd Nacht noch was von Ubereats bestellt. 25$ Dollar Gutschein. Sonst ist nichts mehr groß passiert heute Abend^^
      Read more

    • Day158

      The City of Angels

      May 23, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      Our trip to LA started with something that didn't happen for two years for us... Masks were optional on our flight! How crazy is that?? COVID is not all forgotten in LA though, still need to wear a mask in transport.
      We arrived in the mainland US in this massive megalopolis. Most of the places have only 1 or 2 story high buildings which explains why it is so spread out. It is difficult to know which neighborhoods are worth a visit between the billion dollar houses of stars (that are not our interest) and the unsafe neighborhoods (that are close to cheap accommodation...) It seems that there are two extreme different ways of life in LA.
      In our two days downtown we managed to find our liking in a nice walk to Griffith park. A very popular walk on Sunday which is good as it gave us the encouragement we needed to make it to the top of this steep uphill walk. The view at the top is great and we learnt so much about stars like... Sirius and the sun 🤭
      The next day we escaped real life and went for a full day at Universal Hollywood Studios park which we enjoyed very much! All the rides are themed, everything from Harry Potter, The Simpsons, Jurassic park to the Minion. Everything was well thought of, they had a whole Hugsmeasd village which was very impressive.

      After another night of dodging the homeless in downtown town LA we decided to escape the city a bit and find some Beach, off to The OC, Newport Beach. Armelles good friend was in town for 2 days so we jumped at the opportunity to talk to someone that wasn't us for a change, it was great 🤭. Newport is a little more upmarket with a very nice beach promenade and all the fixing you would expect in a nice neighborhood, we did like the locals and went to one of their very many escape room. Despite Elsa being very jetlagged we puzzled our way through and managed to make it out alive. Good fun.
      Read more

      Traveler

      yes 😁

      5/27/22Reply
      Traveler

      gooood!!!!

      5/27/22Reply
      Traveler

      how long did you take to escape?

      5/27/22Reply
      Traveler

      less than an hour, we only had a few hints 🤭

      5/27/22Reply
      3 more comments
       
    • Day10

      Los Angeles - Auf den Spuren Hollywoods?

      May 7, 2022 in the United States ⋅ 🌙 16 °C

      Nachdem wir gegen späten Nachmittag angekommen sind, ging es für uns Richtung LA Downtown. Und da fing es dann auch schon an:
      Stau wohin man nur schaut 😂 also sind wir irgendwann einfach abgebogen und sind in einem „Vorort“ gelandet - tiefstes amerikanisches Viertel 😂 es gab aber das günstigste Abendessen von unserer ganzen Reise.
      Weiter ging es dann in die Straßen LA‘s bei Nacht. Jede Stadt hat nachts etwas magisches, auch LA. Allerdings liegt hier die bittere Wahrheit auf den Straßen und nicht nur um die Ecken. 😔 angefangen hat es in den Hauptstraßen mit Massen an Obdachlosen und je weiter man rein ist, desto mehr wurde es. Teils richtige Siedlungen auf den Gehwegen.
      Wir waren wirklich schockiert, da war unsere Vorstellung alles ganz anders…
      Natürlich haben wir auch ein paar magische, sowie unmagische Bilder für euch gemacht 📸
      Read more

      Traveler

      Naa, ihr sollt doch brav sein und nicht die Straßen zumüllen😀😀

      5/9/22Reply
      Traveler

      Wir wollten aufsammeln, aber im Auto war kein platz mehr 🤷‍♀️

      5/9/22Reply
       
    • Day9

      LA 3

      September 26, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

      Das dritte Bild sind noch Requisiten der letzten richtigen Filmproduktionen bevor es CGI gab. Riesen groß 😁

      Das eine ist das Chinese Theater (hier wurden die Oscars gehostet) und man kann sehen in welchem Jahr welcher Film den Oscar gewonnen hat. 1995 braveheart!

      Funfact: die ganzen Palmen in LA sind importiert aus Hawaii. Würden hier normal nicht vorkommen 😃
      Read more

    • Day166

      Vorbereitungen für Hawaii

      October 10, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      Die Nacht am Campingplatz war sehr ruhig. Wir haben noch viel geschafft. Einige Blogbeiträge gingen nach wochenlanger Pause (Vorbereitung😃) auch endlich online. Heute wollen wir noch ein paar Beiträge abtippen und für das Hochladen vorbereiten. Der Wassertank muss auch noch gereinigt werden. Bis zu Mittag können wir am Campingplatz bleiben. Danach geht die Fahrt weiter nach Los Angeles.
      Da es heute wieder sehr heiß ist und außerdem auf den Autobahnen sehr viel Verkehr, beschließen wir ein Schwimmbad zu suchen. Laut Google gibt es im Ort Fontana einen Aqua Park. 40min später sind wir da und nach dem Mittagessen gehen wir ins Schwimmbad. Aber an der Kassa dann die traurige Nachricht: Der Pool hat zwar offen, aber nur noch für Kurse, den hier ist schon alles im Wintersaison Modus (bei 30 Grad im Schatten).😂😂 Also wird es wohl nichts mehr mit einem erfrischenden Bad. Gegenüber gibt es noch ein Community Center. Hier gibt es ein Fitnessstudio und man kann Basketball spielen. Ein bisschen Sport schadet uns nach den Ruhetagen nicht und drinnen läuft die Klimaanlage. Nach einer Stunde haben wir aber auch schon wieder genug. Die Duschen sind aber derzeit außer Betrieb und wir müssen rüber zum Schwimmbad zum Duschen. Sehr mühsam ist das hier in Fontana. Einen Stopp in Fontana können wir euch nicht empfehlen. 😉 Danach wollen wir noch zu einer Bibliothek, denn wir müssen noch etwas ausdrucken. Wegen dem Columbus Day haben aber beide Bibliotheken hier in Fontana geschlossen. Die Stadt Fontana und wir werden wohl keine Freunde werden. Auf dem Weg nach LA finden wir den ersten Aldi hier in Amerika. Da müssen wir natürlich hin. Viel brauchen wir nicht, denn morgen geht's ja schon nach Hawaii und da muss der Kühlschrank sowieso leer sein. Am Parkplatz vom Aldi nützen wir die große Parkfläche, um unsere Taschen für Hawaii zu packen. Obwohl wir "sehr wenig" einpacken kommt mit Zelt, Schlafsäcken, Unterlegsmatten, Geschirr und Kochutensilien doch einiges zusammen.
      Danach geht's weiter zum Parkplatz auf dem unser Ludwig die nächsten 16 Tage verbringen wird. Ein Bezahlparkplatz 10 Minuten weg vom Flughafen mit integriertem Shuttlebus. Der Parkplatz sieht sehr sicher aus und wir können auch gleich die Nacht hier verbringen. Am nächsten Tag werden wir dann mit dem gratis Shuttle zum Flughafen gebracht. Das ganze kostet für 16 Tage rund 170 Dollar. Ähnliche Parkplatzpreise wie in München. Gleich neben uns parkt ein Fiat Ducato eines British/Irischen Pärchens, die wir bereits in Anchorage in Alaska kennengelernt haben. Nach kurzer Rücksprache mit ihnen per Instagram erfahren wir, dass sie bereits seit fast 4 Wochen auf Heimaturlaub sind und wir können sie beruhigen, denn ihrem Bus fehlt nichts. Die Overlandercommunity von europäischen Reisenden hier in Nord- und Mittelamerika wächst täglich weiter. Es gibt sogar eine WhatsApp Gruppe, in der schon knapp 200 Leute sind, die deutschsprachig sind und aktuell hier in Nordamerika reisen. Vielen Reisenden wurde so schon mit Ersatzteilen, Infos und Tipps weitergeholfen. Coole Sache! 🍀
      Read more

    • Day182

      Rückflug nach Los Angeles

      October 26, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Heute ist es leider schon so weit, wir verlassen Hawaii. 😢

      Zu Mittag geht unser Flug zurück auf das amerikanische Festland. Wir versuchen das Zelt so gut wie möglich sauber zu bekommen, denn wirklich überall ist Staub und Sand. 16 abenteuerliche Tage auf Hawaii gehen nun leider zu Ende. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Pünktlich um 10 Uhr geben wir unser Mietauto zurück. Der Rückflug ist mit Alaska Airlines und wir haben riesen Glück, denn die Kofferwaage ist defekt und so fällt es nicht auf, dass wir Übergepäck haben. 😉 Der Flug dauert wieder etwa 5,5h und verläuft reibungslos.

      Zurück in LA werden wir vom Parkplatzvermieter pünktlich abgeholt und zu Ludwig zurückgebracht, der freut sich schon sehr auf ein Wiedersehen mit uns. Kurz hat er geglaubt, dass er jetzt für immer in der heißen Wüste von Los Angeles bleiben muss, denn auch ihm ist das milde Klima in Alaska lieber. 😉 Wir sind froh wieder zurück in unserem rollenden Zuhause zu sein und Ludwig hat die Zeit ohne uns gut überstanden. Der Parkplatz hier am Flughafen von Los Angeles war echt eine gute Wahl. Es wurde nichts gestohlen und alles sieht so aus wie beim verlassen vor 16 Tagen. 😃

      Da wir für morgen eine Hollywood Tour gebucht haben, fahren wir auf einen Parkplatz in der Nähe des Tourbeginns. Beim Hollywood Heritage Museum gibt es einen großen Parkplatz. Dort kann man gratis stehen bleiben und nirgendwo steht, dass hier Übernachten verboten ist.
      Ein Glücksgriff!
      Read more

    • Day2

      💛💜🏀 alias Lakers - Clippers NBA game

      October 20, 2022 in the United States ⋅ 🌙 21 °C

      Etwas später als geplant gings los in Richtung crypto.com Arena (der Spielstätte der Lakers). Im 6-Sitzer Lyft (= Uber) verbrachten wir danke Stau 1,5h für eine Strecke von normalerweise 30min 😅 Nachdem Clemo normalerweise nicht früh genug bei solchen Happenings sein kann war er dementsprechender Laune im Auto, Chris und Karin hatten schon nach kurzer Zeit starke natürliche Bedürfnisse und leiden somit quasi mit Clemo und der langen Fahrt mit 🤣
      Beim ehemaligen Staples-Center angekommen war Gott sei dank nur eine kurze Schlange und wir waren rechtzeitig vor der Spielervorstellung auf unseren Plätzen 🙌
      Eva und Karins Leiden ging hier weiter, denn in der ersten Reiheam oberen Rang war trotz irrer Höhe nur ein ca. 20cm hohes Glas-Geländer - Hallo Höhenangst 👋😱. Kleiner Wehrmutstropfen: auf allen Plätzen hingen geschenkte 75-Jahre T-Shirts, die sich jeder Fan mit nach Hause nehmen durfte 😊🙌.
      Das Spiel ging leider knapp an die Clippers, hatte aber alles was ein Lakers-Fan-Herz begehrt: einen Lebron James der Blockt und Dunkt, einen AD mit Alley Hoops und einem 0% Russel Westbrook, der viele Booh-Rufe von den eigenen Fans erntete.
      Nachdem Eva und Clemens zu Mittag das letzte Mal was gegessen hatten musste jetzt was zu essen her, das entpuppte sich als leichter gesagt als getan: vorm Stadion warteten zwar viele mit kleinen Hot Dog ständen nur wollten die ausschließlich Bargeld, was keiner von uns hatte. Also wollten wir zu "Smashburgers", der uns vor der Nase die Tür zusperrte 🙄. Gott sei dank war gleich nebenan eine Bar und wir bekamen recht schnell ganz leckere Burger mit Pommes - das war knapp, alle die uns kennen wissen, dass Hangry Eva & Clemens nicht die besten Zeitgenossen sind 😅😅 (wobei man sagen muss, dass wir dank Urlaubsstimmung noch recht handzahm waren 😁)
      Auch ein Lyft bzw. Uber Taxi zu kriegen war schwieriger als gedacht, wir warteten schon ein Zeiterl als ein Koreanisches TV Team auf uns zukam ob wer ein Interview geben möchte zum Spiel: wenig überraschend erklärte sich Clemo freudig dazu bereit - wir sind uns sicher: er wird in Korea viral gehen 🤣
      Kurz danach saßen wir dann auch schon im Taxi und realisierten was für ein ereignisreicher erster Tag das war. Danke an Karin und Chris 💜💛😘
      Read more

      Traveler

      Das Interview würde ich gerne sehen 😁 wo kann man es streamen?

      10/21/22Reply
      Traveler

      🤣 wir haven keine Ahnung, leider - aber der "we hate the clippers" clip wär auf jeden fall sehenswert 😁

      10/21/22Reply
      Traveler

      Hungry Clemens .. OMG. ! Mal sehen, ob Leo den koreanischen Sportsender hereinkriegt. 😀

      10/21/22Reply
      Traveler

      🤣🤣🤣🤣

      10/23/22Reply
      Traveler

      I love it! ♥️

      10/23/22Reply
       
    • Day11

      NBA Gameday!

      January 5 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

      L.A. Lakers gegen Miami Heat in der crypto.com Arena. Etwas vergleichbares hatte ich bisher noch nicht gesehen. Selbst das NHL Spiel damals im Madison Square Garden kann da nicht ansatzweise mithalten. Ganz großer Sport und ein mega Spektakel drumherum. Absolut zu empfehlen!

      Mit Hinblick auf unsere Tour steht dann morgen noch das Team Dinner und ein zwei administrative Aufgaben, in Vorbereitung für die Einreise nach Mexico, auf dem Programm. Es kann am 06.01. also in Richtung Süden losgehen. 👍🏻 Unsere beiden YAMAHAs sind startklar!
      Read more

      Traveler

      spektakulär!

      1/5/23Reply
      Traveler

      geil 360° Projektion 😃 wie machen Sie denn das!

      1/5/23Reply
      Traveler

      sensationell

      1/5/23Reply
      2 more comments
       
    • Day10

      Weekend in LA

      September 8, 2019 in the United States ⋅ 🌙 20 °C

      Now it’s Sunday night. It has been a good weekend despite continuing heat! Yesterday, Saturday, we decided we would try to go to Long Beach...with the Metro closed they put on an express bus for the route we found out that zooms down the freeway, so that’s what we did. Had a wander round there, saw the Queen Mary - the original one that is now a museum - but didn’t actually go in, we just saw her moored. After a bit of hot wandering round we had lunch at a Spanish tapas bar which was fabulous and just what we felt like, and then took the bus back...and had dinner at our favourite little restaurant in little Tokyo.

      Today we went to the market for juice, yogurt and croissant, and to Blue Bottle for coffee...perfect breakfast. Then Amr went to a modern art museum, the Broad, near Disney hall which he says was great...I didn’t go but it sounds as if I will have to next visit. I had a bit of down time, then we set off to the Getty, always a lovely thing to do. Got the metro and then connected with a bus for the last part up into the hills, much more relaxing than the long bus journey we have done in the past. Lovely as always, such a calm place and beautifully set out, and cool and breezy. It was after 6 by the time we got back downtown so we went straight on to dinner, yet again at our Japanese fave!

      Now back for the last night here. We leave tomorrow afternoon on air New Zealand, so can leisurely pack and sort out things in the morning. Next instalment will be from London. It will be Tuesday around midday when we land, so we’ll probably try to wander around a bit and have an Indian meal before we sleep!
      Read more

      Traveler

      Wow looks amazing!

      9/9/19Reply
      Traveler

      Just had a binge read! Sounds great, love the pictures and look forward to hearing about the Europe adventures next xx

      9/10/19Reply
      Traveler

      Are you sure that’s your room?

      9/10/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Toberman Playground

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android