United States
University City

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
157 travelers at this place
  • Day313

    Ein Wochenende in Philly

    July 9 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Raus aus dem Großstadtdschungel New Yorks, hinein in das für uns überraschend kleinstädtige Philadelphia, umgangssprachliche “Philly”.

    Der Weg von New York nach Philly war durch und durch einfach nur nervenraubend. Zuerst wurden wir vom Busfahrer nicht mitgenommen, dadurch dieser kein Bargeld annahm. Das hieß, dass wir im strömenden Regen 5 Blocks zu Fuss laufen mussten. Natürlich mit all unserem Gepäck und das unter Zeitdruck, weil unser Flixbus bereits in 30 Minuten abfuhr. Gerade so haben wir den Bus noch geschafft und durften uns schon auf das Verkehrssystem von Philly freuen, welches touristenunfreundlicher nicht sein kann.

    Für 5 Dollar buchten wir uns eine Chipkarte, welche wir mit 20 Dollar aufgeladen haben. Beim Drehkreuz mussten wir aber feststellen, dass unsere Karte nicht ging. Von einem herumlungernden Passanten wurden wir darauf hingewiesen, dass wir das falsche Ticket gekauft haben. Freundlicherweise öffnete er uns mit seiner Karte das Drehkreuz und wir huschten, beide zur selben Zeit durch. Wir gaben ihm 2 Dollar und das Ding war in Sack und Tüten. Dann hieß es Umsteigen und wir liefen völlig planlos auf dem unterirdischen Bahnhof herum. Die Beschilderung führte immer in gesperrte Zugänge oder verschwand plötzlich bei der nächsten Ecke. Nichts ist schlimmer, als bei 30 Grad mit zwei Rucksäcken auf Bauch und Rücken herum zu irren und keinen Plan zu haben. Dann war es soweit, wir fanden unseren “Trolley - Linie 13”. Ein Schienenbus bestehend aus einen Wagon. Irgendwie cool, irgendwie nostalgisch. Natürlich verpassten wir noch unsere Haltestelle, weil keine Ansagen gemacht wurden. Es machte nicht viel aus und wir waren endlich angekommen an unserem Hostel, welches eher einen Air BnB ähnelte. Wir setzten unsere Rucksäcke ab und hatten Mühe beim Öffnen der Tür, welche mit einem elektronischen Zahlenschloss gesichert war. Es wollte einfach nicht funktionieren. “Auch das noch…”. Nach ein paar Minuten hatten wir das Rätsel gelöst. Man musste den Code einfach in der unteren Ecke bestätigen 😂😂😂😂. Einfach nur froh endlich angekommen zu sein, wurden wir von zwei Hauskatzen begrüßt. Das Zimmer ist sauber und ordentlich. Die Gegend, wo sich das Hotel befindet, etwas herunter gekommen. Auf ein paar entspannte Tage in Philly…
    Read more

  • Day314

    Zum Geburtstag im Knast

    July 10 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Zu meinem Geburtstag ging es erstmal ins Gefängnis, um genau zu sein, ins “Eastern State Penitentiary”. Diese Sehenswürdigkeit strahlt schon, wenn man davor steht, ein besonderen Flair aus.

    Der Weg dort hin… kurz und knapp eine Kathastrophe. Heute wurde irgendein Tunnel gebaut und dadurch war für uns alles etwas komplizierter. Gerade noch so haben wir es pünktlich geschafft.

    Wir besichtigten die sehr gut erhaltenen Ruinen, in welchen einst auch “Al Capon” inhaftiert war. Manche Leute reden davon, dass es in diesem Gefängnis spuken soll. Wir wurden gut über das Gelände mit unserem englischsprachigen Audioguide geführt.

    Danach gab es ein großes Eis, wobei wir feststellen mussten, das Ice (Slusheis) nicht dasselbe ist wie Ice Cream (Milcheis).

    Wir liefen zu Fuß zum nicht allzu weit entfernten Museum of Arts. Wobei weniger das Museum interessant zu sein schien, sondern mehr die davor gelagerten Treppenstufen, auf denen eine bekannte Szene von dem Film “Rocky” gedreht wurde, welcher diese Stufen hochrannte. Wir setzten uns hin und beobachteten die Menschen etwas, welche wie verrückt versuchten die Treppen hoch zu rennen. Amüsant anzuschauen und wieder sehr amerikanisch.

    Dann zogen wir weiter durch die Innenstadt. Abends gab es dann noch einmal deutsche Küche, welche leider noch etwas Nachholbedarf hatte.

    Glücklich und Zufrieden und auch etwas vom Bier angesäuselt ging es ins Hostel.
    Read more

  • Day148

    Philadelphia & New York (1)

    September 1, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Weil ich nur ein paar Fotos von Philadelphia und so viele von New York habe, fasse ich Philly und den ersten Tag in New York mal zusammen.
    In Philadelphia haben wir sehr zentral im historischen Teil gewohnt und konnten an einem Tag alles gut zu Fuß erkunden. Wir waren in der Independence Hall, wo 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterschrieben wurde. Hier kann man auch die die ersten Banken unf Wohnviertel von Amerika und die Liberty Bell sehen. Danach sind wir noch (halb) über die Brücke nach New Jersey gelaufen, um die Skyline der Stadt zu sehen.
    Am nächsten Tag sind wir dann nach New York gefahren und als wir angekommen sind hat es erstmal extrem gestürmt und geregnet. Nachmittags/Abends hat es zum Glück aufgehört und wir konnten wie geplant Brookyln erkunden. Zuerst sind wir über die Brooklyn Bridge gelaufen und haben ein paar Ecken im Viertel Dumbo gesehen.
    Bis zum (sehr schönen) Sonnenuntergang sind wir dann im Brooklyn Bridge Park spaziert und danach zurück ins Hostel gefahren.
    Read more

  • Day8

    Philadelphia

    January 2, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 6 °C

    $ poznaliśmy wiele nowych twarzy z rodziny Adama. W dniu naszego przyjazdu zjechala się wieczorem cała masa ludzi tylko po to, zeby nas poznac. Bylo nam przemilo. Jedna z cioc, Danusia, przygarnela nas do siebie do domu, a sama wyjechała na Florydę. Znowu bylo nam szalenie milo. Super warunki (za darmo!) a do tego dom w centrum miasta. Miła odmiana po Nowym Jorku.

    $ Philadelphia zrobiła na nas bardzo pozytywne wrazenie. Nieporownywalnie mniej turystow, a przez to ciszej i czysciej. Moglibysmy tu mieszkac.

    & Miasto od strony lokalsa pokazał nam Waldek, syn Oli, którą poznalismy na pogrzebie. Szybko znaleźliśmy wspolny jezyk. Znaczną czesc miasta zjezdzilismy Waldkowym nissanem leaf, trochę tez polazilismy mimo paskudnego deszczu. Zwienczylismy poznogodzinne zwiedzanie w knajpce piwem i frytkami z.. flakow. Zapamietac: tripe fries to nie frytki! Później okazało sie, ze frytki z flakow to nie najgorszy element tego wieczoru. Gdy około północy zebralismy sie, by wrócić do domu zastalo nas puste miejsce po aucie... w między czasie wyrosła tabliczka, że po 23 obowiązuje tam zakaz parkowania. Przynajmniej mamy pewność, ze Waldek nas zapamięta.
    Read more

    Super!

    1/6/20Reply

    To byłem ja, jarząbek Radosław :)

    1/6/20Reply
    Justyna Adam

    Oo wreszcie moge odpowiadac na komenatrze 😊 thx Jarzabek!

    2/19/20Reply

    Philly!

    1/9/20Reply
     
  • Day9

    Philadelphia Day #1

    October 18, 2019 in the United States ⋅ 🌙 13 °C

    Early this morning I left New York City for the city of Philadelphia in Pennsylvania. The train ride from Penn Station was less than 90 minutes and passed by in a breeze.

    It's my first time visiting Philadelphia, so it's pretty exciting. After visiting the local Hard Rock Café for lunch (a tradition when I'm travelling!) I walked around for a while in the city, exploring some of the historic neighborhoods. Ultimately I arrived in the most historic of them all, where I saw the Liberty Bell, and visited Independence Hall, the "birthplace of the United States" where the Constitution and the Declaration of Independence were signed.

    Later, I walked some more in the city and eventually made my way to the famous Philadelphia Museum of Art. The steps leading up there are arguably more famous than the museum itself, since those steps featured in one of the most famous movie scenes of all time, when Sylvester Stallone runs up the steps in "Rocky" from 1976. To this day people still run up those steps to re-create the iconic scene from the movie.

    There is also a Rocky statue close by, another popular tourist spot!

    It was definitely fun to see both of these landmarks, and try to run up those steps myself ;)

    After exploring more of the city and walking back to my hotel, I had some dinner and called it a night.
    Read more

  • Day146

    Freezing in Philly!

    November 10, 2017 in the United States ⋅ 🌙 -1 °C

    After another night at the theatre last night we left New York this morning - very cold and a little snow! Caught the train down to Philadelphia. I'd forgotten what a beautiful city it is- wide streets and Avenues, parks and wonderful buildings. We walked down to the Museum of Art with the huge stairs they used in the Rocky movie. Called at the library on the way back to our hotel which is a fantastic location across from City Hall and just around the corner from the amazing food hall at Reading Terminal Markets. It's freezing 1dec at the moment and will go down to -3 by tomorrow morning- just a little chilly- frozen noses on our cold faces!Read more

    Jan Thurlow

    It must have been challenging packing for this trip, Roslyn - talk about the extremes of weather!! Good to see your smiling faces in the photos, though.

    11/11/17Reply
    Roslyn Brown

    Hi Jan, it was! Very hot at the start now very cold! Your NZ trip looks like it was great!

    11/11/17Reply
     
  • Day11

    Philly

    November 10, 2017 in the United States ⋅ 🌙 -1 °C

    We caught the train to Philly this morning and it is bloody freezing! We walked up the parkway to the Philadelphia Museum of Art and might have run up the stairs Rocky style. It was awesome! We walked back to the hotel via the river and popped into the Philadelphia free library.Read more

    Meaghan Brown

    That is Bek in red 🏃‍♀️

    11/10/17Reply
    Juliane Blackwell

    Haha! Love the music!

    11/10/17Reply
     
  • Day11

    11. Tag

    September 16, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute endete unsere Rundreise. Wir verließen Washington und fuhren nach New York zum Ausgangspunkt unserer Rundreise. Einen sehenswerten Zwischenstop legten wir in Philadelphia ein. Am 4. Juli 1776 wurde hier die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet. Wir besuchten die Druckerei von Benjamin Franklin, einem der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Am Nachmittag erreichten wir New York und bummelten die Five Avenue bis zum Madisen Square Garden entlang.Read more

  • Day71

    Markus, Marlen und Philly in Philly

    May 10, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 20 °C

    Der letzte Footprint liegt nun schon länger zurück. Dies liegt daran, dass uns Markus, einer von Phillips ehemaligen Kommilitonen aus dem Studium, eine Woche lang besucht hat. Die Zeit haben wir gut genutzt 😊 Aufgrund seines Jetlags war der erste Tag etwas ruhiger. Marlen besuchte mit ihm die Great Falls. Am Freitag starteten wir zu dritt einen Wochenendtrip.

    Erstes Ziel: Philadelphia. Die meiste Zeit verbrachten wir dort im Eastern State Penitentiary. Dies ist ein altes Gefängnis, von außen einer Burg nachempfunden. Es wurde von 1829-1971 genutzt und ist nun ein Museum. In der Festung sind die Zellentrakte vom Zentrum aus strahlenförmig angeordnet. Bis 1911 herrschte hier strenge Einzelhaft. Die Zellen waren für die Zeit sehr fortschrittlich - es gab eine Zentralheizung und eine Kanalisation. Jeder Häftling hatte hinter seiner Zelle einen Innenhof, wo er eine Stunde pro Tag raus konnte. Es gab drei Mahlzeiten am Tag und es wurde gearbeitet (zB geschustert). Das einzige erlaubte Buch war eine Bibel. Das Ziel der Einzelhaft war die intensive Beschäftigung mit seiner Straftat und die Erlangung von Reue...später merkte man aber, dass sie eher zu psychischen Schäden führte und hob das Konzept auf. Zu Spitzenzeiten hausten hier 1700 Häftlinge.

    Wir gingen mit einer hervorragenden Audiotour durch das Gefängnis und die vielen Ausstellungen auf dem Gelände und waren begeistert über die reichlichen Infos. Das Museum ist sehr zu empfehlen! Danach machten wir noch eine kleine Tour durch die Stadt und besuchten Philadelphias Münzprägeanstalt. Nach einer eher enttäuschenden Mahlzeit im Reading Terminal Market (statt traditionellem Philly Cheesesteak Sandwich ein labbriges und zu fettiges Pulled Pork Exemplar) ging unsere Reise weiter.
    Read more

    Frank Liebig

    Der Anblick ist schon sehr bedrückend 😕

    5/16/19Reply
    Jana F.

    Philly in Philly 😄👌🏻

    5/16/19Reply
    Inge Heeren

    Das ist ja sehr hässlich 😩

    5/17/19Reply
    3 more comments
     
  • Day23

    Free Walker Tour

    September 26, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Endlich mal wieder eine Free Walker Tour.. Insgesamt gute 3 Stunden gingen wir gemeinsam mit unserem etwas verrückten Guide, der verkleidet war Benjamin Franklin, durch die Altstadt von Philadelphia, vorbei an der Liberty Bell, dem ersten Weissen Haus und der Independence Hall.

    So bekamen wir auch die erste Flagge der USA zu Gesicht, die der Legende nach von einer Frau namens Betsy Ross genäht worden sein soll. Die Flagge zeigt 13 Sterne und 13 Streifen für je einer der Kolonien stand.

    Der restliche Nachmittag stand uns zur freien Verfügung.
    Read more

You might also know this place by the following names:

University City