United States
Wailuku River

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day210

      Iao Valley und Lahaina Pali Trail

      November 9, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

      Gestern war ich nur mit ein paar Leuten am Strand und habe etwas im Hostel entspannt und Aktivitäten recherchiert. Am Strand haben wir sogar noch ein Schildkröte gesehen, mega schön!

      Heute Vormittag bin ich ein bisschen durch die Läden in Paia gebummelt, bevor es zurück zum Hostel ging. Dort habe ich noch ein paar Pläne für die nächsten Tage geschmiedet und etwas gegessen.
      Um 14:00 Uhr habe ich mich wieder mal der Hostel Tour angeschlossen. Unser Tourguide Jared hat uns erst ins Iao Valley gefahren, wo wir in einem Bach baden waren und das grüne Tal genossen haben.
      Danach sind wir weiter nach Süden zum Lahaina Pali Trail. Den sind wir circa eine halbe Meile hochgewandert. Von oben hatte man dann einen super Ausblick über das Meer, die Inseln Lanai und Kohoolawe und auf den Sonnenuntergang. Aufgrund eines Wildfeuers Nähe Lahaina gab es eine Rauchwolke, die in Richtung der Sonne zog und das ganze noch spektakulärer machte, die Sonne sah aus wie ein roter Feuerball!
      Danach waren wir noch tanken und Jared hat für das ganze Hostel Pizza und Alkohol bei Costco (einer Großmarkt-/Supermarktkette) besorgt, was wir dann schonmal vorkostend durften. Dementsprechend gut war die Stimmung auf dem Rückweg und am Abend im Hostel. Wir waren im Hostel sogar noch im Jacuzzi mit ein paar Leuten, bevor es dann zu Bett ging.
      Read more

      Traveler

      Die Schildkröte 🐢 wird ihren Enkeln noch davon erzählen, dass sie Dich einst am Strand traf 😊

      11/26/22Reply
       
    • Day36

      Hawai‘i - Maui

      October 11, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

      Ein Buchstabe weniger macht einen Unterschied von hunderten Euro und verändert meine Reiseroute in die entgegengesetzte Himmelsrichtung.
      Alle Hawai‘i Reisenden mit denen ich im Vorfeld gesprochen hatte, waren sich einig. Die schönste Insel ist Kauai. Deshalb hatte ich vor diese zu besichtigen.
      Am Wochenende vorher setzte ich mich also hin, um mit Glück einen Last Minute Schnapper zu machen. Dieser war aber leider nicht zu finden. So ist das manchmal, wenn man spontan und flexibel bleiben möchte. Mit Flug auf die Nachbar-Insel, der Unterkunft und dem Mietauto wäre ich für die 4 Tage nicht unter 1000€ weggekommen. Und das ganze ohne auch nur irgendetwas getrunken oder gegessen zu haben. Das ist auch für den Hawaiianischen Geldbeutel, der schon auf Anschlag aufgerissen war, und den ständigen Begleitgedanken „once in a lifetime“ schlicht und ergreifend nicht im Budget.
      Das ganze Thema, nicht nach Kauai zu reisen, beschäftigte mich kurz, aber ist ein paar Minuten später kalter Kaffee. Wie nach ein paar Tassen von dem auf Hawai‘i sehr beliebten cold brew coffee bin ich dann schon angeknipst und hyped auf Maui. Sollte Kauai tatsächlich noch schöner und atemberaubender sein als Maui, dann wird’s, beim hoffentlich irgendwann nachgeholten Besuch, lebensgefährlich. Denn nach den vier Tagen auf Maui bleibt bei mir die Erinnerung hängen, mich einige Male im Paradies befunden zu haben.
      Jetzt aber eins nach dem anderen, nicht dass der alte Mann durcheinander kommt und ganze Tage vergisst, wie beim vorherigen Beitrag [Hawai‘i - O’ahu Teil 1 - wer Muse hat, kann nochmal rein spickeln] geschehen, my mis-take.
      Das Mietauto am Flughafen abgeholt, all-ride-y und los gehts.
      Der erste Halt hätte alles sein können. Von Touri-Falle bis hin zu einem einmaligen Einblick in die einheimische Agrarkultur. Wie so oft war es irgendwas dazwischen. Ein geschmackvoll eingerichteter Verkaufsraum der von Merchandise Artikeln über Selbsterzeugnisse bis hin zu Maschinen(teile) alles zu bieten hatte. Neben dran ein kleines Café mit gutem Hawaiianischen Kaffee. Der vordere Bereich des Geländes war durch weitere Verkaufsläden und einem Restaurant geprägt. Dahinter wurde es dann interessant. Auf dem Plantagen-Gelände wurden alte Kleingeräte, Fahrzeugteile und größere Maschinen in die Landschaft integriert. Endemische Pflanzen und Tiere fühlen sich anscheinend sehr woh. Die Tiere haben sich an die vielen Menschen schon gewöhnt, sodass sie sich aus nächster Nähe beobachten lassen. Anschließend ging es zum Farmers Market, um sich mit frischem Obst und Gemüse aus regionaler Hand einzudecken. Diesen Stopp habe ich mir täglich beibehalten. Am Strand gab es dann zum Abschluss des Tages die 500000ste Strand-Hochzeit mit Fotoshooting, dieses Mal sogar zwei gleichzeitig und der Strand war eher von der überschaubaren Sorte.
      Auch am ersten ganzen Tag auf Maui sollte sich gleich zu Beginn des Tages etwas bewähren. Wer etwas besonderes sehen möchte muss entweder an sehr besondere/ unbekannte Orte gehen oder vor allen anderen vor Ort sein. Auch hier war es bei mir vermutlich die Mischung aus beidem, aber es hat sicherlich geholfen so früh dran zu sein, dass der Sonnenaufgang die Szenerie in herrliche Farben getaucht hat. Nach einigen Minuten am ersten Strandabschnitt entschloss ich mich dazu noch um die erste Kurve zu laufen. Sehr gute Entscheidung! Dort tauchte zwar niemand aus dem Wasser auf, aber es lag schon jemand in aller Seelenruhe schlummernd am Strand. Immer wieder schön und überraschend was seltene Tiere und eine tolle Umgebung in mir auslösen können. Um die grüne Meeresschildkröte nicht zu stören, hielt ich natürlich Abstand und verabschiedete mich mit Anstand in Richtung „Road to Hana“. By car wollte ich heute die Ostküste der Insel abfahren und änderte eher öfter als selten by accident, aber ohne Unfall, meine Route bzw. meine Stopps. Wo es zu touristisch war, zu viele Leute waren oder durch Parkgebühren Geld gemacht wurde, fuhr ich mit einem Lächeln und guten Gefühl weiter, um an einem entspannteren, schöneren Plätzchen den Augenblick einzufangen. So ähnlich auch bei meinem ersten Halt. Die Regenbogen Bäume säumen 20 Meter entlang der Küstenstraße, alle fahren daraufhin langsam, knipsen aufgeregt Bilder und flitzen weiter im Jeep, Truck oder Mustang Cabrio. Ich hab (halb)legal etwas hinter die Kulissen geschaut und bin mit einem Baum belohnt worden, den vermutlich die wenigsten sehen oder auf Bildern festhalten. Nachdem ich schon den ein oder anderen Wasserfall habe ausfallen lassen, kam jetzt eine Station dazu, die nicht geplant war. Nach mittlerweile sehr gut bekannten USA Verkaufs- und Werbestrategien hielt ich natürlich beim besten sowie selbst gemachten Bananenbrot der Welt. Weltklasse gestärkt fuhr ich weiter, hielt an Wasserfällen und Bauernständen an, um schließlich an meinem Highlight des Tages anzukommen. Da machte es auch nichts aus, dass mal wieder unverhofft oft kam und ich den besonderen „Black Sand Beach“ nicht sehen konnte. Der Grund dafür war, dass hier, wie auch schon zuvor an einigen anderen Stellen meiner Reise eine Reservierung/ ein Kartenkauf im Vorfeld von Nöten war. Das muss wohl relativ neu sein, da es keiner meiner Informanten wusste. Egal, mehr Zeit beim eben erwähnten Highlight. Schon der Pfad dorthin war toll, aber der Blick auf den „Red Sand Beach“ setzte noch einen drauf. Einfach Bild 12 anschauen, besser kann ich es nicht erklären.
      Die vorletzte Tagesstation war der erste Einblick in den Nationalpark auf Maui. Auf einer Wanderung habe ich zuerst den größten Banyan Tree meines Aufenthaltes bestaunt und bin dann in eine besondere Wald-Welt eingetaucht. Der Weg führte nämlich durch einen Bambus-Wald, der durch Licht und Wind eine fesselnde Atmosphäre gebildet hat. Ich würde es als ein neues und einzigartiges Erlebnis beschreiben. Manch andere aus meinem Hostel haben, ein bisschen übers Ziel hinaus geschossen, davon erzählt, dass sie seither andere Menschen sind und es lebensverlängernd war. Jedem das seine. Der Tag wurde dann noch durch einen Sonnenuntergang zwischen den Wolken abgerundet. Der Weg dorthin war, aufgrund der Straßen Verhältnisse ein Abenteuer, der Eintritt zum Sundowner, aber nicht teuer. Da hat sich die Jahreskarte für alle Nationalparks der USA spätestens jetzt gelohnt. Der Weg nach oben auf über 3000 Meter ü.M. führte durch dichten Nebel und Regen. Die Chance gar nichts zu sehen war da, aber hat sich Gott sei Dank nicht bewahrheitet. Das erste Video zeigt einen kleinen Ausschnitt davon im Zeitraffer.
      Am zweiten ganzen Tag auf Maui war ich entlang der Westküste unterwegs. Die Wanderung hatte nochmal Schmagges, da in 2,5 Meilen auf sehr rutschigem, lehmigen, sandigen Boden 520 Höhenmeter auf dem Programm standen und das ganze bei über 30 grad Celsius. Der Ausblick und die Gespräche mit den älteren Männern waren es wert. Einer der älteren Herren war mit über 75 Jahren und seinem Krückstock hochgelaufen, whaaaat. Hut ab und weiter machen fällt einem dazu nur ein.
      Read more

      Traveler

      Ist das eine. Schildkröte 🐢???

      10/18/22Reply
      Traveler

      ohjaaaa

      10/18/22Reply
      Traveler

      WOW 🤩

      10/18/22Reply
       
    • Day18

      Maui Tropical Plantation, 1670 Honoapiil

      February 15, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

      Ziplining in den west maui mountains🤠🏞️

      Start bei der Maui Tropical Plantation🌱
      Mit dem Atv🛺😍 auf den Berg
      Mega lange Ziplining mit toller Aussicht!
      Als Abschluss ins Farm Restaurant😋

      Gelungener Tag☺️👌🥰☀️
      Read more

    • Day18

      Iao Valley

      November 12, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 0 °C

      Einen Ausflug ins Grüne machen wir noch ins Iao Valley. Überwuchert von üppigem Grün ragt der vulkanische Monolith ʻĪao Needle (hawaiisch: kūkaemoku) etwa 365 m über dem Tal auf. Die Aussicht und die Landschaft sind wunderschön. Wir sind bereits kurz nach 9 Uhr da und es ist zunächst noch etwas frisch. Aber der Parkplatz ist schon gut voll. Ein kurzer Weg führt nach oben auf einen Aussichtspunkt direkt auf die Bergspitze. Nach etlichen Fotos gehen wir auch noch den Weg runter Richtung Fluss. Die Sonne hat mittlerweile ihre volle Kraft. Wir machen uns wieder auf den Weg zum Auto. Jetzt kommen auch die ersten Ausflugsbusse - schnell weg 😅. Wir fahren weiter Richtung Kahului Stadt. Hier gibt es eine Mall - Queen Ka‘ahumanu - und wir shoppen ein bisschen (👙👚👗) 😍. Wir finden sogar Cookie-Cutters als Sonnenbrille 🕶, Cocktailglas 🍸 und Flip Flop 🤩. Danach fahren wir noch an den Wailea Beach zum Relaxen. Den Abend verbringen wir noch mit den Münchnern im Café O‘lei. Das Essen ist sehr lecker 😋- für mich gibt es Fisch und Markus Hühnchen. Dann müssen wir uns leider endgültig von Ihnen verabschieden - sie fliegen heute Nacht zurück. Bye, bye- schön war es 🤗. Vielleicht sieht man sich in München mal wieder.Read more

    • Day7

      Kūka'emoku (Īao Needle)

      September 17, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

      Le matin commence par un petit déjeuner copieux de restant de pizza hawaïenne, puis café devant la côte.

      On termine de faire nos bagages et on part. Avant de se rendre à l’aéroport on fait un arrêt à Kūka'emoku (Īao Needle) où on fait une mini randonnée sur des sentiers aménagés.

      Ayant encore du temps devant nous avant notre vol pour Kauai on s’arrête au Kanaha Beach Park où on regarde des gens faire du Kite surfing en mangeant un sandwich. Ça l’air le fun. À essayer peut-être si jamais j’en ai l’opportunité…

      Ayant encore du temps devant nous en route vers l’aéroport on s’achète un « shaved ice ». Ils en vendent partout à Maui… faut bien l’essayer! J’en ai prit un à l’orange/guave avec de la crème glacée aux macadams en dessous. Miam 😋!!!
      Read more

    • Day49

      "Iao Valley" Jungle Mountain Trail

      May 3, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

      Ein kleiner Ausflug in den Dschungel von Maui mit ganz großen Eindrücken. Haben einfach einen eigentlich gesperrten/ verbotenen Weg abgewandert und wurden mit diesen unvergesslichen Bildern überrascht. So haben wir uns die Berge ⛰ von Hawaii zwar vorgestellt, aber wenn man erstmal selber vor Ort ist, inne hält und die Aussicht in sich aufsaugt, sind die Eindrücke unvergleichbar und diese Erinnerung unvergesslich...Read more

      Traveler

      Beautiful!

      5/10/18Reply
       
    • Day20

      Iao Valley

      August 16, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

      Nachdem wir uns von Uscholds verabschiedet haben, machen wir uns auf den Weg ins Iao Valley. Es ist ein Team in den West Maui Mountains. Der Iao River hat über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg ein Fall in die Berge geschnitten.

      Aufgrund des Reichtums an Regen auf dieser Seite der Insel, sind die Hänge dicht bewachsen und bewaldet. Im Gegensatz zur Westseite, die sehr karg daherkommt. Wir fahren bis zum Iao Valley State Park. Dort parken wir für 5$ unser Auto und laufen dann den Rest des Weges bis zur Iao Needle, dem Iao River und dem angelegten Garten.

      Obwohl es regnet, ist das Tal wunderschön und die Needle ein echter Hingucker. Wildromantisch trifft es sehr gut.
      Read more

    • Day20

      Maui Tropical Plantation

      August 16, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

      Auf dem Rückweg ins Hotel machen wir noch einen Stopp im Maui Plantation. Das ist ein landwirtschaftlicher Betrieb der noch einen 'botanischen Garten' beherbergen soll. Da dies keinen Eintritt kostet machen wir hier halt.

      Die Anlage betritt man durch einen riesigen 'Giftshop' bevor man auf die eigentliche Anlage kommt.
      Die Plantation kann man leider nur mit einer kleinen 'Bahnfahrt' für 20$ pro Person erkunden. Der kleine botanische Garten ist frei. So machen wir hier einen kleinen Rundgang. Es gibt auf der Anlage auch noch ne Menge Restaurants und einen großen Zipline Park, aber diese Touren dauern ca. 2,5 Stunden. Nach dem kleinen Rundgang fahren wir auf dem Heimweg noch an der 'Lahaina Cannery Mall' vorbei und schauen ein bisschen durch die Läden.
      Read more

    • Day147

      Goodbye to two amazing Girls

      May 28, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

      Heute hiess es Abschied nehmen von Daphne und Melli😔😢. Daphne geht nach Kauai und Melli nach Mexico.! Es war eine super tolle, spannende und lustige Woche mit diesen Girls🥰! Das Beste, sie kommen im August in die Schweiz an die Streetparade!! Wuhuuu🥳🥳.!! Ich durfte mich wieder an das Hostel leben gewöhnen. Ich war so müde, heute gings mal früh ins Bett!Read more

      Traveler

      how are you

      9/17/21Reply
      Traveler

      Nice 👍

      7/27/22Reply
      Défagoliina

      Thank you.!

      7/29/22Reply
       
    • Day83

      Kauai - Maui

      September 9, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

      heute gehts weiter nach Maui#bei einer Tankstelle treffen wir auf ein Huhn mit ihren jungen#auf der ganzen Insel hat es sehr viele freilebende Hühner und Hähne, welche auf den Campgrounds manchmal sehr nervig waren, da sie schon um 6 Uhr morgens herumgegakkert haben..#gehen zur Bushaltestelle und nehmen den public Bus nach Lihue#wir haben im gemeinsamen Portemonnait nur 20 Dollar Noten#der Bus kostet jedoch nur 2 Dollar pro Person#im Bus bekommen dies alle mit und wollen aushelfen und uns den Bus zahlen#wir bringen dann aber selber noch 4 Dollar zusammen#in Lihue bestellen wir ein Taxi zum Flughafen#treffen 1 Stunde vor Abflug ein, was reichen sollte, da es ein Inlandflug ist#stehen nach dem Check in und der Gepäckabgabe ca. 50 Minuten an, was bedeutet, dass wir zu spät für unseren Flug sein werden#sie haben nur 2 Security Checks geöffnet und es hat auch viele andere Leute die zu spät sind für ihren Flug#wir treffen um 12.47 beim Gate ein, die Türen sind aber schon geschlossen#12.50 geht der Flug#also müssen wir umbuchen und mit zwischenhalt in Honolulu nach Maui fliegen#in Maui angekommen, holen wir unser gemietetes Auto ab und fahren zum Banana Hostel#Abends wollen wir ausswärts essen, was sich als schwierig gestaltet, da fast alles geschlossen ist, finden dennoch was leckeres#das Dorf Wailuku ist speziell und es hat viele schräge Leute#wir verbringen den Rest des Abends im Hostel mit Kartenspielen, Billarden und smal talken#Read more

    You might also know this place by the following names:

    Wailuku River

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android