United States
Watauga County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day127

      Blue Ridge Mountains - North Carolina

      June 13, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 37 °C

      Am Morgen machen wir uns gleich von South Carolina auf den Weg und steuern einen Campingplatz am Price Lake in den Blue Ridge Mountains an. Der Blue Ridge Parkway führt in weiten Teilen entlang der Bergkämme der Appalachen, schlängelt sich bergauf- und ab und gibt immer wieder großartige Aussichten auf die Blue Ridge Mountains frei. Diese sind dafür bekannt, dass sie in einen schönen bläulichen Dunst gehüllt sind, besonders wenn man sie aus der Ferne betrachtet. Dieses Phänomen wird durch die von den Waldpflanzen freigesetzten Kohlenwasserstoffe erzeugt, die mit Ozonpartikeln in der Luft reagieren und Aerosole bilden. Feuchtigkeit, die auf diesen Aerosolen kondensiert, erzeugt die weißlich-blaue Nebelbildung und erklärt auch die Namensgebung.

      Am Campingplatz angekommen spazieren wir erst einmal die knapp 3 Km um den See herum, angeln, lesen und genießen die schöne, ruhige Umgebung mitten in den Bergen. Auf dem See sind keine Motorboote erlaubt, was auch sehr angenehm ist, baden soll man wegen der Schlangen aber auch nicht 😅.

      Da wir am ersten Tag kein Angelglück haben, mieten wir uns für den zweiten Tag nach einer morgendlichen Laufrunde ein Paddelboot und schippern damit auf dem See herum. Und diesmal klappt es auch, gleich drei Fische sichern uns ein leckeres Abendessen, das wir auf dem offenen Feuer zubereiten 🤩😋.

      Neben unserem Platz fällt dann noch ein Jugendlicher vom Fahrrad und schlägt sich sein Gesicht auf. Zum Glück haben wir Nurse Manu 👨🏽‍⚕️dabei, der ihn mit geübten Handgriffen verarztet und den offensichtlich leicht unter Schock stehenden Vater beruhigt. Das Karmakonto sollte also auch wieder etwas gefüllt sein.

      Am nächsten Tag fahren wir den Blue Ridge Parkway weiter zu einem anderen Campingplatz (Wildcamping ist in der ganzen Region nicht erlaubt). Der Parkway ist auch dafür bekannt, eines der schönsten Wildnisgebiete der Vereinigten Staaten zu sein. Und so halten wir auf dem Weg immer wieder und kriegen noch einen tollen Aussichtspunkt, den Rough Ridge Lookout, mit Blick auf den sogenannten Grandfather Mountain, zu sehen. Gerne währen wir noch in den Grandfather State Park gefahren, allerdings waren uns 28$ Eintritt pro Person 😱🤯🤯 dann zu viel, um einen Park zu besuchen 😞.

      Unser zweiter Campingplatz im Gebiet des Mount Pisgah liegt mitten im Wald und ist nicht ganz so schön, wie der erste. Allerdings kann man von hier aus direkt ein paar Wanderungen starten. Das mache ich dann am nächsten Morgen auch direkt, während Manu noch einmal sein Angelglück versuchen will und die Gewässer in der Umgebung abfährt.
      Ich wandere also die dann doch gar nicht so lange Strecke zum Mount Pisgah hoch, auf dem aber leider ein riesiger Fernsehturm steht und die Aussicht etwas ruiniert. Der Weg ist aber sehr schön und kaum besucht. Auf dem Rückweg verirre ich mich noch ein wenig, kann so aber wenigstens die Strecke auf gut 11 Km erweitern und komme dann auch glücklich über die Bewegung an unserem Platz an. Auf dem Weg habe ich noch etwas Feuerholz gesammelt, wurde beim Eingang zum Campingplatz dann direkt darauf aufmerksam gemacht, dass es aber nicht erlaubt sei, Äste usw. von Bäumen zu brechen oder zu schneiden. Das machen wohl einige Gäste hier regelmäßig 🙄😣.

      Nachdem ich das Feuer angemacht habe, kommt nach einiger Zeit auch Manu zurück und hatte einen sehr deprimierenden Angeltag. Die Umgebung ist eher fürs Fliegenfischen geeignet und so hatte er leider keinen Erfolg. ABER: auf dem Rückweg läuft vor ihm dann tatsächlich ein Schwarzbär über die Straße 🐻! Die Begeisterung ist ihm anzumerken und wir freuen uns beide über das Erlebnis. So hatte sein Ausflug doch noch was Gutes.

      Zum Abendessen gibt es heute dafür Grillfleisch und wir feiern mit Dosenbier, Lagerfeuer und Torte 😍😍 in meinen Geburtstag rein.

      Am nächsten Tag geht es dann noch kurz zu einem Wasserfall, der auf dem Weg lag und dann direkt weiter nach Nashville, wo wir meinen Geburtstag noch feiern wollen 🥳💃🏼.
      Read more

      Traveler

      Ein Zauberwald?

      6/22/22Reply
      Traveler

      Die sieht lustig aus, schmeckt aber bestimmt lekker

      6/22/22Reply
      Traveler

      Süß war sie auf alle Fälle 😅

      6/22/22Reply
      4 more comments
       
    • Day103

      Blue Ridge Parkway 4

      October 6, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 10 °C

      Parkway Mile 215 - 297
      Das Wetter ähnelt einer Waschküche...

      Nachdem wir uns einen Picknick-Platz zum übernachten gesucht und uns eingerichtet hatten, klopft doch plötzlich ein Polizist an unser Auto… Er weißt uns freundlich drauf hin, dass 500m weiter ein Campingplatz ist 🙄, wir dürfen aber trotzdem auf dem Parkplatz bleiben 😉Read more

      Traveler

      Chli sehr verkniffe🤣

      10/9/19Reply
      Traveler

      Trübe Aussicht... ich hoffe es war nicht all zu lang so neblig?

      10/10/19Reply
       
    • Day8

      Blue Ridge Pkwy 🚙

      March 5, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

      Wir fuhren heute größtenteils auf dem Blue Ridge Pkwy. Viele Punkte halten uns zum Aussteigen an und es geht weiter bis zum Chestoa View Parking Area & Viewpoint. Ein kurzer Weg vom Parkplatz aus mit spektakulärem Blick.
      DIe "Linville Falls" im Highland District sind jede Anstrengung wert. Ein herausfordernder Wanderweg führt hier entlang des Linville Rivers zu zwei Wasserfällen. Von insgesamt vier Aussichtspunkten kann man die Schlucht mit den herunter stürzenden Wassermassen beobachten.
      Read more

    • Day8

      Grandfather Mountain State Park

      March 5, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 13 °C

      Wenn man schon mal hier ist, sollte man auch den Grandfather Mountain State Park besuchen. Hier kann man in den Bergen wandern oder die Attraktion dieses Parks überqueren, nämlich die Forrest Gump Curve und das absolute Highlight des Parks, die Mile High Swinging Bridge.
      Nordwestlich von Blowing Rock schließt ein großer Park namens "Moses H. Cone Memorial Park" an mit dem Bass Lake. Ein Spaziergang um diesen schönen See lohnt sich, zumal dieser auch durch eine wunderbare Landschaft führt.
      Die Hauptattraktion dieses Parks ist das imposante "Cone Manor", das ehemalige Wohnhaus des bedeutenden Textilfabrikanten Moses H. Cone.
      Read more

    • Day162

      Tanawha Trail and Blowing Rock

      January 2 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

      We are slowly working our way up the Blue Ridge Parkway towards Washington. No rush ... this is our last big adventure.

      The Blue Ridge Parkway is a National Parkway and All-American Road in the United States, noted for its scenic beauty. The parkway, which is America's longest linear park,[3] runs for 469 miles (755 km) through 29 Virginia and North Carolina counties, linking Shenandoah National Park to Great Smoky Mountains National Park. It runs mostly along the spine of the Blue Ridge, a major mountain chain that is part of the Appalachian Mountains.

      We have aligned our journey with the 4 regions and are staying somewhere in the middle of each for 4 days at a time.

      Last week was #1 in the South with Cherokee and the Smokey Mountains.

      The Highlands Region is #2 and we have hiked almost 30km on the Tanawha trail. The muscle memory is kicking in. Blue Ridge Parkway is beautiful and the hiking is even better. Blowing Rock is a gem of a town and the Pizza at Mellow Mushroom the best.... especially after this morning's hike.
      Read more

      Traveler

      Aweaome pic

      1/3/23Reply
      Traveler

      😁 some pics just happens

      1/4/23Reply
       
    • Day5

      Blue Ridge Parkway, oder: gib Gummi

      June 29, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Hanno schreibt:
      Heute: Blue Ridge Parkway, wurde gestern schon ausgiebig beschrieben.

      Allerdings stellten wir heute morgen fest, dass unser Flickversuch nicht komplett erfolgreich war. Also: zum örtlichen BMW-Händler (wegen des Torx-Schlüssels für das Hinterrad, der natürlich nicht im Bordwerkzeug der 1200er enthalten ist). Dort, nach weiterem erfolglosen Flickversuch, entschied sich Bernd für einen neuen TKC 80. Also ging’s erst mittags wieder los. Das ganze hat uns so erschöpft, dass erst mal ein Nickerchen anstand.

      Obwohl wir heute zelten wollten, haben wir uns für eine standesgemäße Unterkunft entschieden. Die gestern: kv. Ich füge mal hinzu, dass ich mich ganz wohl dabei fühle, heute NICHT zu zelten, da wir eben einen RICHTIGEN Bären in freier Wildbahn gesehen haben. Der von gestern war noch heranwachsend.

      Bernd gönnt sich gerade noch eine zusätzliche 100km-Runde. Warum, kann er Euch selbst schreiben. Ich petze ja nicht. 😉
      Read more

      Traveler

      Ich fahre auch, habe keine Bähren vorm Fahrzeug😎👍🏼

      6/30/18Reply
      Traveler

      Die Jungs sind doch schon etwas ängstlich. Wenn Bernd keine 400 km am Tag schafft, dreht er immer eine extra Runde, sonst kann er nicht einschlafen. Good luck.

      6/30/18Reply
      Traveler

      Was treibt der da schon wieder. Ohje dann lasst das mal mit dem Zelten.

      6/30/18Reply
       
    • Day8

      Blue Ridge Park Highway nach Boone

      October 7, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

      Nach einem reichhaltigen Frühstück lassen wir Culpeper hinter uns und machen uns auf zum Blue Ridge Park Highway.

      Die insgesamt 755 Kilometer lange und landschaftlich abwechslungsreiche Panoramastraße verbindet die Nationalparks Great Smoky Mountains (in Tennessee und North Carolina) und Shenandoah (in Virginia). Sie führt durch malerische Berglandschaften, vorbei an rauschenden Bächen und Wasserfällen und feuerrotes Laub.

      Wir hatten unseren ersten Stop am Humpback Rocks. Hier sind wir zu einem wunderschönen Lookout gelaufen und hatten einen phänomenalen Blick über die Bergkette. Bis nach Boone, unsere Endstation für den Tag, haben wir immer wieder an niedlichen Orten (u.a. mit See) gestoppt.

      Den Abend haben wir in der Brauerei Boonshine und im Boone Saloon verbracht, mit Bier-Tasting, Gin Fizz und einer Runde Billiard. Anna und Maria haben ordentlich gebechert und sogar Kontakt zu den Locals (z.B. Brian - von Maria Brain genannt) geknüpft. Deren Einladung mit ihren Müttern zu Frühstücken, haben wir aber dankend abgelehnt.

      Breakfast: Avocado Toast im Ravens Nest
      Lunch: Chips
      Dinner: Tacobell (the worst)
      Read more

    • Day5

      Ruanoke-Blowing Rock

      June 29, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      Nach einer Nacht in einem "Loch" müssten wir uns Vormittag um einen neuen Reifen für Bernd bemühen. Leider war der Reparatur Versuch am Vortag nicht von Erfolg gekrönt.
      Als wir Mittags dann los gekommen sind ging es weiter auf der Blue Ridge Mountain Street. Mittag müssten wir ein wenig Bubu 😴 machen da die letzte Nacht ja so toll war.
      Auf der Tour haben wir heute einen ausgewachsenen Bären gesehen, imposante Erscheinung 🐾. Leider waren wir wieder zu langsam mit dem Fotografieren.
      Beim letzten tanken hat Bernd seinen Rucksack vergessen so ist er gerade nochmals zurückgefahren. Wir haben uns derweil in einem Motel eingecheckt. Jetzt warten wir um dann noch gemeinsam zum Abendessen zu gehen.
      Read more

    • Day78

      Day 78 - Blue Ridge Parkway

      July 8, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

      I had the best sleep on our trip so far, apparently Jackie didn’t. We also had one of our better breakfasts & stole butters, jams & bananas for our lunch/ tea.

      Our 1st stop of the day was the Basilica of Saint Lawrence in Asheville. The architect was the renowned architect, Raphael Guastavino, who came to Asheville in 1900s to work on the Biltmore House. We went inside to admire the stunning decor. I took a photo & flapped around in my flip-flops whilst Jackie prayed. Our departure & that of a family of four was prematurely brought forward by the arrival of a Hobo who wanted to talk to everyone.

      Next stop was the Large Iron, a Flat Iron sculpture outside The Flat Iron Building. It wasn’t as impressive as it should have been & it appeared to get used as an ideal surface to stick flyers to. Some bloke was peeling some off when we pulled up.

      Asheville seemed a very nice town, possibly because it resembled a North European city complete with town squares & alfresco dining.

      We drove on past the Biltmore Estate & back to the Blue Ridge Parkway. I drove to the Asheville Visitor Center on the BRP & handed over the reins to Jackie. Jackie then drove the next 79.6 miles to Line Cove Viaduct Information Center without much incident, just with impressive accuracy in finding all the potholes in the road!

      This leg of the route took us past Craggy Gardens, Mount Mitchell State Park, Little Switzerland & Linville Falls. Most of this journey was through Pisgah Forest & we were hemmed in by trees on both sides of the road. There were the occasional look-outs, but just one or two we stopped at, because we had ambitiously planned to drive a total of 262.4 miles on the BRP at a maximum speed limit of 45mph & often 35mph.

      At Line Cove Viaduct Info Center, I took over the driving & we passed Deep Gap, Benge Gap, Doughton Park, Cumberland Knob & crossed the State Line into Virginia before stopping at the Blue Ridge Music Center, which is run by the National Park Service. We arrived at 3.55pm & saw the last couple of minutes of a bluegrass band playing to an audience. They also had dancers jigging about. To the untrained ear, bluegrass music appears to be dominated by the banjo & it reminded us of that piece of music from Deliverance.

      After looking at their collection of instruments, we continued on north up the BRP, passing Mount Airy, then stopping at Fancy Gap for some petrol. We then continued, passing Groundhog Mountain, Meadows of Dan, Mabry Mill, Rocky Knob, Tuggles Gap, before turning off at Roanoke. I had tried to speed up a bit on the last leg, but we encountered numerous deer in the road & one wild turkey. We didn’t want anymore dents!

      We planned to stay in Tanglewood, just outside Roanoke, but we didn’t like the area & ended up driving another 20 kilometres to a little town called Daleville & checking into a (not so) Super 8. The receptionist informed us that we could get 10% off at the Mexican next door, which was a game changer for us.

      The Mexican, Rancho Viejo, appeared to be busy, so we had a couple of beers in our room then went to the Mexican at 8:40pm. The only customers in the restaurant were 6 blokes who suddenly rushed out leaving virtually their whole dinners. It turned out there were the local on duty Fire Department team, who had presumably responded to a call. They returned to their dinner just as we were leaving.

      The Mexican restaurant annoyed me because they were mopping everything down despite not closing until 10.00pm & they put us in a seat closest to the door, so I insisted on moving. This caused a bit of tension, but the food turned out to be ok & cheap. We got our discount, so I did leave a $5 tip.

      Song of the Day - Duelling Banjos by Blueridge Mountain Bluegrass Band.
      Read more

    • Day10

      El Rincon - Essen am Wegesrand

      October 20, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

      Durch Zufall in Blowing Rock gelandet, da uns der Magen in den Kniekehlen hing. Völlig überfüllter Wintersportort, dessen "Attraktionen" etwas ausserhalb in Boone zu finden sind.

      Desshalb ein nettes Örtrchen und ein wenig authentisch, ähnlich wie Black Mountain mit kleiner Downtown, Geschäften, Lokalen und einem Wallmart vor den Toren der Stadt. Dort sind wir einfach mal in dieses Mexikanisch /Amerikanische Restaurant reingegangen und haben gut zum Mittag gegessen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Watauga County, مقاطعة واتوغا, Уотога, ৱাটৌগা কাউন্টি, Condado de Watauga, Watauga konderria, شهرستان واتاگ، کارولینای شمالی, Comté de Watauga, Watauga megye, Contea di Watauga, ワタウガ郡, Watauga Kūn, Hrabstwo Watauga, واتاؤگا کاؤنٹی, Comitatul Watauga, Ватога, Округ Ватога, Вотоґа, واٹاگا کاؤنٹی، شمالی کیرولائنا, Quận Watauga, Condado han Watauga, 沃托加縣

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android