United States
Zion National Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day78

    Zion National Park

    April 26 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Auf dem Weg nach Las Vegas besuchen wir noch den Zion NP. Abends zuvor übernachten wir, ungewohnt ohne Wind und angenehmer Wärme, vor dem Park.
    Muss gefeiert werden mit einem Grappa...mal KEIN Wind und Staub!!!!
    Der Park weist viele Wanderwege auf, ebenso das Klettern ist sehr beliebt. Shuttlebusse verkehren im Park, so ist es doch wunderbar still ohne PW Verkehr.
    Read more

  • Day8

    Zion National Park

    July 22 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute klingelte der Wecker wieder einmal recht früh, wir hatten ein volles Programm. Unseren "America the Beautiful" bereit zum Einsatz, machten wir uns also gleich nach einem kleinen Frühstück auf den Weg. Dieser führte uns zuerst zum und durch den Zion National Park. Auf der kurvigen Strecke nach oben genossen wir die wunderschöne Aussicht - wenn wir nicht gerade durch einen stockfinsteren Tunnel fuhren.
    Natürlich legten wir auch einen Halt ein, um einige Schnappschüsse zu machen.
    Read more

  • Day22

    Ausflug auf 6 Rädern

    May 28, 2020 in the United States ⋅ 🌙 21 °C

    Erlebe hat uns für den ganzen Tag 3 Fahrräder gebucht, die morgens nach dem Frühstück schon in der Lobby auf uns gewartet haben. Und dann: 1 Tag ohne Auto und mit viel Bewegung (eine Wohltat!) bei trockenen 30 Grad und Sonnenschein im Zion National Park unterwegs 😀. Und im Anschluss noch in den Hotel-Pool gehüpft 😀.
    Mal sehen, ob es meine Beine morgen doch noch spüren 😉. Schade, dass wir morgen schon wieder abreisen ...
    Read more

  • Day14

    Zion Canyon naar Las Vegas

    August 2 in the United States ⋅ 🌙 28 °C

    De dag (eigenlijk is dit al gisteren) begon met een valse start: de parking bij Zion National Park stond vol dus keerden we terug om te parkeren bij ons hotel. Daarna namen we een bus, en nog één in het park.
    Eindelijk kwamen we toe en konden we aan de trail beginnen.
    We deden de Lower, Middle, Upper Emerald Pool Trail die naar watervallen leiden en een klein stukje van de Riverside Walk.

    Gisteren, of eigenlijk eergisteren stonden de chipmunks in de kijker (ja, die bestaan echt!), vandaag de squirrels.

    Na de trails die samen ca. 11.000 stappen vormen, vatten we onze trip naar Las Vegas aan. We aten een picnic bij onze stop in St George, de Utah Temple.

    Daarna was het nog 2u tegen dat we aankwamen in Las Vegas.

    Na ons heel indrukwekkende hotel te hebben bekeken, hebben we het 1ste deel van de Strip bekeken, waaronder een vulkaanuitbarsting, een show met water en fonteinen, een namaak van Venetië...

    De stappenteller vandaag zegt 28.000 stappen, dus dat kan wel tellen!

    P.S. Door lang door de Strip te wandelen is deze post pas geplaatst de dag erna, want ja, het was nou eenmaal na 00:00 tegen dat we in het hotel terug waren.
    Read more

    Caroline De Rycke

    Jullie zullen moeten uitrusten na deze reis! Zo'n gevulde dagen, die talloze indrukken... Waanzinnig!!!

    Kirsten Renders

    Wat een prachtige belevingen! 👍😁

     
  • Day21

    Überraschung for two

    May 27, 2020 in the United States ⋅ 🌙 20 °C

    Raus aus der Stadt und zurück in die Natur. Und auch wenn es hier nicht mehr so grün ist, sondern zunehmend felsiger wird, liegt unsere Unterkunft am Zion N.P. schön im lichten Wäldchen. Beim Check-in hat uns gleich eine Überraschung erwartet: kostenloses Upgrade auf eine Lodge mit eigenem Whirlpool 🤩. Nach einem rustikalen Abendessen haben wir uns -sobald Tabea eingeschlafen war- den Luxus gegönnt 🥂😀. Morgen erkunden wir natürlich den Park!Read more

    Santina Mangano

    Sehr romantisch 🍾

    5/28/20Reply
    Alexandra De

    Ja, zumindest bis die Kleine irgendwann schlaftrunken aus der Hütte kam und Aufmerksamkeit forderte 😂

    5/28/20Reply
    Oliver Fuss

    ...und natürlich, bis Alex aussteigen musste und sofort zur Eissäule wurde. Ich bin einfach drin geblieben. :)

    5/29/20Reply

    Also, das nenn ich mal Style...das danach... ok, Alex ... ich kann voll mitfühlen [Minimax]

    5/29/20Reply
     
  • Day234

    Hoch hinaus im Zion

    November 14, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

    Die letzten Tage verbrachte ich im Zion NationalPark. Aktuell springe ich von einem großen Park in den nächsten. Liegt vielleicht auch daran, dass diese Parks alle sehr nah beieinander liegen. (Fahrzeit unter 3 Stunden. Ja ich weiß, kaum zu glauben, aber wahr.) Dieser Park unterscheidet sich bisher komplett von den andern. Während du bei den andern mit deinem eigenen Auto durchfahren und entsprechend stoppen kannst, fährt im Zion ein Shuttle-Bus (free) insgesamt 9 Stationen an. Parken kann man am Visitor Center, auch for free, wenn man früh genug dran is, und fährt dann ganz entspannt zu seinem Ziel. Am ersten Tag lief ich den Riverside Walk Trail, der bis zu "The Narrows" führt. Weiter bin ich nicht, da ich weder wasserdichte Schuhe noch Kleidung hab, da man mind. ein Flussbecken überqueren muss. Außerdem besteht dort die Gefahr, dass man sich leicht verläuft und da ich schon meine kleinen Probleme hab die normalen Wege zu finden, lass ich das lieber 😅 #SaftyFirst. Am nächsten Tag bin ich den Angels Landing Trail gegangen, bzw. hab ihn eher erklettert. Insgesamt 5.5 mi (~8,8 km) bergauf und dann noch an den Klippen entlang, wo teilweise nur eine Kette als Sicherung angebracht ist, komplett frei oder mit der Aussicht, dass es links und rechts steil bergabgeht. Aber ich hab es trotz allem geschafft. Den dritten Tag verbrachte ich nur bis ungefähr Mittag im Zion und machte noch den Canyon Overlook Trail bevor ich Utah verließ und mich wieder etwas westlich orientierte, um als nächstes den Grand Canyon anzupeilen.
    Noch ein Update zum Wetter: Aktuell ist es unter Tags so warm, dass T-Shirt und/oder kurze Hose kein Problem ist; goldener Herbst lässt grüßen.
    Read more

    janaschreibtmanohnedi

    Was n Bild!

    11/16/19Reply
     
  • Day47

    Zion National Park

    April 30 in the United States ⋅ ☀️ 15 °C

    Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los, schliesslich sollten wir heute endlich alle das Fleisskärtchen für die letzten Wochen erhalten, die Vollendung der Utah Big 5 also der 5 in diesem Bundesstaat gelegenen Nationalparks. Und wir hatten sie alle gesehen. Hier noch einmal in der Reihenfolge unseres Besuchs:

    Arches Nationalpark
    Canyonland National Park
    Capitol Reefs Nationalpark
    Bryce Nationalpark und
    Zion Nationalpark

    Wobei uns vor allem Bryce und Arches am besten Gefallen haben. Wobei dies den anderen Parks wahrscheinlich aber nicht gerecht wird, hatten wir hier doch teilweise bereits eine Sättigung erreicht und sie mit zu wenig Zeit und / oder Muse besucht. Doch schließlich sind wir auch Chronisten unserer Zeit und damit wäre unser Rating auch dokumentiert, Arc douze Points, Archie twelve points….

    Zion näherten wir uns allerdings schon etwas anders an, da der Weg bereits das Ziel war, denn Scenic Drive war bereits Teil des Nationalparks. Erster Stop am Checkerboard Mesa View Point, einem über 2000 Meter hohen Monolithen der durch seine Furchen die sowohl vertikal als auch horizontal verlaufen entfernt an ein Schachbrett erinnert. Neben dem Fotostop noch schnell die Verleihung der Junior Ranger Plakette Bryce Canyon, auf dass wir hier nicht den Überblick verlieren.
    Danach ein wunderschöner Hike auf den Canyon Overlook Point, der zum Ende noch durch eine Familie relativ zutraulicher Bergziegen gekrönt wurde, die es vor allem Miss I angetan hatten, da die Connection von Muttertier zu Muttertier hier wohl seine eigenen Kräfte hatte.

    Nachdem wir also schon etwas vom Park gesehen hatten ging es zum Visitor Center. Da der eigentliche Park nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu besichtigen war, verschoben wir diesen Teil zunächst auf den Folgetag und ließen es lieber etwas gemütlich angehen. Zumal unsere Unterkunft vor Ort im Zion Village eine der schönsten der gesamten Reise war. Freundlicher Empfang, aufgelockerte grüne Anlage, unser Zimmer im ersten Stock nach hinten raus sehr ruhig mit Blick auf eine nicht kleine Felsformation und vor allem ein richtig großer Pool.
    Bei schönstem Wetter wollten wir uns das nicht entgehen lassen, gingen aber zunächst erstmal die Biervorräte aufstocken und vor allem ein Familien Eis (Salted Caramel Pretzel Cookie Dough!!) holen. Keine Ahnung, ob die Kalorien im Whirlpool wirklich vollständig verbrannt wurden, aber ein gutes Abendessen mit koreanischen Rippchen, Fisch Tacos und Crumble mit Vanilleeis hatten wir uns dann doch noch verdient.
    Read more

  • Day51

    Zion Nationalpark

    October 6, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

    Der letzte Nationalpark bevor es für uns nun nach Las Vegas geht, war der Zion Nationalpark.
    Dies ist auch ein riesiger Nationalpark. Ein Shuttlebus (kostenlos) führt die Besucher auf einer Panoramastrasse zu den Wanderungen und Hotspots. Autos sind nicht erlaubt. Es gibt diverse Haltestationen und so besteht die Möglichkeit ein Abschnitt zu wandern und danach wieder den Shuttle zu nehmen. Am Ende der Trails ist es möglich eine Wanderung durch den Fluss zu machen, dafür kann man spezielle wasserfeste Schuhe und Ausrüstungen mieten.
    Wir haben uns aber entschieden am zweiten Tag eine Wanderung zum “Angels Landing Trail” zu machen. Dies war für uns eine krasse Erfahrung. Es ist eine Wanderung die zuerst 500 Höhenmeter den Berg hinauf geht. Von dort aus sieht man über das ganze Tal. Es besteht die Möglichkeit weiter zum “Angel Landing” Punkt aufzusteigen. Dieser heisst so, da sonst nur “Engel" dort landen”. Es ist ein seeehr schmaler Pfad auf welchem man klettert, sich an einem Stahlseil hält (ungesichert) und sich in die Hosen macht (zumindest Anina). Scheisse war dies hoch und an beiden Seiten gings 600m die Felswand hinunter. Hier war für uns einmal mehr ersichtlich, dass wir in Amerika sind. Dies wäre in der Schweiz niemals erlaubt, wenn nur mit Karabiner gesichert und einem Bergführer. Daher erstaunt es auch nicht, dass hier seit 2004 neun Menschen ihr Leben verloren haben (dies wusste Anina zum Glück erst danach).
    Also ich habe mich mehrere Male während dessen gefragt, was mache ich hier eigentlich. Jedoch war die Aussicht ganz oben atemberaubend. Von all unseren Wanderungen bisher, war diese Remo's Favorit.
    Aufgrund des Eisenanteils im Gestein entstehen die orange/roten Marmorierungen 👍🏼

    So, nun geht es für uns Richtung Las Vegas. 🎉🍹🍺 (hier feiern wir noch Remos Geburi richtig nach 🎉🎉)

    Ich bin sooo gespannt. Wir werden dort bis Freitag sein bevor es dann weiter zu den letzten drei Nationalparks geht, bis wir wieder an die Küste nach San Francisco kommen- dort werden wir die letzten Tage der Küste entlang zurück bis Los Angeles fahren.
    Ihr hört bald wieder von uns & wir hören immer gerne von euch- z.T. haben wir kein Internet- wenn Antworten etwas länger haben.
    Wie vermissen euch❤️bis bald
    Read more

    Katharina Zesiger

    Ganz schöni fotos.

    10/9/19Reply
     
  • Day9

    Zion Nationalpark - Wasserfälle Tag 1/2

    May 23, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 2 °C

    Da ich heute ausgeschlafen habe, war ich erst recht spät gestartet, doch ich bemerkte, dass über Nacht ein Reifen Druck verloren hat und somit die Warnung leider doch richtig lag. Also musste ich bei Hertz anrufen, die haben mich zu einer Werkstatt geschickt, die dann einen Nagel, den ich irgendwo im Death Valley eingefahren haben muss, entfernt und das Loch geflickt haben. Somit hatte ich Glück gehabt, dass der Reifen nur minimal Luft verloren hatte und ich ohne Probleme durchs Death Valley kam. Ich hoffe mal, dass der Reifen hält und ich nie mehr einen Nagel einfahre, wobei ich mich frage, woher der kam...

    Nach dem ganzen Debakel ging es dann endlich zum Zion Nationalpark. Auf der Fahrt war man hinter Las Vegas durch ein Gebirge gefahren, dass sehr dem Grand Canyon vom Gestein ähnlich sah und wiedermal eine komplett andere Farbe hatte als alle bisherigen. Vor allem die vielen steilen Felswände findet man in Europa nirgendwo.

    Im Zion Nationalpark hatte es leider geregnet, dafür hatte es aber Wasserfälle, die es sonst fast nie haben soll. Der Zion Nationalpark ist sehr groß, doch für Besucher, die keine Wildernes Erlaubnis haben ist der Nationalpark wie viele andere auf einen Bereich beschränkt, in dem Fall dem Zion Canyon.
    Der Canyon ist natürlich deutlich schmaler als Yosemite Valley, aber trotzdem sind die ca. 200-400m hohen roten Felsen, die neben einen steil hinaufragen beeindruckend. Da es regnete, waren die Felsen recht dunkel, trotzdem war der Kontrast zwischen den stark grünen Pflanzen und den roten Felsen sehenswert.
    Im Canyon fährt ein Shuttle, weshalb man auch nicht so viel laufen muss. Außerdem sind in den USA die normalen Wanderwege in den Nationalparks immer ausgebaut/befestigt, sodass man wirklich keine Ausrüstung bräuchte. Dafür zahlt man aber auch immer Eintritt. Ich habe den America the beautiful Pass, der Zutritt zu allen Nationalparks beinhaltet und 80 $ kostet, was sich schon nach 3 Nationalparks lohnt. Außerdem gibt es immer Karten zu den Parks beim Eintritt sowie Visitor Center, die Informationen zum Park geben.

    Morgen wird es besseres Wetter im Park geben.

    Gefahrene Strecke: 210 Meilen (ca. 338 km)
    Gelaufene Strecke: 8 km
    Read more

    Maurice Fischer

    Oh ist aber nicht das beste Wetter 😕 🌦

    5/25/19Reply
    Manuela Fischer-Scholl

    Trotzdem beeindruckend!

    5/25/19Reply
    Manuela Fischer-Scholl

    Schön!

    5/25/19Reply
    6 more comments
     
  • Day18

    Day 17 Zion Nationalpark

    September 15, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    Gegen frühen Mittag ging es in den Zion Nationalpark, da heute Sonntag ist, ist der Park auch sehr gut besucht. Auch hier wurden ca. 13km Wanderungen zurückgelegt 😅 langsam werden die Beine auch schwerer 😄
    Abends ging es nach St. George als Zwischenstopp. Morgen gehts ins Valley of Fire und anschließend wieder nach Las Vegas 😅
    Read more

You might also know this place by the following names:

Zion National Park, Zion-Nationalpark, متنزه صهيون الوطني, Зайон, Parc Nacional Zion, Národní park Zion, Εθνικό πάρκο Ζάιον, Nacia Parko Zion, Parque nacional Zion, پارک ملی صهیون, Zionin kansallispuisto, Parc national de Zion, הפארק הלאומי ציון, Nacionalni park Zion, Zion Nemzeti Park, Parco nazionale di Zion, ザイオン国立公園, 자이언 국립공원, Siono nacionalinis parkas, Cionas nacionālais parks, Zion nasjonalpark, Park Narodowy Zion, صیہون نیشنل پارک, Parque Nacional de Zion, Parcul Național Zion, Parku Zion, Zions nationalpark, சீயோன் தேசியப் பூங்கா, อุทยานแห่งชาติไซออน, Zion Ulusal Parkı, 錫安國家公園

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now