Uruguay
Punta San Pedro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 130

      Colonia del Sacramento

      February 12 in Uruguay ⋅ 🌧 25 °C

      Uruguay here we are!

      Dieses Land hat 3,4 Millionen Einwohner (Stand 2021) und 1,4 Millionen davon leben in der Hauptstadt Montevideo, wo wir die nächsten beiden Tage nächtigen werden. Es ist das zweitkleinste Land Südamerikas und hat in etwa die Hälfte der Fläche von Deutschland.
      Uruguay ist eine der reichsten und stabilsten Demokratien von Lateinamerika. Die Haupteinnahmequelle des Landes ist der Export von Gütern wie: Rindfleisch, Soja, Milchprodukte, Zellulose und Mais.
      Eine Deutung des Wortes „Uruguay“ ist „Fluss der bunten Vögel“ und stammt von der indigenen Bevölkerung, der Guaraní.

      Der Tag startete um 7 Uhr, als uns unser Guide und Fahrer Martin beim Hotel 474 in Buenos Aires abholte und zum ca. fünf Minuten entfernten Hafen brachte. Dort wartete schon eine Menschenschlange auf uns, in die wir uns ganz brav einreihten. Das war die Schlange für die Einreise/Migration nach Uruguay. Wir kassierten einen neuen Länder-Stempel im Reisepass und suchten einen Platz auf der riesengroßen Fähre. Ja, wie ist mir das Schiff- bzw. Wellenfeeling abgegangen!? Ich kam mir sofort vor wie zuhause, wie auf unserem Expeditionsschiff Ushuaia.

      Am Weg von Buenos Aires nach Montevideo liegt ein zuckersüßes Örtchen namens Colonia del Sacramento, wo wir von 10:00 - 17:30 Uhr einen Zwischenstopp einlegten.
      Es handelt sich hierbei um die älteste Stadt Uruguays. 1995 wurde die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben und sie stellt ein Juwel an hiesiger Kolonial-Architektur dar.

      Wir schlenderten durch die Straßen der Altstadt und an der Küste entlang. Hier kann eine Besonderheit beobachtet werden: das „Meer“ wirkt total schmutzig, hat eine eigenartige bräunliche Farbe und lädt auf keinen Fall zum Baden ein. Bei genauer Recherche stellte sich heraus, dass es sich bei dem „Río de la Plata“ (wie der Name schon sagt) nicht um ein Meer sondern um einen Süßwasserfluss handelt.
      Die Farbe entsteht aufgrund der Sedimente der beiden Flüsse Río Paraná (rotbraun) und Río Uruguay (ockerfarben), die kurz vor Colonia aufeinandertreffen, den Río de la Plata bilden und in weiterer Folge in den Atlantik münden.

      Die meiste Zeit verbrachten wir aber in einem Café oder Restaurant, da es zwischendurch immer wieder regnete.

      Um 17:30 Uhr stiegen wir den vorreservierten Bus (Danke Doris) und schliefen ganze drei Stunden bis zur Ankunft in Montevideo. Bin gespannt, was diese Stadt zu bieten hat.
      Read more

    • Day 21

      Colonia de Sacramento

      April 23, 2023 in Uruguay ⋅ ☁️ 17 °C

      Quick stop in the cute little town of Colonia, Uruguay. The cheaper ferries to Buenos Aires are from here anyways, and it’s an old Spanish/Portuguese fort settlement, I think the oldest in the area? It has been attacked 7 times in wars between Spanish/Portuguese/Uruguayans since 1680, and now it is a tourist spot for day trips from Buenos Aires. it’s really pretty with cobbled streets, stone buildings, lots of trees and flowers everywhere, nice cafés etc.

      Went a little early to have a few hours to wander around before my ferry. Super cute here, I would stay longer to chill if Malina was here with me 😋 climbed a lighthouse for a dollar, with a nice view. Had a good coffee and sandwich, walked along the wall of the old fort. Then ferry back across the Rio de la Plata (river of silver, because the Spanish thought there were huge riches of silver hidden in the areas up the river) back to Buenos Aires
      Read more

    • Day 112

      Zurück in Buenos Aires 🇦🇷

      January 21 in Uruguay ⋅ 🌬 24 °C

      Wir sind heute bereits wieder aus Montevideo abgereist.. Dabei hat soweit alles nach Plan geklappt. Etwas witzig und auch „ghörig“ zufällig war, dass ich 3 Mal denselben Typen antraf:

      1. Er sass neben mir am Freitag im Bus von Colonia nach Montevideo🇺🇾 Dabei fragte ich ihn nach dem richtigen Anschluss-Bus.
      2. Danach sah ich ihn heute Sonntag, 2 Tage später, zufällig auf der Fähre wieder zurück nach Buenos Aires auf dem Aussendeck.
      3. Nach Ankommen mit der Fähre liefen wir zur Fuss zur Bushaltestelle. Dort war eigentlich Niemand ausser tatsächlich der gleiche Argentinier und eine etwas ältere Dame😂

      Wir haben uns dann mit Händen und Füssen ausgetauscht und versucht etwas zu kommunizieren. Da wir keine Buskarte hatten, waren wir extrem froh, das er und die ältere Dame jeweils uns ein Ticket spendiert haben🙏 Das kostet ja eigentlich fast nichts aber war ein super nette Geste und solche habe ich nun bereits so oft erlebt😍

      Leider ging von diesem Moment an alles etwas den Bach runter😅 Das neue andere Hostel in Buenos Aires ist nicht ganz so toll, eine Salbe löste sich in meiner Apotheke auf (keine Angst, konnte das Meiste retten) und habe Halsschmerzen von den krassen Klimaanlagen. Naja, nachdem gestern einer der bisher coolsten Tage waren, gab es halt heute wieder einen solala Tag😅 gehört halt dazu.

      Noch ein kleines Fazit zu Montevideo: Durch das 300 Jubi der Stadt, und der Gruppe Mädels welche uns in ihren Freundeskreis aufgenommen haben, war es eine absolut geile Erfahrung. Eine Reise von Buenos Aires aus kann man sicherlich machen, länger als 2 Tage ist aber eigentlich auch nicht nötig… (Zumindest falls man keine Leute kennt / kennenlernt) 😉
      Read more

    • Day 127

      Adiós Buenos Aires - Hola Uruguay

      November 26, 2023 in Uruguay ⋅ ☀️ 23 °C

      Adiós Buenos Aires 🫶🏼
      Nach 4 Monaten in Buenos war es für uns an der Zeit aufzubrechen und Neues zu erkunden. Was soll ich sagen, wir hatten hier eine unfassbar tolle Zeit. Wir durften eine neue Sprache lernen, haben neue Freunde gewonnen, sehr gutes Essen gegessen, und so viel mehr - einfach 4 Monate in Stadt mit 15 Millionen Einwohnern gelebt. Das war sicherlich nicht der erste und letzte Aufenthalt hier, das sei gesagt!

      Bienvenidos a Uruguay 👋🏼
      Am Sonntag ging es für uns um 10:30 Uhr mit den Uber zum Hafen von Buenos Aires um mit der Fähre um 12:50 Uhr nach Colonia del Sacramento überzusetzen. Direkt nach der Gepäckkontrolle sind wir am rechten Schalter aus Argentinien ausgereist und am linken Schalter in Uruguay, inklusive erstem Passstempel auf der Weltreise (!), eingereist. Alles verlief sehr unkompliziert und warteten aufs Boarding. Nach 1,5h sind wir in Colonia del Sacramento, der ältesten Stadt Uruguays, angekommen. Nach einem 10 minütigen Marsch sind wir im Hotel angekommen und durften auch direkt einchecken. Danach gin es für uns auch direkt in die Altstadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Viele kleine Gassen mit Cafés laden zum Verweilen und Beobachten ein. Was uns aus den Socken gehauen hat waren die Preise 🙈 nach vier Monaten Buenos Aires mit sehr niedrigen Preisen haben wir in Uruguay Preise auf Deutschland Niveau, wenn nicht sogar teurer. Das hielt uns aber nicht davon ab einen Kaffee und eine Cola mit Blick auf den Rio Plata zu genießen. Abends ging es für uns in ein Restaurant um die Ecke, wo es "Chivito" für uns gab. Chivito ist das Nationalgericht Uruguays und besteht aus einem Rinderfilet, Tomaten, Zwiebeln, Mozzarella, Bacon und einem Spiegelei. Dazu gab es leckere (endlich mal gewürzte) Pommes. Wie hatten hier einen wunderschönen Tag und freuen und schon auf die Weiterreise am nächsten Tag mit dem Bus nach Montevideo, Uruguays Hauptstadt.
      Read more

    • Day 1

      An overnighter in Uruguay

      September 12, 2023 in Uruguay ⋅ ☁️ 15 °C

      📍Colonia Del Sacramento, Uruguay

      We've been here 5 hours, and I'm ready to give my verdict - very pretty, very small, very quiet, and very expensive.

      No, but seriously, this is such a gorgeous wee place and is the polar opposite of busy, bustling Buenos Aires. It's an hour's ferry journey to get here and well worth the fairly expensive price tag. We spent the afternoon wandering around the old town, which is listed as a Unesco World Heritage site, and you can see why! It's got cobbled stones, ancient trees, and colourful doors galore with cute shops dotted about.

      We're just here for one night, which is what happens when you travel with a geography grad who loves ticking off country after country, but to be honest it seems enough time to get a taster, and it's much more expensive than Argentina. And, after insisting we try a particular hostel chain here, it turns out I don't love it and now can't wait to get out. Woops.

      P.S. 6 days and counting in the same trackies for old Edam.
      Read more

    • Day 10–11

      Colonia del Sacramento

      October 7, 2023 in Uruguay ⋅ 🌙 19 °C

      Übers Wochenende sind wir zusammen mit Esther, einer netten Schweizerin aus unserem Sprachkurs mit dem Bus ins ca. 150km westlich gelegene Colonia gefahren. Colonia ist die älteste Siedlung in Uruguay und wurde von den Spaniern und Portugiesen abwechselnd besetzt und besiedelt. Heute sehr tranquilo und gemütlich mit vielen kleinen Geschäften und Restaurants.
      Und so haben wir die beiden Tage auch geruhsam verbracht und von Café zu Eisdiele zu Restaurant schlendernd den beginnenden Frühling genossen.
      Abends einen toller Sonnenuntergang am Rio de la Plata mit Buenos Aires im Hintergrund.
      Read more

    • Day 13

      Schlender plender

      January 28, 2023 in Uruguay ⋅ ⛅ 25 °C

      Nach dem Essen sind wir zurück in die Altstadt gelaufen. Andreas hat im Vorfeld schon in anderen Blogs gelesen, dass es nicht wirklich viel zu sehen gibt. Bestätigt!

      Wir schlendern noch 1,5h bei ordentlicher Hitze durch die Gassen und genehmigen uns ab und an eine kleine Pause im Schatten.

      Wenn, dann sollte man wirklich eher Abend hierher kommen. Da ist es nicht so heiß, man hat sicherlich einen sehr schönen Sonnenuntergang, den man aus der Altstadt anschauen kann, und die vielen kleinen Bars und Restaurants sind geöffnet.
      So treiben sich nur ein paar verrückte Touristen durch die Altstadt. Wie gesagt, ganz nett, aber klare Empfehlung das am Abend zu tun. Wir genießen aber die Ruhe sehr.

      So ganz grundsätzlich ist Colonia de Sacramento sehr sauber. Auch außerhalb der Altstadt ist kaum Müll zu sehen. Das ist in Buenos Aires schon anders. Selbst in Palermo liegen überall Hundehaufen und kleiner Müll (Kaugummipapier, Kaffeebecher, etc) rum. Das ist hier anders.
      Read more

    • Day 5

      Colonia del Sacramento

      March 21, 2023 in Uruguay ⋅ 🌬 24 °C

      Heute haben wir uns wieder auf den Weg gemacht und sind mit der Fähre nach Colonia del Sacramento in Uruguay gefahren.
      Alles hat gut geklappt und wir haben noch einen schönen Nachmittag in der sehr historischen Altstadt verbracht. Die Stadt wurde immer wieder von portugiesischer zu spanischer Kolonie. Nach sieben Invasionen wurde sie dann entgültig Spanisch.
      Trotzdem findet man viele portugiesische Einflüsse wie schöne Fließen, Häuser, etc.
      Ein wirklich schönes und ruhiges Städtchen - sehr angenehm dem pulsierenden Großstadttrubel zu entkommen. Und unser sehr süßes hostel hat einen wirklich schönen und sehr gelben Innenhof - perfekt um ein bisschen Ruhe zu finden.
      Also Anna und ich finden, es hat sich gelohnt und das schlendern durch die kleinen Gassen hat einen ganz besonderen Flair. 🌸
      Read more

    • Day 662

      Colonia del Sacramento

      September 27, 2022 in Uruguay ⋅ ☀️ 18 °C

      Entsprechend der Anreise gestaltet sich auch die Abreise aus Cabo Polonio als nicht so einfach. Aus unserem Plan, direkt nach Colonia del Sacramento durch zu fahren, wird deshalb nichts. Also legen wir noch einen Übernachtstopp in Montevideo ein und fahren direkt am nächsten Morgen weiter.

      Schnell ist klar, dass Colonia für uns die schönste Stadt in Uruguay ist. Wir verbringen unsere Zeit damit, durch die Straßen und Gassen zu laufen und die alte spanische und portugiesische Architektur zu bewundern.

      Zwar haben wir Uruguay trotz einiger interessanter Gespräche immer noch nicht verstanden, aber wir haben aus unseren zwei Wochen hier das Beste heraus geholt. Trotzdem sind wir jetzt froh, zurück nach Argentinien zu kommen.
      Read more

    • Day 7

      Colonia del Sacramento

      November 24, 2022 in Uruguay ⋅ ☀️ 28 °C

      Jetzt bin ich also in der einzigen historischen Stadt Uruguays angekommen. Oft hatte ich gelesen, dass das Städtchen nicht so viel zu bieten hat, aber ich fand es ziemlich gemütlich.
      Wenn man natürlich bei 30 Grad durch die Gegend läuft, macht vieles kein Spaß mehr 😃.
      Mein Highlight war auf jeden Fall auch das Alfajoreis. Dulce de Leche Eis mit Dulce de Leche Füllung und mit Schokolade ummantelt. Einfach genial!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Punta San Pedro

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android