Satellite
Show on map
  • Day9

    Erste Woche mit Sprachkurs in CDMX

    October 2, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 18 °C

    Mittlerweile sind wir schon eine Woche in Mexiko, so lang kommt es uns aber noch gar nicht vor. Nachdem wir bisher eigentlich nur übers Essen erzählt haben, folgen jetzt mal ein paar weitere Eindrücke.

    Nachdem wir am ersten Sonntag bereits den Park (bzw. direkt übersetzt eigentlich Wald) von Chapultepec kennengelernt haben, haben wir nun 5 Tage einen Sprachkurs absolviert. Dazu haben wir uns jeden Tag mit unserer jeweiligen Gruppe und der Sprachlehrerin bzw. dem Sprachlehrer zunächst in einem neuen Café in den Stadtteilen Roma oder Condesa getroffen und haben ein paar Stunden Grammatik, Vokabeln oder Konversation gelernt. Danach ging es jeweils noch ein bisschen in den Parque de México oder Parque de España, um das Gelernte noch bei einem kleinen Spaziergang etwas aufzulockern.

    Insgesamt hatten wir während des Kurses auch die Möglichkeit, diese Stadtteile von Mexiko City etwas kennenzulernen. Man merkt schnell, dass es hier etwas ruhiger zugeht, als im Rest der Stadt, die Straßen sind grüner und gefühlt besitzt hier jeder mindestens einen oder mehrere Hunde. Das mag aber auch daran liegen, dass in diesen Vierteln eher die betuchteren Mexikaner wohnen.

    Um noch schneller ins Spanische eintauchen zu können, haben wir nach den 4 Stunden Gruppenunterricht jeden Tag auch immer noch eine Privatstunde absolviert.

    Die Nachmittage und Abende konnten wir schließlich nutzen, um die Stadt noch ein bisschen besser kennenzulernen. Leider gestaltet sich das aktuell aus mehreren Gründen etwas schwierig. Einerseits gibt es natürlich auch hier jede Menge Einschränkungen aufgrund der Pandemie, obwohl man es oft nicht merkt, außer dass nahezu alle Mexikaner auch an der frischen Luft auf offener Straße immer eine Maske tragen. Andererseits schließen leider viele Museen und andere Kultureinrichtungen jeden Tag immer bereits um 17 Uhr.

    Zusätzlich erschwerend kam noch hinzu, dass einige bedeutende Gebäude im Zentrum - wie z.B. der Palacio de Bellas Artes oder die Catedral Metropolitana - wegen Veranstaltungen oder Demonstrationen (anlässlich des Jahrestags der Massaker an Studenten 1968) abgesperrt sind. Immerhin der zentrale Platz „Zocalo“ war nach einer tagelangen Sperrung wegen der Feier zur 200-jährigen Unabhängigkeit wieder geöffnet.

    Am Ende haben wir aber u.A. das Castillo de Chapultepec (die Residenz des nur ca 3 Jahre regierenden Habsburger Kaisers von Mexiko Maximilian) und den Stadtteil Coyoacan gesehen. Außerdem die Nationale und Autonome Universität von Mexiko, die größte Universität Lateinamerikas, mit ihrem riesigen Campus und dem Olympiastadion, in dem aktuell Coronaimpfungen durchgeführt werden.
    Read more

    Traveler

    Toll, dass ihr euch so fleißig an das Spanisch lernen macht 👏🏻

    10/4/21Reply
    Traveler

    Hat uns auch schon viel geholfen 😊👍

    10/4/21Reply
    Traveler

    Spanisch lernen auf diese intensive Art ist sicher viel einprägsamer als zu Hause Vokabeln pauken.

    10/12/21Reply