Vietnam
Cong Truong Quach thi Trang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

43 travelers at this place

  • Day3

    What a day ! Thanks for all your wishes

    March 15, 2017 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    It's mission impossible with bumpy internet, timeshift and local activities to keep up with all the nice wishes to my birthday. So to all I did not response or at least liked your wishes - I did received your message - which paid into a wonderful day full of overwhelming experiencences. Thank you so much !

    I though this will be a birthday without a proper birthday cake, but as you can see from the pictures, I received two. My local friends and the super nice AirBNB host took really care of me and made that day really special.

    Ending with a dinner on a boat and go the night Ban Than Market was the perfect ending .

    Tomorrow I gonna be heading towards cu chi tunnel.

    Let's see what this will add to the history I took from the war museum.

    So long gn8
    Read more

  • Day10

    Reisetag nach Saigon

    December 23, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute morgen brachen wir wieder bereits um 5 Uhr auf und nahmen den Bus nach Saigon. Die Fahrt war sehr komfortabel, denn es gab gar keine Sitze, sondern ausschließlich Liegeplätze.
    Nach 4 Stunden Fahrt kamen wir in der Metropole an, auch hier ist es wieder sehr laut und wuselig.
    Hier haben zum ersten Mal ein Hotel anstelle eines Homestays gebucht und bekamen auch direkt ein Upgrade in die Wingsuite. Wir haben aus dem 10. Stock mit bodentiefen Fenstern einen tollen Ausblick.
    Mittags gingen wir ins War Museum, welches den Vietnamkrieg in grausamer und realitätsnaher Form darstellt. Vor allem die Ausstellung des Gefängnisses auf Con Dao und die Grausamkeiten haben es uns kalt den Rücken herunterlaufen lassen.
    Den Abend ließen wir auf der Dachterrasse unseres Hotels ausklingen.
    Read more

  • Day9

    Ho Chi Minh City in 3,5 Stunden

    November 27, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 30 °C

    Um 11:30 Uhr betrete ich schon den Flughafen von Ho Chi Minh City. Da ich kein Gepäck aufgegeben habe, geht es für mich gleich zum Ausgang. Wenn ich den nur finden würde. Dauert ein wenig, dann hab ich's auch geschnallt. Hab nen Inlandsflug und hier spart man mit englischen Schilder 😉 - ist nix auf Englisch....nur ein grüner Pfeil, der unseren Fluchtpfeilen ähnelt.
    Am Airpor-Ausgang suche ich etwas verzweifelt den "gelben Bus #109" in die Stadt - zum Park 23-9. Nach etwas durchfragen bin ich an der Haltestelle B5. Das Ticket kostet 20.000 VND - hab nur noch 120.000 VND in der Tasche, die müssen für die paar Stunden reichen 🤔😁.
    Nach 15 min geht es um 12:16 Uhr im klimatisierten Bus los.
    Da steppt immer noch, wie vor 6 Jahren der Bär. Aber es wird wohl eine U-Bahn gebaut 👏👍. Nach 45 min sind wir da.
    Immer Backpacker-Area gibt es erst mal einen Happen zu Essen. Frühlingsrollen und Lemongrad-Tee - der Wahnsinn 👍😉.
    Gut gestärkt besuche ich noch den Ben-Tanh-Markt, der gleich um die Ecke ist. Man muss nur ein paar Straßen in halsbrecherischer Manier überqueren. Die Jungs halten ja nicht 😁.
    Ein wenig shoppen - die nehmen sogar Euro und Dollars an - da fällt einem direkt auf, wie günstig das ganze Zeug ist.
    Zurück im Park, spricht mich noch ein Student an, ob er mit mir Englisch sprechen könnte - nix Aussergewöhnliches hier. Wir plaudern etwas, dann muss ich auch schon zum "gelben Bus #109", der mich wieder für 20.000 VND zum Airport bringt.. Jetzt habe ich noch 2.000 VND (< 10 Cent) in der Tasche.
    Der Feierabend-Verkehr ist die Hölle. Wir sind um 16:35 Uhr gestartet und brauchen für die paar Kilometer knapp eine Stunde 🙄☹️.
    Der Bus hält am Ankunftsbereich und da ist Mega viel los. Zum Abflugsbereich geht es ein Stockwerk höher, wenn man weiß wo! Auch das hab ich dann gefunden.
    Einchecken, Ausreisen und Sicherheitskontrolle funktionieren gut und zügig.
    Warte jetzt auf den Flug!
    Read more

  • Day15

    Good night Saigon

    November 15, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 34 °C

    Sang Billy Idol nicht mal "Ho Chi Minh City, Hot in this city tonight"? Kein Wunder bei diesen Temperaturen. Es hat 26°, im Online-Wetterbericht steht "feels like 33" - you're bloody right.

    Heute hatte ich mir das mondäne Viertel ausgesucht. Frontside ist es eine Mischung aus französischen Kolonialstil, modernen gläsernen Hochhäusern, breiten Boulevards gespickt mit Hochglanzshops von Gucci & Co. Groß und klein werden fotografiert oder geselfiet.

    Zwei Straßen abseits lebt die Stadt wie sonst. Niedrige Häuser, kleine Shops und Bars. Alle sind auf der Straße (weil Gehsteig = Mopeds). Vom Kleinkind bis zu den Urgroßeltern, von den Obsthändlerinnen bis zum Mopedmechaniker, von der Verkäuferin für Lotterielose bis zur Verkäuferin ihrer selbst.

    In einem Straßencafe genieße ich die Unruhe der Stadt. Mache Pause nach meinem nächtlichen Streifzug. Es ist 22:00. Die Straßen sind voll wie zur Rush Hour. Wo kommen noch immer die vielen Mopeds her? Die Kreuzung hier ist ampellos. Trotz der Unzahl an Fahrzeugen läuft es richtig de dàng. Von allen Seiten fahren sie langsam in die Kreuzung ein, achten aufeinander, schmiegen sich aneinander vorbei. Das zwischendurch Hupen wirkt hier im städtischen Verkehr unaufdringlich.
    Ich wage zu träumen, dass sowas auch bei uns möglich wäre.

    Saigon du unpackbar faszinierendes Gewusel.
    Read more

  • Day23

    Sylvester Dinner

    December 31, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    Zum Abschluss des Jahres gabs ein kleines 6-Gänge-Menu in der 51. Etage des höchsten Gebäudes von HCM. Erstklassiger Service und lecker Essen. Möge das neue Jahr so weitergehen, wie das Alte aufhört. 😀

  • Day18

    Saigon / Ho Chi Minh City ️

    November 14, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute ging es schon zu unserer letzten Station: Saigon! Wir wurden gegen 9 Uhr vom Hotel abgeholt und zum "Futa"-Busbahnhof der Busse gebracht, mit denen es dann weiter ging. Es waren "Sleeper"-Busse, also auch zum Liegen mit zwei Plätzen übereinander. Hatten schon viele Berichte davon gehört und Bilder gesehen und es war quasi auch genau so wie erwartet. Silvio ist natürlich viel zu groß dafür. Während ich mit meinen Füßen gerade in dem Fußraum anstieß, der quasi wiederum unter der Liege des Vordermanns ist, sah es bei Silvio nicht allzu bequem aus. Es waren ca. 4h Fahrzeit angesetzt, die mussten ausgehalten werden. Die Fahrt war kalt, super holprig und der Fahrer ist tatsächlich gefahren wie ein Henker mit wildem Hupen und Überholmanövern. Dösen geschweige denn schlafen waren also eher schwierig. Allerdings kamen wir schon nach knapp 3h an, also hatte es auch etwas gutes. Die Taxifahrer rissen sich direkt beim aussteigen schon um einen, die wimmelten wie aber an und nahmen einen der zur Busfirma gehörte. Für unsere letzten zwei Nächte wollte ich noch mal ein wenig etwas luxuriöseres und so hatten wir ein Hotel mit Dachpool gebucht 😍 der Empfangsbereich sah auch direkt sehr schick aus. Nur schade, dass uns der Manager mit vielen Entschuldigen mitteilte, dass es wohl ein Problem gibt und wir diese Nacht nicht dort verbringen können. Er hatte uns aber ein anderes hotel um die Ecke gebucht, und da wir schlecht eine Wahl hatten nahmen wir das natürlich an. Auch das ist ganz schick, hat aber nicht die besten Bewertungen gerade was das Frühstück angeht, aber wir lassen uns überraschen. Morgen wird unser Gepäck wieder vom anderen Hotel abgeholt und eingecheckt.

    Es war nun mittlerweile Nachmittag, wir hatten Hunger und wollten etwas von der Stadt sehen. Auch hier wird wieder viel gebaut. Es gibt aber auch ein paar grüne Parks, die Straßen sind aber wieder genauso chaotisch und laut wie eh und je. Wenn man nachmittags an einer Schule vorbei kommt ist es ganz verrückt, es stehen super viele Eltern mit dem Roller draußen und warten auf ihre Kinder, und alle rennen oder fahren kreuz und quer.
    Wir hatten heute keine großen Ziele, wir kamen aber schon an einem beliebten Markt/Nachtmarkt vorbei, an der 'Notre Dame' Kathedrale und am großen Hauptpostamt. Als Mittagssnack gab es wieder ein tolles Banh Mi Baguette an einem kleinen Stand am Straßenrand, von denen es wirklich einige gibt, und zum Abendessen hatten wir super Lust auf Sushi. Wir fanden ein tolles Restaurant und haben es uns da sehr gut gehen lassen 👌
    Zurück im Hotel sind wir nochmal in den Pool gehüpft. Hier ihr es also auch einen, allerdings nicht auf dem Dach, also kein vollwertiger Ersatz 😬
    Read more

  • Day236

    Saigon Fine Arts Museum, Vietnam

    January 28, 2016 in Vietnam ⋅ ⛅ 32 °C

    The HCMC Fine Arts Museum had several exhibits displaying ancient ceramics and sculptures, "Ancient Contemporary", pre-1975 oil on canvas, and post-1975 works. Every exhibit showed off distinct uses of the traditional Vietnamese lacquer-on-wood style. Below are some of my favorites as someone who is largely clueless when it comes to art.Read more

  • Day2

    A Taste of Vietnam

    September 1, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 31 °C

    We have one day here and really want to get a feel for the place in a really short time. Breakfast is a buffet overlooking the pool. On offer, in addition to the usual breakfast cereals and warmers with eggs, sausages and bacon is beef or chicken noodle soup. Make your choice and a prepared bowl has broth ladled over then served with freshly sliced chilli and a sliver of fresh lime.

    Today we are walking, and it is humid. We set out from our hotel and tackle the onslaught of motor scooters aimed directly at us. Pedestrian crossings are only a guide. After a few blocks we duck in to a cafe for Vietnamese coffee which is prepared by positioning a tin drip canister over a glass. It is strong, sweet and delicious, and served with a glass of tea on the side which is novel.

    We continue map in hand, yes the paper variety and it still serves us well. We find ourselves in what appears to be the hardware neighbourhood, shop after shop of hardware items, before tracking down a pagoda I had discovered was nearby. Its squat shape with brightly coloured roof tiles, ridge caps and ornamentation provides a contrast to the unusual but intriguing very narrow apartment buildings on either side. Unsure of the protocol, we peer inside without crossing the threshold to admire the painted and gilded interior with enormous incense spirals suspended from the ceiling.

    Our hotel receptionist had suggested a street nearby that was known as the antiques street (she wrote "old" on our map to indicate this). We pass more food vendors on the way and a curious hotel with parking for motor scooters inside the front foyer. We wander its length stopping here and there to inspect an item that catches our eye as we go, pausing for a rest and cool drink along the way.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cong Truong Quach thi Trang

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now