Vietnam
Da Nang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

177 travelers at this place

  • Day52

    Birthday Party...

    March 31, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 23 °C

    ... In Vietnam. Valoria der carpenter feiert sein Geburtstag. Lustige Sause mit den Phillis 😎🇻🇳 So viel Gastfreundlichkeit der Vietnamese ist echt was schönes. Mit so wenig auszukommen, dass Restaurant dient gleichzeitig als Wohnung, Garage für den Roller und Restaurant für die GästeRead more

  • Day72

    Passfahrt noch DaNang

    March 25, 2019 in Vietnam ⋅ 🌙 24 °C

    Mini Gfährte sind gsii: en Zimmermaa-Wandergsell, e Düsseldorfer Punk-Lady und en dütsche Lehrer...freshi Kombi wöri meine 😎
    D Passfahrt isch zerst sehr nass und neblig gsii aber nochdem mer us de Nebelwand use choo sind het sich en grandiose Usblick ufs Meer und uf d Grossstadt DaNang bote.Read more

  • Day12

    Zugfahrt nach Da Nang

    March 27, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach einer wunderschönen Zugfahrt nach Da Nang. Auf einer Seite der Dschungel auf der anderen Seite das Meer. Sehr geil einfach nur. Sollte man machen wenn man hier die Chance dazu hat!!!
    Sind jetzt angekommen in unserer Unterkunft zwei Minuten vom Meer laut Beschreibung. Das werden wir jetzt mal unter die Lupe nehmen.
    Achja unser Gastgeber ist zudem Zahnarzt. Seine Praxis ist ein vierseitige Metallverkleidung im Eingangsbereich. 😂😂😎
    Also falls uns der Zahn schmerzt. 😛
    Read more

  • Day36

    Vietnam

    March 5 in Vietnam ⋅ ☁️ 31 °C

    For the last two weeks we were in Vietnam. The first week in the crazy busy Ho Chi Minh City and the second in Da Nang near Hoi An. Ho Chi Minh is a cool city with nice restaurants, great shopping and a lot of hidden French colonial buildings. While being in Vietnam, the outbreak of Corona got worse and worse worldwide, so a lot of country’s were closing their boarders. In Da Nang we saw that Vietnam was expanding their actions against Corona by closing almost all tourist attractions. With only two confirmed cases when we were there, Da Nang and our hotel (Hyatt Regency) felt very safe for our family. Hyatt, with a capacity of 1500 guests, only had a occupancy rate of 15% so we had enough space around us 😄. In total there were only 45 cases in Vietnam with a population of 100 million people.

    On March 17th the Dutch ministry of foreign affairs asked all Dutch to return home, so we called the Dutch ambassy in Vietnam. When they told us that we could be quarantained in military barracks if they would find a Corona case at Hyatt, we knew what to do 🙈. She casually said that the good news was, that the tourists got three meals a day and there was running water most of the time with occasionally some WIFI and electricity 😳 OMG 😁!!

    Now what... going back to Holland was not our wish with 2050 cases and a fast increase of cases because of the slow reaction of the Dutch government 🐢. We were actually very very surprised at the weak measures they took in
    the beginning and how fast Corona was spreading in Holland/Europe. Also, some people can be soooo ignorant 😩. Wow! Stay at home!

    After some brainstorming we chose Singapore as our next destination. Why? The hospitals are great, they are acclaimed worldwide for their strict measures they take to fight the spread of Corona (only 430 cases), we can stay 3 months if necessary without a visa and we have friends living there. One challenge, we would be issued a 14-days stay-home notice. We have to show proof of our residence booking at the customs of Singapore and if you break the stay-home rule you will be convicted to a fine of 6400 euro or to imprisonment or both 😅. At booking.com we saw a occupancy rate of 99% in Singapore 😱 There were only 4 options with a balcony, so we chose the largest haha! 96 m2 for 14 days with two Jack Russell’s 🤣.

    Because the embassy told us we had to keep in mind that they could always decide not to let us in the country, we were a little nervous at arrival. I chose the line with a female customs officer and let Hubs do the magic 😜 We’re in!!

    During our taxi ride to the apartment, we saw that life goes on in Singapore. We truly hope that we can enjoy Singapore after the two weeks, carefully offcourse... And let’s hope and pray that everyone on our flight was in good health.

    So now we are two weeks in quarantaine. Plenty of time to finally finish up the photo uploads of our adventures in Thailand 🥰. Vietnam will follow soon, together with some short video’s. We just received the news that Singapore is closing it’s boarder tomorrow, so we where just in time 🤗. We will stay here for one month and then we’ll see...

    Dear friends and family from all over the world, please stay safe we think of you ❤️.
    Read more

  • Day1474

    Asia Tour - Da Nang - Vietnam

    March 26, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

    First Full day in Da Nẵng and it’s been brilliant - I only chose to stop off here for a few nights to see the Dragon Bridge and to motorbike from here to Hue via the famous Hai Van Pass.

    Seeing the bridge up close was awesome, it was even better at night (kicking myself for not taking any photos of it - well I did but they where all shocking)

    Da Nẵng is a cool town, lots to do there, the Instagram famous golden bridge is about 1 hour west from Da Nẵng, my plan was to go there but when I found out it’s within a park that costs £30 to go inside I decided against it. Why would I pay £30 to enter a park to see a bridge, especially when my one way bike hire from Da Nẵng to Hue was expensive and I am starting to get low on money.

    Maybe one day.

    The hostel I am staying in has a cool rooftop bar which gives you semi decent views, but it does serve good beer. It’s from a local brewery and their IPA is genuinely brilliant.

    The beach at Da Nẵng is also stunning, I didn’t spent much time there as I am still badly burnt from Nha Trang and I was peeling something awful hahaha. It’s definitely more of a holiday destination than a backpacker place but it was a cool place to stop off.

    Would I return? Probably, but only for a night to go see the night to make it easier to get to the golden bridge in the future.
    Read more

  • Day12

    Wir haben das Meer gefunden

    March 27, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 28 °C

    Nachdem wir jetzt 1,5 Wochen unterwegs sind. Haben wir nun auch endlich das Meer erreicht.
    Geil wie immer. 🌴🌞🌊

    P.s. anbei noch ein Bild aus unserem Eingangsbereich. 😉😀

  • Day11

    Da Nang arrival

    March 23, 2017 in Vietnam ⋅ ☀️ 24 °C

    after 10h - arrival in Da Nang. I was invited to play card as my guide already slept, a group of funny guys catched me on my way to the toilet.

    the game was fairly easy to understand - the people so nice and funny.

    sleep was ok - had some wake ups but not many . in general a convient way to move on and sleep at the same time, and on top saving a hotel cost for one night

    now we need a hotel as we decided to get our rooms at ad hoc this time to get the best spot .
    Read more

  • Day105

    Tag 105 Da Nang #Food

    January 12 in Vietnam ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach so einem Trip ging an diesem Nachmittag erst einmal nicht mehr viel außer typisch Vietnamesische Küche 😁. Zum einen gab es es ein typisches Baguette bzw. Banh Mi und etwas später die traditionell zentralvietnamischen Mi Quang. Gut erkennbar die gelblichen Breitnudeln (das kommt durch den Kurkuma), ein Reiscracker und ein hart gekochtes Ei darf natürlich auch nicht fehlen. Der Salat kommt extra und wird dann zu den rest gegeben.🤩👍Read more

  • Day108

    Tag 108 Da Nang #Impressionen 1

    January 15 in Vietnam ⋅ ☀️ 26 °C

    Was darf auf keinen Fall bei einem Spaziergang fehlen, der Kaffee. In diesem Fall sogar mal wieder Egg Coffee ( Ich liebe dieses Getränk 😍😍😍). Was auch sehr lecker ist, sind diese putzigen mini Mandarinen 👍. Ansonsten lässt man sich einfach von dem etwas quirligen Leben mitreißen 😅.Read more

  • Day172

    Die ersten Tage in Vietnam

    January 19, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    Mittwoch, den 16.1. sind wir mit Verspätung 23:00 Uhr in Ho-Chi-Minh gelandet. Danach ging es mit einem Grab direkt ins Hostel. Gebucht hatten wir einen 6-er Schlafsaal. Da wir das Hostel nach Mitternacht erreichten, schlichen wir nur noch in unser Bett und schliefen ein.
    Den nächsten Tag lag unsere Hauptaufgabe darin unsere Sachen zu sortieren und neu zu packen. Für unseren Motorradtrip können wir aus Platzgründen nur einen Rucksack mitnehmen. Dieser sollte auch nicht mehr als 15kg wiegen, denn mehr kann der angeschweißte Sattel mit Verlängerung an unserem Motorrad nicht tragen. Wir schafften es auf 13kg inklusive Kamera und waren stolz auf uns. Dafür haben wir jetzt für 12 Tage auch nur das Nötigste dabei. Danach fuhren wir zu unserem Motorradverleih in Ho-Chi-Minh, um die restlichen Sachen dort zu deponieren. Hier wurde uns empfohlen gleich den ganzen Vertrag zu machen, da in DaNang, wo wir in 2 Tagen das Motorrad abholen, schlecht Englisch gesprochen wird. Gesagt getan! Alles war erledigt und wir fuhren zurück ins Zentrum. Über TripAdvisor fanden wir ein kleines verstecktes Restaurant und konnten zum ersten Mal die vietnamesische Küche probieren.
    Samstag Mittag flogen wir nach Da Nang, etwa 800km nördlich von Ho-Chi-Minh. Wir checkten dieses Mal in einem 12-er Schlafsaal ein und erkundeten ein wenig den Strand. Wir waren überrascht wie viele Hotels es hier gibt. Der Hostelbesitzer erzählte uns, das die Saison ab April los geht und im Mai so viele Gäste da sind, dass man am Strand keinen Platz mehr findet. Wir sind mal wieder froh vor der Saison da zu sein. Abends schlenderten wir über den NightMarket, aßen Abendbrot an Ständen und machten aus Spaß beim Luftballlon-Darts mit und gewannen einen Anhänger. Danach ging’s zurück ins Hostel. Leider waren die Betten in dem Hostel so feucht, dass wir uns für die zweite Nacht in Da Nang ein Hotel buchten. Hier gelang mir das schier Unmögliche, für insgesamt 4€ mehr hatten wir ein schickes, sauberes Doppelzimmer mit eigenem Bad in einem neuen Hotel. Am zweiten Tag in Da Nang holten wir unser Motorrad ab und fuhren abends zur Lady Buddha, ein wenig außerhalb. Diese 67m hohe Statur wurde 2007 gebaut, um die Stadt vor Stürmen zu schützen. Danach fuhren wir auf den Night Market von Da Nang. Zufällig fand hier gerade ein kleines Festival statt. Wir ergatterten Freibier und genossen die westliche Elektromusik, welche die DJane spielte. Skurril für uns war, dass sich die Vietnamesen nicht dazu bewegten, nicht einmal mit dem Bein wackelten, egal welches Alter. Vielleicht können sie mit unserer Musik nichts anfangen.
    Am nächsten Tag ging es für uns nach My Son, einer Tempelstadt, welche vom 4. bis 13. Jahrhundert das religiöse und kulturelle Zentrum dem Champa Volkes war. Die Tempelstätte ist in einem Tal eingebettet und umgeben von Bergen. Ursprünglich gab es über 70 Bauwerke, während des Vietnamkrieges (in Vietnam heißt dieser American-War) wurde ein großer Teil zerstört, sodass heute nur noch 20 Bauwerke vollständig in Takt sind. Ein groß angelegtes Restorationsprojekt versucht, die Tempelanlage mit seinen Tempeln, Türmen und Mauern wieder aufzubauen. Alle Tempel bestehen aus gebranntem Ziegelstein, steinernen Säulen und sind mit Reliefs aus Sandstein verziert, welche Szenen aus der Hindu-Mythologie darstellen. Mit dem Einfluss der hinduistischen Religion wurden viele Tempel Hindu-Göttern wie Krishna oder Vishnu gewidmet, die wichtigste Gottheit des Champa Volkes war jedoch Shiva. Die Tempelstätte steht für den Einfluss der hinduistischen Architektur Indiens auf Südostasien und ist somit ein außergewöhnliches Beispiel kulturellen Austauschs und wurde 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wir waren beeindruckt wie gut einige Tempel und Reliefs noch erhalten waren.
    Nach der Tempelanlage fuhren wir weiter nach Hoi An.
    Caroline
    Read more

You might also know this place by the following names:

Da Nang, Đà Nẵng, DAD, ダナン, Да Нанг, Danang, 岘港

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now