Vietnam
Hòn Trà Ngư

Here you’ll find travel reports about Hòn Trà Ngư. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day314

    Die Ha Long / Lan Ha "Bucht des untertauchenden Drachens" wurde zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Es entstand der Sage nach durch einen Drachen der seinen Weg ins Meer gesucht hat und auf dem Weg mit seinem Schwanz im Land Furchen hinterlassen hat. Die Kalkstein-Felsen sehen einzigartig aus und bieten Raum für die schwimmenden Fischerdörfer - natürlich mit alle mit Wachhund.Read more

  • Day54

    Halong Bucht, Vietnam

    April 1, 2017 in Vietnam

    Wie im letzten Bericht bereits erwähnt, haben wir unseren Aufenthalt auf der Insel "Cat Ba" gesplittet, um zwischendurch eine zweitägige Bootstour inklusive Übernachtung auf dem Boot durch die Halong Bucht zu unternehmen. Das Boot legte am 01.04. von Cat Ba ab und brachte uns, gemeinsam mit acht weiteren Passagieren und natürlich der Bootscrew, durch diese atemberaubende Wasserlandschaft. Wir fuhren durch verschiedene Felsformationen vorbei an schwimmenden Dörfern, wie wir sie auf unserer Reise ja schon das ein oder andere Mal gesehen hatten und machten Halt, um unsere erste Tour mit den Kajaks zu unternehmen. Jawohl, mit den Kajaks fuhren wir entlang der riesigen Felsen, durch Höhlen, um in abgelegene innere Wasserlabyrinthe zu gelangen - wahnsinns Kulisse mit einer faszinierenden Menschenstille! Weiter ging es zur "Monkey Island", wo wir, wie der Name schon sagt, am Strand bereits von den Affen begrüßt wurden. Highlight war hier allerdings der Ausblick von einem Felsen, den man dafür aber erst einmal hoch klettern musste. Wenn da nicht die super ausgestatteten Asiaten gewesen wären, die mit ihren kleinen Schühchen oder Schlappen versuchen die Felsen hinauf zu klettern, um oben angekommen, das perfekte Bild zu erhaschen - ein Schauspiel, was leider alle aufhält, die in ihrem Leben schon einmal gewandert sind! 😂
    Vor Einbruch der Dunkelheit wurde der Anker gesetzt und wir konnten während des Abendessens beobachten, wie langsam die Nacht Einzug hielt. Im Mondlicht bot der Anblick der Felsen noch einmal eine ganz andere Wirkung. Auch das Frühstück am nächsten Morgen inkl. dem Zähne putzen an Deck, hatte in dieser Umgebung etwas magisches und wird uns wohl immer in Erinnerung bleiben. Der zweite Tag war ebenfalls mit mehreren Kajak-Touren an verschiedenen Spots, Baden an einsamen kleinen Strandabschnitten und relaxen an Deck ein ereignisreicher Tag, bis wir schließlich gegen späten Nachmittag wieder auf Cat Ba anlegten. Während der beiden Tage auf Deck, gab es leckeres und vor allem frisches Seafood und Panecakes zum Frühstück. Für Lars ging mit dieser Tour auf jedenfall ein Wunsch in Erfüllung! 😊
    Read more

  • Day8

    Day 8 Lan Ha Bay

    October 9 in Vietnam

    This morning we went to the office of Cat Ba Ventures to do a 2-Day-Tour. The tour started in the Lan Ha Bay which is a smaller bay next to Ha Long Bay. On a boat we were driven through a floating village where people are living on floating homes. Then the journey continued to the famous Ha Long Bay which is UNESCO World Cultural Heritage and voted as one of the new natural Wonders of the World. Over 2000 limestone rocks and islands are covering a huge bay. We were able to jump from our boat and swim around in the warm water. After lunch we entered kayaks to explore caves and hidden lagoons within the bay. Then we changed our boat to have dinner after another swim session. On the second boat we stayed overnight in the Lan Ha Bay with our group: 2 German couples, 2 Dutch girls, a Belgian girl and a French couple. The sunset happened in a quite impressive scenery and we had some beers on the deck with the group before we went to bed in our spacious cabin.Read more

  • Day134

    Gestern Abend in Hanoi/ Vietnam mit dem Flugzeug gelandet, ging es heute Morgen schon wieder Hals über Kopf in die Halongbucht. Die halbe Nacht lang recherchierten wir beide abwechselnd, welches historische Luxusschiff wir für die nächsten 2-3 Nächte in der Halongbucht buchen sollten. 🚢 Als wir morgens um 7h aufwachten und uns nach einer möglichen Busüberfahrt von Hanoi in das Weltnaturerbe erkundigten, hiess es, es seien noch 2 Plätze frei und man würde uns in 10 Minuten im Hotel aufgabeln. So schnell waren wir noch nie aus unseren Pyjamas gesprungen, haben Katzenwäsche gemacht, gepackt und aus dem Hotel ausgecheckt. 😅 🚌

    Ziemlich stressig wie Vieh wurden wir hektisch von einem Bus in den nächsten gekarrt, von einer Fähre auf die andere geladen, von einem Taxi ins nächste gehetzt, bis wir endlich von einem alten Holzboot abgeholt wurden (Sicherheitsstandards waren hier ein Fremdwort), das uns zu unserer spektakulären, doch alles andere als luxuriösen Unterkunft brachte. Generell kamen uns die Vietnamesen viel hektischer und unentspannter vor als noch die Thais oder Kambodschaner.
    Wir hatten jedenfalls beschlossen auf all den Schnickschnack zu verzichten und uns schon fast auf eine „Grenzerfahrung“ einzulassen, die wir während der Busfahrt spontan buchten. 2 Tage und 1 Nacht würden wir erleben, wie es sich in einem auf dem Wasser schwimmenden Haus bei einer vietnamesischen Familie lebt. Auch die touristisch völlig überlaufene Halong Bucht mieden wir zunächst und zogen die abgelegene und somit viel ruhigere „Lan Ha“ Bucht bei der Insel „Cat Ba“ vor.

    Die vielen tausenden, leicht mit Moos bewachsenen Kalkfelsen, die überall aus dem türkisfarbenen (so die Sonne denn ab und an mal wollte) Wasser ragten, machten uns sprachlos. Gleichzeitig war uns ganz mulmig, was uns denn auf unserem schwimmenden Haus erwarten würde. Und das Adrenalin gepaart mit Glückshormonen stieg in uns auf, als wir das bescheidene Heim unserer 4-köpfigen Fischerfamilie, die uns nicht hätte herzlicher empfangen können, erspähten. Da unser vietnamesisch gleich Null war und die Gastfamilie lediglich das englische Wort „okay“ kannte, fing ab nun die Kommunikation mit Händen und Füssen an. Manchmal half der 34-jährige Sohnemann mit Google Translate aus. Und das 7-jährige Mädchen hüpfte eh nur abwechselnd auf Sébs Schoss oder verschmust auf unserem Bett herum, so dass Worte eh nebensächlich waren.

    In einem Kayak erkundeten wir die Bucht aus einer völlig neuen Perspektive. 🛶 Dem Wasser so nah und neben den Kalkfelsen so klein zu sein, liess diesen Ort abseits der Touristenpfade noch viel imposanter auf uns wirken. Sogar wenn die Sonne verschwand, Regenschauer über uns einbrachen, die vielen Felsen dadurch leicht im Nebel verschwanden und sich nur noch in allen möglichen Grautönen - unsere Interpretation von 50. Shades of Grey - zeigten, hätte dieser Ort auf Erden nicht atemberaubender und magischer sein können. Mit jeder Sonneneinstrahlung oder auch Regenphase sah die Bucht immer wieder anders, anders schön, aus.

    Nach unserer Kayak Tour wurden wir von unserer Gastfamilie mit einem Festmahl belohnt. Der Fisch aus eigener Züchtung war dabei das Highlight. Und die vielen „Ooooh“, „Aaaaaahhh“, „Mmmmmmhhhh“ Ausdrücke beim Abendessen sagten mal wieder mehr als tausend Worte. 🐟🥗🍚🦐🍶
    Danach wiegten uns die leichten Wellen (das ganze Floßhaus schwankte grundsätzlich nur sehr wenig) in unserem sehr gemütlichen Bett in den Schlaf. Was für ein einmaliges Erlebnis im Leben!
    Read more

  • Day61

    Cruise in de Halong bay met Prive eiland

    December 30, 2017 in Vietnam

    Met oud en nieuw hebben we een 3 daagse partycruise geboekt door de Halong Bay.
    Een groot cruiseschip met 3 jacuzzi's aan boord, een dansvloer, mooie kamers, een zonnedek, 3 masten met zeilen.

    De eerste dag zijn we wezen rondvaren door de Halong Bay, gingen we kanoën door een grot en daarna zwemmen bij de boot met watertrampoline.

    Het was niet echt warm en zonnig dus al gauw verplaatste we ons met z'n alle naar binnen om lekker te bubbelen in de jacuzzi's. Daarna hebben we nog bier yoga gedaan en na het diner gingen de voetjes van de vloer op de dansvloer.

    De volgende dag, oudjaarsdag, zijn we met het cruiseschip naar een privé eiland gegaan genaamd "Freedom Island". Een eiland met standen aan beide kanten. Hier konden we relaxen, beachvolleyballen, nog wat meer kanoën, en het eiland verkennen.
    Die avond was het oudejaarsavond en hadden we een enorm bonfire en een countdown.
    Na iedereen een gelukkig nieuwjaar gewenst te hebben werden er een paar nieuwjaarsduiken gedaan werd er nog wat gefeest.

    De volgende dag gingen we met de boot weer terug naar het vasteland en met de bus terug naar Hanoi. Die avond hadden we de nachttrein naar Hue!
    Read more

  • Day34

    Ha Long und Lan Ha Bucht

    January 2 in Vietnam

    Glück gehabt als ich die Tagestour mit dem Boot durch die Karstfelsen von Ha Long und Lan Ha gebucht habe, da der Veranstalter nicht die Touri Route genommen hat und wir daher nur wenige andere Boote gesehen haben. Gute Gruppe erwischt. Alle recht jung und nur 13 Leute auf dem Boot, dass für 35 ausgelegt ist. Viele Deutsche​und ein paar Belgier am Start.

    Nach der ersten Stunde durch die beeindruckende Bucht cruisen, gings ab ins Kajak und die Lan Ha Bucht auf eigene Faust erkunden. Heidelbergerin und ich ein gutes Team. Beim Paddeln gegen die Strömung in einer stockdunklen Höhle dachte ich wir Kentern, aber das Adrenalin hat gesiegt. Ein paar Affen gesehen wie sie sich gejagt haben. Anschließend noch ein wenig vom Boot aus geschwommen.

    Abschließend noch eine schwimmende Fischzucht besucht und riesige Fische gesehen, die wie aus dem Dinosaurier-Zeitalter schienen. Sie werden nicht gegessen sondern als Glücksbringer-Hausfisch gehalten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Hòn Trà Ngư, Hon Tra Ngu

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now