Vietnam
Nguyên Ngoại

Here you’ll find travel reports about Nguyên Ngoại. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day19

    Ninh Binh

    September 28 in Vietnam

    "Das hab ich im Reisführer gelesen. Da muss man am Ende ein Stück klettern und dann sieht man ein verborgenes Tal." Nach etwas halsbrecherischer Aktion das Tal erstmal nicht gefunden, dafür aber auf dem Rückweg das "Don't climb up!" - Schild.

  • Day20

    Ninh Binh

    September 29 in Vietnam

    Heute haben wir uns gut körperlich betätigt. 500 Stufen auf den Berg rauf zum Drachen, zwei Stunden paddeln und Bahnen schwimmen im Pool. Homestay und Essen einfach traumhaft. Nachher geht es dann aber schon wieder weiter per Nachtzug nach Hoi An.

  • Day158

    Ninh Bình

    February 6, 2017 in Vietnam

    Ein paar Kilometer vom Ort entfernt liegt eine traumhafte Landschaft: Steil aufragende Felsen, bewaldete Berge inmitten von Reisfeldern und grünen Tälern - die sogenannte trockene Halong Bucht.
    Im Hotel kriegen wir ein Moped und Insidertipps und los gehts. An den vietnamesischen Verkehr, inklusive des Getiers auf den Straßen, sind wir ja schon gewöhnt.
    Auf gut ausgebauten Straßen, vorbei an Pagoden, Tempeln, einsamen Hütten, Reisfeldern sind wir bald ein Teil dieser Traumlandschaft. Wir machen etliche Fotostopps.Read more

  • Day4

    Trang An

    January 8, 2017 in Vietnam

    Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen wir Hanoi und fahren Richtung Küste, hinein in die Landschaft des Deltas des roten Flusses. Die sogenannte trockene Halongbucht, die so heißt, weil sie nicht im Meer liegt, aber landschaftlich wie die Halongbucht aus einer wildromantischen Karstlandschaft aus Felsen und Grotten besteht.
    2 Stunden werden wir durch die Landschaft und insgesamt 9 Grotten gerudert. Gut, eigentlich hätte die Tour 2 1/2 Stunden dauern sollen, aber unser Bootsmann rudert einfach ein bisschen schneller. Und hustet dabei, dass wir uns ernsthaft fragen, ob das eine offene TB ist, oder nur ganz normaler Raucherhusten, denn soviel Zeit muss sein für die Wasserpfeife zwischendurch...Read more

  • Day4

    Mittagessen

    January 8, 2017 in Vietnam

    Nach diesem aufregenden Vormittag haben wir uns unsere Mittagspause redlich verdient, auch wenn wir nicht selbst rudern mussten.
    Zum Mittagessen gibt es eine Spezialität der Region: gegrillte Ziege und gebratene Nudeln dazu. Beides überaus schmackhaft.

  • Day65

    Hanoi -> Ninh Binh

    December 12, 2017 in Vietnam

    Es geht wieder aufs Moped! Diesmal gut machbare 98 km nach Ninh Binh.

    Nach etwa 10 Minuten Fahrt geht mein Roller an einer Ampel aus und springt nicht mehr an. Ich schiebe ihn zum nächsten Bordstein. Mein Verdacht ist, dass der Sprit alle ist. Für die Busfahrt von Sapa nach Hanoi musste das Benzin aus dem Roller geholt werden. In Hanoi musste ich einen Taxifahrer bezahlen mir in einer 1,5 l Wasserflasche Benzin zu besorgen. Ich versuche Taxis anzuhalten, aber alle winken ab. Dann gehe ich in das ziemlich schicke Hotel vor dem ich gestrandet bin. Dort ruft man mir ein Motorradtaxi. Die Putzfrau gibt mir eine leere Waschmittelflasche für das Benzin und los geht es zur Tankstelle. Zurück wird aus einer Plastikflasche ein Trichter gebastelt und hilft neben der Putzfrau und dem Fahrer auch ein Passant beim „Tanken“. Komischerweise war aber noch was im Tank. Nach weiteren 10 Minuten Fahrt bleibe ich das nächste Mal liegen. Am Benzin lag es also nicht. Diesmal muss ich den Roller ca. 500 m bis zur nächsten Werkstatt schieben. Dort wird nicht viel geredet. Sofort wird der Roller auseinandergenommen und das Problem identifiziert. Weil der Preis für das Ersatzteil hoch klingt, rufe ich bei der Werkstatt an, wo ich den Roller gekauft hatte. Ich gebe das Telefon weiter und nach einem kurzen Gespräch wird das kaputte Zündschloss repariert statt ersetzt. Ich fahre mit dem wieder funktionierenden Roller zur Werkstatt wo ich ihn erstanden habe. Dort sagt man nur, dass ja jetzt wieder alles funktioniert. Etwas zu ersetzen macht hier erst Sinn, wenn es wieder kaputt geht. Drei Stunden später als geplant geht es nach Ninh Binh.

    Pünktlich für ein spätes Mittagessen komme ich im Hostel an. Es ist noch Zeit mir die Überreste der „Ancient City“ Hoa Lu, der ersten Hauptstadt Vietnams anzugucken. Abends findet ein Family Dinner im Hostel statt, wobei alle Gäste (aus England, Israel, Spanien, Portugal und Australien) sich kennenlernen und viel Happy Water fließt.

    Am nächsten Tag schlafe ich so gut es geht aus. Leider regnet es. Ich wechsle das Hostel, weil die Wände im Dorm voller Schimmel sind und man das Gefühl hat nicht richtig atmen zu können. 10 m weiter ist das nächste Hostel. Bis Mittags lasse ich es langsam angehen und plane die nächsten Tage im Hostel Café mit Heizleuchtern! Dann hört es zumindest auf zu regnen, so dass ich meinen heutigen Plan eine Bootstour zu machen doch noch umsetzen kann. Ninh Binh wird auch „Halong Bay auf dem Land“ genannt. Mit einem Ruderboot wird man über einen kleinen Fluss gefahren, vorbei an mit Urwald bewachsenen Kalksteinfelsen und durch flache Höhlensysteme. Hier wurde vor kurzem der neuste King Kong Film gedreht!
    Read more

  • Day101

    Ninh Binh

    December 18, 2017 in Vietnam

    Für uns geht es weiter mit dem Zug. Wir fahren nach Ninh Binh und wohnen etwas außerhalb der Stadt in einer Bambushütte. Nach der ersten Nacht ist klar, dass wir alle krank werden, wenn wir hier bei dieser Kälte (nachts nur 8 Grad) noch eine Nacht bleiben. Aber unsere netten Vermieter haben Verständnis und bringen uns zu ihren Nachbarn, die ein kleines Hotel betreiben.

    Von hier aus machen wir schöne Ausflüge in die Umgebung.

    In der trockenen Halong Bucht ist das Rad das beliebteste Fortbewegungsmittel und so sind auch wir wieder mit dem Fahrrad unterwegs.

    Nach Trang An zur Bootstour und nach Hang Mua, um dort 500 Stufen den Berg hoch zu steigen.
    Read more

  • Day36

    Auf dem Weg zur Fähre gesehen, wie 4 Männer direkt am Straßenrand eine bereits gehäutetete Kuh auseinander nahmen.

    Auf der Fähre von Cat Ba aufs Festland eine Gruppe von 4 Franzosen kennengelernt, die auch mit dem Motorrad nach Ninh Binh unterwegs sind. Im Laufe der Fährfahrt kamen noch 3 weitere Gang-Mitglieder dazu. Fünf Franzosen, ein deutscher Schweizer, ein Niederländer und ich mit meiner Helga zwischen hupenden Trucks, rücksichtslosen Bussen und anderen unvorhersehbaren Hindernissen. Btw: Helga lief wie ein Kätzchen.

    Mittags einen kurzen Stopp zum Essen gemacht und einen Stand gesehen, der Würmer, Hunde und Katzen als Essen verkauft.

    Die vier Franzosen, die jeweils zu zweit auf einen Motorrad saßen, waren uns anderen irgendwann zu langsam, sodass wir uns getrennt haben. Ab diesem Zeitpunkt hat das Fahren in der 3er Gruppe richtig Bock gemacht.

    Nachdem die Jungs mit in mein homestay eingecheckt haben, gab es richtigguten Hot Pot. Rind, Schwein, Leber, Tintenfisch, Garnelen, Gemüse und Nudeln werden wie beim Fondue in einen Pott mit heißem Wasser gegeben und gegart. Das erste Mal eine Garnele komplett mit allen drum und dran gegessen. Der Kopf schmeckt wie Butter.

    Die Mitarbeiter und wir Gäste saßen alle zusammen an einem großen Tisch. Michael und Priscilla, ein Pärchen aus den Staaten mit vietnamesischen Wurzeln haben als Übersetzer fungiert und waren auch für das Zustandekommen des Abendessens verantwortlich.
    Read more

  • Day37

    Ninh Binh

    January 5 in Vietnam

    Auch trockene Ha Long Bucht genannt. Schöne dicht aneinander stehende Karststeinfelsen, eingebettet in Reisfelder, Flüsse und Seen. Ziemlich neblig und nass, aber dadurch hatte das Ganze eine spezielle Atmosphäre.

    Mit dem Motorrad einfach rum gefahren​ und ein paar kleine dirt roads ausprobiert, die durch den Regen teilweise abenteuerlich waren. Enten, Schweine, Reiher und Wasserbüffel gesehen.

    Mittagessen mit dem Schweizer Vincent in Ninh Binh und anschließend rauf auf den Berg Hang Mua mit dem Drachen. Es war so neblig, dass man kaum was gesehen hat. Hatte aber trotzdem was.

    Franzosen vom Vortag wieder getroffen. Sie hatten Probleme mit ihrem Motorrad und dachten darüber nach es zu verkaufen. Helga macht momentan kaum Probleme und bekam als Belohnung bessere Schutzbleche.

    Zum Abendessen gab es Fasan, den Stefan eigenhändig getötet und kleine Fische, die er zusammen mit einer local im See vorm homestay gefangen hat. Frittierten kleinen Fisch komplett mit Kopf, Augen und Gräten gegessen. Hat was. Fasan war lecker, vor allem mit dem Zitronen Limonen Zitronengras Dip. Ziege gabs auch
    Ziemlich chewy die Alte. Die Entenblut Suppe mit Schnittlauch nicht probiert. Irgendwo ist schluss.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nguyên Ngoại, Nguyen Ngoai

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now