Vietnam
Tỉnh Lào Cai

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Tỉnh Lào Cai

Show all

295 travelers at this place

  • Day57

    Sapa

    October 23, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 23 °C

    Après notre road trip à moto on reste dans les montagnes du nord : direction Sapa!

    Beaucoup plus touristique, l'ambiance y est similaire à une station de ski sans neige 😂
    On profite de se balader dans le village, se reposer et découvrir quelques coutumes locales.

    - le love market :
    Tous les week-end lors du marché, les jeunes s'apprêtent et cherchent à trouver leur âme sœur. Les filles shabillent sur leur 31 coloré et les garçons aussi, ils apportent également un instrument de musique pour charmer ces dames !
    Si la nuit du samedi au dimanche s'est bien passée, ils se revoient les semaines suivantes et finissent par se marier. Dans le cas contraire, la semaine suivante consiste à trouver un(e) nouveau(elle) partenaire.
    (nous n'avons malheureusement pas pu y assister car on y était en semaine...!)
    On s'était justement posé la question des rencontres la haut, il y a plein de tout petits villages si éloignés les uns des autres... Une très bonne idée ce love market !

    - la nourriture :
    Autres coutumes bien moins sympathiques, il faut savoir qu'ici on mange vraiment de tout, à Sapa les gens mangent, entre autres, les CHIENS... Ceux-ci sont exibés sur le marché...! (très agréable à voir en sortie de bus de nuit vers 6h du matin...)
    Il y a aussi la gelée de sang de canard qui est un met typique du Vietnam 🤢
    Comprenez bien que nous n'avons pas goûter à ces spécialités...!
    Read more

  • Day106

    Sa Pa

    May 16, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir fuhren mit dem Bus nach Sapa. Sapa ist eine kleine Stadt in den Bergen Nordvietnams, wo die Hmong, ein traditionelles Bergvolk beheimatet sind. Wir wohnten in einem kleinen Homestay ausserhalb von Sapa, mitten in den Reisfeldern. Wir mieteten einen Roller und fuhren über Stock und Stein den Reisfeldern entlang. Diese Landschaft war die Schönste die wir jemals gesehen haben. Leider konnten wir die auf den Fotos nicht so gut festhalten. Es hat unheimlich viele, grosse Berge und alle Hänge sind voll mit Reisterassen. Die Hmong arbeiten hier hauptsächlich mit Wasserbüffeln, welche uns dann oft über den Weg liefen. Es war mega spannend Ihnen beim Arbeiten zu zusehen. Zur Zeit werden viele Felder mit Wasserbüffeln gepflügt und die neuen Reispflanzen gesetzt. Die Reisterassen waren so in unterschiedlichem Stadien und das hat eine traumhafte Farbenkulisse ergeben.
    Am zweiten Tag fuhren wir mit der Gondel auf den höchsten Berg Vietnams, den Fansipan. Der Gipfel lag in weissen Wolken, es windete mega und mit 14°C war es ziemlich frisch. Der Gipfel liegt auf 3143 m.ü.M, so weit oben waren wir beide noch nie. Philipp wurde ein bisschen Höhenkrank, er hatte zittrige Beine und "einen komischen Kopf", etwa so wie nach zwei schnellgetrunkenen Bier. Es war mega schön!
    Read more

  • Day50

    Coong Coffee & Homestay in SaPa

    March 3, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 24 °C

    Das Hostel isch soo schöö gmacht, dassi dem gad en ganze Post widme mues.
    Das Hostel isch mit soo viel liebi designt, dassi inzwüsche scho über e wuche z SaPa bin.
    Das Hostel isch vu soo coole lüt gführt, dass mer die letzte Täg hauptsächlich Rommé spielend a dene diverse Chiller-Plätz vebroocht hend. 😀Read more

  • Day9

    Ket Doan Sleeper- Bus Sapa - Cat Ba

    January 8 in Vietnam ⋅ ☀️ 15 °C

    Ja was soll ich sagen, nach unserem traumhaft schrecklichen Aufenthalt auf dem Fansipan wollten wir unbedingt an einen schöneren Ort. Dafür bucht man sich Plätze in einem der regionalen Bus Unternehmen. Für umgerechnet 44€ fährt man damit über Nacht durchs ganze Land, spart sich das Hotel und ist am nächsten Morgen ausgeruht zB auf der Insel Cat ba. Soviel zur Theorie! Hier im wirtschaftlich aufstrebenden Land Vietnam ist alles auf den Tourismus ausgelegt, an jeder Ecke ,in jeder Straße ,auf jeder Internet Seite gibt es die gleichen Angebote von Reiseveranstalter. Der Markt ist so übersättigt, das die Qualität der Dienstleistungen sehr stark leiden, was wir natürlich am eigenen Leib erfahren durften.
    Unser Bus stand pünktlich bereit am Office in Cat Ba, schon das einladen und die Platzvergabe läuft sehr unorganisiert. Die Bewertungen im Netz sprechen immer wieder von einer sehr unfreundlichen Crew und einem sehr aggressiv fahrenden Busfahren. Jupp, den haben wir. Schon nach den ersten paar Überholmanövern auf kurvigen, engen Straßen wusste ich, ich werde die nächsten 11h nicht schlafen. Grob verkehrswidrig und rücksichtslos, also alles andere als Fahrgastfreundlich steuern wir also über die Autobahn. Es gibt weder Infos über Pausen noch erfahren wir die Gründe warum wir mind 20 mal mitten auf der Autobahn zum stehen kommen um einheimische ein und auszuladen. Da der Bus von vornherein ausgebucht war finden die natürlich nur irgendwo zwischen den Gängen Platz. Alles was in den schlechtesten Bewertungen geschrieben wird wird erfüllt.
    - nur ein Fahrer für 11h
    - nur eine Toilettenpause
    - Transport von Einheimischen
    - aggressive Fahrweise
    - keine Infos über irgendwas
    - kein Englisch
    Ich hatte also viel Zeit mir aufzuschreiben was in dieser Nacht so ablief. Irgendwann stoppen wir am seitenstreifen der Autobahn. Vorbildlich, der Fahrer legt sich zwischen die Gänge und schläft. Nach ner Stunde hält ein anderer Bus neben uns. Es steigen Leute ein, wecken den Fahrer und weiter gehts. In Hai phong angekommen hielten wir nochmal gut eine Stunde um irgendwelche Gepäcke auszuladen die Unterwegs mit Transportern auf dunklen Straßen angekarrt wurden. Für das letzte Stück, auf die Insel Cat Ba nahmen wir die Fähre. So schlimm das auch alles klingt , aber irgendwie klappt es am Ende immer.

    Man muss das schlechte gesehen haben , damit man das schöne zu schätzen weiß.
    Read more

  • Day7

    Erste Tour durch die Reisterrassen

    March 22, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 30 °C

    Haben die erste 3,5 stündige Wandertour hinter uns. Einfach wunderschön hier. Wurden auch von ein super süßes älteren Ladys begleitet. 😛
    Wir kamen an einem Wasserfall vorbei und haben einen Fluss überquert, sowie super leckeres Zuckerrohr ausgelutscht was will man mehr.
    Aber sehr anstrengend bei der Wärme also erstmal ein Päuschen. 😎
    Read more

  • Day7

    Shopping Ausflug auf den Markt

    March 22, 2019 in Vietnam ⋅ ☀️ 25 °C

    Sind nochmal mit unserem Gastgeber auf eine kleine Gemüse Einkaufstour gegangen, bevor es das richtig geile von der Familie zubereitete essen gab. Weltklasse!!! 😍
    Das Abendessen für morgen steht auch schon bereit. 😛Read more

  • Day25

    Sapa

    December 24, 2018 in Vietnam ⋅ 🌙 14 °C

    I did my long-desired two day trekking tour surrounded by rice paddies and bamboo plants.😊

    I stayed the night at locals in a 15 mattress dormitory. 😂 And I met nice people on this trip.
    Today it is Christmas Eve and I have to spend the night in a train again to go back to Hanoi.
    It seems my Christmas party will be tomorrow.
    Merry Xmas Germany😊🤗😇
    Read more

  • Day133

    Worst Trek Ever!

    January 10 in Vietnam ⋅ 🌙 13 °C

    We came to Sapa to trek. We wanted to trek up Mount Fancipan, the highest mountain in Vietnam and Indochina, but it was really expensive and would have involved an overnight. Instead, our homestay owner took us through a bamboo forest. Our day started by taking a half hour taxi ride to a set of waterfalls named the Love Waterfalls. After looking a the waterfalls, we started on the trail to Fancipan and trekked uphill for 2 hours. We eventually arrived at a little lodge and had lunch. On the way, our guide used his machete to make me and Neve walking sticks out of bamboo. For lunch, our guide gave us some bread, some veggies, a bit of meat and some fruit. There were also little containers of something. Our guide pointed at it and said “Milk,”. We opened one up and it looked like yogurt or something. Someone said that it was probably mayonnaise, so we put it on our sandwiches. We thought that the bread was sweet, and it was a weird combination with the sweet bread and the meat on our sandwiches. Neve said that her bread wasn’t sweet, so it was a little weird, but then I realised that it wasn’t mayonnaise, it was condensed milk. My mom and I had put quite a bit on our sandwich. There was also a cat who was very friendly and was really wanted to help us eat our lunch, especially the apples!

    After that, we went uphill for another 2 hours before we started heading back down. At this point, we had trekked up halfway of Fansipan mountain. When we got near the lodge where we had lunch, and then we took a different path. This path took us through lots of jungle. There were huge leaves everywhere. We were going down through the jungle and there were trees everywhere with lots of bushes and plants. It was slow going because sometimes we would have to crouch down to get under leaves or trees. My dad and Neve were only a little bit behind my mom and I, but we could not see them because the jungle was so dense.

    After the jungle, there was a bamboo forest. The bamboo forest was the worst part, because we were still going down and some parts of the downhill were really steep. We had to go a lot slower because we didn’t want to fall. I had already fallen 3 times. Our guide kept on telling us to hurry up because it was getting late and it got dark around 5:30. We tried to go faster, but we still couldn’t go very fast, because it was super steep. The trail was washed out and the rocks were super muddy, wet and slippery. We had to crouch down on our hands to make it down!

    Eventually, it got dark out and we had to use our phone flashlights. Our guide had his phone, and we had one phone. It helped a little bit, but we were moving super slowly because we still didn’t have a lot of light. I think I fell 9 times on the whole hike. At one point, I almost fell off a cliff; it was dark out, so I couldn’t see very well and I fell, slipping down but caught myself just in time. My dad had to pull me back up. Everyone in my family fell and my mom was really scared going down. She does not like heights and she was worried about my sister and I. We finally made it to a road, and walked about 10 minutes before we got to a taxi. It was 9 hours of trekking, with 1.5 hours in the dark! The guide said that he hadn’t done the trail in a few years and that it had eroded because it wasn’t like that when he had done it before. The next day, we all got to rest. My sister and my mom were pretty sore.

    Sophie

    La nourriture dans Vietnam est très bon. Chaque nuit, les personnes de notre homestay nous cuisinent du nourriture différent. Ils nous donnent des petits plats avec 5 différents types de nourriture. Il y a toujours du riz et il y a toujours du soupe. Ils font des petits spring rolls beaucoup, et du brocoli ou champignon dans du porc. La nuit dernière, ils nous ont fait des frites et du riz de bamboo. C’est du riz qui a été cuit dans du bamboo, le riz est enveloppé dans un mince couche de bamboo. On a aussi des plats de légumes, come du brocoli ou de l’épinard.

    Pour le déjeuner, on a toujours des crêpes avec des bananes, du sucre et du lait condensé. Ils nous donnent du thé aussi avec le déjeuner et le souper.
    Read more

  • Day5

    Trajet vers Bac Ha

    November 30, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 18 °C

    4 heures d'autoroute jusqu'à Lao Cai (prononcé "baoque aie") pour déjeuner.
    Nous reprenons la route 1h30 jusqu'au village de Bac Ha (prononcé Baka) où nous sommes hébergés par Mme Loan de l'ethnie Tay.

    Très bon accueil ! Après une ballade et ces premiers paysages Vietnamien , nous dînons avec la famille ! Beaucoup d'alcool de riz et de liqueur de prune !
    Comme on ne boit pas seul, j'accompagne avec plaisir !

    Avant la cuite, nous allons nous coucher sous les combles. Il fait froid et 2 couvertures suffisent à peine ! Si seulement le froid était le seul problème !! Un mariage de l'autre côté de la vallée et sa sonorité à fond jusqu'au petit matin, nous a fait profiter de la musique traditionnelle vietnamienne.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tỉnh Lào Cai, Tinh Lao Cai

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now