Vietnam
Xóm Chiếu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day170

    Youps verjaardag

    May 14 in Vietnam ⋅ ⛅ 34 °C

    Hey hey mensen, youp was gisteren jarig en dus was het feest. Eergisteren vlogen we naar Ho Chi Minhstad, waar jona ons de volgende dag zou ontmoeten. Hij had alleen een plannetje gesmeed, en kwam veel eerder aan dan we dachten. Dus kwam Jona gezellig langs om Youp wakker te zingen met een taartje. Hierna gingen we wat verder dutten, en daarna naar het Vietnamoorlog museum. Het museum was ongelofelijk heftig. De foto's waren hartverscheurend en vaak genoeg niet om aan te zien, en we hebben er veel van geleerd. Een erg intens begin van de dag, zoals we wel vaker hebben. Daarna gingen we lekker lunchen, en toen een middagdutje doen. We hadden namelijk grootse plannen voor de avond. Youp wilde eerst naar een skybar, daarna een rooftopbar om te eten, dan uitgaan, en de rest wilde daarna nog Songfestival kijken. Lange dag dus. Als eerste wilde we dus de top van de stad zien. We gingen naar Landmark 82, het hoogste gebouw van de stad. We mochten zomaar naar boven, waar we een prachtig uitzicht hadden. We zaten op de 75e verdieping. We konden de hele stad zien. Hier hebben we een drankje gedaan en een taartje gegeten, en daarna was het geld ook wel op. Het was vrij duur, maar je betaalt ook voor de locatie. De mensen om ons heen waren een stuk rijker, en we pasten er niet echt bij. Maar ja, Youp wordt maar één keer 20. De rooftopbar was een stuk minder hoog, maar wel een hele chille plek. We hebben hier wat drankjes gedaan en heerlijk gegeten. Youp had een flesje wijn gehaald, en Emiel had nog een een genereus rondje gedaan voor zijn verjaardag. Erg luxe allemaal. Daarna ging het luxeniveau snel het raam uit. We gingen wat bier halen bij de super, en die in een park met ratten opdrinken. Het was wel heel gezellig, want Hektor kwam nog langs (uit Cambodja). We gingen daarna nog even uit en snel naar huis om Songfestival te kijken. Was het goed? Nee. Was het leuk? Ja. Een hele leuke dag gehad met z'n allen. Tot snelRead more

    Jona Axelsson

    waar is de fanbase gebleven?

    5/15/22Reply
    Ruben Reerink

    Ja ik zit er niet bij

    5/16/22Reply
    jesse van dijk

    Pijnlijk wel

    5/16/22Reply
     
  • Day152

    Ho Chi Minh City

    February 21, 2020 in Vietnam ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir werden am Flughafen von Quoc, unserem Guide für die nächsten paar Tage, empfangen. Es ist heiß! 36 Grad - wir sind froh um unseren klimatisierten Minivan 😅

    Darin machen wir direkt eine kleine Sightseeing Tour durch die Stadt, während Quoc uns einige interessante Dinge erzählt.

    Ho Chi Minh Stadt, früher "Saigon" , ist mit 15 Mio Einwohnern (offiziell sind nur 9 Mio gemeldet, aber arbeiten und leben tun unter der Woche hier 15 Mio) die größte Stadt Vietnams und somit größer als Hanoi.

    Sie unterscheidet sich von Hanoi durch modernere Gebäude, einer richtigen Skyline und deutlich mehr Grünanlagen. Die Anzahl an Mopeds und das Verkehrschaos ist hingegen gleich 😜

    Wir schauen uns Saigon vom 52. Stockwerk eines Hochhauses an. Die Bar ruft zwar stolze Preise auf, doch der Ausblick auf die eigene Heli-Plattform und die Stadt lohnt sich.
    Am Abend genießen wir einen ähnlichen Blick - und das sogar im Freien - auf unserer hoteleigenen Rooftop Bar. 😎

    Der nächste Tag bringt uns die Geschichte und Gräueltaten des Vietnamkriegs näher. Erst besichtigen wir die Cu Chi Tunnel 60km nordöstlich von Saigon und anschließend das Kriegsmuseum in der Stadt.

    Natürlich darf der obligatorische Drink auf der Rooftop Bar auch heute nicht fehlen 🍸☺️
    Read more

    .René.

    Ja, die Skyline von HCM City ist schon beeindruckend 😳. Aber wie hier arm und reich aufeinander treffen auch 🤔.

    2/22/20Reply
     
  • Day135

    Saigon - Erster Überblick

    January 13, 2020 in Vietnam ⋅ ☀️ 31 °C

    Nach einem kleinen Frühstück ging es auch schon los zum Bus in Richtung Saigon (offiziell: Ho Chi Minh Stadt, wird aber nur im Norden und nicht im Süden verwendet). Es war mal wieder ein Liegebus und der Busbegleiter bestand darauf dass jeder genau auf dem Platz sitzt, der ihm zugewiesen wurde. Da eine (komische) Israelin unbedingt weiter vorne im Bus sitzen wollte (wegen Übelkeit), hat Domi ihr netterweise angeboten den Platz zu tauschen, somit saßen wir dann aber nicht mehr zusammen. Der Platz auf dem die Israelin zuerst saß und von dem sie verscheucht wurde, war die ganze Fahrt über leer. So ist die asiatische Logik, also keine Logik 🙄
    In Saigon sind wir glücklicherweise bis in Innenstadt gefahren, so dass wir zu unserem Hotel laufen konnten. Wir bekamen ein schönes Zimmer im „Nest Hotel“, sogar mit kleinem Ausblick. Anschließend gingen wir zu einem Restaurant namens "Nonla Guys", dass uns empfohlen wurde. Hier gab es vietnamesisch - mexikanische Fusionsküche. Es gab Tacos und Quesadillas in vietnamesische Version. Es war lecker, wenn auch nicht überragend. Dann sind wir ein wenig durch die Stadt gelaufen und haben uns die bekannten, historischen Sehenswürdigkeiten wie den Ben Thanh Markt, die Oper, die Kathedrale, das alte Postgebäude, den Wiedervereinigungspalast und die Stadtverwaltung angeschaut. Ganz interessant war auch, dass es in der Stadt eine riesige Baustelle gibt, bei der eine Metro mit japanischer Unterstützung gebaut wird. Sehr gut, mal nicht die Chinesen!
    Ein funktionierender Nahverkehr wäre schon ganz gut, denn der Verkehr ist wirklich extrem dicht und chaotisch. Glücklicherweise sind Autos für die meisten Menschen zu teuer, so dass Hauptfortbewegungsmittel der Roller ist. Auch als Fußgänger muss man ständig auf die Roller achten, denn sie sind überall, auf den Gehwegen und auch beim Überqueren der Straßen... Einfach immer kontinuierlich laufen! 😝
    Abends hatten wir noch ein vietnamesische Abendessen im Restuarant "Bep Me In".
    Read more

    Stefanie Riedl

    Onkel Ho 😂😂

    1/18/20Reply
     
  • Day59

    Auf nach Ho Chi Minh City!

    February 27, 2020 in Vietnam ⋅ ⛅ 34 °C

    Vorbei ist es mit dem Insel-Feeling.
    Es ging bereits früh am Morgen mit dem Flieger rüber aufs Festland von Vietnam.

    Unser erster Eindruck von Vietnam ist sehr positiv:
    Die Menschen sind freundlich, das Essen abwechslungsreich und lecker und die Touristenattraktionen waren bisher gut durchdacht.

    Wir sind gespannt, ob sich dieses erste Bild auf dem Festland weiter bestätigt.
    Read more

  • Day42

    HCMC

    November 14, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 30 °C

    Auch heute waren wir wieder auf Sightseeingtour durch die riesige Ho Chi Minh City.
    Kilometerweit sind wir die stark befahrenen Straßen entlang geschlendert. Nach welchen Regeln hier gefahren wird? Wann ist denn die Ampel wirklich rot und wer entscheidet wer noch drüber fahren darf und wer halten muss?
    Hier und da haben wir für kleinere Snacks Pausen eingelegt. Hier gibt es einfach alles.
    Highlight für uns heute war der Bitexco Financial Tower. Auch wenn wir eine überteuerte Cola trinken mussten war die Aussicht vom zweithöchsten Tower in Vietnam gigantisch. Wie groß diese 9millionen Einwohner Stadt tatsächlich ist...
    Und ganz fasziniert war ich natürlich von der pinken Kirche, schade dass wir nicht rein konnten. Drinne muss die wohl auch in pink gehalten sein.
    Read more

    Liebgemacht

    Die Kirche 😍😍😍

    11/14/19Reply
     
  • Day41

    Sightseeing ho chi minh city

    November 13, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach dem wir ausgeschlafen haben und unsere Suppe zum Frühstück hatten haben wir uns ins Getümmel gewagt.
    Wir sind zum Bekannten Ben Than Markt gelaufen und haben uns die ein oder anderen Kleinigkeiten nach langen Verhandlungen gekauft.
    Wir sind zur Notre Dame Kathedrale und zur Vietnam Post gelaufen. Die französische Architektur inmitten dieser verrückten asiatischen Stadt ist wirklich außer gewöhnlich.
    Nach einer kurzen Pause im Hotel haben wir für sven einen Friseur gesucht der ihm für 2,20€ einen wundwrvollen neuen Schnitt verpasst hat.
    TripAdvisor hat dann unser Restaurant fürs Abendessen ausgesucht. Es gab sowas wie Fleischküchle in einer Nudelsuppe... seither sitzen wir auf der wilden Bùi viên Street und hangeln uns von Bar zu Bar und beobachten das Chaos auf der Straße.
    Read more

  • Day62

    Blinddate in Vietnam

    March 1, 2020 in Vietnam ⋅ 🌙 25 °C

    Die Welt ist ja bekanntlich sehr klein...

    Und so waren wir heute unbekannter Weise mit jemandem verabredet, den wir nicht kannten, aber jemand anderes von zu Hause kannte.
    Warum sich also nicht mit dieser Person treffen? 😄

    Unser Blinddate verlief sehr erfolgreich und wir hatten einen tollen Abend mit gutem Essen in einem gehobenem einheimischen Restaurant und günstigem qualitativ gutem Shoppen.
    Noch dazu hatten wir endlich jemanden, der uns alle Fragen beantworten konnte:
    - Haben die Bewohner Südostasiens überhaupt eine Küche zu Hause?
    - Wie sind die Arbeitsbedingungen?
    - Wieso arbeiten i. d. R. überall viel zu viele Menschen auf einem Fleck?
    - und und und...

    Es war wahnsinnig spannend und informativ!

    Vielen Dank für den schönen Abend 😊
    Read more

    Renee Gensler

    Lecker 😋

    3/1/20Reply
    Marlene Glasmeyer

    😻 das sieht gut aus

    3/13/20Reply
     
  • Day136

    Saigon - Sightseeing

    January 14, 2020 in Vietnam ⋅ ☀️ 31 °C

    An diesem Tag stand noch mehr Sightseeing an. Nach einem sehr leckeren Frühstück im "Little HaNoi Egg Coffee" mit Egg-Coffee und Avocado-Ei-Sandwich sind wir als erstes zum „Museum zu den Resten, Folgen und Verbliebenen des Krieges“ gegangen. Das Museum bestand zum Großteil aus Fotografien, die den Kriegsalltag und die grausamen Verbrechen der Amerikaner dokumentierten. Viele der Fotografen wurden ebenfalls im Krieg getötet. Auch die Auswirkungen, die der Krieg noch immer auf die Menschen hat, wie die Nachwirkungen des Agent Orange Einsatzes und der Bomben, die immer noch in der Gegend rumliegen, sind hier zu sehen. Ein teilweise verstörendes, aber auch interessantes Museum.
    Danach besuchten wir den Wiedervereinigungspalast. Hier saß die Regierung von Südvietnam, während des Vietnam Krieges. Außerdem wurde mit der Einnahme des Palastes der Vietnamkrieg beendet, daher stammt auch der Name Wiedervereinigungspalast. Die Einrichtung der 50er bis 70er Jahre des Palastes wirkt heute wieder relativ geschmackvoll und ist mit der offenen Bauweise sehr cool gewesen.
    Zum Mittagessen gab es das für Saigon typische Streetfood Com Tam. Das ist Bruchreis mit Fleisch und Gemüse. In Saigon sieht man an einigen Ecken Streetfood Stände, es gibt sogar welche, die Espressomaschinen und Kaffeemühlen auf mobilen Ständen durch die Gegend fahren. Es soll bis zu 1 Millionen Menschen geben, die auf der Straße Verkaufsstände betreiben...
    Nachmittags ruhten wir uns im Hotel ein wenig aus, um dann zum Sonnenuntergang die Rooftopbar "Air Saigon" zu besuchen. Im 35. Stock eines Hotels hat man einen super Blick auf die Skyline von Saigon. Hier genossen wir einen Cocktail und die tolle Aussicht. Danach gab es noch eine leckere Pizza bei "Italiani's Pizza". Das Essen in Südvietnam ist sehr süß und nicht so ganz nach unserem Geschmack, von daher brauchten wir mal was „gscheids“. 😝
    Read more

    Stefanie Riedl

    Live and let die 😂

    1/19/20Reply
    Stefanie Riedl

    Mega 🤗

    1/19/20Reply
     
  • Day2

    A Taste of Vietnam

    September 1, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 31 °C

    We have one day here and really want to get a feel for the place in a really short time. Breakfast is a buffet overlooking the pool. On offer, in addition to the usual breakfast cereals and warmers with eggs, sausages and bacon is beef or chicken noodle soup. Make your choice and a prepared bowl has broth ladled over then served with freshly sliced chilli and a sliver of fresh lime.

    Today we are walking, and it is humid. We set out from our hotel and tackle the onslaught of motor scooters aimed directly at us. Pedestrian crossings are only a guide. After a few blocks we duck in to a cafe for Vietnamese coffee which is prepared by positioning a tin drip canister over a glass. It is strong, sweet and delicious, and served with a glass of tea on the side which is novel.

    We continue map in hand, yes the paper variety and it still serves us well. We find ourselves in what appears to be the hardware neighbourhood, shop after shop of hardware items, before tracking down a pagoda I had discovered was nearby. Its squat shape with brightly coloured roof tiles, ridge caps and ornamentation provides a contrast to the unusual but intriguing very narrow apartment buildings on either side. Unsure of the protocol, we peer inside without crossing the threshold to admire the painted and gilded interior with enormous incense spirals suspended from the ceiling.

    Our hotel receptionist had suggested a street nearby that was known as the antiques street (she wrote "old" on our map to indicate this). We pass more food vendors on the way and a curious hotel with parking for motor scooters inside the front foyer. We wander its length stopping here and there to inspect an item that catches our eye as we go, pausing for a rest and cool drink along the way.
    Read more

  • Day110

    Ho-Chi-Minh City

    July 11 in Vietnam ⋅ 🌧 26 °C

    Vietnam here we go!

    I have just 14 days in Vietnam normally I want one month, stupid me put the wrong border place at the visa. So i have to „rush“ a bit because I got a flight at the 23.07 in Hanoi.
    Ok let’s not focus on that i think 14 days can be enough for some nice places.

    The first two days I spend in Ho-Chi-Minh City, I just walked around and visited some churches. I really miss churches, I am not religion but a big fan of the architecture!
    Oh and I saw some Vans stores, always a good place for shopping.
    The city is really nice, but now I go back to the beach for some days and work my way up in the north slowly.

    I am exited for the next days in Vietnam.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Xóm Chiếu, Xom Chieu

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now