Das Land der Kiwis war traumhaft. Mal schauen was Down Under zu bieten hat.
  • Day633

    South Molle Island

    September 22 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute ging es endlich los, das große Finale von zwei wahnsinnig schönen Monaten auf der Straße.

    6 Tage Kayak durch die Whitsunday Islands.

    Nun ja, nicht ganz. Dieser Tripp sollte so ganz anders werden als er normalerweise abläuft. Es war heute nämlich extrem windig, was das paddeln gefährlich gemacht hätte.

    Dafür sind wir heute nach South Molle Island gefahren, die wohl beste Insel auf der man einen Tag verbringen kann wenn man nicht paddelt, so zumindest die Aussage des Tourguides.

    Es wahr ein super Tag, und man kann auf den Bildern so gar nichts erahnen von den teils extremen Winden.
    Read more

  • Day632

    Cape Hillsborough

    September 21 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Ganz in der Nähe meines Campingplatzes letzte Nacht, befindet sich der Cape Hillsborough Nationalpark.

    Dort kann man bei Ebbe bis nach Wedge Island laufen. Es war allerdings nicht die richtige Zeit. Also bin ich nur bis zum Lookout gelaufen, von dem aus man den „Übergang“ sehen kann.

    Es war ein schöner Wanderweg mit tollen Ausblicken und auch meiner ersten Schlange.

    Anschließend bin ich zurück nach Airlie Beach gefahren, und hab nicht mehr viel gemacht.
    Read more

    Christine Hinkelbein

    wow, die hatte schon ne beachtliche Länge 😯🐍 hast du ne Ahnung, um was für ein Exemplar es sich dabei handelt?

    Patrick Meusel

    Denke, wenn ich mir Bilder anschaue, die Green Tree snake, nicht giftig😅

     
  • Day630

    Great Keppel Island

    September 19 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute ging es nach Great Keppel Island, auch ein Tip von Sally.

    Mit 17 Stränden auch Island of Beaches genannt bietet sie alles für Wasserratten. Auch schnorcheln kann man hier richtig toll.

    Mittlerweile hab ich auch gemerkt, dass ich definitiv in das Thema tauchen einsteigen möchte.

    Ich habe eine Schildkröte gesehen, auch andere Meeresbewohner die aber zu flink waren, und jede Menge toller Korallen.
    Read more

  • Day629

    1770

    September 18 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Ein Ort bestehend aus Nummern.

    Hier landete James Cook das zweite Mal in Australien an Land und das erste Mal in Queensland.

    Ich habe ein Stand up Paddleboard gemietet bin zu einem Lookout gelaufen, und hab erst später gemerkt, dass ich tatsächlich nur 2 Fotos mit der Drohne gemacht habe.Read more

    Steffi T

    Manchmal heißt es auch einfach nur genießen 😉

    9/19/21Reply
     
  • Day628

    Eine wertvolle Welt

    September 17 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Schon immer wollte ich welche sehen, geklappt hat es nicht wirklich. Also ging ich heute auf eine Whale Watching Tour.

    Den ganzen Tag waren wir auf dem Boot.

    Es begann etwas schleppend. Wir sahen nur ganz vereinzelt welche und die waren eher gemächlich. Nun gut, es ist das Ende der Saison, vielleicht sehen wir ja doch noch was.

    Dann waren wir, den Rufen anderer Boote folgend, plötzlich in der Mitte von allem und von da an gings rund.

    Die Wale sind gesprungen, haben mit ihren Seiten- oder Schwanzflossen aufs Wasser geklatscht und manchmal dachte man sie winken.

    Dann sind wir etwas weg gefahren, wieder dem Hinweis eines anderen Bootes folgend.

    Es sah erst so aus als wären die Tiere nun abgetaucht. Doch kamen sie zurück, und die Mama entschied sich unser Boot als Beispiel zu nehmen, um ihrem Kalb beizubringen, wie man sich in der Nähe von Booten verhält.

    Hört sich jetzt vielleicht nicht so spektakulär an… es war absolut gigantisch.

    Die Energie die da auf Emotionaler Ebene freigesetzt wurde kann man nicht nachvollziehen wenn man nicht dabei war.

    Und dass war mal wieder der Beweis dafür dass…

    … Tiere leben
    … Tiere fühlen
    … Tiere LIEBEN.

    Und dafür, dass es diese Welt noch immer wert ist, dass man für sie kämpft.
    Read more

    Steffi T

    wahre Worte 🧡

    9/19/21Reply
    Christine Hinkelbein

    ...und zwar alle Tiere 🥰

    9/28/21Reply
     
  • Day627

    Nicht Fraser Island

    September 16 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Anschließend bin ich nach Rainbow Beach gefahren. Von hier gibt es eine Strecke, die bei Ebbe, am Strand entlang zum Double Island Point führt. Wär ich zwar gern hin, aber wusste nicht mit meinem Auto, zumal ich definitiv eine Fahrstunde für Sand machen will, bevor ich selbst auf selbigem Fahre.

    Stattdessen ging es zum Inskip Point.

    Meine Herren war dass schön dort. Von hier geht es auch nach Fraser Island. Eine Insel, gänzlich aus Sand. Man konnte sogar die Autos am Strand entlang fahren sehen so nah ist die Insel.

    Zum Ende des Tages hab ich noch Carlo besucht. Nein, nicht der Comic Kater, es handelt sich hierbei um eine gewaltige Sanddüne.

    An sich hat das Ding jetzt nicht das tollste Fotomotiv abgegeben, aber konnte man den ganzen Strand Richtung Double Island Point überblicken.
    Read more

    Steffi T

    Postkartenformat

    9/19/21Reply
     
  • Day627

    Delphine

    September 16 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Sally gab mir den Tip, dass da wo ich heute hinwollte ein Cafe ist, welches von Delphinen besucht wird. Natürlich war ich früh um halb 7 auf der Matte gestanden. Und es war der Hammer.

    Seit fast 70 Jahren kommen die Delphine nun hier her. Ohne Zwang und von alleine. Streicheln ist, zum Glück, verboten. Jedoch berühren die Tiere von sich aus schon mal die Betreuer die mit ihnen im Wasser stehen.

    Gefüttert werden sie auch. Von den Menschen die dass hier besuchen.

    Ich finde, die Freiwilligen die dass hier betreuen, machen einen super Job.
    Die Tiere müssen nicht Männchen machen oder durch Ringe springen, es ist ihr Territorium, sie kommen wann sie wollen und jede Interaktion geht von ihnen aus.

    Tausend mal besser als es jeder Zoo je könnte.
    Read more

    Steffi T

    Voll schön

    9/19/21Reply
     
  • Day626

    Noosa National Park

    September 15 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Sally und Brayden, sie habe ich auf dem Schiff in den Whitsundays kennen gelernt, wohnen in Noosa. Brayden musste arbeiten, aber Sally hatte frei.

    Wir haben uns wieder getroffen und sind in den Nationalpark gegangen. Bis ans Hells Gate und den nahen Strand sind wir gelaufen.

    Ich wollte meine Drohne am Hells Gate fliegen lassen, leider war es viel zu windig, und auch nur da, sonst hätte ich das Teil gar nicht erst mitgeschleppt.

    Ein paar Delphine haben wir gesehen und ganz kurz hat auch eine Schildkröte ihren Kopf aus dem Wasser gesteckt.

    Anschließend gab es noch Fish&Chips, und Sally hat mir den Ort gezeigt wo der hiesige Fluss ins Meer mündet.

    Insgesamt ist Noosa, definitiv einer meiner Lieblingsorte, und hier zu leben macht einen guten Eindruck, Haus und Land ist aber wahnsinnig teuer.
    Read more

    Steffi T

    wau sieht das toll aus

    9/19/21Reply
    Steffi T

    😍

    9/19/21Reply
     
  • Day625

    Noosa

    September 14 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Morgens bin ich auf den Mt Coolum rauf. Eine tolle Aussicht hat man von hier auf die Küste.

    Angekommen in Noosa, und nach ewiger Parkplatzsuche, hab ich es mir am Strand gemütlich gemacht, bin bis zum Beginn des nahen Nationalparks den Weg entlang der Küste gelaufen und bin einer meiner Lieblingsbeschäftigungen bei Sonne, Strand und Meer nachgegangen:

    3 Kugeln Eis
    Read more

  • Day624

    Sturmflut

    September 13 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Die Botanical Gardens waren nicht so der Hit. Jeder, von einer Stadt betriebene Botanische Garten, zb Brisbane, ist sehr viel schöner. Und hier musste man ja Eintritt zahlen. Es gibt schöne Ecken, dass wars aber auch. Mit heruntergefallenem Kinn wie noch in Brisbane stand ich hier nicht.

    Vorher allerdings hab ich einen Blick zu den Gardner Falls gewagt. Ein schöner kleiner Wasserfall mit tollem natürlichem Pool.

    An den Kondalilla Falls gabs auch einen Pool, oberhalb der Fälle, hier bin ich auch geschwommen. Die Fälle an sich waren nur schwerlich als Wasserfall zu bezeichnen, ebenso wie die folgenden Mapleton Falls. Hier fehlt einfach der Regen.

    Stichwort Regen, zwischen den zwei Fällen, eine Fahrtstrecke von etwa 20 Minuten, gab es aus dem Nichts einen Wolkenbruch dass alles zu spät war. Der Scheibenwischer lief auf maximaler Stufe, ich habe trotzdem nichts gesehen. Dass war heftig.
    Read more