Satellite
Show on map
  • Day6

    Vardzia - die Höhlenstadt

    September 28 in Georgia ⋅ ☁️ 13 °C

    Das Unangenehme vorweg: am Morgen regnet es sprichwörtlich Bindfäden, die Sichtweite beträgt weniger als 20m und es hat knappe 16 Grad.
    Dazu hat es ganze 4 Tage gedauert, das folgendes passiert: Rouven hat gestern einen Apfel gegessen - wie ein Anfänger aber ohne diesen vorher ordentlich zu waschen. Hat zur Folge, dass er heute Bekanntschaft mit jeder Toilette Georgiens macht. Richtig gut.

    Die schönen Erlebnisse des Tages: wir machen uns gegen 11.30 Uhr auf Richtung Rabati Castle, um bei der Touri-Info ein Taxi zu organisieren, dass uns (trotz Regen) nach Vardzia, einer Höhlenstadt, bringt.
    Zum Glück werden wir vom Security abgewiesen weil wir angeblich den falschen Weg benutzen. Als wir umkehren treffen wir einen super netten, alten Taxifahrer der uns verspricht, dass sein Sohn ein super, englischsprechender Taxifahrer und Guide ist.
    Er behält recht.

    Die Stunde im Taxi vergeht wie im Flug und wir sind schnell sehr begeistert von der georgischen Landschaft. Als dann auch noch die Sonne rauskommt wird es perfekt. Naja, für Rouven semi-perfekt 🤮😬

    Die Höhlensysteme sind, wenn auch nur noch weniger als zur Hälfte erhalten (ursprünglich fanden dort 50.000 Leute Unterkunft) - ein richtiges Highlight. Die Bilder sprechen für sich!

    Weil wir uns mit unserem Taxi-Mann so gut verstehen, buchen wir ihn kurzentschlossen für die Fahrt nach Tiflis morgen. Er verspricht, uns „beatiful places“ auf dem Weg dorthin zu zeigen. Auch er behält recht - wie der nächste Footprint zeigen wird.
    Read more