Satellite
  • Day5

    Mumbai to Goa

    January 10 in India

    09.01.2019
    We will meet in the evening to head to the train station and board our overnight train to Goa - accommodation tonight will be on the train, where there are basic bunk beds with sheets provided. Included Activities: Experience a local overnight train from Mumbai to Goa.

    Am 03.01.2019 erreicht uns folgende Nachricht von DRAGOMAN: Mumbai to Goa SMC190108A
    I am writing to let you know about an important detail of your trip. We have been advised by our local supplier that since booking your trip the overnight trains from Mumbai to Goa have been fully booked for the 9th of January. We currently have seats on a waiting list, should we not get a ticket confirmed on this date we will either arrange for a flight for any passengers affected from Mumbai to Goa, or a daytime train for the 10th of January. .... We hope that this will not affect your enjoyment of the trip but if you have any queries or concerns please do not hesitate to contact your sales agent directly who will be able to discuss your options.“

    10.01.2019
    Um 03:00 sind jetzt am Flughafen, um den kurzen Flug nach „Goa“ anzutreten. DRAGOMAN konnte leider nur für die Hälfte der Gruppe Nachttickets für den Zug besorgen. Sieben von und müssen leider fliegen. Aber so ist Indien eben. Nichts ist in diesem Land perfekt planbar. Die Fahrt zum Flughafen ging durch eine gigantische Smogwolke. Wir fliegen nur mit Rucksack. Das Hauptgepäck ist bereits im Truck. Der Truck ist in der Nacht um 03:00 nur mit unserem Tourguide „Jasen“ in Richtung Goa losgefahren. Er wird erst am Abend in Goa erwartet. Unsere zweite Tourguide „Rosie“ fährt im Nachtzug mit. Unsere kleine „Fluggruppe“ reist alleine. Ich hatte unsere holländische Mitreisende „Susan“ an meiner Seite. Sie hatte unglaubliche Flugangst. Ich habe ihr meine BOSE Kopfhörer aufgesetzt und beschalle sie mit Musik. Zusätzlich halte ich ihre Hand, um sie zu beruhigen. Ist schon erstaunlich wie sie alleine den Flug von Amsterdam nach Mumbai gemeistert hat. Wenn es einen schnellen Landweg nach Indien geben würde, hätte sie den bestimmt bevorzugt. Ich finde sie sehr tapfer. Um 7:30 sind wir in unserer „Zweisterne“ Bungalowanlage „JulieJolly“ in Goa angekommen. Begeisterung kommt erst mal nicht auf. Generell muss man wissen, dass Goa eher eine schmudellige Billigdestination für Russen ist und sich seit seinen Glanzzeiten als Hippiehochburg in den 60er Jahren kaum entwickelt hat. Wir waren an folgenden Stränden: „Ozran Beach“, „Aria Beach“, „Vagator Beach“ und „Big Vagator Beach“. Mit vielen Bretterbuden am Strand und gefühlt 60 Prozent indischen Touristen ist dieser Teil von Goa kaum mit den populären Stränden weltweit vergleichbar. Der Rest der Touristen sind Russen und einige Westeuropäer. Das Hotelniveau ist unterirdisch.

    Editiert am 03.05.2019.
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more