Satellite
  • Day131

    Fazit: Secrets Royal Beach

    December 6, 2019 in Dominican Republic ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir waren nach einer 113 Tage Reise von Alaska nach Panama noch von Mitte November bis zum 09.12.2019 zum relaxen in diesem Fünfsterne-Hotel in Punta Cana.
    Würden wir hier noch einmal hinfahren? Die Antwort ist: Ich eventuell. Heidi Nein!

    Was spricht für das Hotel?
    - Megaguter Rundswimmingpool, den wir fast exlusiv nutzen konnten. Ich bin hier mindestens dreimal täglich jeweils gefühlte 250 Meter Strecke geschwommen.
    - Ein toller Strand.
    - Ein gutes Zimmer (Junior Suit). Aus Heidi‘s Sicht haben dort die Kissen „gerochen“. Ich hab aber nichts gerochen.
    - Tolles Badehosenwetter.
    - sehr gute bis ordentliche Abendveranstaltungen. Vor allem dann, wenn nicht die hauseigenen Artisten aufgetreten sind.
    -Vanilleeis (wenn verfügbar und vernünftig gekühlt) mit Passionsfrucht - ein Traum.
    - Meine zwei Bierchen im Strandlokal zum Ausklang des Tages.
    - Meine zwei Whisky „Black Label“ am Abend.

    Was könnte besser sein?
    - Das Publikum
    - Das Büffet Restaurant. Die Plätze im Freien sind limitiert. Wer zu spät kommt muß sich im eisgekühlten Innenbereich seinen Platz suchen. Die Atmosphäre dort kommt einer Kantine recht nah.
    - Der Service ist generell nett und sehr hilfsbereit- es fehlt aber irgendwie das „Kempinski Feeling“.
    Es gibt noch weitere „eisgekühlte“ Restaurants mit „lange Hosen Zwang“, die wir nicht genutzt haben. Fairerweise muss ich sagen: von außen haben die aber einen guten Eindruck gemacht.
    - Das Büffet könnte aufregender und kreativer sein. Fairerweise muss ich aber auch hier sagen, das es immer tolle Steaks und auch Fisch gab. Beides wurde jeweils frisch zubereitet.
    - Sensationell war die Fruchtauswahl
    - Gut war die Gemüsesuswahl

    Was mir nicht gefallen hat:
    - Das die Eiscreme im Büfett Restaurant häufig eher flüssig war
    - Das das Publikums teilweise „Ballermann Niveau“ hatte.
    - Die extrem laute und nervige Animation, der man jedoch aus dem Wege gehen konnte.
    - Der Chefmoderater des Animationsteam. Wenn man dem seine flachen Witze an drei Tagen hintereinander ertragen musste, hat es wirklich gereicht.

    Fünf Sterne hat dieses Hotel definitiv nicht verdient. Aber ich konnte in den drei Wochen durchaus relaxen. Ich hatte viel Zeit, um über die nächsten großen Reisen nachzudenken. Eins steht aber (für meine Heidi) fest: Strandurlaub nur noch max. zwei Wochen.

    Editiert am....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more