Satellite
Show on map
  • Day70

    En glungnigi Reis

    November 9, 2020 in Switzerland ⋅ ⛅ 9 °C

    Am Morge früe stönd mier uf und fahred los richtig Norde. Bereits nach churzer Ziit chömed mier am slowenische Zoll ah, womer ohni Problem dure gla wärded. Im negsti Zoll vo Italie wärded mier nideinisch kontrolliert und so sind mier gschnell wieder uf de bekannte Italienische Strasse zrugg. Üsi wiiterfahrt verläuft problemlos und ohni Stau, so das mier zügig vorwärts chömed. Wo mier de au no bim Schwiizerzoll eifach überegwunke wärded sind mier verblüfft, wie guet das alles klapped het. Nach knappe acht Stund fahre chömed mier den am Nammitag deheime ah. No es churzed uslade vom Camper und de gniessed mier en freie Abig. Putzt wird erst morn, und am Mittwuch mönd mier üs scho wieder vom Camper verabschiede.

    I dene 10 Wuche, aso 70 Täg hend mier vieli verschiednigi Kulture gse, vieli Spezialitäte und Esse probiert und verschiednigi Mänsche kenneklernt. Mier sind zerst s dritte unterwägs gsi und nah s zweite und hend so gmeinsam vieli unvergässlichi Erinnerige gschafft.
    Mier sind mit üsem Camper en langi Strecki gfahre vo 12'000 km, sind in insgesamt siebe Länder gsi und in drüü devo sind mier über längeri ziit umegreist. Mier hend wunderschöni Naturphänomen, verschiedni Tier, einzigartigi Städt und viel Meer und Seeä gseh. I dere Ziit sind mier mehrheitlich verusse gsi, hend dur s sünnele chli Brüni becho, und hend sie gäge ändi sogar scho wieder langsam verlohre. Und obwohl mier mal fast mitem Auto stecke blube sind oder de Wäg z äng worde isch, hend mier s jedesmal gschaft und sind wieder wiitergfahre.
    Mier hend i dere Ziit viel gseh, glernt und en neue Blickwinkel uf vieli Sache becho. Und doch freued mier üs ez 10 Wuche älter wieder häi z cho.
    Read more