Satellite
  • Day128

    Der Sand der Sahara

    February 16 in Morocco ⋅ ☀️ 14 °C

    Man kann von hier aus den Grenzverlauf nach Algerien sehen, anhand einer Gebirgskante und dessen zackigen Verlauf. Wir stehen auf einer der höchsten Sanddünen, die vielleicht etwa 120m hoch ist. Der Weg nach oben war steil und echt anstrengend. Beim Hochklettern versinkt man tief im Sand und verliert mindestens die Hälfte der Schrittlänge wieder, weil man zurück rutscht. Ganz anders verhält es sich mit dem Abstieg😊😁😁. Nach kurzem Experimentieren wird uns klar, dass man jede noch so steile Stelle einfach runterklettern, runterrutschen, runterschwimmen, runterrollen, runterspringen kann... man kann quasi mit einem Schritt drei Meter zurücklegen. JUHUUUU! Und es ist null gefährlich, da der Sand doch so schwer und zäh ist, dass man keine richtigen "Sandlawinen" auslösen kann. Also hört man nur noch ein Jauchzen und Juchzen von uns und unseren Reisefreunden beim Abstieg aus allen Mündern. Erna wird so schnell, dass ich sie nur noch als kleinen, juchzenden Punkt weit unten sehen kann.Read more